Sonntag, 22. Dezember 2013

RICHTIG BEWERBEN???

Jajaja...diese Fallstricke bei Bewerbungen.
Da ist man schon komissarischer Abteilungsleiter und will halt Abteilungsleiter werden; der Ernennung steht ansich nix mehr im Wege. Und da will man sich natrlich auch als besonders engagiert, kreativ und innovativ darstellen.
Kann man machen, kann aber halt auch bse in die Hose gehen.
Siehe Herr Roland V., vom unbekannten Htchenaufsteller zum Hoffnungstrger mutiert und mit Aussicht auf den Cheftrainerposten.
Fnf Spiele, vier Siege, alle Siege zu Null - gut, das 0:3 gegen Kln blenden wir mal aus, das buchen wir mal unter Entscheidungsfindungsphase.
Aue knnen wir nicht...allerfeinster Konterfuball, Zweinullsieg...1860 knnen wir auch nicht...allerfeinster Konterfuball...Zweinullsieg. Fein...Anforderungsprofil erfllt: schner Fuball (bei St. Pauli ist ja seit Stani schner Fuball angesagt), erfolgreicher Fuball und ne Glatze hat er auch!!!
Pat...und dazu hat man noch den Eindruck, der Mann hat eine Idee von Fuball...ein 4-4-2 hatten wir schon mal unter Schubert probiert, das war eine gepflegte Vollkatastrophe, aber der Roland macht das. Weil er scheinbar instinktiv die richtigen Spieler an die richtige Stelle stellt: macht Buchtmann vom 10er zum 6er, Kringe vom 6er zum 10er und aus Kalla (ohnehin Fuballgott!!!) von der Abwehrgrtsche zum verkappten Linksauen. Da hat man, anders als bei seinem Vorgnger den Eindruck, da geht was...nicht nur retten, sondern entwickeln. Nach all dem Rumgehudere unter seinem Vorgnger...ein System und vor allem mal eine Art von Stammformation...die Mannschaft oben angekommen - die Mehrheit des Publikums ist zufrieden und scheinbar auch die Fhrungsriege auch, der Befrderung von Herrn Roland V. vom Deppchef zum Chefdepp steht FAST nix mehr im Wege. 
Reine Formsache sozusagen..htte man auch schon vor dem Spiel machen knnen, hat man wahrscheinlich auch (aber Herr Azzouzi liebt scheinbar mediale Inszenierungen).
...dann kam Kaaasruuu; AU WEIA, Herr Roland V. - htte das noch auf der Kippe gestanden, ich wei ja nicht, ob das Spiel so eine so gute Bewerbung abgegeben htte. Gut, wenn eine Mannschaft scheie spielt, kannst du nix dafr, wenn du alles richtig gemacht hast.
Wenn die Mannschaft, die in Aue oder in Mnchen auf dem Platz gestanden hat, am Freitag verkackt htte, htte man sagen knnen - okay, fr ganz oben reicht es noch nicht, aber ist ja noch Zeit.
Keiner wei, was dich geritten hat, denn die Mannschaft, die in Aue und in Mnchen gewonnen hatte, stand nicht auf'm Platz, sondern wurde auf drei Positionen verndert...und das ohne Nthe...h, ohne Not.
Keiner angeschlagen, keiner verletzt, soweit man lesen konnte.
Rzatkowski auf der 10 in der Raute...kann man machen, am letzten Spieltag, wenn's um nix mehr geht...wo doch ansich jeder wei, da der am liebsten so weit aussen wie mglich spielt...fr den auf halb Halstenberg...wobei dessen Strke auf der Auenbahn ja eher in der Defensive liegt, oder nicht.
Die neue Stammkraft auf der 10, der Kringe, sa 90 Minuten auf der Bank und der Mann mit der 10, der Maier, der ja auch ein 10er ist, fand sich neben Fin als falscher 9er im Sturm wieder.
Das ist kreativ und innovativ, aber wie sagt das Phrasenschwein so schn: "Am Ende zhlen nur die Punkte"...
Haben wir keinen geholt gegen den KSC, sondern uns zwei klassische Konter eingefangen und ne Niederlage kassiert.
Der Wechsel Nthe fr Nehrig zu Halbzeit war noch systemimmanent...Maier auf die 10, Ratsche auf Halb, Halstenberg in die Viererkette...gebracht hat es allerdings nix Zhlbares. Es ist an Tagen wie diesen so: 20 Minuten pro Halbzeit sind wir jeweils besser, aber wenn nix Zhlbares herausspringt, dann erlahmt der Elan.
Dann kmmt der Verhoek fr Maier...ab da wird es unsortiert...zwei Mittelstrmer und der Bartels wei nicht mehr, wo er hin soll...denn kommt noch Brechstange Gregoritsch...wir haben drei Mittelstrmer auf'm Platz, die sich auf einem bierdeckelgroen Aktionsraum gegenseitig auf die Fe treten. 
Fr den ist Ratsche gewichen, neben Maier der letzte, der nicht nur in den Strafraum eindringen kann, sondern auch mal von auen 'nen klugen Pa oder 'ne halbwegs glckliche Flanke schlagen kann.
So wards dann in den letzten Minuten bester Morena Fuball...Abwurf...Fu auf Ball, hochundweit und vorne richt's der liebe Gott.
Hat er nicht...gerichtet, der liebe Gott - aber Santa Rachid hat dem Roland V. aber zu Weihnachten den Cheftrainervertrag geschenkt, bis Juli 2015 sogar.
Dazu sei dir gratuliert...denn ansich mag ich dich...aber, nur so als kleiner Tip:
an der nchsten Bewerbung noch mal 'n bschn arbeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten