Samstag, 30. März 2019

EIN ZEBRASTREIF AM HORIZONT???

2. BL:
FCSTP  - MSV Duisburg  null-null





doch mal ein heimspiel gucken...das, wenn ich das richtig sehe, erstes in diesem jahr - freitag, flutlicht, dom...früher war das ja die einladung schlechthin zu einem feiertag (okay, das wetter soll relativ gut werden)
ich schwanke noch, wenn ich ehrlich bin...ich bin momentan ziemlich "fed up" mit fußball...zwei unsägliche vorfälle nacheinander beim amateursport...beide in der BL süd, einer an der feld bei unserer vierten gegen zonguldak, einer beim spiel der zweitverwertung des scvm bei mesopotamien...verbale entgleisungen, körperliche attacken, die sich gleichen...die hurensöhne, die schwulen säue, die hurensöhne...ich hatte ansich gedacht (oder vielmehr gehofft), nach meinen vielen besuchen auch von spielen dieser vereine, daß solche dinge ansich von den fußballpätzen verschwunden wären...aber, was soll ich sagen, inzwischen scheint die generation hatespeech auch auf den fußballplätzen der stadt angekommen...und nicht nur auf dem rasen, sondern auch wieder auf den tribünen...ich will da nur den vorfall bei BU erwähnen, als ein zuschauer einen farbigen spieler aus meiendorf mit du "scheiß schwarzer" beschimpfte...

es klingen auch noch die geschichten vom derby nach in meinem kopf und ich befürchte ja, daß es von einer der beiden seiten zu irgendeiner reaktion auf die reaktionen der anderen seite geben wird.
und ich weiß nicht, ob ich darauf lust habe...auf die wütenden jungen männer auf der einen oder die eventcommunity auf der anderen...

nein...lust hatte ich nicht - es war eher das pflichtgefühl und die tatsache, daß ichs jemandem versprochen hatte...
und natürlich mußten in der süd wieder rotkäppchen auftauchen zu dem transpi: "pyrotechnik ist für uns ein rotes tuch"...
dafür muß man erstmal fünf semester an der art-school of irony studiert haben!
ich hatte zuerst beim entrollen gedacht, da käme vielleicht VIDEO statt pyro...

und dann, liebe süd...nicht das gute alte "OHNE ARME" anzustimmen, weil das zu gegengerade ist...das ist, wie den teddy treten, weil man das fernlenkauto nicht zum geburtstag bekommen hat ...es bringt uns NICHT weiter, wenn wir uns gegenseitig zerfleischen...
apropos reaktionen...ich will ja nicht mehr von dem sportlichen desaster gegen den hsv schreiben...SCHLIMMER fand ich das spiel danach, wenn du als vierter zum 16ten fährst und der trainer vorher sagt: "wir sind in der pflicht, ein anderes gesicht zu zeigen und ein gutes spiel zu machen"
das mit dem GUTEN spiel wäre ja echt mal wieder eine klasse idee gewesen, denn wir hatten 2019 bis auf die partie gegen union noch keines...
und das andere gesicht der mannschaft gegen sandhausen war - mit verlaub - ein noch häßlicheres als das beim derby...die angriffe noch harmloser und das abwehrverhalten noch abenteuerlicher... speziell die bisherigen vorangeher der mannschaft, die herren knoll, buchtmann und avevor scheinen sich irgendwie entschlossen zu haben, jetzt eine auszeit zu nehmen.
und an der seitenlinie steht eine zumeist reglose gestalt mit händen in der hosentasche - ich will jetzt nicht vom verdacht sprechen, daß der MARKUS die aufstellung, die taktik und die wechsel beim taschenbilliard ausknobelt...
der satz:
"immer die ersten 11, die aus dem bus steigen, dürfen spielen"
ist ja mittlerweile schon ein geflügeltes wort...
im übrigen, jedesmal, wenn herr trainer bei diesem spiel auf die idee kam, die hände in der hose (also seitlich) zu versenken, hat ihm der TRULLER wahrscheinlich zugeraunzt: "markus, du sollst nicht so tun!!!"
naja, die hände hinterm rücken verschrenken, ist ja nun auch nicht grad ein zeichen agressiven coachens...wobei zwischenzeitlich hat er sogar gecoacht.
nur mal so zur einordnung...es spielte der VIERTE, also WIR gegen den 17, also die zebras...also zumindest ein halber selbstläufer...
und wenn man sich die statistiken anguckt, haben wir den zahlen nach auch tatsächlich wie eine heimmannschaft und wie der überlegene gespielt...mehr torschüsse, mehr pässe, weniger fehlpässe, mehr ballbesitz...ACHT zu null ecken...solche statistiken haben wir sonst nie!!!

aber...so schön sich das liest...heimspiele dauern in dieser saison eine viertelstunde...in diesem fall sogar noch weniger...wieder das übliche...loslegen wie die feuerewehr...hat nicht geklappt mit dem tor...nach gut, denn lassen wirs halt wieder - UND haben auch noch glück, daß buballas handspiel keinen elfmeter gab  (nach genuß der ersten bilder würde ich sagen, war einer)
wobei ich heut mal kein buballa-bashing machen will, seine seite mit ihm und dem MATS war die bessere...der RYO hatte eine starke anfangsphase, hat dann aber ziemlich schnell abgebaut, da herr CARSTENS ja nun auch nicht grad die offensivmaschine ist, war das alles doch recht berechenbar, wenn denn auch noch das zentrum ausfällt...
wer von den herren knoll und BUCHTI zehner oder sechser war, war so recht nicht zu erkennen...grad den buchti fand ich entsetzlich heute (in guten zeiten hätte er seine torchancen im schlaf verwandelt)

wie ich ja schon in meinem hsv-blog schrub...grad die vorangeher scheinen momentan irgendwie ein problem zu haben. 
was auch für den ALEX gilt...mal so nen schlecht gespielten ball mit der hacke versenken wollen - okay...sieht schick aus...hat aber erstens nicht geklappt und war auch zweitens so ziemlich seine spektakulärste torszene...
gut die spielanlage, fast alles über links und dann alles auf alex ist dann irgendwann für den gegner nicht mehr sooo schwer zu verteidigen und irgendwie wirkt der alex so ein wenig so, als sei ihm die leichtigkeit in seinem spiel abhanden gekommen durch die immense bürde, die irgendwie auf seinen schultern lastet...
was mich denn wieder zum hosentaschen-markus bringt...ich habe zwei alternativen, wenn ich sehe, daß mein wie auch immer gearteter plan nicht funktioniert...es liegt am personal oder es liegt am plan.
DANN muß ich wechseln, also entweder das personal, den plan oder beides...

den RYU rauszunehmen, war noch logisch, denn der hatte nach seinem kopftreffer zunehmend grade von verwirrtheit gezeigt, dafür haste dann halt den WALDI oder den KEVIN, der sein debüt ziemlich versaut hatte.
den ALEX auszuwechseln, der auch abgebaut hatte, rauszunehmen, fand ich verständlich, aber dann denn herrn JMS (so gern ich ihn habe) mit genau der gleichen verantwortung zu betrauen, ist grob fahrlässig oder einfallslos. 

denn herr schneider ist ja nun nicht grad das kopfballungeheuer oder der klassische mittelstürmer, sondern eher einer, der aus der tiefe kommt. 
ist das zweite mal nacheinander, daß der ALEX relativ früh raus mußte
und wenn das gleiche muster dann IMMER noch nicht funktioniert, dann sollte ich vielleicht mit dem system reagieren.
ich bin ja nun wahrlich nicht als 4-4-2 liebhaber bei st. pauli bekannt und auch nicht als freund vom SAMI...aber...manchmal muß es denn halt vielleicht auch mal die brechstange sein. 

nur zweimal wechseln, das letzte mal nach 76 minuten und denn da rumstehn und zugucken, wie das immer so weiter geht, meist nach schema F  - das, mit verlaub ist zu wenig in einem spiel, das du gewinnen SOLLTEST.
und JETZT kommt endlich doch noch das allseits bekannte BUBALLA-bashing:
der findet, die mannschaft hätte "ein super spiel hingelegt"
das mag sich vom rasen aus vielleicht anders dargestellt haben als von den rängen aus...aber ein SUPER-spiel hätte für mich geheißen, daß man als VIERTER den 17TEN mit 5:0 aus der hütte bläst...
dafür gibts denn sicher ne startplatzgarantie vom BÜXNBÜDDL-MARKUS, der ja auch in dem spiel einen "schritt nach vorne" gesehen hatte...die mannschaft hätte "gut gespielt, gut gekämpft"...

