Donnerstag, 27. Oktober 2016

DAME KOMMT VON DÄMLICH


DFB-Pokal, 2. Runde:
FCSTP - Hertha BSC  0:2


meine erste begegnung mit hertha bsc hatte ich in den mittleren 70ern...laß mich jetzt mal lügen...irgendwann zwischen 74 und 77...
ich war mit meiner mutter und meiner schwester in der großen weiten stadt einkaufen, was damals hieß, mit dem auto eine weltreise bis eidelstedt und dann mit der bahn weiter in die innenstadt, in die große glitzerwelt...zur KEPA, zu HORTEN, zu kaufhof, zu karstadt und zu BRINCKMANN.

und dann irgendwann wieder zurück und da standen dann zwischen stellingen und eidelstedt diese züge herum...damals setzte die bahn an spieltagen des hsv noch die alten wagen ein, teilweise noch mit holzbänken, teilweise noch die alten akn-wagen mit sechser-bänken - der lack abgeplatzt und das innere verkohlt, alles ausgebrannt und ich blickte dann verstört auf diese wagen und fragte, ob das denn wohl ein unfall gewesen sei, woraufhin mir jemand erzählte, daß - während wir heimfuhren - der hsv ein fußballspiel austragen würde.
später zu hause erklärte mir mein vater denn, als ich die sportschau guckte, das spiel des hsv gegen hertha bsc, daß es da bei den berlinern anhänger gäbe, die würden sich FRÖSCHE nennen und das wären alles "randalierer" - das wort hohlegans kannte man in bilsen damals noch nicht - das wort RECHTSEXTREM kann man damals in den 70ern in bilsen auch noch nicht. 
ich hatte aber für mich damals beschlossen, daß ich randalierer doof finde... warum zündet man denn züge an, wenn man fußball gucken will und ich hatte damals auch beschlossen, daß ich hertha bsc doof finde...und ich fand auch den erich beer doof, der ja bei hertha spielte und in der post 74-ära irgendwie so gar nicht beckenbauer-breitner-müller war, mit denen ich fußballerisch sozialisiert worden bin...
an meiner einstellung zu hertha hat sich irgendwie nie was geändert...wobei ich ja allgemein weder mit der stadt noch mit dem fußball großartig was anfangen kann...den berliner AK find ich nett, mit union kann ich leben...aber die alte dame...ich denke da an platzsturmszenen, großmannssucht á la beiersdorfer (nannte sich in berlin preetz) und daran, daß alle spiele, die ich gegen hertha gesehen habe, immer kackspiele waren...

jajaja...ich weiß, jetzt kommen wieder alle...da war doch noch DAS spiel:
also...DAS 4:3 hab ich damals nicht gesehen, weil ich da noch in stuttgart gelebt hatte...und NEIN, genauso wie das andere gewäsch vom pokal, der seine eigenen gesetze hat, will ich nix davon hören. 

erstens war das damals ne ganz andere mannschaft, ne ganz andere situation, ein ganz anderes stadion!!! - als das spiel war, sind die meisten unserer jetzigen spieler noch mit der rassel um'n tannenbaum gelaufen und heute is das dritter der bundesliga gegen eine vollkommen verunsicherte trümmertruppe.
da wird auch jedwede brandrede eines ewald lieben nichts daran ändern können, daß man aus schweinen keine rennpferde machen kann. 
mein maßstab für das spiel war denn auch eher die letztjahrespartie gegen mönchengladbach...das 1:4...himmelmann, gonther, sobota und choi damals wie heute in der startelf, litka wurde damals eingewechselt. 
das ERGEBNIS heute war für mich eher irrelevant...es zählt allein die ART, das AUFTRETEN...dagegen halten oder sich abschlachten lassen.
a propos auftreten...da zeigten sogenannte fans am wochenende zuvor in köln ein banner mit der aufschrift: "WH96 - lieber eine mutter als zwei väter", was die mannschaft dazu bewogen hatte, beim warmmachen t-shirts mit der aufschrift: "hertha bsc für TOLERANZ" zu tragen (haben wohl nur die wenigsten mitbekommen - dürfte wohl auch in der kurve nicht ankommen sein...naja, nette geste, wenigstens)...
so viel denn dazu...wenn ich denn meine klischees bediene, so laß ich mich ja auch mal gerne eines besseren belehren (siehe südelbischer fußball)...schade, liebe froschköppe, chance verpaßt...in meiner klischee-scheiße-schublade war noch ein BISSCHEN platz...da pack ich denn mal das dreifache einnebeln des stadions rein, tu die vielfachen SCHEISSSTPAULI rufe dazu und obendrauf leg ich dann die ultradoofe horrorclown-fahne...

wie schön waren doch die spiele gegen die Ruhigen Besucher aus leipzig. 
so...hätten wir das abseits des feldes denn auch abgehakt...mit dem AUF dem platz geht das denn auch relativ zügig...
die gefühlt zwölfte aufstellung im zwölften spiel, bei der verletzungsmisere kam denn u23-verteidiger brian KOGLIN zu seinem ersten einsatz in der startelf und machte seine sache nicht mal schlecht...wenn es denn die aufgabe der innenverteidigung ist, in erster linie tore von stürmern zu verhindern...
 
und wir fangen einfach mal OHNE echten stürmer an...das ist sicher auch eine taktik, mit der wir vielleicht NIE wieder antreten werden...aber mein gott, wir hatten FÜNF torschüsse...das war gefühlt mehr als gegen sandhausen.
gut, gefährlich war das alles nicht...allenfalls nadelstiche.
die maxime hieß ganz eindeutig so lange als möglich die NULL halten und dann hoffen, daß hertha nervös wird, dann vielleicht mal nen konter setzen...
naja, der plan ging nicht GANZ auf...zwar den hubschrauber-landeplatz diesmal deutlich verkleinert...herr sobota (oh wunder!!!) kann auch nach ballverlusten nach HINTEN laufen, da hat herr MIYAICHI noch defizite (nicht nur da), aber ansonsten war er schon ein belebendes element.
AABER...zum einen wurde hertha nicht nervös...spieler des spiels war für mich herr BROOKS - eine augenweide an übersicht, ruhe, stellungsspiel mit einem ziemlich genialen spielaufbau, der die herthaner wie eine handballmannschaft immer höher schob (gut, sowas klappt natürlich nur, wenn der gegner - wie in diesem falle - extrem tief steht, herr choi als vorne-verteidiger erst hinter der mittellinie im eigenen anstoß-halbkreis rumkaspert).
UND...sowas klappt nur, wenn man individuelle fehler vermeidet...gut, die fehlpaßquote war diesmal überschaubarer und es waren - im unterschied zu den bisherigen fehler keine wirklich SCHLIMMEN aussetzer dabei...
war zwei mal wieder die buballa-seite - ohne jetzt in bualla-bashing verfallen zu wollen, aber der junge macht momentan echt ne schwere zeit durch...da fehlt ein bissi was an selbstvertrauen und cleverness...zweimal ein bissi zu weit weg von herrn weiser und zweimal ein bissi zu lang überlegt, anstatt draufzugehen, vielleicht das kleine foul ziehen...muß ja nicht immer die blutgrätsche sein.

einmal macht herr weiser es sich halt selbst mit einem schicken schuß und einmal legt er eine zauberflanke hin.
DA sieht allerdings das innenverteidiger duo ziemlich doof aus, weil sich einer auf den anderen verläßt und beide sich vielleicht auf herrn himmelmann, der allerdings den tschauner gibt und auf der linie kleben bleibt.
einmal kurz vor der pause und einmal zehn minuten nach der pause...da war die messe denn gesungen...bei hertha wollte sich in erster line wohl keiner mehr verletzen, denn die schalteten offensiv deutlich einen gang zurück.
die unsrigen wechselten dreimal offensiv und hatten bei dem kopfball von HOTTE pernod einmal noch richtig pech...so'n "ehrentreffer" wär doch ziemlich charmant gewesen, wenn auch ansich kreuz-unverdient.
aber st. pauli spiele kommentiere ich ja nicht als fußball-anhänger...die dürfen auch gerne mal scheiße unverdient gewinnen.
wobei graue spiele auch durch die rosarote vereinsbrille betrachtet natürlich grau bleiben...wir sind also im pokal raus...kein zweites wunder von B.
NIX anderes hatte ich ja auch vorher erwartet, also bin ich auch nicht enttäuscht...schrub ich ja schon, nicht das DAS, sondern das WIE hatte mich an diesem abend einzig und allein interessiert.
"NA, auf den blog bin ich ja mal gespannt, schnuffel" sagte meine charmante dauerbegleiterin auf den hamburger amateurplätzen, nachdem ich fast das ganze spiel überstanden hatte, OHNE zu meckern.
nö...pokal ist chichi-küche - kann man machen, auch mal mit abgespreiztem kleinen finger das fleisch schneiden und "vorzüglich" sagen statt LECKER.
...zweite liga ist linsensuppe mit bockwurst, hausmannskost, reinschaufeln, daß es satt macht...das täglich brot halt. 
mit dem chichi war ich zufrieden...nu kömmt halt montag schon wieder ein abendspiel, diesmal rotzbratwurst mit kraut und es bleibt die frage, wie denn diejenigen, die denn da auf dem platz stehen werden, DAS umsetzen werden, was die mannschaft im pokal abgeliefert hatten.
um mal bei meiner metapher vom essen zu bleiben...ob chichi oder eintopf, wichtig bei beidem ist ja erstmal NIX ANBRENNEN LASSEN...
ich würd mir die mannschaft also in dem fall genau so defensiv kompakt wünschen wie gegen hertha...ich will da keinen jubel-von-den-fans-getragen-fussball, mir würde ein dämliches dreckiges 1:0 reichen








Montag, 24. Oktober 2016

LOS GEHT SPIELEN


KL6:
sv friedrichsgabe - farmsener tv  0:1


soooo...den allgemein tödlich verlaufenden männerschnupfen knapp überlebt, drei ansich "haben-besuchen-wollen"-spiele verpaßt...eines schade, eines hm egal - eines besser is das...
wieder fit, also warm und wasserfest einpacken und getreu der maxime: pro sonntag nur noch ein spiel in der kalten und dunklen jahreszeit aufgemacht. 

da passen denn recht nett jene partien, die sozusagen MIDDACH angepfiffen werden...ausschlafen, käffchen trinken und entspannt anreisen.
wobei das heut mal wieder eine halbe weltreise ist, denn es geht mit öffis auf landpartie in die sechstgrößte stadt schleswig holsteins...
wer des rätselns genug hat...es geht nach norderstedt; zum sv friedrichsgabe.

auch wenn das stadion der eintracht einstmals heimstätte unserer u23 war, hege ich für diesen haufen steine immer noch keine sympathie...
norderstedt ist KEINE stadt...immer wenn ich in "norderstedt mitte" ankomme und dann fünf minuten nach links, rechts, vorn oder hinten latsche, lach ich mir komplett den arsch ab...norderstedt ist vier dörfer (mit der mitte in der mitte von nichts) und du pendelst permanent zwischen hochhäusern und feldern... 
weißt nie genau, ob das, was dich anblökt, kuh, schaf oder bewohner ist.
wenn das mit dem fusionieren von dorfvereinen schon nicht klappte...mit dem fusionieren der dörfer funzte das schon...das ganze hier war mal holstein-herzoglich, also dänisch, danach dann preußisch - die dörfer blieben vom groß-hamburg-gesetz 1937 verschont, denn damals gab es dort wirklich noch mehr schafe als einwohner und kamen also 1947 zu schleswig holstein.
friedrichsgabe und garstedt gehörten zu pinneberg, harksheide und glashütte zu stormarn...mit der GROSSEN gebietsreform zum jahresbeginn 1970 wurde dann aus den vier gemeinden die "stadt" norderstedt und wurde dem kreis segeberg zugeschlagen und hängt seitdem wie ein schlaffer penis zwischen pinneberg und stromarn unter dem dicken segeberger herunter.
schade eigentlich, daß es kein autokennzeichen norderstedt gibt...NO-FX hätte doch was, oder NO-T 1910 wäre momentan auch ein hochlicht...
aber lassen wir das...

