Samstag, 7. Januar 2012

Schweinske Cup 7.01.2012


s ist jetzt im nachhinein immer einfach zu schreiben "ich hatte ein ungutes gefühl"...hatte ich aber...das fing mit der geschichte um die einladung um den hsv an, der absage und dem gerücht, nicht alle "hsv-fans", die karten erworben hätten, hätten diese auch zurück gegeben...hatte vorher was von großaufgebot der polizei und reiterstaffeln gelesen, als ich am lattenkamp ankam, standen da nur zwei hanseln von der hochbahnwache...schneller döner, schnelles bier, den rest einsammeln und hin zur halle...dort angekommen, wollten wir an der hek-tribüne zum eingang, das wurde uns von gereizten polizisten verwehrt, auf die frage eines offensichtlich ortsunkundigen, was denn los sei, bekam der die antwort "wenn du eine aufs maul haben willst, kannst du ja gerne weitergehen"...okay, sagten wir uns...lübeck ist angekommen...und sind dann außen um die halle rum...wir waren drei leute, die fusi gucken wollten...wären wir 20 hools gewesen, hätten wir da schon den raucherbereich stürmen können...die zwei lustigen gitter und der ordner, der mir bis knapp zum bauchnabel ging, hätten uns bestimmt nicht aufgehalten...so viel dann zum thema sicherheitskonzept...drinnen hab ich mich denn mal umgesehen und wollte einen blick auf die haupttribüne werfen...ein ordner blickte auf meinen schal und sagte "ich würd mich da nicht hinsetzen, geh mal auf deine tribüne(!!!)"  aber mehrere von unseren rollis standen da und unten wurden gerade die banner befestigt...ich bin denn noch in die raucher-loungue...wo inzwischen auch die polizei stellung bezogen hatte und mit sprechchören von einigen flachzangen "ganz hamburg haßt die polizei" begrüßt wurde...wohlgemerkt, das war unser raucherbereich...ich war denn noch kurz im toilettentrakt und war verwundert über das geringe aufgebot an sicherheitskräften...ist doch der gang von oben nicht einsehbar und das verbindungsglied zwischen den beiden tribünen...entweder hätte man die damenklos kurzerhand zu gästeklos erklären müssen und die herren- zu heimklos oder man hätte bei der hek-tribüne einfach dixies aufstellen sollen und hätte den gang abgeriegelt...auch zu den garderoben auf der gästeseite kam man vollkommen ungehindert...das ist angesichts des volkes, das sich auf der gästeseite tummelte, ein ungesundes maß an gottvertrauen...ich wollte dann zu meinem platz rechts vom stehplatzblock, auf der treppe stand ein polizeiriegel und zwei polizisten hinderten mich daran, zu meinen leuten zu kommen, sondern drängten mich in den vollen stehplatzblock...warum auch immer...mit mühe gelang es meinen leuten, mir wenigstens mein bier durchzureichen...das erste spiel...zwote gg lübeck..."ach, da kommen doch höchstens fuffzich mann" hatte ein ordner noch am mittwoch gemutmaßt...plötzlich war der lübeck block rappelvoll und "scheiß st. pauli scheiß st. pauli" hallte herüber...keine fahnen, keine banner, nur ein einheits-t-shirt bei den meisten...und mit irhren sprüchen zeigten sie schon, daß sie am vfb lübeck ansich gar nicht interessiert waren...nach dem spiel leerte sich der lübecker block dann plötzlich wieder und ich bin dann raus beim respect-spiel, mich mit ein paar leuten im raucherbereich zu treffen (ich finds im übrigen vollkommen assi, in der halle zu rauchen!!! das ist eine sport- und eine familienveranstaltung!!!)...und dann knallte es...ein mädel mit blutiger nase und blutigem kinn kam nach draußen gerannt...menschen mit tränenden augen, hustend, kotzend...die ordner wollten die türen zuschmeißen, wurden daran gehindert, glastüren wurden eingetreten, dann öffneten die ordner sie endlich, um luft ins foyer zu lassen, die sanis kamen heran, um leute zu versorgen...leute versuchten wasser zu holen, wurden daran aber von den einsatzkräften gehindert...die polizisten, die den raucherbereich abgesperrt hatten, rannten plötzlich zum anderen ende der halle...ich bin dann irgendwann durch den vip bereich wieder in die halle geschlüpft und dann an dem kordon rechts vorbei zu meinen leuten...die lübecker waren weg, unser stehplatzblock war halb leer...dann irgendwann kam ein teil unserer leute zurück...dann fing die hauerei in unserem block an, weil, wie ich gehört habe, irgendjemand zu jemand anderem schwul gesagt hatte...der wurde dann diszipliniert...als ob es nicht andere probleme gab im augenblick...plötzlich rannten st. paulianer die treppen runter, oben gab es wieder dieses geräusch von knallenden sektkorken...nächste pfefferattacke...die türen zu unserem block wurden zugeschmissen und polizisten stemmten sich dagegen...was man sehen konnte, denn rechts kam man problemlos raus und rein, wenn man das denn wollte (!!!), sanis wurden nicht reingelassen, um die verletzten zu versorgen...ein bekannter von mir sowie eine dame und ihr etwa vierzehnjähriger sohn, die bei uns saßen, hatten beim gang aufs klo noch eine ladung abbekommen...irgendwann gingen die türen wieder auf, unsere bierstände waren geschlossen, das foyer glich einem schlachtfeld, der raucherbereich auch...aber noch immer kam man problemlos zu den bierständen auf der gästeseite (!!!) und am crepesstand roch es lecker nach verspritzem bier, tränengas und nutella...eine surrealistische situation...
nur die klos waren dicht vorerst...als jemand fragte, wo er denn nun seine notdurft verrichten sollte, wurde er angeharscht, er solle in den vorgarten kacken gehen...danach verlagerte sich irgendwann der ganze streß nach draußen...unser block war halbleer, der gästeblock war vollkommen leer, nachdem die "lübecker" zu ihren bussen geleitet worden waren und sich der restlich scum auf die straßen und zum lattenkamp hin verzog...irgendwann waren die klos wieder offen, aber bier gabs nun gar keins mehr, auch keine anderen getränke..fußball wurde auch nebenbei noch gespielt und ich habe versucht, mit meinem ergebnisdienst sowas wie normalität aufrecht zu halten...schließlich war ich wegen fußball dagewesen, auch wenn ich überlegt hatte, nach der zweiten attacke die halle zu verlassen....und wenn es heute einen zweiten tag gegeben hätte...wäre ich auch noch - wenn auch mit mulmigem gefühl - wieder hingefahren...die absage ist aber eine logische konsequenz...und wenn sich alle verantwortlichen nicht zusammensetzen, das geschehene analysieren und für nächstes jahr ein besseres konzept erarbeiten, dann war gestern wohl der letzte 25 1/2 ratsherren / salzbrenner / schweinske-cup...und vor allem gilt es, sich sowieso schnellstmöglich zusammen zu setzen...denn am 04.02. soll die zwote gegen den hsv II spielen...und mitte februar auch wieder gg lübeck...da sind noch rechnungen offen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten