Sonntag, 9. Dezember 2012

KEULE

Karte für die Nordkurve:  12.- €
Frühstück im Schweinske: 12,10 €
Glühwein:  2,50 €
feststellen, daß die wasserdichten Schuhe NICHT wasserdicht sind:  UNBEZAHLBAR...
Drei Dinger gegen Aue kassiert, drei Punkte liegengelassen...gut, den Räuchermännchen sei's gegönnt und es scheint so, daß wir Aue einfach nicht können
Ich erinnere mich dunkel; das letzte Mal Nord hab ich gestanden gegen Dynamo Dresden...November 2011...da bin ich auch fast ertrunken im Regen.
Das war auch ein Übersteiger-Termin, auch ein Sonntag, auch Dom.
Und damals haben wir 3:1 gewonnen...alles gute Omen???
Naja, das war ja Hamburger Wetter damals...heute war es, bis es anfing zu regnen, ja ansich Erzgebirgler Wetter.
Wahrscheinlich trainieren die Auer seit 14 Tagen auf angefrorenem jeden Morgen frisch geräumten seifigen Geläuf, so wie sie das heute am Millerntor vorgefunden haben. Da tränten
 denen wahrscheinlich die Augen vor Freude, als sie den Platz betraten.
Es wurde ziemlich rasch klar, wohin die Reise gehen sollte...nach dem gefühlt zweiten Ballkontakt im Spiel gab's die erste Blutgrätsche eines Auer Spielers und die erste gelbe Karte, die gefühlt auch hätte dunkler aussehen können. Aber Herr Sippel schob das wohl auf den Platz, wie er auch ansonsten Vieles schob...Augenmaß heißt auch manchmal Augen auf und manchmal ein Auge zudrücken bei den schwierigen Platzverhältnissen. Also die schlechte Leistung des Herrn Sippel will ich aber nicht auf Platzverhältnisse zurückführen.
Die Niederlage, die im Übrigen ebenso dämlich wie letztendlich überaus verdient war, vielleicht schon.
Irgendwie seit der goldenen Saison 2009/2010 hat sich eine ganze Menge geändert bei St. Pauli, was den Fußball anbelangt. Damals haben wir wieder angefangen, Fußball zu spielen, Betonung auf SPIELEN...der Chant von UPS:
"Voran FC St. Pauli - du wirst hier heute gewinnen / wirst den Gegner niederringen / hörst du unsere Kurve singen" ist also ansich vollkommener Blödsinn.  Abgesehen von der Tatsache, daß unsere singende Kurve eine Gerade oder Tribüne ist, RINGEN wir mittlerweile kaum noch unsere Gegner nieder...kein Halte-Würgegriff, sondern ein astreiner Schulterwurf. Selbst die Herren Thorandt, Mohr und Avevor oder wer auch immer bei uns in der Innenverteidigung spielt, beherrschen das körperlose Spiel und erinnern so gar nicht an Namen wie Frosch, Schlindwein (oder Zambrano!!!): St. Pauli kassiert im Schnitt 1,6 gelbe Karten pro Spiel und ligt damit ligaweit auf einem geteilten fünften Platz, keine gelb-rote, eine rote (die ich auch immer noch für überzogen halte).  Aue kassiert im Schnitt 2,1 gelbe Karten pro Spiel, hat eine gelb-rote und zwei rote Karten.
Ist ja nicht so, daß ich das etwa toll finden würde, aber es soll vielleicht ein wenig als Erklärung für die Niederlage dienen: heute war es für St. Pauli eine gelbe, die vollkommen daneben war und es waren drei vollkommen berechtigte für Aue und es hätten deutlich mehr sein können, dürfen, müssen, wenn der Sippelpeter nicht so scheiße gepfiffen hätte.
Die Szene des Spiels war für mich Mitte der 1. Halbzeit, Seite Haupttribüne...Pass verspringt, wird von Funk mit der Hacke (!) davor bewahrt, ins Aus zu springen und gelangt so zu Gogia, der sich das Kunststoff schnappt, nach vorne dribbelt und den Ball dann mit der Hacke (!) an einen Mitspieler weiterleitet...HEY HEY quittiert das Stadion, wie bei einem Stierkampf...das war wunderschön anzusehen, aber im Endeffekt schrecklich ineffektiv. Schön, wenn du dem Stier Rosen ins Fleisch stichst...aber wenn er dich mit seinen Hörnern bei den Eiern erwischt hat, schickt er dir die Blumen in der Regel nicht ans Krankenbett.
Isso...wir haben eine lustige Bande von jungen wilden technisch versierten Spielern...finde ich klasse, macht in der Regel auch echt Spaß, zuzuschauen, wenn dabei solche Siege wie gegen DIE REGION rauskommen.
Aber das war halt auch nicht auf einem Platz wie heute.
Ich hatte ja schon mal geunkt: die Jungs trainieren jeden Tag auf einem frisch geräumten Kunstrasenplatz...das ist kein Acker in der Großstadt, das ist keine Meniskuswiese, das ist ein grüner Teppich...da läßt es sich vortrefflich mit Hackespitzeeinszweidrei agieren - das geht dann halt mal auf einem solchen Untergrund wie dem heutigen im Stadion nicht.
Das ist dann so einer der Tage, wo ich, auch wenn ich denke, daß ihre Tage gekommen sind, solche Spieler wie Boll, Bruns und Ebbers in der Startelf vermißt habe...die könnten nämlich noch sowas wie Grobmotorik oder Blutgrätsche.
Nicht, daß ich das zwingend sehen will...ein Professor von mir sagte einstmals: "manchmal hast du als Mensch nur zwei Alternativen: du nimmst dir 'nen Anwalt oder du nimmst dir die Keule".
Heute waren zu viele Anwälte bei uns auf dem Platz...gewonnen haben die Neanderthaler...verdient...GLÜGGAUF

Keine Kommentare:

Kommentar posten