friedrichsgabe ist die jüngste der vier ansiedelungen...nachdem nach den napoleonischen kriegen viele höfe in holstein verheert waren und vor die hunde gegangen waren, ersann der altonaer kaufmann und manufakteur johann daniel lawaetz den plan, arme bauern, die ihre grundschulden nicht mehr zahlen konnten, neu anzusiedeln, um ihnen getreu dem motto "hilfe zur selbsthilfe" (herr lawaetz war philantroph) ein auskommen auf den neuen bauernstellen zu ermöglichen - das land für sein projekt bekam er vom holsteiner herzog frederik auf der pinneberger heide geschenkt.
frederik war im nebenberuf der dänische könig friedrich VI. und wegen dieser landschenkung nannte man diese armensiedlung denn FRIEDRICHSAGABE. 
da die qualität der böden jedoch nicht zur ernährung der 20 gründerfamilien ausreichte, versuchte man es zunächst mit weiteren einnahmequellen für die bevölkerung wie dem torfabbau und stellte das projekt 1893 dann komplett ein...die dörfer meeschensee, haslohfurt und dreibeken wurden eingemeindet, so daß der flecken um 1900 immerhin 400 einwohner hatte. 
wen denn die geschichte dieses fleckens interessiert, dem sei der geschichtspfad für friedrichsgabe empfohlen...elf tafeln, die man locker abwandern kann in anderthalb stunden - ich sag mal so...als das noch alles so aussah wie auf den photos auf den tafeln, war der ort sicher "pittoresk"...
jetzt ist er einfach nur  bestenfalls belanglos bis häßlich...
so...bis 12:00 gewandert...jetzt gibt's erstmal ne wurst und dann fußball.

daß ich so viel über den ort schreibe...naja, über den verein gibt's so gut wie gar nix zu berichten...1948 als abspaltung von TURA (lura-lu) gegründet, 1953 wieder aufgelöst, 1955 neu gegründet...seit 1965 gibt's das "waldstadion", seit 1976 das "moderne" (hust) vereinsheim...naja, so sieht's da halt auch aus:
typische dorfwiese mit bebraer barock-gebäude...da vor unserer partie noch ein damenspiel lief, mußten sich die gäste im zweiten umkleidetrakt umziehen, der einmal jenseits der schrebergartensiedlung liegt.

die obligaten einleitungsfotos gemacht und ich wollt ansich die vereinsfahne fotografieren, die da schlaff an einem mast herunterhing..."na, das wird wohl heut nix mehr, daß die noch weht, so traurig, wie die da rumhängt"...
"DAS IST NICHT LUSTIG, ÜBERHAUPT NICHT!!!" fratzt mich eine zuschauerin an...NEIN, ich kann nicht wissen, daß vor kurzem jemand wichtiges im verein verstorben war ("ich glaube, der war sogar mal vorsitzender, oder???" - "weiß ich nicht genau, ich glaube ja"...NA DANN)...
JA, ich kann verdammt geschmacklos sein und pietätlos, dürfte jeder wissen, aber im unterschied zu vielen dorfeiernacken hab ICH bei der schweigeminute meine mütze abgenommen und die fresse gehalten!!!
wir kommen jetzt zu den zwei großen irrtümern des tages...ich erinnere da an meine oben getätigte aussage: 
jetzt gibt's erstmal ne wurst und dann fußball.
WURST...das sah irgendwie nirgendwo nach grill aus - butze gab's, aber die war geschlossen...mein tapferer begleiter war kaffee holen "ja, wurst gibt's gleich auch, die wirtin schmiert nur erstmal brote"
irgendwann wird man denn ja mißtrauisch, wenn denn niemand so gar keine anstalten macht, irgendeine art von grill zu befeuern - so sind wir denn in der halbzeitpause ins vereinsheim...wandertag macht ja hungrig...

WURST - da hatte mein begleiter wohl was ins falsche ohr bekommen..."da sind noch brötchen...ansonsten hab ich noch bockwurst (bockwurst ist heiligabend mit kartoffelsalat, aber kein FUSSBALL!!!"
brötchen...es lachten noch vier halbe...mettwurst welk, wasserkäse, mett mit frühlingszwiebeln und ein dingens..."das ist hackbraten, hausgemacht" - unsere charmante dauerreisegefährtin ließ uns selbstlos die vorauswahl, weil sie noch ein tapas-date in aussicht hatte - ich mir den hack gesichert (mit hela curry delikat geht jegliche form von brät), mein begleiter sich den mett. 

also...KEINE wurst...für meinen begleiter nicht mal ein ansteckling ("wir haben vereinsnadeln, aber die sind nur für mitglieder")
zweites thema...FUSSBALL...wir hatten ja noch eine halbzeit-zeit, uns ein damenspiel des SVF gegen GWE II anzuschauen, das war schon ziemlich entsetzlich...war in etwa so wie eishockey ohne schlittschuhe, während man eine 45er auf 33 umin abspielt...

beide mannschaften mit verschäftesten ausfallproblemen, haben dann alles zusammengekratzt, was sie aus erster mannschaft, alten herren, zweiten und dritten herren zusammenkratzen konnten...farmsen hatte zuletzt mit ihrer trümmertruppe eine 1:14 niederlage bei SCALA II kassiert.
es ehrt die mannschaft, daß sie angetreten sind...wären sie weggeblieben, hätte es 0:3 gegeben und wahrscheinlich 250;- € strafe...

ich kenn nun die ersten beiden mannschaften der zwei vereine nicht, aber komisch wars schon...bei friedrichsgabe hatte ich mir den herrn ZAGARIA ausgeguckt und richtig gelegen...ansonsten ein fußballspiel im bereich des HFV ohne jegliche spieler mit migrationshintergrund.
publikum mit migrationshintergrund war auch eher nicht zu entdecken...die meisten zuschauer tranken kaffee und soft-drinks (erst zur 2. halbzeit gab es drei bier-bestellungen und zwei glühwein)...statt wurst vertilgt man hier die "naschi-tüten" für ein OI...das ist alles sehr komisch.
was man im waldstadion gut kann...hunde streicheln - pro besucher hatte das spiel eine höhere waldi-dichte als jedes spiel des AFC...bei altona haste acht hunde, sechs euro eintritt und 700 zuschauer:
hier zwei ois eintritt, sechs hunde auf vielleicht 70-80 besucher. 

vielleicht kann man ja den spaßfaktor eines amateurspiels irgendwie mit diesen vier rechengrößen mathematisch ermitteln: zuschauer, hunde, eintritt und tore. 
...wobei, anstatt tore würd ich auch torchancen nehmen...es gibt verdammt viele gute fußballspiele, wo die murmel einfach nicht rein will...mit rasse, mit dynamik, blutgrätschen, rudelbildung - geschrei, stimmung, erotik, fußpilz.
DAS gab es heute nicht...friedhofsruhe im rentnerblock...friedhofsgabe hatte eine echte torchance in den ersten zehn minuten, da war herr KAPPMEYER nach furioser abwehr auf der linie bereits geschlagen, aber den nachschuß der friedrichs konnte herr RÄDER von der linie bolzen. 
also die aufforderung des trainers "los geht spielen" konnte die mannschaft zu keiner zeit wirklich umsetzen...das war seit langem das entsetzlichste spiel, das ich gesehen hatte....es war entsetzlich schlecht - aber schlechte hatte ich schon zur genüge, was es noch schlechter machte, war die mehr oder weniger vollkommene abwesenheit jeglicher emotionen...fünf fouls, die erwähnenswert waren, für die es gelb gab, ansonsten nix...keine meckerrentner, selbst der ansonsten assig-laute farmsener anhang bierlos-sprachlos.
belanglos...ein spiel, bei dem du ansich nur auf den abpfiff wartest, weil du es gelernt hast, daß man nicht vor spielende geht (sofern du den st. pauli ethos hast...bei der letzten hsv-pleite letzten freitag sind die meisten meiner bekannten vor oder kurz nach dem 0:3 gegangen)...und ein spiel, das ansich keinen sieger verdient hatte.
nachdem herr MANDELBAUM, der spielmacher der farmsener (deswegen hatte er wohl auch die 10) in der 75. raus mußte mit einer zerrung, kamen die heimherren nochmal auf, aber das war auch alles irgendwie in die wolken, strich bestenfalls am pfosten vorbei...ein furiosum an halbchancen.
farmsen bekam quasi mit beginn der nachspielzeit noch einen freistoß aus dem halbfeld rechts von der strafraumkante...und ich witzel noch: "wer soll den denn verwandeln", denn die farmsener spieler sind bis auf ihren abwehrchef alle knapp ne handbreit größer als'n schwein, während die waldstadion-mannschaft einiges an tannen, kiefern und fichten aufbietet.
trotzdem fliegt der ball ewigkeiten durch den friedrichsgabener strafraum, wird verpaßt, prallt ab und wird dann verlängertund geht tatsächlich ins tor.
herrn MASSMANN hatte der coach zur pause eingewechselt...alles richtig gemacht, tät ich mal sagen...
wobei auch das, denk ich mal weniger mit strategie zu tun hatte, denn mit zufall und unvermögen, so wie das ganze spiel...

vielleicht sieht das, was beide mannschaften darbieten, ja anders aus, wenn beide teams wieder alle verletzten und in urlaub befindlichen spieler wieder an bord haben...ich hab in der KL6 ja noch einige plätze offen...ahrensburg, hoisbüttel, duvenstedt, DUWO, stapelfeld...
ach ja...zu FARMSEN muß ich auch noch...die kriegen grad plastikwiese.
mach ich denn nächste saison...mit gesunden spielern, vielleicht erweitertem kader und NICHT, wenn der gegner wieder friedrichsgabe heißen sollte...
so viel denn zu diesem fußballsonntag...wanderer, kommst du nach friedrichsgabe...pack besser stullen ein und erwarte nicht zu viel 






Montag, 17. Oktober 2016

HUBSCHRAUBERLANDEPLATZ




2. BL:
FCSTP - BSG wismut aue  1:2


so...zweite länderspielpause vorbei...mal gucken, nachdem uns "la mancha" den rasen zum trainieren kaputt getreten hat, was geht...
gut...wenigstens haben sie diesmal das stadion nicht abgetaped...aber mal ganz ehrlich, wenn die in rautistan spielen, können die doch da wenigstens auch trainieren, oder...oder können doch die feldstraße 71 nutzen...plastikwiese ist doch viel schicker, oder nicht???
doofnasen!!! - wenigstens durften WIR unseren rasen am letzten donnerstag nutzen, um ein wenig erhellendes testspiel gegen werner bremen auszutragen.
ob nun dieses 1:1 irgendjemandem zu profunden erkenntnissen verholfen hat (wer sind eigentlich tobinski und pfeiffer???), vermag ich nicht zu sagen - ich war nicht anwesend...zu viel tingeltangel...
testspiele des FCSTP guck ich mir nur noch an, wenn die auf einer wiese stattfinden, auf der ich bisher noch nicht gewesen bin.

aber nach tingeltangel ist nun erstmal wieder ligenalltag...als gegner kommen ausgerechnet die hutzelmännchen aus dem erzgebirge zu besuch.
gut, irgendwann müssen wir gegen die mal spielen, da sie es ja - was ich grundsätzlich gut finde, daß die auer es wieder in die 2. liga geschafft haben - aber gerade jetzt...nach der pause...in der krise, die wir momentan haben...

vielleicht ist's ganz gut, daß herr MÄNNEL verletzt ist, denn der macht in der regel gegen uns immer besonders gute spiele...sollten wir vielleicht mal die gelegenheit nutzen...wobei...
heimspiele gegen aue sind immer so schick wie wurzelbehandlungen beim zahlarzt ohne narkose...der letzte heimsieg datiert aus der saison 2007/08...

mai 2008, ein 4:2 mit toren von schultz, takyi, schnitzel und rothenbach.  
den letzten sieg gegen die erzgebirgler hatten wir an nikolausi 2013 IN AUE...ein 2:0 durch bartels und das gregerl...ansonsten gab es gegen aue am millerntor zwei unentschieden und zwei niederlagen...und gefühlt haben die auer immer irgendjemanden mit Ö im namen, der gegen uns trifft...2011 könig und könnecke - 2012 könig - 2014 lönig...
momentan heißt der beste torschütze der wismuter pascal KÖPKE, vier treffer in acht spielen...mir graut schon ein wenig. 

