Sonntag, 20. Dezember 2015

FÜR DIE KATZ


...hach, ich wollt das jahr ja ansich besinnlich ausklingen lassen...meinen freien tag genießen, denn gemütlich zum spiel anreisen, mich vielleicht vorher noch mit freunden oder angereisten südis auf eine hopfenkaltschale oder einen eimer grünkohl treffen und denn zum letzten heimspiel gegen den ksc anreisen.
tja, freier tag...war denn für die katz...durfte mich, um meinen chef zu zitieren, vor dem spiel "noch ein wenig bei der arbeit aufwärmen"...
naja...aufwärmen bei sangria-wetter draußen...wäre denn eher nicht vonnöten gewesen; die einzigen, die sich aufgewärmt hatten, waren meine zwei elefanten - kann man ja schlecht zwei bierdosen in den kantinen-kühlschrank legen.
apropos bier...mal ein kleiner appell...stadionbier ist teuer...wenn ihr euch denn vor dem spiel ne gallone holen wollt, dann doch bitte in den fanräumen, im jolly, im kiosk nebenan...oder bringt euch eure gallonen mit.
BITTE unterstützt NICHT die bier-mafia mit ihren mobilen paletten (abgesehen davon...über bierpreise im stadion meckern, aber 2,50 für ne knolle rauswerfen...was nicht dem verein nützt, keinem flüchtling oder einem der 75 sozialen projekte, sondern nur die taschen dieser schnorrer füllt - komisch komisch...).

und wenn ihr euer pfand abgeben wollt, dann überlegt bitte auch, wem ihr euer leergut in die hand drückt...auch da hat sich mittlerweile volk eingefunden...es gibt viele alteingesessene flaschen und dosensammler...die mittlerweile leider auch mit tüten sammeln müssen, weil ihre einkaufswagen von einigen subjekten beklaut werden...wenn ihr sowas mitbekommt, dann doch auch bitte einschreiten...sowas macht man nicht!!!
so...genug gemeckert...nein natürlich noch nicht?
kann mir jemand erklären, welches soziale projekt da bei uns im E-block stand?
die jungs mit migrationshintergrund und ihrem lehrer / pastor / betreuer???
nur so als frage...abgesehen davon, daß ich blinkende weihnachtsmannmützen doof finde, auch wenn st. pauli drauf steht (mag vielleicht auch den vorösterlichen 12°c außentemperatur gelegen haben)...und ich finds auch doof, wenn jemand im stadion ist, die ganze zeit musik hört und offensichtlich sein desinteresse an den darbietungen auf dem grünen geläuf bekundet...
aber wenigstens kein hansa-rostock schal in der GG...ich muß ja auch mal was nettes sagen - nun ist nett die kleine schwester von scheiße...insofern war auch die ganze veranstaltung GANZ NETT...irgendwie war da eine gewisse ermattung zu spüren, wobei ich mich da definitiv nicht ausnehme...die choreos waren etwas lahm, die stimmung war etwas lahm - ich nehme mich da nicht aus...wir hatten echte feiertage in dieser hinrunde, aber denn auch extrem zähe und schwierige darbietungen zu verkraften und so langsam scheint auch der mannschaft nach dem kräftigen zwischenhoch ein wenig die puste auszugehen...spieler der hinrunde wie auch der ganzen letzten saison ist zweifelsohne der herr himmelmann...der auch gern mal nen unhaltbaren hält, der abwehr einfach mehr sicherheit und stabilität gibt...freut mich einfach - nicht nur, weil ich immer schon gesagt hatte, daß er der bessere keeper ist im vergleich zu tschauni (was macht der eigentlich - shoppinggemeinschaft mit herrn "sportlich-verbessert" kessler???) 

WIE GUT so ein guter rückhalt einer abwehr tun kann, sieht man auch an meinem zweiten spieler der hinrunde, nämlich herrn ziereis...in seiner ersten saison 8 spiele bei der ersten mannschaft, in der zweiten 17...und jetzt auch schon 17 spiele nur nach der hinrunde.
der mann, der ansich keine fehler macht...
womit wir aber ansich schon bei der geschichte des spiels sind...ich hätte den beitrag auch ansich DER ZWEITE ANZUG nennen können, weil nämlich...so ganz paßt der nicht.  

die mannschaft hat eine hinrunde am limit gespielt...wir sollten immer noch mal in ruhe dessen gedenken, woher wir kommen, ende letzter saison.
wenn denn nun ein herr ziereis gesperrt ist, ein kalla fehlt, ein sobota, ein rzatkowski, ein dudziak, dann stehen da zwar immer noch etablierte kräfte auf dem platz...aber es hat schon seine gründe, warum die herren bisher nur ersatz waren.

