Samstag, 10. November 2018

DRECKBALLSPIEL

2. BL:  
FCSTP - 1. FC HEIDENHEIM   1:1



ich muß ja schon wieder meckern (mache ich eigentlich auch was anderes?)...
aber NEIN...mein unbill gilt dieses mal nicht meinem verein, sondern dem dfb oder der dfl oder werauchimmer für diesen VERSCHISSENEN spielplan verantwortlich ist...ich bin ja immer noch im einzelhandel tätig, insofern ist der sonnabend der beschissenste spieltag für MICH (andere mit ihren neintofeif-jobs mögen das anders sehen) - ich kriege EINEN sonnnabend pro monat frei...wenn die spieltage (das nächste ewig leidige thema) rechtzeitig terminiert werden, denn kann ich auch betteln, beantragen, planen, daß ich genau an DEM sonnabend im monat meinen freien tag bekomme. 

das hat ja nun super geklappt, sagte ich mir - eins im november, eins im dezember, beide bekommen...highdenheim und dresden sind meine...und denn kommen vor wenigen tagen die nächsten ansetzungen...fürth und dann auch noch magendurchbruchburg...beides sonnabende, beides AUCH im dezember... und somit BEIDES spiele, die ich nicht sehen kann - was denn für meine unzahl an lesern heißt: es gibt auch keinen blog, da ich ja nur spiele kommentiere, die ich auch live gesehen habe...
vielleicht bekomme ich jetzt demos meiner anhänger ...give him free?? - HACHZ...mal son südkurvengeradenbanner: sonntagsspiele für FUISLIGO...ich würd dahinfließen, das meckern einstellen, meine dauerkarte abgeben und alles geld in ein sky-abo investieren...
man muß sich ja so langsam mal gedanken machen...regelspieltag in der 1. liga ist und bleibt der sonnabend - ich hab den ironiemodus jetzt mal aus und hab schon in den bedroh-modus umgeschaltet...
momentan spricht ja niemand mehr von der besten zweiten liga aller zeiten, der super-duper-dino liga...vor saisnstart war ja klar bei den sogenannten experten, der HSV und die ziegenböcke rocken das ding und der rest möge sich doch bitte um den relegationsplatz streiten...aber dem ist nun leider nicht so.

klar, der hasenpfau und köln stehen oben, momentan auf 1 & 3...und WIR, der kleine stadtteilverein aus hamburgs mitte stehen dazwischen...
was immer ich an spielen bisher gesehen und kommentiert habe, spricht ansich dagegen, aber die gesetze der schwerkraft scheinen außer kraft gesetzt worden zu sein - es spielen 18 mannschaften in dieser 2. liga, von denen KEINE zu überzeugen vermag...es stolpern, straucheln und stümpern sich alle irgendwie durch und wir sind mittendrin und plötzlich ganz weit oben.
schau ich mir mal die bundesliga-tabelle an...da rangieren auf den untersten plätzen die zwei zweitliga-aufsteiger der letzten saison (düsseldorf, nürnberg) zusammen mit den zwei mannschaften (stuttgart, hannover), die das jahr zuvor aufgestiegen waren und die nun - das zweite jahr ist ja oftmals das schwerste) nun massive probleme bekommen...
will ich mit dieser mannschaft also aufsteigen???
NEIN...bitte nicht...oh, mich bitte nicht falsch verstehen, wie es ja scheinbar einige haben...ich möchte NICHT, daß wir schön spielen und würde dafür eine niederlage in kauf nehmen...ich möchte, daß wir gewinnen UND schön spielen.