normalerweise kommentier ich ja nur spiele, bei denen ich live anwesend bin...
ich mach da heute mal ne ausnahme...vielleicht ist das ja mein letzter block, denn der gemeingefährliche männerschnupfen verläuft ja in der regel tödlich, so muß ich die gelegenheit nutzen, um noch einen abschied zu schreiben.

heut morgen aufgestanden, kopf zu, nase zu, hals zu...das wird heut nix mehr...es mit viel aspirin und enthusiasmus zur arbeit versucht und dann gegen mittag abgebrochen - nein...kein fußball den verschnupften...heim, bett, tee, honigtoast (vom horner wochenmarkt, kein ewaldbienenhonig!!!)
aufstehen...rechner an, stream suchen, weil das sport1 fm immer wieder abstürzt - und hoppallassa, es steht 1:0 für den FCSTP durch einen elfmeter in der 3. minute...hab ich denn mal verpaßt, aber wenn der SKY-kommentator sagt, der war berechtigt, nehm ich das mal.
ich, der ich ja meist immer nur mecker, muß ja auch mal jemanden loben...
nämlich besagten kommentator, herrn torsten KUNDE, der sich (welch wortspiel) als ziemlich kundig erwies...also zum einen heißt pauli SANKT pauli und darin war der mann ziemlich gut, das zu beherzigen...zum anderen war er ziemlich gut darin, den finger in die wunde zu legen...
wenn man den kicker spielbericht liest, ohne das spiel gesehen zu haben, dann war das ein hochklassiges spiel mit zahlreichen torchancen...und DAS war er sicher nicht...ich habe oberliga-spiele gesehen, die hatten höheres tempo und höheres spielerisches niwoh...
aue muß zeitig wechseln...es kommt herr SOUKOU für herrn adler, der ja wegen seines doof-faktors gegen uns ansich auch adlÖr heißen müsste...ich wollte ja beruhigt sein, aber nÖ, denn herr soukou war das echte glücksbärchi für die hutzelmännchen - was der auf seiner seite veranstaltete, war eine echte augenweide...und klar, daß er irgendwann irgendjemanden im strafraum findet, der ein Ö im namen hat, den köpkepascal natürlich. 
Also, wir machen da weiter, wo wir vorletzte saison aufgehört haben...kein spiel ohne gegentor und - man muß es mal so krass sagen, wenn man spiel gewinnen muß, muß man torchancen kreiieren und DAS hat st. pauli nun wahrlich nicht getan...wirre schüsse aus dem halbfeld werte ich jetzt mal nicht als konstruktiven spielaufbau oder gezielten abschluß...wo auch immer herr LIENEN da klare torchancen gesehen haben will.
und das, was beide mannschaften in der zweiten halbzeit ablieferten, hatte erschreckend wenig mit zweitligafußball zu tun.
daß st. pauli auch dann DA weitermachte, wo es vorletzte saison aufgehört hatte, paßte zu dem desaströsen bild...einfach mal kurz vor schluß das fußballspielen einstellen, eine flanke aus dem halbfeld konsequent nicht verteidigen, wobei auch herr himmelmann nicht SOOO glücklich aussah.

...wenn uns DER jetzt auch noch als rückhalt verloren geht, dann wird es halt ganz schwierig...ich will nicht, daß er unhaltbare hält - haltbare parieren würde ja schon reichen...
also...und wieder verkackt...neun spiele, ein sieg, zwei unentschieden...so langsam wird's halt bedenklich und bedrohlich...und so langsam fängt ein kleiner kreis an stadionbesuchern (ich weiß noch nicht, ob ich von fans oder anhängern schreiben will / soll) an, deutlich unmut zu zeigen...die reihen nach dem 1:2 lichteten sich bedrohlich, obwohl noch sechs minuten zu spielen waren...freunde berichteten von deutlich vernehmbaren pfiffen und von LIENEN RAUS rufen...das ist sicher momentan noch eine minderheit...
wobei man sich die frage stellen könnte...wie viele bleiben aus altem trotz die 94 minuten da stehen, fragen sich aber still "warum tu ich mir den scheiß an", ballen still die faust...würden NIE trainer raus rufen, weil man das nicht macht am millerntor (obwohl man das schon oft genug gemacht hat) und niemals die mannschaft und das personal auspfeifen, weil man das ebenfalls nicht macht am millerntor...zumal herr LIENEN sich ja als retter 2015 ein verdammt dickes brett an reputation gebohrt hat und mit seinen äußerungen immer wieder ins gespäch bringt, daß er einer "von uns" ist...außer christian streich gibt es sicher keinen politischer und kritischer denkenden kopf im fußball.
nichts destotrotz ist er nicht pressesprecher des vereins, sondern übungsleiter für eine bande von angestellten in kurzen hosen, mit denen er gefälligst zu gewährleiten hat, daß am millerntor zweitligafußball gespielt wird...mindestens

...und nach möglichkeit auch über den 30.06.2017 hinaus...
das ist herr lienens auftrag - das ist auftrag der gesamten sportlichen leitung des vereins...von den top 25 des herrn orth haben wir uns unter dem fanpräsidenten ja lange schon verabschiedet...mit sportlichen vorgaben hält sich die leitung ja lange schon zurück, wobei sich mir so langsam die frage stellt, ob der erhalt von "non establishtem" fußball im haifischbecken profitum die 3. liga zwangsläufig mit einschließt.

der "fan-präsident" wird sich sicher nicht aus der deckung wagen, bevor die JHV gelaufen sein wird (13.11.), um irgendeine meinung zu äußern...die anderen bringen so langsam ihre bataillone in stellung...
die aussage von herrn MEGGLE, daß es bei st. pauli keine trainerdiskussion gibt, ist erstens falsch, weil es sie gibt - auf den rängen, in foren und kneipen - und zweitens ist diese aussage, daß es keine diskussion gibt, selbst ein teil jener diskussion, die es angeblich nicht gibt und die damit beendet sein soll. 

damit sagt der sportdirektor nur, daß er nicht derjenige sein möchte, der den stab über den trainer bricht, wohl wissend, daß man im laufe dieser diskussion auch seine arbeit in frage stellen könnte, denn für den KADER sind letztendlich mehrere leute verantwortlich...und letztendlich muß der trainer mit dem personal arbeiten, welches ihm zur verfügung gestellt wird....klar kann sich herr LIENEN sicher auch einen wunnschzettel schreiben und dann werden die anderem ihm sagen, daß er LEO MESSI nicht bekommen wird...
aber wir haben zum beispiel einen herrn rasmussen und einen herrn neudecker verpflichtet, die noch kein spiel gemacht haben...wir haben angeblich einen herrn miyaichi im kader, der auf 10 spiele kommt in anderthalb jahren, weil er andauernd verletzt ist (stellt sich die frage, ob der vielleicht nicht robust genug ist für die 2. bundesliga)...
jajaja, das verletzungspech...kann man anführen...sieben abwehrformationen im neun spielen, wobei die rotationen nicht immer verletzungsbedingt waren...ja auch in diesem spiel...daß herr bouhaddouz die letzten minuten nur noch humpeln konnte.
ich muß dazu sagen...daß torsten kunde ein extrem kundiger kommentator von dem stream war, den ich geguckt hatte...JA, wenns denn der schiri nicht sieht, darf gern mal der assi winken...JA, wir hätten einen zweiten elfmeter gegen aue kriegen können, sollen, müssen...aber NEIN - nicht immer, das als nächstes, alles immer an den pfeifen- und winkemännern festmachen.

kann nicht sein, daß bei uns jemand auf der bank sitzt, der am glücksschwein rubbelt, in der hoffnung, daß wir den EINEN elfmeter kriegen oder der EINE abpraller reingeht...WIR, so kacke uns das auch gehen mag, momentan... VIERTER der letzten saison...gegen AUE...aufsteiger...klar, aue können wir nicht, aber trotzdem, heimspiel, millerntor, erwartet man - oder nein, MAN ist feige - erwarte ich mir ein anderes auftreten und das problem ist genau jenes.
das PROBLEM und da bin ich wieder bei der trainer- oder sonstigen diskussion, ist vielleicht nicht das spielermaterial, sondern das system...
das, was herr LIENEN mit dem spielermaterial spielen läßt, ist ein 4-4-2...und zwar nicht die rauten-variante (die hatte herr SZUBERT mal probiert, es aber relativ schnell wieder gelassen), sondern die doppelsechs mit zwei flügeln.
abgesehen davon, daß es bisher seit den späten 60ern, als das noch englisch und modern war, kein team des FCSTP gab, das dieses system beherrscht hatte...das system setzt einen spielintelligenten akteur auf der doppelsechs voraus, der aus der sechs auch eine zehn machen kann und DEN haben wir nicht...wir haben zwei brave zerstörer, egal wer den part spielt, aber keinen wirklichen ZEHNER...zwei mann im zentrum mehr oder weniger defensiv...zwei halbe, die vorgehen und zwei außenverteidiger, die immer wieder offensiv eingebunden werden...
es gab mitte der zweiten halbzeit eine wunderbare szene, als st. pauli bei einem offensiven einwurf seine positionen besetzte und da sagte der kundige herr KUNDE (nach ballverlust): "schauen sie sich das mittelfeld des FCSTP an, da ist eine lücke zwischen defensive und offensive, die ist so groß, da könnte ein hubschrauber landen" 

ja...isso, und oft genug bei ballverlust...da stehen dann die zwei sechser und die zwei innenverteidiger einem massierten angriff der gegnerischen mannschaft gegenüber...die zwei außenverteidiger müssen über den platz zurückrasen, die zwei halben sind oft schon überspielt oder überlaufen und irren auf dem platz herum, um irgendeine position zu finden.
und der hubschrauberlandeplatz war sicher kein aue-phänomen...das ist ein problem, das wir schon die ganze saison über haben und über ich schon die ganze saison über gemeckert hatte...
so schick wie herr KUNDE hat das bloß noch keiner benannt. 

ich hab da jetzt mal relativ wenig konstruktive lösungsansätze...der einfachste ist, augen zu und durch...gucken, ob man im winter nochmal nachlegen kann auf der 10 oder der 8 - setzt ja aber voraus, daß der ewald die leistungen seiner mannschaft nicht immer nur als "pech" und "hättewennvielleicht" begreift, sondern auch mal als strukturelles problem (mit dieser 4-4-2 kritik stehe ich im übrigen nicht alleine) und daß der rest der sportlichen leitung ihm denn die zeit gibt zur entwicklung der mannschaft und zur winterpause noch ein paar finanzielle mittel, um personell entsprechend nachzurüsten.
die andere alternative ist halt...WENN es denn schon eine randnotiz in der bild gibt, die liga-2-onlein für so erwähnenswert hält, daẞ man es teilt, soll es ja wohl angeblich überlegungen von herrn rettig in bezug auf seinen alten buddy herrn LUHUKAY geben...

WENN wir noch keine trainerdiskussion hätten, würde sicher niemand solche meldungen über irgendwen irgendwie verbreiten...
ich halte mich da raus...ich will keinen absturz in die dritte liga...ich will mehr punkte als honig, ob mit oder ohne ewald...
ich werde - entgegen meiner bisherigen gewohnheiten - wohl auch mal einen blog zur JHV schreiben...bis dahin sind es noch drei ligaspiele...bei sandhausen, gegen den glubb und in würzburg - dazu noch die pokalpartie gegen HERTHA.

hertha buch ich mal unter "schön, daß wir in der zweiten runde des pokals waren" - die drei ligaspiele würd ich ganz gerne nicht alle verlieren...sonst wird es langsam eng für unseren honigproduzententrainer...
und es wird spannend, ob demnächst ein neuer übungsleiter landet auf dem hubschrauberlandeplatz millerntor...mitten im herz von meinem alten freund cäpt'n morgan...



Dienstag, 11. Oktober 2016

DER BÖSE BÄR


KL5:
weiß blau 63 groß borstel - FCSTP V  1:5

so langsam kömmt jetzt ja die dunkle jahreszeit...
der herbst hält einzug in die lande und es wird schon mächtig schattig, nun grad erst erlebt am letzten mittwoch bei jenem grandiosen pokalfight von st. paulis fünfter gegen die dritte der uhlenhorst adler...ach wenn ich ja muddis rat befolgt hatte und mich etwas wärmer angezogen hatte...es wurde doch MÄCHTIG schattig so zur verlängerung.

wettervorhersage gestern vorgetestet...11 uhr regen...15 uhr regen... und auch dazwischen REGEN...neee, leute, wenn es denn nicht die knaller schlechthin sind, die sich da abspielen, es müssen nicht zwei spiele auf einem sonntag sein bei 7 grad und nieselregen, da tut es denn auch mal eins.
ansich war der plan ein anderer...morgens osdorfer born und dann zu lurup, sofern die wieder am kleiberweg spielen...taten sie nicht, also umdisponieren.
WO wir doch gerade bei meinen pokalhelden sind...die hatten ihren nächsten auftritt, diesmal wieder liga-alltag bei weiß blau 63...
kennt jemand den film: "der diskrete charme der bourgeoisie"??? von luis bunuel??? - skurile geschichte, in der zwei paare der gehobenen klasse, eine junge dame und der botschafter von MIRANDA (miranda ist ein schönes land, und noch völlig unbekannt - palais schaumburg) miteinander essen gehen wollen...so schick mit ambiente...
und irgendwie kommt immer irgendwas dazwischen (film angucken, lohnt sich...herr bunuel dreht, wie herr dali malt!!!) - und was hat das mit fußball zu tun, fragt sich der geneigte leser...
nunja...punkt 1: ich hatte ja mal eine gewisse verbindung nach niendorf und von der rennbahn bis zum tibarg kann man ja die u2 nehmen oder den 23er... der braucht zwar das doppelte an zeit, aber wann immer ich zeit hatte und oder ein gutes buch, nehme ich alter busfetischist lieber die 23 und so bin ich schon x-mal am platz von groß-borstel vorbeigefahren und war da noch NIE. 

zweites thema...seit langem schon versuche ich mit zwei damen zusammen griechisch essen zu gehen...beim CORFU an der der lutterothstraße...das klappt irgendwie auch nie...das mit dame 1 hab ich inzwischen schon fast aufgegeben, daß das nochmal was wird...AAABER, wenn es denn mit corfu nix wird...gibt es am tibarg ja noch den PILIO...auch seeehr lecker. 
also vorschlag an meine charmante dauerbegleitung...corfu irgendwann, wenn die tage wieder länger werden und man freitags abends auch bilder bei GWE machen kann...heute nicht westen, sondern nur ein spiel im norden bei unseren pokalhelden und danach dann massenhaft totes tier.
paßt ja irgendwie, daß ich weiß-blau 63 und blau-weiß ellas irgendwie immer durch'n tüddel kriege...aber nee, hier sind keine griechen und miranda ist das auch nicht...der licentiatenberg (bestiegen ohne steigeisen, ohne sherpas und ohne sauerstoffgerät) gibt nun auch nicht so viel her ebenso wie der platz.
ein grandacker in einer schrebergartensiedlung...SO muß es wohl auch mal an der snitgerreihe ausgesehen haben, bevor die plastikwiese kam.
aber ein wenig schicker haben sie sich das da gemacht...da hat der kassenopa mal auf'm dom blaue basecaps mit "weiß blau 63 ultras" besticken lassen...für 10 euro das stück...wie der sohn vom kassenopa erzählte...und auch das kassenhäuschen hätten sie selber gebaut ("das hat meine schwester - in blau-weiß logischerweise -  gestrichen")...und da, die bretter haben wir geschenkt bekommen...da haben wir ein häuschen für die ersatzspieler gebaut (NUR für die heimmannschaft erstmal...und für blau weiß hat's noch nicht gereicht)
zeigt mir noch den neu verlegten boden im vereinsheim...stolz wie oscar...und hier, bei der zweiten mannschaft haben wir freitags abends sogar richtige ultras!!! - zeigt mir bilder von ECHTER pyrotechnik!!!
"wenn du von st. pauli kommst, kennst du ja vielleicht noch thomforde...klaus ...der is öfter mal bei uns, sein sohn spielt in der zweiten"

erzählt das alles stolz wie das vorschulkind, das seine erste eins in mathe 
hat...hach, ich mag amateurfußball ja. 
was der snitgerreihe die rindsburger (wenn der asv spielt) ist bei wb63 die gulaschsuppe...muß ein hochlicht sein - war nur leider, als meine begleiter an die terrine wollten, bereits ausverkauft...
vor dem spiel von wb63 gegen die pokalhelden war ein jugendspiel der borsten gegen den VAUWEL und die meisten mini-PI's kriegten alle nen schlach aus der terrine (BILD groß-borstel schäumt: "die pinnebergers nehmen uns die gulaschsuppe weg!!!" ...der suppenkrieg am licentiatenberg) 
WURST...krakauer...ziemlich großer prügel (ich wollt ja noch zu pilio...soll aber lecker gewesen sein)...größer als die hälfte der krirpse, die einen hatten...
"wer spielt da jetzt???" - "weiß blau 63" - "gegen die ham wir auch gespielt" - "und, habt ihr gewonnen?"...zusammenrechne..."ÄH, nö..."
"und gegen wen spielen die?" - "st. pauli" - "st. pauli ist toll...und der hsv auch ...und deutschland (stimme aus dem off)...und bayern (noch ne stimme aus dem off)"...letzte knirps-offensive: "bist du der trainer?"
ich bin versucht...schaue mich um...und da erblicke ich herrn KÖPKE, der die namen der verbliebenen tapferen recken in den spielbericht einträgt...
jesaja 9, vers 9: wer da lüget, dem wird aufs maul gehauen..."ÄH NEIN, der trainer ist das da, ich bin der pressesprecher..."
(ich könnte mir vorstellen, daß es nun diverse fußballknirpse gibt, die auf der fahrt heim vom lizenzentzugsberg nach pinneberg ihre eltern fragen, was genau ein pressesprecher macht) 

daß ich all das schreiben kann, um es in meinen 100 zeilen unterzubringen, die ich so pro spiel mache, liegt daran, daß man zur geschichte von WB63 nun so zielmlich gar nicht schreiben kann...haben sich 1963 gegründet, keiner weiß wieso, keiner weiß warum, heißen seit 1977 offiziell weiß-blau groß borstel 63 ...ob bei dem beschluß zur umbenennung nun 10 oder 20 liter gulaschsuppe geflossen sind...keiner weiß es - und...ist es wichtig...so richtig wichtig ist es nicht...93/94 haben die borsten mal kreisklasse gespielt und 2006 bis 2008 mal bezirksliga - der rest ist schweigen, kreisliga, mal oben, mal mitte, mal unten.
momentan mal wieder unten...tabellenplatz 13 von 16...hatten im september mal ne gute phase: gegen hammonia gewonnen, bei hellbrook gewonnen, ein unentschieden gegen ftsv lorbeer. 
ein 3:3 - drei tore in einem spiel sind eher seltenheitswert...12 tore in 8 spielen spricht halt auch nicht für eine extrem tolle offensive. 
nun gut...ich bin ja bei den pokalhelden etwas  unruhig...letzte saison, das grandiose 5:3 nach verlängerung gegen meiendorf II (niemand mag meiendorf) und dann das grottenschlechte 1:3 gegen polonia  
was also gibt es heute...högschde konzentration oder dicke beine und vielleicht das spiel abschenken...einiges an änderungen in der mannschaft.
herr WIEGAND nicht im tor, herr KASPER im urlaub, herr PLUM noch im urlaub, herr KÜHNE angeschlagen ("da ist wohl ein band angeknaxt...ich kenn das schon...ich spiel an beiden gelenken mit bandagen...das hat mich am am mittwoch wohl gerettet, sonst wäre da mehr kaputt gegangen")
dafür herr andreas KOLB im tor und herrn KAMPTMANNS bronchen ging es auch so weit wieder gut, daß er mittun konnte...für herrn kühne durfte dann das glücksbärchi vom mittwoch in der startelf mittun.
ich guck mir ja vor einem spiel immer so ein wenig den "player to watch" aus... es gibt ja die schubladen..."den alten sack mit schwarzen schuhen", den mit dem pinsel oder dem knödel auf dem kopf oder den mit den buntesten bildern auf armen oder beinen...(bei bärtigen spielern kann man auch schon mal drauf achten, wer seine knie komplett bedeckt...hab ich ja gelernt).
und ich such mir immer möglichst einen satz aus, der auf dem platz gesprochen wird, den ich dann als block-titel verwende.
die weiß-blauen sahen alle eher langweilig aus...die quoten-sane-kopie...ein spieler mit sportbrille (der leider nicht spielte)...bis dann ER kam...der torwart!
90 kilogramm adrenalin, bunte bilder, so weit das auge blicken konnte, getapte tunnel in den ohren und daß er den platz als letzter betrat, lag wahrscheinlich daran, daß er in der kabine noch brummen üben mußte...schnaubende nüstern (kommt bei 8° C extrem gut)...RAMON GONZALES, was für ein name!!!
dreifacher hamburger meister im GRIMMIG GUCKEN, vizemeister im BLITZE MIT DEN AUGEN schleudern - da war mir der blogtitel klar. 

schick ist's ja, wenn das martialische auftreten nicht mit den leistungen korrespondiert (hätte nur noch gefehlt, er hätte eine hohe fistelstimme gehabt)
...der RAMON war zwar ein flieger, aber kein taucher...so zielich alles, was beim warmmachen hoch auf sein tor kam, hatte er - was flach in die ecken ging, da blickte er dem ball meist nur grimmig hinterher. 
sollte allerdings ein weilchen dauern, bis das unsere fünfer auch rausgefunden hatten...schick finde ich, dies vorweg, wenn man am ende eines spiels auf schmieriger asche am ende noch alle rückennnummern der spieler lesen kann, dann war das spiel in der regel keine üble grätscherei...ich fand es für kreisliga doch relativ fair (herr PUSCHMANN sieht das vielleicht anders).
es war NICHT polonia...es war auch NICHT benfica...es war eher HELLBROOK: 
die fünfte drückend überlegen, aber es fehlte der tick kreativität, der tick an präzision und ein quentchen glück im abschluß. 
es dauerte quälende 36 minuten, bis herr JESCHKE sein knipser-gen entdeckte und weitere acht minuten, bis das glücksbärchi meine gedankengänge teilte, was den bösen bär anbelangt...grad hatte RAMON noch sensationell einen ball aus dem oberen linken eck gekratzt...nun kriegte er den huf nach unten und guckte erst ziemlich sparsam, um danach dann zuerst den bösen ball zu boxen und dann seine vorderleute zu falten.
pause...der dreckigste spieler auf dem platz der herr KOLB (also der torkolb) ...und das alles vom warmmachen, denn recht zu tun hatte er nix.
in der pause füllte sich das "weite" rund...zweite hälfte im amateurfußball ist ja immer kostenlos...und da waren sie dann ENDLICH: die zwei meckerrentner, die alles besser können und alles besser wissen und vor allem viel regelfester sind als die pfeifen- und fahnenmänner...und die EINE pöbelnde quotenraute (die mangels gulaschsuppe gleich mit holsten schädel zu mittag frühstückte)... 
"und...ordentlich was zu meckern?" fragte die raute den bösen bären, als der (natürlich als letzter) wieder den platz betrat..."ich find die nicht gut...für nen tabellenzweiten sind die echt nicht gut...die spielen das kontrolliert...nur lange und hohe bälle...aber gut sind die nicht" 
(ich wollt zuerst noch intervenieren, hab's denn aber gelassen).
viertelstunde lang passierte nix...alles eher einlullend...unsere jungs versuchten es mal flach durch die mitte, was nacheinander zu zwei gräßlichen abseitspfiffen führte...man KANN als linienrichter mal falsch liegen, aber 30 sekunden lang warten und dann die fahne heben, wenn die rentner und die raute brüllen...weiß ich nicht - einmal 10 meter weg vom geschehen und einmal war's so offensichtlich...wenn ein spieler sich erst an zwei gegnern vorbeidrängeln muß, KANN das kein abseits gewesen sein. 
und wie's denn so ist, machste vorne die dinger nicht...kriegste hinten plötzlich wie aus dem nichts einen - extrem ärgerlich...da biste schmutzig, nass und kalt vom aufwärmen, hast ne stunde quasi lang nix zu tun und der erste ernst gemeinte schuß aufs tor ist drin...und du kannst nix machen.
aber...es zeichnet eine mannschaft aus, wenn sie eine reaktion zeigt...und es zeichnet einen coach aus, wenn er ein glückliches händchen hat bei wechseln... in der 68. minute kam der HANNES und knapp zwei minuten später durfte der böse bär den ball dann wieder boxen...wir können auch flach, wenn der assi uns denn läßt, steilpaß flach, der hannes läuft durch und netzt flach ein. 
man merkte einigen unserer pokalhelden doch deutlich an, daß die beine jetzt so langsam schwer wurden...herr PUSCHMANN, der ja grundsätzlich nach metern bezahlt wird, hatte sein pensum abgerissen und wurde erlöst...aber es zeichnet das team doch aus, daß sie sich jetzt nicht auf dem sanften kissen des erneuten zwei-tore-vorsprungs ausruhte, sondern weiter GAS gab, wenn auch etwas gebremster (wer will's der mannschaft verdenken) .
mit der geballten fußball-kompetenz von zusammen über 100 jahren st. pauli anhängertum schafften wir es, die meckerrentner aus der geraden kurve zu vertreiben (was die abseits-winke-situation deutlich verbesserte) - nur die pöbelraute war nicht zum schweigen zu bringen...wobei...war halt doof und unsachlich, aber nicht explizit st. pauli-feindlich.
und du kannst noch so viel meckern, liebe raute...der strafstoß war ein strafstoß...der böse bär ließ einen ball aus kurzer distanz von seiner plauze zur seite prallen und erwischt im nachfassen 30% ball und 70% bein des st. pauli angreifers...da IRGENDWAS von von "torwart im fünfmeterraum angegangen" zu faseln zeugt von dem selben realitätssinn, mit dem anhänger von rautistan jedes jahr wieder zu saisonbeginn vom eurobbabboggaal schwadronieren.