ich werd immer noch kein freund von herrn alushi...der trumpf der bisherigen erfolge war st. paulis schnelligkeit und kreativität und herr alushi ist halt beides nicht so wirklich, weder schnell noch kreativ, sondern gibt halt eher den späten fabio morena...fuß auf den ball und denn erstmal gucken - DAS macht gegen mannschaften, die defensiv stehen, wenig sinn, wenn man erstmal die zwei viererketten sich wieder formieren läßt. 
der zweite, der - fand ich - einen ganz schlechten tag hatte, war der herr buballa, auf dessen linker außenbahn man in der zweiten halbzeit gemüse hätte anpflanzen können, weil dort ansich kein fußball stattfand...naja, vielleicht war das taktisch auch so gedacht, wenn nebenbei noch herr sobiech quasi die viererkette aufgelöst hatte und in der zwoten hälfte quasi den verkappten mittelstürmer gab. 
komisches spiel...normalerweise sagt ja der klugscheißergott bei st. pauli...wer das erste tor schießt, gewinnt das spiel - war ja denn diesmal nicht so...das sah zwar alles recht nett aus, aber es fehlte so die rechte IDEE - gut, einfach mal draufhauen, ist auch ein idee, wenn denn spielerisch nix geht, so kann man denn auch in führung gehen...aber in zukunft denn darauf vertrauen, daß jemand außer herrn nehrig noch einen huf hat (ich denke da nur an den versuch unseres "weitschußmonsters" fifi pernod) oder die 80er jahre brechstange variante - halbfeldflankekopfballtor - das ist denn doch eine idee zu wenig. 
jajaja...25 zu 10 torschüsse...aber draufbolzen allein zählt halt nicht...wir hatten keine idee nach dem 1:0, der ksc hatte eine mit dem schicken konter zum ausgleich (über die buballa-seite im übrigen)...wir hatten kein glück, der ksc hatte welches...
ich will mich nicht am schiri-bashing beteiligen...ja, herr weiner hat nicht gut gepfiffen, über all die umstände, die zum 2ten gegentor geführt haben, kann man diskutieren.
aber all das, was denn kam, mußt du halt anders verteidigen - womit ich wieder bei herrn ziereis bin - dann kommt herr diamantakos halt auch nicht an den ball...und nein...auch nach der 57sten zeitlupe weiß ich nicht, ob er denn vor, neben oder hinter dem ball gestanden hatte, also lassen wir das tor mal gelten - überlassen das meckern mal herrn lienen (ich muß ja nicht immer der motzki sein), der von zwei nicht gegebenen elfmetern für uns, einer zwingend notwendigen gelb-roten karte für herrn krebs und den volleyball-einlagen des ksc sprach, aber selber einräumte, daß man (wir) halt die tore nicht gemacht hat...hättehättelichterkette.
nun wird herr weiner, da bei ihm das frischhaltedatum abläuft, wohl nur noch in dieser saison bei uns (vielleicht) nochmal ein spiel pfeifen...das wird kein leichtes sein, wenn er denn noch eines bekommt...das spiel ansich, war allerdings auch kein leichtes, was vor allem an den karlsruhern lag...
wo sind eigentlich die zeiten von "winni schäfers army" geblieben...schlachtergesellen mit schwarzen schuhen und scheiß-frisuren, die 120 minuten lang fußball auf höhe der grasnarbe gearbeitet haben...eine ethik, die in zeiten des röslerismus immer mehr an bedeutung zu verlieren scheint...ich finde es ja lobenswert, daß herr lienen noch der alten schule angehört...vielleicht ist das noch der letzte rest von "mein st. pauli", daß wir von den "künstlerischen darbietungen" immer noch mehr henry vahls im kader haben als gustaf gründgensse...BOAH...noch mal ein wenig meckern...den ball an die schulter bekommen, dann hände an den kopf reißen, dahin sinken wie von der axt gefällt...liegenbleiben, betreuer kommt...ein wenig wälzen, aufstehen, wasser trinken, weiterspielen...der diamant, der valentin, denn später noch der nazarow - nenene, liebe kaasruuer, solcherlei laienspieleinlagen vom sterbenden schwan mag ich ja gar nicht.
fußball ist zwar nicht immer nur ding, sondern auch ding dang dong...aber aufm platz hätte ich doch eher lieber "danz op de deel" als "tod eines handlungsreisenden"...
und nebenan - in den kurven, die am millerntor bekanntermaßen grade sind - liebe kaasruer verantwortlichen, denkt mal darüber nach, ob solche chants wie "pauli verrecke" in solchen zeiten wirklich prickelnd sind ( an das scheißstpauli ist man ja mittlerweile schon fast gewöhnt) -  diesen "verrecke" spruch gibts ja auch noch etwas anders...zu zeiten, als DER STÜRMER noch keine berufsbezeichnung im fußball war. 

zum thema hirn einschalten noch eine letzte anmerkung:
da echauffierte sich doch st.pauli.nu - 

"was ist das denn für eine homophobe kackscheisse, millerntor. last christmas wegpfeifen ist doof!"
manchmal kann PC auch ein wenig zum verfolgungswahn ausarten, oder?
ich wußte gar nicht, daß "last christmas" eine schwullesbische hymne ist...lasse mich da aber gern belehren...ich wußte auch nicht, daß dieses lied zu toleranz ggenüber gleichgeschlechtlichen partnerschaften aufruft...ich dachte bisher immer, daß last christmas ein komerzscheiße-kacksong gewesen wäre, den man andauernd um die ohren gehauen bekommt und der vielen menschen einfach nur auf die nerven geht.
hätt man auch ein anderes weihnachtslied spielen können, wenn's denn sein muß...hätt man sich auch klemmen können, denn sicher haben wir auch viele anhänger von religionen im stadion, die nicht weihnachten feiern (achtung...ironie)...

einfach mal knapp am ziel vorbei...paßt auch als schlußwort...
30 punkte...noch 10 bis zum klassenerhalt...maul halten, arschlecken, winterpause.

"und das ist auch gut so"...um mal einen homophilen spruch zu ziteren. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten