Dienstag, 16. November 2010

eine schwierige, wenn nicht unlösbare Aufgabe


1. FC Kaiserslautern

24 Spiele2 Siege5 Unentschieden
17 Niederlagen21:51 Tore


...Spielen gegen Kaiserslautern etwas Positives abzugewinnen...und dem Team vom Betzenberg. Ich weiß nicht, was ich gegen den 1. FC Kaiserslautern habe. Vielleicht mag ich einfach dieses ganze Geseiere von wegen „Traditionsverein“ nicht; wenn es danach ginge, müsste die erste Liga mit dreißig Vereinen spielen. Ich mag auch diesen ganzen Fritz Walter Quatsch nicht...Walter-Elf, Fritz-Walter-Stadion, Fritz-Walter Wetter. Deren Regen ist auch nicht anders als unserer. Ich mag auch Kurt Beck, Friedel Rausch, Tarzan Ehrmann und Otto Rehagel nicht. Das sind Namen, die ich mit dem 1. FCK verbinde. Und natürlich auch Bernd Hollerbach!!! Das mildern ein Marcus Marin ein Andreas Reincke und ein Walter Frosch nur unwesentlich. Und natürlich mag ich Vereine nicht, die uns gleich zweimal die deutsche Meisterschaft versaut haben und uns auch sonst mit schöner Regelmäßigkeit den Hintern verhauen. Vier Spiele um die deutsche Meisterschaft: ein Unentschieden, drei Niederlagen. Zweimal DFB-Pokal, zwei Niederlagen. Wenn das Wort Angstgegner irgendeine Berechtigung hat, dann bei Kaiserslautern. Man denke nur an die Saison 2007/2008. Das war im Übrigen das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine in der zweiten Bundesliga. Im Hinspiel stellte unsere Mannschaft nach einer 2:0 Führung das Fußballspielen quasi komplett ein, ließ sich innerhalb von 18 Minuten drei Dinger einschenken. Zwar war im Pausentee noch etwas Hallowach, so dass nach drei Minuten der Ausgleich gelang, allerdings vergaben die Boys in Brown danach beste Gelegenheiten, das Spiel zu den eigenen Gunsten zu entscheiden, so dass das Gegentor zum Pfälzer Sieg letztendlich nur konsequent war. Und im Rückspiel...wir hätten die einmalige Chance gehabt, uns die Lauterer vom Hals zu schaffen und sie in die dritte Liga zu schießen, aber mit einer Hosevoll-Mentalität kassierten wir eine 0:2 Niederlage, die in der Höhe sogar noch schmeichelhaft war. Zweitligabilanz: fünf Niederlagen, immerhin ein Sieg. Das war am 21. Spieltag 2008/09 gewesen. Ludwig und Sako hatten damals die Tore zu einem zähen 2:0 Erfolg geschossen. Von den Spielern, die damals auf dem Platz standen, dürfte es allerdings nach menschlichem Ermessen bis auf Bruns und Rothenbach fast keiner in die Startelf schaffen, wenn es heute wieder gegen die Pfälzer geht. Ludwig, Sako, Goofy, Hoilett, Brunnemann und Trojan sind nicht mehr dabei und Hain, Morena, Eger, Gunesch, Drobo und Schultz nicht mehr erste Wahl. Viele Spieler werden allerdings noch auf dem Platz stehen, die beim letzten Aufeinandertreffen dabei gewesen waren...auch wieder so ein unerklärliches Angsthasenspiel, das verdientermaßen 3:0 verloren ging. Was die Bundesligabilanz angeht, so stehen hier ein Sieg, vier Unentschieden und sieben Niederlagen zu Buche. Der einzige Sieg datiert aus der Saison 1990/91 und an den wird wohl unter anderem André Trulsen gerne zurückdenken, denn der stand damals auf dem Platz. Mit Sicherheit kann sich jedoch noch Frank Wolf an das Spiel erinnern, denn in 22 Erstligaspielen für St. Pauli erzielte er genau ein Tor; nämlich jenes zum 1:0 Sieg gegen Kaiserslautern in der 90. Minute. Und damals war Kaiserslautern Tabellenzweiter!!! (und wir Elfter). Was gibt es sonst noch zu berichten? Die Festung Millerntor ist gegen die Betzenbuben auch nicht wirklich eine: Zwei Siege, drei Unentschieden, sechs Niederlagen. Die Chance auf ein torloses Spiel tendiert auf alle Fälle gen Null, denn das gab es erst ein einziges Mal, am Betzenberg  95/96. Wahrscheinlich, wenn ein Unentschieden, dann ist es ein 1:1. Andernfalls kassieren wir in der Regel mindestens zwei Gegentore (es gab nur zweimal eine 0:1 Niederlage), sechs der 17 Niederlagen waren allerdings auch mit vier oder mehr Gegentoren und bei sechs Niederlagen gelang dem FC St. Pauli auch kein eigenes Tor. Kling alles recht wenig erbaulich und macht wenig Hoffnung...aber man soll ja selbige nicht aufgeben und schließlich befinden wir uns ja in der Vorweihnachtszeit. // fuisligo


1. FC Kaiserslautern
Heim
Auswärts
Endrunde Deutsche Meisterschaft 1949
1:1 n.V.
1:4
Endrunde Deutsche Meisterschaft 1951
2:4
0:2
Bundesliga 1977/78
0:3
1:2
Bundesliga 1988/89
1:1
0:1
DFB Pokal 1989

1:2
Bundesliga 1989/90
0:2
1:1
Bundesliga 1990/91
1:0
0:1
DFB Pokal 1995

2:4
Bundesliga 1995/96
1:2
0:0
Bundesliga 2001/02
1:1
1:5
2. Bundesliga 2007/08
3:4
0:2
2. Bundesliga 2008/09
2:0
1:4
2. Bundesliga 2009/10
1:2
0:3

Keine Kommentare:

Kommentar posten