Mittwoch, 2. Dezember 2015

VIER KLEINE MIT KRAUT


kinners, wie die zeit vergeht...erster advent und das vorletzte heimspiel für den magischen fcstp in diesem jahr...das bislang ja ein überaus erfolgreiches war. 
kann man mal nicht anders sagen...seit dem wir ne neue vereinsführung haben und den ollen ewald als trainer geht's echt aufwärts...erst den klassenerhalt gewuppt und nun mischt die mannschaft plötzlich in den oberen regionen der tabelle mit.
ist so'n büschen so wie damals in der demuth ära, als es schien, man könne aus schweinen plötzlich doch rennpferde machen...gut...der vergleich hinkt ein wenig.

natürlich haben wir heutzutage keinen sonnenkönig als präsidenten, sondern eher einen sonnengott und mit dem rettich einen geschäftsführer, der seinen job versteht...
(haben wir eigentlich den ewald verpflichtet, weil er am gleichen tag geburtstag hat wie der oke...sozusagen als göttliches zeichen?)

der oke und der rettich halten den verein fein mit lustigen ideen in den medien...füttern somit das image vom etwas anderen verein, der sich im haifischbecken behauptet als marketingstrategie und bedienen somit das gesamte klientelspektrum, von traditionalisten über sozialromantiker...die linke ecke wie die wirtschaftsliberalen und auch die wirtschaft...die geneigte werbekundschaft kann sich sicher sein...wer mit der theorie von den "zwei arten patriotismus" under armor zu sich ins bett holen kann, ohne daß die geneigte klientel zu sehr über die waffenfreunde murrt, der könnte wahrscheinlich alles ins boot der freibeuter vom millerntor holen.
und indem man sich gegen jegliche heldenverehrung ausspricht, dabei allerdings nur bestimmte spieler anspricht, kann man natürlich auch den halbgott auf der bank zulassen...mit dem vor dem spiel im kreis herumgelaufe und dem aufputschen der massen...was auch immer er da ruft  - wenn ich lippen lesen kann, dann zumeist: "genau so, genau so will ich das sehen", könnte aber auch manchmal alles andere sein:
DU, du hast schon wieder nicht aufgegessen...deine frau hat gerade sex mit deinem nachbarn...du mußt mir nachher noch nen tisch im O-feuer freihalten...

macht alles einfacher...macht der thy vier buden, ist er ein THYTAN, macht er (wie meist diese saison) keine, dann ist er schuld, nicht der ewald, der ihn aufgestellt hat...
einen zweiten naki oder boll wird es unter dem sonnen- oder dem halbgott nicht geben...was denn sein wir, wenn das volk irgendwann mal - spekulativ - an zu murren fangen sollte, falls es denn mal nicht mehr so laufen sollte...naja, der oke hat dem ewald ja nie nen rosegarden gepromised...sich weder vor noch hinter herrn lienen positioniert.
bitte, liebe leser...erinnert mich daran, wenn es denn mal so weit sein sollte, ich komm denn auf das thema zurück.

apropos thema...heimspiel...gegner der glubb...ich bin ja immer noch am schwanken, welchen franken-verein ich denn sympathischer finden sollte...nun ist die rotzbratwurst eher eine nürnberger erfindung, die man ja eher nicht am stück bekommt, sondern eher in der variante von vier kleinen...würschdeln...im zweifelsfall mit sauerkraut.
nun würde der geneigte fürther sicher reklamieren, daß sie die würschdel erfunden hätten...von der geschichte her würd ich ja eher zu den kleeblättern hin tendieren...vom verhalten der glubberer anhänger her eher auch - ist 20 minuten vor spielbeginn das "scheißst.pauli" skandieren zweitligarekord...müßte ich mal eruieren.
DA WIR ja in den tagen des terrors scheinbar wirklich an neuralgischen punkten schärfere kontrollen hatten, hatte auch kein horst irgendwelches zündelmaterial mit ins stadion geschafft...entweder haben die kontrollen funktioniert oder die betreffenden zündelbrüder waren einfach mal halbwegs vernünftig...so aggro, wie die glubberrer anhänger drauf waren, hätte ich echt vermutet, sie hätten zündelwerk dabei gehabt. 