der böse bär machte aus der ausführung eine ziemliche show...erst endlos mit dem schiri diskutieren ("ich hatte ihn sicher!!!" - ja, den gegnerischen spieler, du eiernacken!), dann den pfosten hauen...dann mit dem rücken zum schützen stehen, den boden anstarren, die nüstern blähen ("will der jetzt so den elfer halten???"), sich ruckartig umdrehen...den schützen mit blitzen aus den augen beschießen (nüstern blähen nicht vergessen!!!)...wild wedelnd mit den armen und hin und her hüpfen und dann wild in die rechte ecke springen.
tja...herr KOLB (also, der feldkolb), unbeeindruckt von all den blitzen und dem ganzen rest der show, schob den ball denn mal flach und plaziert links unten in den kasten ein...(ball boxen...nochmal den pfosten krumm hauen).
das war's dann...daß der HANNES noch das fünfte machte, war nur noch die kirsche auf dem sahnehäubchen...im übrigen wieder ein treffer unten.
schlußpfiff, aus - kein spektakuläres spiel wie am mittwoch...fällt unter arbeitssieg, denke ich, trotz des deutlichen ergebnisses...aber mein respekt an die FÜNFTE für die leistung nach dem pokalfight...
der böse bär saß nach dem spiel lange an seinen verhauenen posten gelehnt auf dem platz und raffte sich erst nach mehrfacher aufforderung durch den coach auf, zum mannschaftskreis auf's feld zu kommen...
ach böser bär...ich glaub, du bist gar nicht so böse...willst hochmotiviert jedes spiel gewinnen, was ich nicht schlimm finde...und ärgerst dich wahrscheinlich über die gegentore, bei denen du teilweise schlecht ausgesehen hattest, selbst am meisten, auch wenn du dann den pfosten oder den ball verhaust...
das soll aber auch genug des trostes sein...wenn du uns denn nicht gut fandest...ihr müßt ja noch im april 2017 an die feldstraße reisen - mal gucken, ob die fünfte dann alle mann an bord haben sollte...vielleicht hatten wir ja auch vorher mal grad kein pokalspiel in den knochen, sondern sind ausgeruhter. 

könnte sein, daß du dann deine meinung ändern mußt über unsere qualität und vielleicht denkst du dann an diesen tag zurück, als du mit fünf dingern, die du aus dem netz fischen mußtest, noch relativ gut bedient warst...
aber dann bitte an der feld keine bälle oder pfosten kaputt hauen...











Samstag, 8. Oktober 2016

KRACH MACHEN


Oddset-Pokal:
FC teutonia 05 - SC victoria hamburg 4:6 n.E. 


ich bin mal wieder unterwegs...es ist wieder oddset-pokal-wochenende.
gut...natürlich sind in der vierten runde zumeist die üblichen verdächtigen vertreten...wenig plätze, auf denen ich noch nicht war; aber man kann ja auch mal ein fußballspiel besuchen, weil einen das spiel interessiert...
den unbekannten platz gibt es am nachmittag, als frühspiel gibt es den rundenkracher (meine meinung)...die nullfünfer teutonen empfangen vicky.
vicky, der ehemalige serien-pokalsieger und serienmeister und das meiste davon unter der ägedie von herrn bert EHM, der jetzt inzwischen ligamanager beim ambitionierten landesligisten teutonia ist (ich berichtete...)
da kann man denn mal realistisch sehen, wie weit die teutonen denn schon sind auf ihrem weg, eine oberligamannschaft zu werden.

das spiel findet zu nahezu nachtschlafender zeit statt...sonst spielen die teutonen ja immer schon um 10:45, jetzt isses noch eine dreiviertelstunde früher - das hat einen ganz einfachen pragmatischen...und ebenso häßlichen wie lächerlichen wie traurigen grund...
die lärmschutzposse von der kreuze...WENN anstoß um 10:45, wären die 90 minuten plus pause um 12:45 zu ende - nun könnte der pokal-teufel es ja wollen, daß es eine verlängerung gibt und vielleicht sogar 11-meterschießen.

DANN müßte das spiel abgebrochen und an einem anderen tag fortgesetzt werden, oder die jungs würden rasch was happern gehen und sich um 15 uhr wieder treffen an diesem tag, um zu ende zu spielen.
seltsam??? - aber so steht es geschrieben...
als die teutonen ihren fast 100 jahren alten aschenplatz durch spenden und zuschüsse für eine halbe million ois in einen kunstrasenplatz umwandelten, war die freude erstmal groß...riesenparty zur eröffnung im januar...massenhaft neuanmeldungen vor allem im jugendbereich (eltern schicken ihre kiddies halt lieber auf plastikwiesen als auf asche), 38 statt 32 mannschaften.
und dann DAS...irgendwie kann ich mich des verdachts nicht erwehren: es scheint in hamburg einen anwalt zu geben, der im nebenberuf fußballhasser ist und der diesen EINEN passus im baurecht kennt, den sonst wohl kaum einer kannte...inzwischen kennen sie einige...
an dem platz an der kreuzkirche hat sich nix geändert...nur der BELAG, auf dem gespielt wird - trotz alledem gilt der platz damit rechtlich als NEU- und nicht als UM-bau...damit entfällt der bestandsschutz für altanlagen und es gilt die neue sportanlagenverordnung inclusive neuer lärmschutzbestimmungen....was scheinbar im bezirksamt niemandem aufgefallen war (dabei gibt es die selbe posse mit lärmschutz nach umwandelung von grand in kunstrasen schon in wellingsbüttel, bei concordia und neuerdings in sasel...)
das interessierte scheinbar auch niemanden an der tönsfeldstraße oder der holstentwiete - straßen, die direkt am platz liegen -  aber eine ältere dame, die am hohenzollernring wohnt...eine breite vierspurige vielbefahrene straße.
und diese ANWOHNERIN legte beschwerde ein und der mußte erstmal recht gegeben werden...wobei es NIE eine "emisssionsmessung" gegeben hatte, also eine messung, ober der platz wirklich zu LAUT ist...
ich persönlich finde ja, daß schmerzensschreie von gefoulten spielern auf asche deutlich lauter sind als die nach fouls auf plastikwiese...
aber egal...ab sofort in der woche hat um 21 uhr schluß zu sein mit kicken, sonnabends darf nur 300 minuten gekickt werden, sonntags nur 180 minuten unter einhaltung einer mittagsruhe von 13 bis 15 uhr...
und DA bin ich wieder bei der anstoßzeit von 10 uhr...und bei einem riesen unverständnis für diese EINE person - die ja nominell im RECHT ist...aber man kann natürlich im recht und trotzdem KACKE sein, wenn wir hier mal von toleranz reden, von einem miteinander in einem viertel, denn die, die es am härtesten trifft mit den platzbeschränkungen sind nicht die üblichen bier saufenden proleten-fußballanhänger, wie man sie republikweit von jedem fußballplatz kennt, sondern KINDER, die kinder aus dem stadtteil, die nun nur noch eingeschänkt trainieren können und ihre spiele nicht mehr im eigenen viertel austragen können, sondern auf fremden plätzen spielen müssen. 

und wenn wir schon von kindern und amateuren reden, dann auch eine großes bitteschön-dankeschön an all die VOLLHONKS aus dem bezirksamt, die bei der neuplanung der anlage schlicht und ergreifend mal GEPENNT haben...
herr HIELSCHER, stadtplanungs-EXPERTE von der cdu spricht in diesem kontext von "kommunikationsproblemen im bezirksamt"...na denn, lieber "experte", sieh mal zu, wie du das schleunigst wieder repariert kriegst.

es sollen nun gutachten erstellt werden...das bezirksamt bezeichnete die einschränkungen - erschrocken wohl über die eigene doofheit - als "vorübergehend" und inzwischen schlägt die geschichte, spätestens seit der UNER-HÖRT-demo vom 23.09. schlägt der fall hohe wellen:
ndr, der länderspiegel vom zdf, das ard moma...sat1 regional und schließlich auch RTL (kinder gehen auch, wenn's schon keine titten oder katzen gibt) - 

bild, mopo, habl, faz, die welt, die zeit...der HFV-präsi ist informiert, auch dem dfb-präsi, herrn GRINDEL (der aus hamburg kommt), wurde der fall vorgetragen, alles in der hoffnung, daß sich etwas bewegen möge...
ein änderungsvorschlag für dieses UNSINNIGE gesetz liegt schon beim bundesrat...mal gucken, wie lange da noch irgendwer blockiert...wobei der 

HFV-geschäftsführer herr MARSCHNER den teutonen wenig hoffnung macht, daß sich vor 2017 etwas ändern wird...
GUT, 2017 is ja nicht mehr soo lange hin...wichtig ist halt, DASS sich was ändert...wer an einen fußballplatz zieht, weiß, daß da ein fußballplatz ist und weiß. worauf ersie sich einläßt...wenn man da eine plastikwiese verlegt statt asche, ändert das NICHTS, liebe politiker!!! 
also: reagieren liebe politik - blödsinn abschaffen und zwar SCHNELL!!!
so...erstmal fertig gekotzt...fussball...
achso...neee, noch nicht ganz fertig gekotzt, denn das spiel hatte meiner meinung nach den falschen sieger...gut, ich bin da parteiisch, weil ich ansich fast alle mannschaften in hamburg nicht mag, die in gelben leibchen spielen (die alsterbrüder sind eine ausnahme) und weil ich in der regel auch immer dem unterhund die daumen drücke. 
auch herr EHM, der inzwischen spiele mit der teutonia-brille auf kommentiert, meinte: "hier hat am ende die bessere mannschaft verloren"...nun muß man dazu sagen, daß herr ehm den platz mit sonnenbrille auf betrat, weil es zu nachtschlafener zeit (10 uhr ist halt echt früh) noch recht sonnig war...die sonne verzog sich denn hinter dickeren wolken und herr ehm hatte seine NICHT-sonnenbrille scheinbar zu hause vergessen...also war sein blick wohl etwas verdunkelt (mit sonnenbrille) oder getrübt (ohne korrektivverglasung).
FAKT ist, daß es ansich spielerisch und technisch keinen unterschied gab zwischen dem ambitionierten landesligisten und den rekord-pokalsieger aus der oberliga...den unterschied machte am ende die fehlende CLEVERNESS und das fehlende GLÜCK, daß vicky das spiel gewann. 