mit dem aber, was wir momentan auf den rasen "zaubern", haben wir  - mit verlaub - nix in der ersten liga zu suchen, weil wir dort auch nix verloren haben.
damit erstmal genug zu dem thema aufstiegsphantasien und widmen wir uns dem spiel...ist eine partie zweiter gegen sechster eigentlich schon ein spitzenspiel??? - naja, gefühlt sind spiele gegen highdenheim immer...weiß ich nicht, so'ne seltsame angelegenheit. 
heidenheim ist so ein wenig das aue des südwestens...immer, wenn es gegen die mannschaften geht, muß ich an wurzelbehandlung denken...muß nicht schmerzhaft sein, kann aber...kann gut gehen, muß aber nicht, ist aber in der regel nix, was wirklich spaß macht...
bei aue trifft immer irgendwer mit Ö, wenn einer trifft (köpke, löning, könig), bei heidenheim trifft im zweifelsfall immer schnattererer...bei aue steht, solange ich denken kann, männel im tor - bei heidenheim steht, solange ich denken kann, herr schmidt neben der bank...beides liga-sympathen.
ansonsten ist das in der regel klar verteilt...wir gewinnen zu hause (bis auf die erste partie) und verlieren in heidenheim...unentschieden (anders als die unmengen an freudlosen nullnummern gegen aue) gibt's nicht. 

DAS sollte diesmal anders werden...passend zur saison...
wir sind halt nicht richtig gut, wir sind aber auch nicht richtig schlecht...
wir sind beides, fast gleichzeitig, abwechselnd, schwankend...nicht zwischen genie und wahnsinn, denn für ersteres sind wir nicht gut genug und für zweiteres zu stabil, ANSICH. 
spielerische zungenschnalzer und haarsträubende aussetzer...und dazwischen eine ganze menge belanglosigkeit - nunja...ich will nicht verhehlen, daß es eines der besseren heimspiele dieser saison war...
nix mit 20 minuten feuerwerk und dann das fußballspielen einstellen...das war im unterschied zu sonst erstaunlich kontrolliert...die heiden hatten grundsätzlich erstmal gar kein interesse daran, irgendein heft in irgendeine hand zu nehmen ...ihr seid die heimmannschaft, macht mal.

machten wir auch - solange ein MATS und ein BUCHTI funktionierten, waren das auch charmant vorgetragene angriffe...unglaubliche dominanz und unglaublich viel ballbesitz - die sogenannte "optische überlegenheit"
in der ersten halben stunde gefühlt fast jede minute ein eckball...ich glaub, wir hatten mal eine stafette von fünfen nacheinander - doof halt nur, wenn daraus nix zählbares erwächst und genau das ist das problem. 
es ist so rechtschaffen keiner dabei, der WIRKLICH torgefahr ausstrahlt...was wir an torchancen bekamen und das waren zumeist halbchancen, erwuchs daraus, daß die heidenheimer unter dem druck manchmal fehler machten, bälle verloren, prallen ließen, was selten genug der fall war. 
das ist halt eine unglaublich gut organisierte, disziplinierte truppe, muß man ja mal sagen....gut, den schnattererer kennt man, der rest der truppe ist eher so mittelmaß, da ist kein herausragender kicker dabei (ja, nun gut, haben wir die???)...aber für den fußball-fan ansich ist das schon schick anzusehen, wie man defensiv mit zwei ketten agieren kann und wie man auch dann mal ganz schnell umschalten und kontern kann.
und irgendwie wurde ich bei jedem dieser konter das gefühl nicht los, daß das auch mal hätte klingeln können...dabei spielten wir wieder mit der stamm-innenverteidigung und gerade die wirkte erstaunlich wackelig. 

irgendwie war da das gefühl...wir sollten jetzt doch mal verdammt nochmal ein tor schießen, denn ansonsten könnte das blöd werden. 
wurde es...erst mußte der BUCHTI nach der pause raus, weil der oberschenkel dichtmachte, wo ich ja nun den RYO gebracht hätte statt des henks, weil ich ja kein freund dieser zwei stürmer-geschichte bin, die ja umso sinnloser ist, wenn die stürmer keine vernünftigen bälle bekommen.
und zum zweiten...die wackel-innenverteidigung...vier spieler starren auf herrn THOMALLA wie das kaninchen auf die schlange...wie gesagt, herrn DENIS thomalla, nicht SOPHIA thomalla im bikini...und so hübsch ist der denis nicht, daß da etwa einer den körperkontakt gesucht hätte...und dann muß der ball halt nur irgendwie zu dem schnattererer, was ja auch einfach geht, wenn man zwar den raum verteidigt, aber nicht den ball. 
und dann liegst du halt gegen heidenheim hinten, trotz optischer überlegenheit, trotz drölf eckbällen, trotz zigda halbchancen...
ein drittes noch...ich werde NIE wieder zur halbzeit einen schiedsrichter loben... alles, was herr DIETZ sich an kredit in der ersten hälfte aufgebaut hatte, das versemmelte er in der zwoten...in der ersten hälfte, klare kante, nur eine fehlentscheidung - als er eine abseitsstellung übersehen hatte, aber das war FÜR uns und wiegt insofern nicht so schwer (niemand zwingt mich schließlich, objektiv zu sein)...in der zweiten hälfte schaltete er dann komplett um - wie gesagt, niemand zwingt mich, objektiv zu sein, aber selbst wenn ich das sein wollte, müßte ich ihm attestieren, daß er ganz klar in seinen entscheidungen eine mannschaft bevorzugte...und das waren NICHT wir. 