aber gut...was die kontrollen anbelangt - ich war noch nie so schnell im stadion wie an diesem tag...der gute mann hat nicht mal in meine kameratasche schauen wollen.
nun hatt ich mich ja ansich auf herrn kerk als haßobjekt eingeschossen, hatte im letzten spiel der glubberer eine kiste gemacht und hat eine unglaubliche scheißfrisur...aber der kam nicht mal zum warmmeckern in meine nähe, durfte sich auf der falschen seite warmmachen und wurde nicht mal eingewechselt...so macht fußball keinen spaß!!!
da hat mir der herr weiler mit seiner aufstellung doch zu beginn schon den fußballnachmittag versaut...gut, daß ist auch sein job...hat er insofern gut gemacht.
bei dem lienenewald hab ich auch so einiges nicht verstanden...

gut, man steckt da ja nicht drin, was die jungs unter der woche beim training abgeliefert haben...aber jedenfalls ist herr kalla kein zehner oder was immer der auch da im offensiven mittelfeld sollte und herrn alushi ist definitiv - wenn er sie denn mal hatte - seine ordnende hand in verletzungs- und babypause abhanden gekommen.
ich hatte ja vorher geunkt, daß - wer das erste tor schießt - das spiel gewinnt, denn bei allem, was der ewald gerissen haben mag, wir haben seit dem, 03.03.2014 - 2:1 sieg gegen union berlin - nach 0:1 rückstand kein spiel mehr gedreht.

insofern hatte ich mich schon vor dem spiel - weil advent - mit frustbewältigungs-nahrung versorgt, hatte meine marzipantorte zu hause, für den fall daß...daß wir nicht das erste tor schießen und vielleicht das spiel denn nicht drehen...wie gesagt, seit märz 2014...
ich wiederhole: KEIN SPIEL...wenn ich jetzt ein meckerbolzen wäre, würd ich schreiben, das war früher anders...woran auch immer das liegen mag...vielleicht war die taktische ausrichtung der gegner früher anders...vielleicht waren fußballprofis früher mehr pitbulls als möpse...ich weiß es nicht.

ich will jetzt nicht alles an herrn alushi festmnachen...aber der spielte wirklich so, als hätte er seit der geburt seines kindes nicht mehr geschlafen...müde, lahm, wuschi...dabei allerdings scheinzbar mit mit dem leader-bonus ausgestattet, was an dem tag fatal war:
wenn der lienenewald der mannschaft mit auf den weg gegeben hatte: "hört auf des enis", dann war das an dem tag definitiv falsch.
so spielten wir denn an dem tag fast nur zu 10 1/2 und denn gab es noch einige, die vielleicht zwischendurch auf herrn alushis kind aufgepaßt hatten...auch ein herr sobiech wirkte müde und fahrig...da waren unerklärliche stockfehler...ein über den ball holzen mitten im mittelkreis irgendwann, als denn allen die linie vollkommen abhanden kam. 

das sah zu anfang ja alles relativ fluffig aus, allerdings sortierten sich die glubberrer immer besser...für den freund der gepflegten taktiktafel war es eine augenweide, wie sich zwei viererketten wie beim tischkicker verschoben...von links nach rechts, von rechts nach links - und so richtig ein fiel uns dann irgendwann nix mehr...
und denn spielste mal einen sauberen konter, innenverteidigung unsortiert, weil sobiech mental noch beim windelnwechseln von alushis blag...rumms drinne. 

f###en...ich bin ja kein freund meiner eigenen prognosen...wenn ich eine statistik erstelle, ist sie ja eher dazu gedacht, um zu lügen, damit ich schreiben kann, warum sie das getan hat, um so mit meinem fachwissen zu glänzen.
das konnteste denn aber bei diesem spiel komplett verlatten...nix auch mit phrasenschwein und wer 1:0 führt und so...was paßt, ist immer noch, haste bei st. pauli einen im kasten, haste meist das spiel auch im sack...was danach kam, war zumeist auf unserer seite nicht mehr der rede wert - kriegen denn quasi noch dreimal das gleiche gegentor, wie das reporterschwein so schön oinkt "in die schnittstelle der abwehr", die an dem tag sehr emmentalerig war, weil einfach das davor nicht paßte.
war der marc fruchtzwerg angeschlagen, weswegen er nicht spielen durfte?
der hatte seinen part als offensiver sechser ansich bisher immer recht gut gemacht...war der kallajanphilipp angeschlagen...fußballgöttlich hatte er nicht gespielt, aber schuld war er auch nicht - nun bin ich natürlich nicht unser bankhalbgott - darf ich trotzdem dinge anmerken, die ich nicht verstehe???