es waren zwei ziemlich unterschiedliche halbzeiten...in der ersten waren die teutonen ansich klar besser - vicky hatte quasi nur eine torchance und nutzte die denn auch...herr BOOCK auf links hoch rein, herr RODRIGUEZ flach ins tor.
einmal die abwehr geschlafmützt...danach permanentes anrennen...schon vorher und nachher viele torchancen...aber viel lärm um nix bis kurz vor der pause...oliveira auf herrn ARIFI, der fix nach vorne und paß in die mitte auf herrn WINKEL, der den ball in selbigen rechten haute.
HOCHVERDIENT!!!
in der zweiten halbzeit verflachte das spiel etwas - vicky hatte mehr kontrolle, einen schuß an den außenpfosten, aber so richtig betrieb kam nicht auf...dafür die eine oder andere nicklichkeit und auch etwas mehr geschrei von der leider nicht SOOO doll besuchten tribüne...400 zuschauer waren es - schade; das spiel hätte deutlich mehr besucher verdient gehabt...
wahrscheinlich, weil sie angst vor lärmemissionsmessungen hatten, war auch nix vom nordkaos-volk anwesend (kann ich verschmerzen) - oder neee, ich denk mal, denen war das auch noch zu früh....um die uhrzeit bei den temperaturen funktionieren ja sowohl trommel- als auch zwerchfell noch nicht richtig...man kann ja auch nicht always und überall ultra sein...
beide mannschaften wechselten und so kamen die wichtigen akteure der folgenden minuten auf's feld...bei vicky herr JADIDI, der ziemlich viel strampelte und bei den teutonen herr pinsel LEDESMA...es sollte noch ein weilchen dauern, denn bekanntermaßen ist das ganze erst zu ende, wenn die fette dame aufhört zu singen - lange schwieg sie, dann trällerte sie...89ste minute, herr ARIFI nu wieder, kurz zuvor behandelt, kurz vor der auswechselung, biss sich durch, tankte sich durch, legte quer auf herrn ERMAN, der vorher so viel liegen gelassen hatte...diesmal nicht und es stand 2:1 für den unterhund. 
nun kommt das clever-thema...neee, leute...nicht mehr mitspielen, einfach nur zerstören, zu den linien, den ecken gehen, fouls ziehen, ecken kriegen, einwürfe kriegen und das ding zu ende schaukeln...herr erman hatte sogar noch eine fast 100%ige auf dem fuß, die vickys keeper allerdings parierte.
aber vicky kriegt noch EINE chance...nach 93 minuten und der ball ist halt drin.
der eingewechselte herr JADIDI war's (wobei es nicht wenige teutonen gab, die da über abseits diskutieren wollten...ich würde mich denen anschließen)
verlängerung...und diesmal mit dem besseren anfang für vicky...distanzschuß von herrn BOOCK, zu kurz geblockt und herr BERGMANN kann den ball mit einem feinen schuß einnetzen. 
nun ist das ding ansich durch für den favoriten...die spielen das schlau und routiniert zu ende - schade ansich...HACH, dachte sich wohl auch der fußball-gott...das macht mir so viel spaß hier, ich geh noch mal rasch pissen und mach's denn nochmal spannend - ist ja noch ein wenig zeit bis 13 uhr, bis die alte von gegenüber wieder meckert...und wenn wir denn schon einen unverdienten ausgleich hatten, warum denn nicht noch einen...
NEIN, natürlich war das 3:3 in der nachspielzeit der verlängerung durch den pinsel LEDESMA gegönnt (allein schon, weil es meine charmante begleitung so gefreut hat), aber ebenso natürlich war das ein irregulärer treffer, weil's halt einfach klar abseits war...hat so ziemlich jeder gesehen, bis auf die herren winkemann und pfeifenmann. 
so kommt es denn zum großen DRAMA...dem elfmeterschießen...
so ein drama braucht immer einen helden...entweder den echten oder den tragischen...in diesem fall wird's mal der echte, herr victor toluwalore MEDAIYESE, der 20-jährige keeper von vicky. 
hach...schicke geschichte..."ich mach derzeit mein abi und muß jetzt nach hause, um zu lernen"...herr AYTAC traf souverän für teutonia, herr MAYER traf den außenpfosten, die strafstöße von herrn wolff und herrn pressel konnte vickys keeper parieren, bzw sogar festhalten.
bei vicky trafen die herren schuhmann, wacker und jadidi...das reichte denn.
herr EHM kotze im strahl und meinte, es sein nicht die richtigen schützen angetreten (ist das eine indirekte kritik am trainer???) 
schade...wie gesagt...gewonnen hat nicht die bessere mannschaft, sondern die cleverere und die glücklichere...das ist vielleicht noch das quentchen, das den unterschied zwischen ober- und landesliga ausmacht...
aber: es ist nur ein quentchen...ein quantum trost für den unglücklichen verlierer an diesem morgen...pokal ist nu aus für die teutonen.

nun gilt es, sich auf den aufstieg in die oberliga zu konzentrieren...das sollte mit der qualität zu machen sein...
und es gilt, sich auf den anderen kampf zu konzentrieren...den um den platz, um die nutzung, dafür, daß fußball KEIN lärm ist!!!
ich drück den teutonen für beides alle DAUMEN, die ich hab.



NICHT VERRÜCKT MACHEN LASSEN



oddset-pokal:
harburger tb - HSVBU  1:5


zweites spiel am pokalsonntag...von ottensen nach harburg, genauer gesagt, nach eißendorf zur jahnhöhe, dem platz des HTB 1865.
das ist geballte fußballtradition in südelbien...da ist viel verbindung zum FCSTP und das war mal ein richtig schickes stadion, wenn ich mir alte bilder ansehe.
nett finde ich am HTB erstmal, daß sie als gründungsjahr ihr gründungsjahr nehmen...andere fusionsvereine nehmen ja gern mal das gründungsdatum der vorgängervereine, um sich eine ältere tradition zu verschaffen...ich will da jetzt die HSAG von nicht-1887 explizit erwähnen...oder nehmen irgendein lustiges fiktives gründungsdatum wie der FCSTP von nicht-1910...
1865 schlossen sich der MTV harburg 1861 und die harburger turnerschaft 1858 zum harburger turnerbund zusammen - wobei sich die männerturner teilweise schon 1883 wieder abspalteten und heute harburger turnerschaft heißen...die residieren heut auf der anderen straßenseite gegenüber der jahnhöhe (sozusagen in der jahntiefe...die judäische volksfront...spalterspalter!!!)
1910 (anders als beim FCSTP) erfolgte die gründung einer fußballabteilung beim HTB...im allgemeinen streit um die reine lehre des sports 1924 verließen die fußballer sowohl den HTB als auch die HTS (und damals auch die kicker von st. pauli ihren stammverein) - die turnerbündler nannten sich schwarz-weiß harburg, die turnerschaftler SV harburg...schon 1925 erledigte sich schwarz-weiß...die einen kehrten zum htb zurück, die anderen wechselten zum SVH. 
der SV harburg löste sich dann 1934 auf und kehrte zum HTB zurück.
der HTB hatte also nun unter anderem wieder eine fußballabteilung (nur bei der judäischen volksfront von der turnerschaft wird bis heute nicht gekickt). 
die beste zeit hatten die kicker vom HTB nach dem 2. weltkrieg...1949 gelang der aufstieg in die oberliga nord, damals die erste liga...
der entscheidende sieg in der aufstiegsrunde, ein 4:1 gegen den itzehoer sv, fand allerdings nicht an der jahnhöhe statt, sondern am millerntor vor 20.000 zuschauern - und auch in der folgezeit kickten die turner nicht auf heimischem grund, sondern bei viktoria an der rissener straße...die jahnhöhe wurde nämlich nicht als oberligatauglich betrachtet.
fremdes stadion oder einfach nur schlechte mannschaft...nach einem jahr verabschiedeten sich die harburger wieder aus dem oberhaus...erfolgscoach RISSE wechselte ans millerntor und holte ein jahr später otmar SOMMERFELD von der jahnhöhe auf den kiez...bis heute eine st. pauli legende...
aber sie kamen wieder...nach zwei jahren und diesmal auch an der jahnhöhe, in der abstiegssaison 1955 vor im schnitt 5.500 zuschauern.
das war dann quasi das ende des höherklassigen fußballs auf der jahnhöhe...im zuge der ligenreformen und weil der verein lieber in andere dinge als in den fußball investierte, ging es immer weiter runter.
ein versuch 1970, einen harburger großverein zu schaffen unter dem dach der phoenix ag - bestehend aus HTB, HTS und dem tus harburg und mit dem namen SC phoenix harburg scheiterte am mitgliedervotum - man war mit der namensänderderung nicht einverstanden -  daraufhin zog sich phoenix zurück 
von dem projekt. 
es folgten 20 jahre kleiner dornröschenschlaf (zuschauerschnitt in der verbandsliga von knapp 200!!!), immer schwankend zwischen großmannssucht und provinzposse - bitte ganz viel erfolg, aber es darf BLOSS nix kosten... schließlich wollen auch die IKEBANA- und die SQUARE-DANCE- abteilung ihre gelder vom gesamtverein.
so kam den turnern 1999 ein teil der mannschaft abhanden, die dem co-trainer und dem trainer (herr bert EHM!!!) folgten, die zum jahreswechsel beim 1. SC norderstedt angeheutert hatten.
dann kam herr WASIELKE...trainer, manager, investor in einem, stabilisierte die mannschaft in der verbandsliga und führte sie 2001 souverän zur meisterschaft, was zum aufstieg in die oberliga berechtigt hätte - aber den herren (und damen) turnern war herr wasielkes konzept finanziell zu kostspielig und so verschwand der investor dann wieder.
HTB zog seine mannschaft zurück, durfte trotz protestes anderer vereine wieder in der verbandsliga starten - nach einem jahr war herr wasielke wieder da, mit fünf brasilianern im gepäck und noch größeren plänen von der regionalliga.
das ging dann ein jahr lang gut, dann hatte herr wasielke die lust an seinem spielzeug verloren...wieder insistierten die abteilungen für fallschirmkarate und wildwassermikado gegen die pläne vom leistungsfußball nach der erneuten meisterschaft und dem möglichen oberliga-aufstieg.
trainer weg, geld weg, brasilianer weg...ein teil der mannschaft folgte dem investor, der am öjendorfer weg eine neue liebe gefunden hatte (wobei auch die beziehung zu vorwärts-wacker recht schnell erkalten sollte).
daraufhin erklärten die turner ihren rückzug auch aus der verbandsliga...man wolle jetzt verstärkt auf die eigene jugend setzen...in der kreisliga
2008 ging's sogar runter bis in die kreisklasse - justament in dem jahr, in dem der marode sportpark jahnhöhe komplett umgebaut wurde.
war eine nette alte arena mit schicken schiefen traversen, alter aschenlaufbahn drumherum...aber halt viel zu groß, viel zu teuer - von den 37.000 qm gelände verkaufte der verein 12.000 an einen investor, der dort wohnungen baute.
von dem erlös investierte der verein 3,5 mio in zwei kunstrasenplätze (die nun - anders als der alte platz in nord-süd-richtung liegen, nicht mehr in ost-west), eine nette kleine tribüne (dieselstraßen-klassizismus), zwei neue tennisplätze und in ein modernes vereinsheim mit geschäftsstelle und zwei hallen, in denen nun auch die frauenträger- und die zwergewerfer-abteilung eine neue und schicke heimat gefunden haben.
pokaltechnisch hat der HTB nun bisher nicht soo viel zu bieten - man hatte die große ehre (oder das pech), im august 2005 in der zweiten runde des oddset-pokals auf den FCSTP zu treffen, die den harburgern mit 15:0 mächtig den arsch verhauten...700 zuschauer waren damals anwesend. 

