Sonntag, 4. Oktober 2009

1000 mal berührt


Ich hatte im letzten ÜS kurz angemerkt, dass uns vor der Saison nur 24 Punkte auf die 1000er Punkte-Marke in der 2. Liga fehlen würden.  Das ist noch nicht ganz so weit, aber wir haben uns dieser Marke schon bis auf acht angenähert.  Nun hatte ich doch glatt übersehen, dass wir diese Saison noch eine andere Marke knacken können, fehlten doch vor der Saison nur 14 Tore bis zur Schallmauer 1000 Zweitligatore.  DAS haben wir inzwischen erreicht und das Verdienst, jenes besondere Tor geschossen zu haben, gebührt Marius Ebbers, erzielt gleich nach 53 Sekunden in der Partie gegen den FSV Frankfurt.  Vor dem Spiel gab es mächtig Betrieb um dieses Tor, im Forum und in der Presse, danach war alles erstaunlich still.  So will ich denn nochmals kurz die Historie nachbetrachten.  Für die 1000 Tore hat der FC 18 komplette Saisons und fünf Spiele in der 19. gebraucht, insgesamt 659 Spiele.  Das erste Zweitligator schoss Rolf Höfert in der 34. Minute am 03.08.1974 gegen Wattenscheid 09 zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich ... das Spiel ging allerdings 1:3 verloren.  Höfert traf so, wie er das mit am Besten konnte, nämlich vom Elfmeterpunkt.  Von den 1000 Toren waren 63 bisher Elfmeter und Höfert verwandelte alleine elf davon.  Das 500ste Tor erzielte Martino Gatti am 22.08.1992 beim 3:0 gegen Osnabrück.  134 Spieler haben sich in der Zweitligageschichte des FC St. Pauli in die Torschützenliste eingetragen, davon stehen 15 noch im aktuellen Kader.  Der erfolgreichste Torschütze von diesen ist Thomas Meggle mit 18 Treffern, allerdings steht zu befürchten, dass Marius Ebbers (momentan 15) ihn im Laufe der Saison überholen wird.  Die 59 Treffer-Marke von Sonny Wenzel wird wohl aber noch länger Bestand haben.  Ebenso wohl wie die Marke von Franz Gerber, der 76/77 in einer Saison 27mal traf.  Letztes Jahr reichten Ebbers und Alex Ludwig je 10 Treffer, um St. Pauli Torschützenkönig zu werden;  in der Saison davor schaffte Schnitzel diesen Titel sogar mit nur sechs Treffern.  Vielleicht, wenn es denn gut laufen sollte, schafft Ebbers es dieses Jahr, sich in die Liste jener einzureihen, die sich zweimal die vereinsinterne Torschützenkrone aufsetzen konnten.  Diese Kunststück gelang bisher Sonny Wenzel (74/75 und 84/85), Franz Gerber (76/77 und 86/87) und Horst Neumann (75/76 und 78/79).  Damit wäre Ebbers auch erst der zweite Spieler, dem solch Kunststück zweimal in Folge gelang.  Marcus Marin schaffte das sogar dreimal in Folge (1997 – 2000), wobei er auch 93/94 die meisten Treffer eines St. Pauli Spielers erzielte (10 in nur 17 Spielen).  Das ist wohl auch ein Rekord für die Ewigkeit; der wäre ja nur zu knacken, wenn a) Ebbers noch zwei Saisons für St. Pauli spielt (was ich hoffe) und b) St. Pauli noch zwei weitere Jahre in der 2. Liga spielt (was wohl niemand hofft).  21 Male half uns der Gegner durch Eigentore, wobei beim 3:1 Sieg 1993 gegen Unterhaching der Gegner gleich zwei Mal ins eigene Netz traf.  Dabei waren die Gegner in der Saison 94/95 am nettesten, da gab es insgesamt vier Eigentore.  1000 Treffer in 659 Spielen, das heißt, das St. Pauli bis dahin in einem Zweitligaspiel im Schnitt 1,52 Tore geschossen hat.  Die meisten Treffer absolut waren es in der Saison 74/75 mit 77, allerdings hatte damals eine Saison noch 38 Spiele (Schnitt 2,03).  2000/01 trafen die Kiezkicker 70 mal in 34 Spielen, was einen Schnitt von 2,06 ergibt.  In diesem Jahr traf man auch am kontinuierlichsten, denn nur in vier Spielen fiel kein Tor für St. Pauli.  Als miesestes Jahr ever kann wohl die Saison 92/93 angesehen werden:  47 Tore in 46 Spielen (die Mammutsaison mit 24 Mannschaften, wegen der Wiedervereinigung), macht 1,02 Tore im Schnitt, allerdings gelang es den Kiezkickern in diesem Jahr in 19 Spielen nicht, die Murmel im Kasten unterzubringen.  Die wenigsten Tore absolut gelangen 1999/2000, nur 37 Treffer in 34 Spielen, bzw. in 22, denn es waren auch wieder zwölf Spiele ohne Treffer dabei.  Solch eine Saison steht dieses Jahr nicht zu befürchten, wenn man bedenkt, dass wir nach acht Spielen bereits zwanzig Tore auf dem Konto haben.  Rechnet man das hoch, dann kommt man am Ende auf 85, das wäre dann wahrscheinlich auch ein St. Pauli Zweitligarekord für die Ewigkeit.  Und es würde noch eines bedeuten:  bisher ist noch keine Zweitligamannschaft, die 85 Tore geschossen hat, am Saisonende nicht aufgestiegen.  Träumen wir mal.  //Greetzb.

Tore
Spieler
59
Wenzel
42
F. Gerber
40
Marin
33
Neumann
31
Zander
29
Driller
28
Höfert
27
Klasnic
24
Golke
20
Scharping  -  Sawitschew
19
Trulsen  -  Demuth
18
Meggle
16
Sailer,
15
M. Rath, Ebbers
14
Bargfrede, Hansen, Manzi, Stanislawski,
13
Patschinski,
12
Klaus, Ludwig, Tune-Hansen
11
Kulka, Scherz, Skov, Bruns
10
Fa. Gerber, Marsollek, Trojan,
9
Beverungen, Dahms, Lotter,
8
Beermann, Frosch, Pröpper,
7
Gronau, Hjelm, Kampf, A. Meier, Schnitzler, Takyi
6
Feilzer, Gatti, Hoilett, Mason, Oswald, Ottens, Szubert
5
Aerdken, Dammann, Hollerbach, John, Karaca, Knäbel, J. Petersen, Eger, Rothenbach, Sako
4
Bajramovic, Braun, Konetzke, Mannebach, Oldenburg, Polunin,
Rosenfeld, Schiller, Schlindwein, Steffenhagen, Wohlers, Boll, Hennings, M. Lehmann
3
Acosta, Chris, Fock, Fröhlich, Gerwalt, Hanke, Hannemann, Kocian, Kuru, N’Diaye, Philipkowski, Schweißing, Springer, Studer, Wehlage, Schultz
2
Blank, Duve, Ferrin, Held, Hinz, Inceman, Järvinen, Kolinger,
Mackensen, Mayer, Milardovic, Nogly, Ofodile, Puschmann, Rahn,
Schwinkendorf, Stevanovic, Naki
1
Ahlf, Baris, Box, Dittmer, Fröhling, Joy, Knoflicek, Kock, Kurbjuweit,
Maxhuni, Olck, Pereira, Rasiejewski, Seeliger, Sievers, Trejgis,
Tsoumou-Madza, Waack, D. Wolf, Chen Yang, Gunesch, Morena, Pichinot

Keine Kommentare:

Kommentar posten