kalla raus, wenn er denn angeschlagen war, verstehe ich...schlechtester auf dem platz war er nicht - ich möchte da noch an die ecke des herrn alushi erinnern, die der nach großem ballyhoo unfallfrei flach ins nebentoraus getreten hatte.
wurde ja aber danach nicht besser, sondern die löcher in der mitte eher größer, weil blondie dudziak nach hinten arbeiten nicht so wirklich kann.
nach hinten undicht und nach vorne ideenlos...mein herr verhoek vergrößterte nach seiner einwechselung nur das heer der elenden auf dem platz...wenn du willst, daß verhoek tore macht, denn mußt du ihn auch anspielen...der, dessen job das gewesen wäre, der maierbasti, hatte leider für john das spielfeld verlassen - daß st. pauli 4-4-2, ob mit raute oder im tannenbaum nicht kann,. haben wir schon hinreichend bewiesen und wie gesagt, so richtig zu rennpferden kann auch herr lienen scheinbar die schweinderl nicht, die momentan bei uns rumlaufen.
endlich den herrn alushi zu erlösen, war eine sehr gute - aber wie ich finde - viel zu späte (er-) lösung, dafür dann allerdings den herrn gonther reinzunehmen und nicht den herrn rzatkwoski...hmmm, deutet eher an, man hat den tag abgeschenkt und hofft, daß es nicht noch doller wird, denn eine offensivwaffe ist herr gonther nun ja wahrlich nicht.

was ich bedenklich finde...denn st. pauli ist für mich - aber da bin ich vielleicht zu sehr der nostalgie verhaftet - immer kämpfen bis zum umfallen, ackern wie blöde und rackern bis zum ende...nach nem 0:3 bitte 2:5 verlieren, aber wenigstens noch mal ne durftmarke auf dem acker hinterlassen.
davon war wenig zu spüren...wenn ein herr thy an der eigenen außenfahne einen ball ins ausgrätschen muß, denn stimmt irgendwas mit der organisation nicht und das ding mit der schadensbegrenzung hat ja auch nur begrenzt...auch der wie immer gute herr himmelmann durfte sich noch in den kreis der verunsicherten einreihen, so daß es noch das vierte würschdel im krauthaufen gab.
die mannschaft gibt einem echt rätsel auf...die einzige konstante scheint immer noch die NICHT-konstanz zu sein...aber zwei niederlagen hatten wir lange nicht mehr...zuletzt im februar 2014; 0:1 gg greuther fürth und danach 1:2 gegen 1859 münchen...scheint, daß wir die kombination bayern-franken / franken-bayern nicht können...
scheint auf jeden fall auch, daß wir - wenn wir uns denn stabilisieren wollen - auf jeden fall noch nachbessern müssen...ob nun die idee, herrn rudnevs vom hsv auszuleihen, was im netz herumgeistert, eine gute ist, weiß ich nicht...ich täte sagen, daß wir damit eher das problem, welches wir mit herrn verhoek haben und mit herrn budimir hatten, einfach auf eine andere person verlagern, da der gute artjoms ein ähnlicher
 spielertyp ist...
wenn ich auf meinen weihnachtswunschzettel etwas packen würde, dann hätte ich gerne einen matze lehmann - als person oder als typ spieler.
vielleicht füge ich meinem weihnachtswunschzettel ja noch was hinzu...aber das mache ich denn, wenn wir das letzte heimspiel hatten...und denn gucken wir mal, wo wir denn am ende des jahres stehen...hoffe mal, bis dahin geht es nicht zu wie kraut und rüben...kraut hatten wir ja nu mit vier kleinen.





Keine Kommentare:

Kommentar posten