die kamen denn heute NICHT...es waren 450 ungefähr, davon viele anhänger von "mitteninnestadt", die hatten zum glück zwar ein pöbel-banner mitgebracht, ihre doofen trommler und sänger aber zu hause gelassen.
BU als gegner im pokal zu zu kriegen, ist immer ein scheiß-los...okay, die einnahmen vom catering stimmen in der regel, weil barmbek viel trinkfestes und hungriges volk mitbringt - an mir verdient man ja nicht viel...
quotenbier: hefeweizen aus plastikbechern mit bairischem rautenmuster drauf (!!!) und quotenwurst - die trotz kühne-senf sehr gut war...und es gab nicht dieses häufig obligate toastbrot-dreieck dazu (das ich in der regel verschmähe), sondern scheiben vom zwiebel-baguette...büschn zäh, aber lecker.
aber als gegner ist BU halt ein ekelpack...das ist in der regel kein spektakulärer offensivfußball, sondern kontrolliert  - wenn wir den ball haben, hat der gegner ihn nicht...man gewinnt 2:0 in poppenbüttel (ich berichtete), in bergstedt reicht denn auch schon mal ein tor...hat so ein wenig was von italiens fußball in den besten zeiten...mailand (nicht madrid)...inter oder AC...die mag ich auch nicht. 
wobei ich sagen muß: ich mag die ruhe, mit der der verein herrn PIEPER seit sechs jahren arbeiten läßt und ich mag auch den herrn PIEPER von valtier, seit ewigkeiten sieger im tony-marschall-pokal für den besten kopf-wischmop und ein ewiger quell der ruhe bei all den rumpelstilzchen auf den bänken.
ich kann ja nicht mal großartig über das spiel meckern...mein lieblings-hass-spieler SA BORGES blieb 90 minuten auf der bank...kann man ja mal machen, wenn man sich sicher ist, daß das nicht in die hose geht.
im endeffekt waren es nur kleinigkeiten...die harburger waren besser als das ergebnis...nicht mal ne viertelstunde, weiter einwurf von herrn MÜLLER-leitwolf, verlängert, herr KORCZANOWSKI steht blank in der mitte und schiebt ein. 

da nützt es denn auch nix, wenn du besser bist, mehr ballbesitz hast, aber halt die kiste nicht triffst...BU braucht halt wenig chancen...20 minuten lang druck vom unterhund, dann ein langer ball, den kriegen die harburger nicht richtig weg und herr BASTIAN packt aus 18 metern den huf aus...einschlag flach links unten und es steht 0:2 aus sicht der turner. 
der wahnsinn ist nur eine schmale brücke...ebenso die grenze zwischen lässig- und überheblichkeit...locker bleiben, nicht verrückt machen lassen, wir haben das alles im sack und unter kontrolle und dann passiert dir ein blöder fehler, daß dir ein ball verspringt, was ansich nur auf asche oder wiese vorkommen kann, aber nicht auf plastik - aber auch DAS kann BU sein...herr LANGE mit einem grotten-ballverlust und herr HAMPE allein vorm tor...
und rein, und wir haben wieder ein fußballspiel....und sogar die chance auf den ausgleich, als herr PATO im strafraum von BU zu fall kommt...oder NEIN, ich will es mal so formulieren, gefällt wurde.

GUT, kann man vielleicht als korrekten zweikampf werten (mit viel mühe) und KEINEN elfmeter geben (was ich getan hätte), aber dem stürmer eine gelbe wegen angeblicher schwalbe geben, ist schon ziemlich seltsam.
und ausgerechnend ich habe - an meinem freien tag - den wahrscheinlich einzigen schwäbischen meckerrentner, der sich 2016 in harburg rumtreibt, neben mir am wellenbrecher, der mir dann genau erklärt, warum das eine korrekte gelbe karte war und daß kunstrasen in rastatt viel schöner ist...
denn fahr zurück nach rastatt, du EIERNACKEN!!!
wir hatten ja die platzseite gewechselt, weil ich vorher schon einige BU-fußball- experten-muddis neben mir hatte, die mich dann (nach diversen höchst sachlichen kommentaren) irgendwann fragten, weil sie mich scheinbar für einen platz-experten hielten (fuis stadiongott ligo): "was sind'n das für häuser da???" - "wohnhäuser" - damit meinten sie jene häßlichen gelben gebäude mit den schießschartenfenstern, die hinter dem platz auf jenem gelände stehen, das der verein 2008 verkauft hatte, um diese anlage zu finanzieren.

"ach so...stadthäuser und so"...murmelmurmel - muddi1 zu muddi2: "na, ich dachte schon...das sieht irgendwie komisch aus...so wie als ob da auch flüchtlingens wohnen...weiß man ja nicht...sind ja inzwischen überall"...
SEUFZ...doofmuddis links, quotenschwabe rechts, den hab ich denn erstmal so zugeklugscheißert, daß er seinen platz freiwillig räumte...ruhe im karton.

und BU - um mal wieder zum fußball zurückzukommen - ist halt einfach scheiße effizient...einfache dinge machen den unterschied zwischen ober- und bezirksliga...die turner machen ansich das spiel, barmbek die tore...anspiel in den strafraum, die harbuger kriegen den ball nicht weg, herr LIPKE dreht sich um seinen gegenspieler und netzt dann zum 1:3 ein. 
kurz danach verweigerte der schiri den harburgern den zweiten elfmeter...der war soagr - find ich - noch klarer als der erste...herr LANGE klärt den ball im strafraum ziemlich offensichtlich mit der hand...gibt aber nix.
wenn dir das als bezirksligist passiert, hast du natürlich nicht wirklich eine chance...torchancen nicht machen...zwei elfmeter nicht kriegen...dann immer offener werden - dann kriegst du natürlich noch vollkommen verdient zwei dinger, weil BU noch bock hat (auch das sei löblich erwähnt...sie hätten es auch im üblichen stil herunterspielen können), noch zwei konter fährt und das spiel dann im endeffekt 5:1 gewinnt...herr KORCZANOWSKI schloss einen feinen konter ab und schlug dann wenig später eine mustergültige flanke auf den kopf von herrn BASTIAN...beide also mit doppelpack...
das ergebnis spiegelt das spiel nicht so 100%ig wieder...die turner waren besser als die fünf gegentoure - sooo gut, wie trainer herr TOUMI sie machen wollte, 
waren sie allerdings auch nicht...
jajaja, BU hat n büschn geschludert...aber das ist so halt...schlafwagenfußball, immer nach möglichkeit totale kontrolle - wenn sie den ausgleich gekriegt hätten (hätte hätte viererkette), ich denke nicht, daß sie in panik verfallen oder auseinander gefallen wären.
man hatte jederzeit den eindruck (und so war's denn ja auch), daß sie, wenn sie es denn wollten, einfach mal das tempo angezogen haben...und zur not hätte ja auch noch der dickste hintern im hamburger amateurfußball auf der bank gesessen...herr PIEPER übte sich insofern in understatement und lobte in erster linie sich selbst für seine wechsel, mit denen er dem spiel mehr struktur verliehen hatte.
aber gut...pokalfavorit ist BU in dieser saison allerdings nicht, meiner meinung nach...so RICHTIG kristallisiert sich da noch keiner raus...neuenfelde ist mal wieder der allerletzte unterhund als kreisligist - ansonsten sind es nur noch ober- und landesligisten (plus norderstedt) im achtelfinale...das spiel SCVM gegen halstenbek steht noch aus, da könnt's dann ein bezirksligist schaffen.
egal wer...ab jetzt wird der pokal auf jeden fall doof:
sechzehn mannschaften und auf jedem platz war ich schon (gut, das war irgendwann zu erwarten, daß das passiert) - naja gut, denn pick ich mir einfach die rosinen raus...oder konzentrier mich bis zum finale auf die beiden anderen pokalwettbewerbe in hamburg. 












Freitag, 7. Oktober 2016

FARBENSPIEL



Heino-Gerstenberg-Pokal
UH Adler III - FCSTP V  4:5 n.V. 

abschluß des pokal-wochenendes an einem mittwoch abend...
über UH muß ich ja nicht mehr viel schreiben, über deren wiese auch nicht...
ach ja...ansich wollten die ja neue funktionsgebäude bauen, sollte ja am 19. september losgehen mit dem abriß der garagen, um eine baustellenzufahrt zu schaffen auf das gelände...
"also, das geht demnächst los...die garagen sind schon leer geräumt" ...stehen aber noch in voller körperlichkeit da...5. oktober - naja, kommt zeit, kommt rat, oder baustelle, oder was auch immer....vielleicht sortieren die uhlen erstmal sämtliche verordnungen, ob nicht eine bauliche veränderung wie der neubau von umkleideräumen und einem clubheim nicht ZUFÄLLIG den bestandsschutz für die anlage aufheben könnten...mußte ja momentan aufpassen.
da rechts vom platz stehen ja massenhaft wohnhäuser, in denen es bestimmt wieder mal DEN oder DIE eine gibt...lärm und so...ihr wißt schon...
über st. paulis FÜNFTE muß ich auch nicht viel schreiben, die sich momentan immer mehr zu meiner lieblingsmannschaft entwickelt, weil die jungs all das verkörpern, was st. pauli mal ausgemacht hat...
es gibt technisch bessere spieler, es gibt athletischere spieler...es gibt spieler mit viel schickeren tattoos, bunteren fußballschuhen und tolleren frisuren...es gibt auch ganz toll extrovertierte trainer, die ganz toll das rumpelstilzchen in der coachingzone geben...könnt ja ne kamera da sein, daß auf einen demnächst ein werbevertrag lauert...bei der fünften stehen halt fußballer auf dem platz.

und die machen folgendes: fußball spielen, so gut sie können und so lange das spiel dauert...keine diven, keine künstler, keine schönspieler (auch wenn sie schön spielen können)...ehrlicher fußball, für den st. pauli mal stand...
das mag ich an den jungs...und sie sind auch öfter mal auch noch scheiße gut und scheiße erfolgreich - DAS mag ich momentan auch mal ganz gerne.
heute abend ist pokal, die vierte runde...der heiko gerstensaft-pokal...
also...heino gerstenberg, der diesem pott seinen namen gibt, stammte aus hamburg und war von 1948 bis 1953 vorsitzender des NFV, sozusagen der mit-reorganisator des amateurfußballs in norddeutschland nach dem krieg. 
mit der ligenstruktur-reform letzte saison hat sich auch im pokal einiges geändert...es gibt ja drei pokalwettbewerbe im bereich des HFV: 
oddset-pokal, klar...erste mannschaften von allen vereinen die nicht in den ersten drei profiligen spielen - das bleibt auch weiter so, dem sieger winkt die lukrative teilnahme an der ersten dfb-pkal-hauptrunde. 
dann gibt es den holsten-pokal...da tummelten sich bis 2016 alle unterklassigen mannschaften bis runter zur kreisklasse (davon ausgenommen die zweiten mannschaften von profivereinen)...für die mannschaften der leistungsklassen gab es denn den gerstensaft-pokal.
leistungsklassen gibt es nicht mehr seit 2016...es gibt die kreisklassen A und B, alles andere ist kneipenfußball - im holsten-pokal spielen seit dieser saison NUR noch die zweiten mannschaften, also die u23 oder u21 ableger der ersten teams, mit ausnahme der nachwuchsmannschaften von vereinen der ersten drei profiligen...sprich, für die U23 des FCSTP (und die U21 des hsv gibt es keinen pokalwettbewerb, an dem sie teilnehmen dürfen, was ich immer noch komisch finde...norderstedt spielt in der gleichen liga wie die zwei teams, zahlt deutlich höhere gehälter als die zwei teams und darf aber oddset-pokal spielen).
für ALLE anderen unterklassigen mannschaften, ob nun HSV III (landesliga) oder meiendorf 4 (niemand mag meiendorf - KKB) gilt nun besagter gerstensaft-pokal...dessen gewinn berechtigt zu NIX...ruhm und ehre halt und eine kleine finanzspritze in die mannschaftskasse.
vierte runde, ein mittwochabend im oktober...es wird langsam schon ein wenig schattig...vernünftige fotos kannste eh nicht mehr machen, zumal das spiel relativ kurzfristig von 19:00 auf 19:30 verlegt wurde - wohl einfach, damit es alle beteiligten es etwas entspannter nach der arbeit zum anpfiff schaffen und damit die adler-küken auch ihr training noch komplett durchziehen können.
adlers dritte hatte bisher relativ überzeugende vorstellungen - ein 7:0 bei meiendorf IV (niemand mag meiendorf), ein 5:2 gegen die dritte aus sasel und ein 3:1 gegen die fünfte von BU.
für unsere FÜNFTE war es jetzt das vierte auswärtsspiel...ein schwieriges 2:6 n.V. bei altengammes III., ein 4:1 bei condors IV. und zuletzt ein mühseliges 
1:0 bei Farmsen III...schon das ein seltsames spiel...
zum einen, wenn eine mannschaft des FCSTP irgendwo im rautenland auftritt, kriecht verdammt viel volk aus den löchern - zum anderen darfst du deine mannschaft mit allem pimpen, was noch in keinem anderen pokalwettbewerb gespielt hatte  - sprich, in farmsen war verdammt viel volk am spielfeldrand und es waren spieler auf dem platz, die sonst nie in der III. spielen.
so...anderer platz, gleiches spiel...als erstes fällt mir auf der anlage dieser tyson-fury-verschnitt auf beim adler-warmmachen...den kenn ich und ja... spieler aus der ersten mannschaft und mir damals bei meinem besuch beim spiel gegen rahlstedt eher in unangenehmer erinnerung geblieben. 
irgendwann füllte sich das weite rund - ich sach mal...wenn die uhlen den grill angeschmissen hätten, die eine oder andere wurst wär noch weg gegangen, aber gut...ist deren entscheidung, den grill auszulassen...
zu anfang trieb mich die sorge um, ob WIR denn genug personal am start hätten...herr PUSCHMANN traf noch im feinsten outfittery-look knapp zum aufwärmen per taxi ein...auch die linienrichter verspäteten sich, weil sie erst zum falschen platz gefahren waren...
das sollte nicht die einzige falsche entscheidung des pfeifen-teams bleiben.