den ausbleibenden elfmeterpfiff lasse ich ihm durchgehen, weil es wohl abseits war, die gelbe für herrn flum bei der grätsche an der mittellinie geht auch in ordnung...wie man, wenn jemand den HENK am trikot zieht, selbiges etwa 50 cm lang dehnt (was aus 80 metern sichtbar war), der henk dann fällt, auf stürmerfoul bzw schwalbe entscheiden kann und dem henk gelb zeigt, erschließt sich mir allerdings nicht...
bei JEDER strittigen entscheidung - nein, korrigiere - bei JEDER entscheidung hat er ansich gegen uns gepfiffen...wobei, auch das sollte man gerechterweise hinzufügen, das alles nicht kriegsentscheidend war. 
ich könnte jetzt ja nicht mal sagen, daß der ausfall von BUCHTI ein knackpunkt war...weil wir ja zwar direkt danach das gegentor kassiert hatten, aber ziemlich rasch zurück gekommen sind und das sogar durch eine beteiligung eines meiner lieblings-kritikobjekte...um das mittelfeld zu verdichten, gab der MARVIN nun eine art verkappten halben rechtsaußen...der SAMI schaffte es endlich mal, nicht doof herumzustehen und den letzten mann zu decken, sondern ließ sich fallen, konnte mal den ball zentral annehmen, behaupten (! - gut, war auch kein gegenspieler da) UND sogar weiterleiten...
es ist ja nicht so, daß kein potential da wäre in diesem haufen...wenn denn nur alle es alles mal abrufen würden, idealerweise auch noch zur selben zeit!!!

aber dieser eine spielzug...ball zentral FLACH auf herrn allagui, der hat zeit und raum (wobei er beides in diesem fall kaum brauchte), annahme, der ball klebt ausnahmsweise mal an seinem fuß, drehung, zwei schritte, ein blick und lang und FLACH auf links außen, wo der MARV den mats gibt.
und was ich an der knolle ja mag, der ist zwar in interviews humorvoll, auf dem platz aber eher humorlos, nicht der mann des übersteigers wie der MATS oder der SCHENG, sondern eher einfach gestrickt...ball nehmen, loslaufen wie blöde, ein haken mit tempo, in den strafraum, kopf hoch, sehen HENK ist da...paß FLACH...henk fuß, tor. 
fußball kann so einfach sein, wenn spieler ihre qualitäten zusammenbringen und ausspielen...was wir leider viel zu selten tun.
eines der besten beispiele ist leider der MATS...ein unglaublicher kicker...in der ersten hälfte mit unglaublich viel betrieb, aber halt mit dieser unsumme an todesdribblings, statt es mal einfach einfach zu machen...und nachdem buchti dann raus war, im zweier offensiven mittelfeld, war er quasi tot, trabte desorientiert  auf dem feld herum...wäre quasi meine nächste wechsel-option gewesen...nunaberjetzt den RYO...
aber gehen tut der FLUM...muß wohl auch raus, was auch immer ihn gezwickt haben mag oder ob es die drohende gelb-rote war - nur wechselte der MARKUS halt positionsgetreu...wenn der flum geht, kommt der ERSIN...
das ist vernünftig, das ist rational...ich mag den ERSIN auch, weil er unsere option auf die zukunft ist, vielleicht der neue JPK werden kann, aber wie selbiger steht er leider nicht unbedingt für das große spektakel, sondern für solche dinge wie bodenständigkeit und zuverlässigkeit.

das ist nicht unbedingt der mann, mit dem du spiele drehst...mit dem gewinnst du spiele, wenn du in führung liegst, was wir aber nicht taten.
und wenn dir bereits zwei wechseloptionen genommen sind, wird es halt auch schwierig...wobei, wenn ich mal wieder meckern darf, ich den MARKUS heut eh seltsam fand...fast 90 minuten mit den händen in den hosentaschen, neben der bank auf und ab wandernd, sinnierend vielleicht...
aber feuer...agressivität, der millerntor-roar...das sieht anders aus...wenn mann mal den unbedingten willen, ein spiel gewinnen zu wollen, dokumentieren wollte, dann würde das anders aussehen, dann WÜRDE das vielleicht auch anders aussehen als das, was die mannschaft die letzten zwanzig minuten lang ablieferte...der HENK kann sogar kopfballduelle gewinnen, aber leider keine kopfballtore erzielen - herr BUBALLA kann flankenläufe und sogar torschüsse und auch sonst hab ich nix zu meckern an ihm und sogar der ROBIN hatte diesmal momente, wo er hohe bälle abgefangen hatte (er wird darin immer besser...demnächst pflanzt er am elfmeterpunkt gemüse an, so weit, wie er sich mittlerweile von der torlinie entfernt!!!), er kann sogar SPIELERÖFFNUNG,,,also nicht zehn minuten warten, dann den ball hoch und weit zum gegner bolzen, sondern schnell und flach, kurze pässe...nur schade, daß es dann halt nicht weitergeht, sondern sich die herren ziereis, avevor und knoll denn zumeist erstmal endlos die bälle zuschieben...drei gegenspieler stören und laufen im kreis - der rest hat inzwischen zeit, sich die nägel zu lackieren, die frisur zu richten oder sich ne pizza zu bestellen und die auf dem rasen zu futtern. 
und so geht sie denn dahin, die zeit und das spiel zu ende...soll ich noch den lukas BIFTEKI erwähnen, den der coach kurz vor knapp für den SAMI brachte...
ja, vielleicht...denn er ist für mich immer noch die erste option für die startformation mit nur einem stürmer, wenn man es denn mal nicht mit dem henk versucht...schneller, wendiger...

reicht halt im vollgasmodus nur für 65 minuten, aber dann liegt man vielleicht schon in führung, anders als in diesem spiel - ich wäre jedenfalls ein freund davon, das projekt ALLAGUI in der startelf für beendet zu erklären, auch wenn das sicher heut eines seiner besseren spiele war...
überhaupt verrückt...wir hatten schon grottenschlechte spiele diese saison, die wir gewonnen haben und auch solche, die wir verdient verloren haben und denn spielen wir mal ein halbwegs vernünftiges spiel und gewinnen das NICHT.
was auch der tenor war...wir hätten das spiel gewinnen müssen...oder sollen...
stimmt beides irgendwie...oder auch nicht...
ich fand das ein sehr realistisches spiel, welches gezeigt hat, was wir können und was wir NICHT können.

wir produzieren mit ballbesitz eine masse an halbchancen, aus denen wenige torchancen werden und von diesen wenigen verwerten wir zu wenig PUNKT
wir lassen eine masse an halbchancen zu und wenn wir eine mannschaft gegen uns haben, die das zu nutzen weiß, oder halt einen spieler mit Ö im namen oder halt den schnatterererer, denn klingelts PUNKT...
in sofern, in nachbetrachtung, nach einiger distanz, geht die teilung der PUNKTE in ordnung und vielleicht war das das erste REALISTISCHE spiel, welches ehrlich gezeigt hat, was wir können und auch, was wir NICHT können...
besser als viele...aber bei weitem nicht gut genug für hochfliegende träume, wenn denn jemand welche hätte






Keine Kommentare:

Kommentar posten