herr puschmann also da...herr PLUM in urlaub (es sei ihm gegönnt), herr KAMPMANN verletzt...schwierig...zumal ich da einige bei farmsens angeblicher dritter hatte, die mir von meinem letzten besuch seltsam bekannt vorkamen.
 irgendwann war alles sortiert, anwesend...st. pauli spielt in komplett braun, die uhlen komplett in dunkelblau und es gibt schon beim auflaufen die ersten witze, ob man seinen mitspielern vielleicht eine kerze in die hand drücken sollte.
Mal ganz ehrlich...ein platz in milchig gelbem licht...zwei mannschaften in dunklen outfits - da muß ich als schiri schon ziemlich doof sein, um so ein spiel überhaupt anzupfeifen...um es denn nach knapp fünf minuten wieder zu unterbrechen, weil die mannschaften unter den funzeln einfach nicht mehr zu unterscheiden waren...zum glück brachte st. pauli etwas farbe ins spiel, die hatten nämlich noch nen satz weißer leibchen im koffer...umziehen, dann weitermachen...stört die konzentration...und irgendwie steht da auch keine kreisklassenmannschaft auf dem platz - herr JUHL als mittelfeldmotor und herr SIDERIDIS als abwehrstratege stammen aus der ersten. 
die uhlen haben eindeutig den besseren start und gehen ratz-fatz in führung... scheiße, wenn du einen keeper hast, der vielleicht 20 cm zu kurz ist.
eine minute wechseln die uhlen das erste mal, mit herrn BILGIN kommt der dritte spieler aus der ersten mannschaft aufs feld als außenbahnspieler.
profitieren davon, bis sich das alles sortiert hatte, tun erstmal unsere...eggetor, 
ein wumms von herrn schreiber...
und ich hatte ja noch vor dem spiel den akteuren mitgeteilt, sie mögen das doch bitte in 90 minuten erledigen...pokalspiele bei der FÜNFTEN können lange und anstrengend sein, wenn ich da bin...und so langsam wird's abends schon recht schattig, auch wenn ich mich gemäß dem rat meiner charmanten begleitung schon etwas dicker eingemummelt hatte. 
den rest der ersten halbzeit prägten vor allem zwei spieler...herr JUHL von den adlern, ball bekommen, daddeln mit der sohle, entweder durchbrechen oder schnellstmöglich den kontakt suchen...hinfallen, schreien, aufstehn, meckern.
bringt nichts außer den schiri verunsichern und das publikum aufhetzen...und immer wieder diskutieren "der war jetzt schon das dritte mal an mir dran... immer der selbe...schiri, sehen sie das nicht"...
das wirkte alles...ACHT gelbe gab es insgesamt für die fünfte, nur zwei für die uhlen - das ganze gezerre und gezupfe der uhlen konnte man bei den funzeln allerdings auch schlecht sehen...oder wollte es nicht...
TAT er...herr buhl hatte nicht seinen besten tag, seine assis auch nicht...die uhlen gingen 2:1 in führung...wie gesagt, schade, wenn dein keeper etwas zu kurz ist und die kurze ecke nicht komplett zumachen kann...
gingen 3:1 in führung, weil wieder mal ein uhle steil durchmarschierte, herr WIEGAND den ball zwar parierte, aber im nachfassen erst den gegner und dann die murmel erwischte - und auch beim strafstoß leider die richtige ecke hatte... aber halt 30 cm zu kurz war, um an den ball noch ranzukommen. 

herr LIENEN würde dann noch eine halbe stunde warten, um zu reagieren...das tat herr KÖPKE nicht...raus mit herrn TESKE, der gegen herrn juhl etwas überfordert schien - nach der pause raus mit herrn PUSCHMANN, der etwas zu emotional angefaßt schien...auch nicht seinen besten tag hatte, aber an diesem abend im duell mit herrn juhl nach gelb extrem rotgefährdet war. 
ANSICH hatte der coach zuerst herrn kühne rausnehmen wollen...bester knipser, aber auch mit einem entsetzlichen abend...aber manchmal reicht ja auch ein moment...wenn einem der coach nochmal das vertrauen schenkt (ich war logischerweise in der kabine nicht dabei), kann man auch schon mal DANKE sagen und demzufolge das anschlußtor erzielen. 
in der folgezeit wurden die uhlen ansich immer platter...bis auf den teil, der halt aus der dritten mannschaft stammte...es wurde ein häßliches spiel...oder wie coach köpke formulierte "das wird ein hektischer knapper kick"...war es.
immer wieder umfallen, schreien, gebrülle, lamentieren, den schiri angehen, der sich von dem dauerlamento der uhlen und des publikums beeinflussen ließ...
an der seitenlinie war es kurz vor handgreiflichkeiten zwischen st. pauli spielern und anhängern der uhlen - kurz mal SCHWEIGEN, als der großartige herr KASPER dann doch noch den ausgleich erzielte.  
FELIX, der glückliche...bei dem 30% des warmmachens für das richten der frisur draufgehen - zur hälfte reingekommen - war das glücksbärchi mit seiner vorlage...aufgabe: mitte zumachen - machte er...und auch die mitte auf. 
und zehn minuten lang dann beste chancen, das ding klar zu machen...und ich sach noch, macht bitte das ding in 90 minuten klar, ich muß noch ins heu... 
NEEE, wird nix, es geht tatsächlich in die verlängerung...
einmal klappt das mit mitte zumachen nicht...herr JUHL, gerade noch wimmernd am boden, knapp dem tod von der schippe gesprungen und zum glück war auch keine amputation des unterschenkels notwendig, sprintet wie ein junger gott allein aufs tor zu und netzt ein, läuft noch eine ehrenrunde in usain bolt-manier...jajaja, so ein tor, so ein wenig adrenalin, läßt einen den schmerz fast vergessen - honi soit qui mal y pense und so...
damit begann der letzte akt des dramas....gegen den motzenden pöbel an der seite, gegen die seltsamen pfiffe des herrn BUHL zeigte die mannschaft eine unglaubliche moral - herr KÜHNE erlegt, daß der knapp noch humpeln konnte... und herr buhl gab zwar freistoß für die fünfte, aber gelb für einen st. paulianer, weil der sich über die gangart der uhlen beschwert hatte...
wenn karten fordern gelb gibt, dann hätte es ebenso mindestens DREI uhlen treffen sollen, denn nichts anderes machten die herren juhl, sideris und krüger permanent fast 120 minuten lang...bei den uhlen hieß es jetzt nur noch über die zeit kommen - wie gesagt: die meisten WIRKLICHEN kicker aus der echten kreisklassenmannschaft waren platt...im zweifelsfall den ball auf herrn juhl oder herrn bilgin...brüder, zur fahne, zur sonne...einwürfe oder ecken rausholen oder mal zur abwechselung mal wieder das foul ziehen

aber der fußballgott hatte einen guten tag und anders als bei EL CATIVO siegt nicht immer das böse, sondern auch mal das gute.
das glücksbärchi ließ es nicht nehmen, den aber sowas von hoch verdienten ausgleich zu erzielen...na toll...nix mit 90 minuen...und jetzt auch noch ein elfmeter-drama hintendrein...
neee...die jungs waren doch so nett, daß ich halbwegs zeitig ins bett gekommen bin...drei minuten vor schluß  - bei standards waren wir immer besser, was auch an den präzisen anweisungen des trainers lag: "schlag ihn nicht hoch...also schon hoch, aber nicht so hoch...keine bogenlampe" aber nicht immer glücklich.

aber man kann diese anweisungen ja auch mal perfekt umsetzen und aus einem kuddelmuddel heraus traf herr KOLB denn mitten ins herz der adler. 
herr buhl tat zwar noch einiges, um den adlern weiterzuhelfen...ich möchte klarstellen, daß unfähigkeit kein hoyzerismus ist, sondern halt unfähigkeit.
die gelb-rote für st. pauli hab ich nicht verstanden (wie so vieles nicht)...war es für das trikot ausziehen eines spielers (nicht des torschützen) - das kann er dann nur im nachgang geahndet haben, denn gesehen hatte er es nicht...da muß ihn denn sein assi drauf aufmerksam gemacht haben.
und nein, fußball.de - abpfiff war nicht um 21:50, denn herr buhl hatte so viel freude am spiel, daß er fast fünf bange minuten lang nachspielen ließ.
für herrn KÜHNE ging's nun wirklich nicht mehr - auf diesem wege gute besserung gewünscht, hoffentlich ist es nichts wirklich schlimmes, denn die mannschaft braucht dich für die folgenden aufgaben. 
DAZU gehören die kommenden ligaspiele und auch das VIERTELFINALE im heiko-gerstensaft-pokal...21:57 uhr: ES IST geschafft...
wenigstens, um auch mal was nettes zu sagen, waren die spieler der uhlen und auch die zuschauer NACH dem spiel wenigstens fair...faire verlierer. 
und ich sag mal im nachhinein...WIE GUT, auch wenn der schiri ein schlechter war...ich versuch mir mal vorzustellen, was passiert wäre, wenn an diesem abend ein einzelschiedsrichter gepfiffen hätte und kein gespann (wenn die heimmannschaft in der kreisklasse spielt, ist gespann nämlich nicht zwingend vorgeschrieben) - in diesem fall mal glück gehabt...
im ergebnis aber ein hoch verdienter sieg (60% überzeugung, 20% ein wenig vereinsbrille und 20% sympathie für das team ansich). 

SCHADE, daß es nicht mehr zum großen highlight kommen kann... dem duell mit den dritten herren des FCSTP - das wäre doch ein charmantes finale gewesen...aber die DRITTEN haben sang- und klanglos ihr spiel bei BU III verloren am abend zuvor...
nun ist die FÜNFTE als kreisligist neben der 3. von germania schnelsen (kl2)
der höchstklassige verein im viertelfinale und schlüpft ungewollt in sowas ähnliches wie eine favoriten-rolle, oder nicht???
der absolute unterhund ist sicher niendorf IV, als letzter vertreter der KKB... 

der rest sind mannschaften aus der kreisklasse, BU III aus staffel 8, mit sv blankenese III, sternschanze III und teutonia 10 IV kommen gleich drei teams aus der staffel 7...mumpf, auf deren wiesen war ich überall schon.
also, lieber fußballgott, gib der FÜNTEN als los für die nächste runde doch bitte den vertreter der KK5...das ist die III. des sc egenbüttel (da kenn ich nur die handball-halle)...neuer platz auf meiner liste und wieder ein pokalfight mit meiner momentanen lieblings-st. pauli-mannschaft...hätte was nettes (wenn ich mir ein NICHT wünschen dürfte, dann bitte NICHT BU III, weil langenfort eine schlimme wiese ist und BU ist halt BU, die fortsetzung des hsv mit anderen mitteln, aber nicht lustigeren und besseren...
wobei, letztendlich isses egal...es wird wohl wieder so sein, daß auch in der nächsten runde, wenn es gegen st. pauli geht, wieder seltsame mannschaften auflaufen werden für den heimverein
wenn es paßt, bin ich auf jeden fall wieder da... aber FALLS das wieder mitten in der woche ist, nehm ich mir den nächsten tag frei...
FALLS es wieder mal länger dauert...