natürlich ist das ein schritt nach vorne...wir haben ZU NULL gespielt...allerdings gegen den, ich wiederhole mich ungern, 17TEN und nein, DANIEL, wir haben kein super spiel hingelegt...wir haben ein schlechtes spiel hingelegt und deshalb unentschieden gespielt, weil die gegner eben 17ter sind, eine destruktive spielweise hatten und nur auf konter lauerten - von denen sie MASSENHAFT hatten, aber halt keinen verwandelten, viele verstolperten oder verschenkten, weil sie halt 17te sind, aber mal ganz ehrlich...so einen immensen unterschied hab ich alt heut nicht gesehen...dusibug hat halt vorn den guten alten john verhoek, der leider seit seinen zeiten bei uns zum chancentod mutiert ist und dahinter dann halt wenig...aber das wenig...liebe leser, hätte uns heute auch verdammt nochmal erledigen können, denn auch wenn die zebras weniger torchanchen hatten, waren davon einige ziemlich gut...
und verdammt nochmal, bei aller schönrederei - wir hätten dieses verkackte spiel sogar verlieren können und das regt mich auf...ja...gut, des eierpuler MARKUS ihm sein gewäsch von "im aufstiegsrennen ist noch nichts entschieden", dem gönne ich genauso wie allen seinen aussagen mittlerweile ein mildes lächeln - daß wir da oben stehen, wo wir stehen, liegt daran, daß wir ganz ganz viele spiele glücklich, knapp und spät gewonnen haben und daran, daß die konkurrenz in schöner regelmäßigkeit zu dämlich ist, unsere patzer auszunutzen...rechtschaffen, kann eine mannschaft mit einem NEGATIVEN torverhältnis NICHT vierter (bzw jetzt fünfter) sein, sondern wir würden so in richtung vfl bochum gehören, die neunter sind...
und dann...nein, ich will JETZT keine trainerdiskussion lostreten...ich will sie nur schon mal vorbereiten...zu anfang von innerer erneuerung sprechen, was ja soso-lala geklappt hat...aber was kümmert mich mein geschwätz von gestern.

zur winterpause mal feucht durchwischen...drei spieler weg, vier neue dazu, ich weiß nicht, ob das sooo gut für eine hierarchie ist...
einen mannschaftskapitän wie den herrn NEHRIG (und ich bin nicht als bernd-freund bekannt) so konsequent zu demontieren, daß der lieber frustriert ab der winterpause lieber dritte liga spielt (unterschied: SPIELT)...ebenfalls schwierig für die hierarchie, oder...darf man diese frage stellen???
und mal ganz ehrlich...so ne kapitäns-binde ist nicht nur ein schmuckes mode-accessoire - nicht umsonst hieß der job früher SPIELFÜHRER (jajaja, ich weiß)
in einem HEIM-spiel gegen den 17TEN, das man unbedingt gewinnen sollte, dem TORWART die binde zu geben, ist ganz grober unfug, wenn der keeper nicht KAHN oder MÄNNEL heißt...der cäptn sollte bei strittigen szenen mit dem schiri sprechen (gut, es gab kaum welche), sollte in entscheidenen szenen eingreifen, die mannschaft dirigieren, dem eigenen spiel ein gesicht geben. 

der agressive leader sozusagen...nun sind HIMMELMANN und AGRESSIVE ja zwei begriffe, die sich ausschließen...mal ganz ehrlich, da kannste die binde auch über eine der eckfahnen hängen...als es zur schlußoffensive geht und große teile meiner ecke bei einer ecke brüllten "himmelmann nach vorn", da trabt der zur mittellinie und pult sich mit seinen handschuhen an der nase rum!
  ich bin ja immer der meinung, daß der mannschaftskapitän ein feldspieler sein sollte, entweder einer mit großem standing (JAAA; du oller JPK verehrer, der konnte aber gestern nicht) oder wenigstens einer mit ner großen fresse.
gut, vom standing her ist himmel natürlich eine logische entscheidung...zumal du gestern die binde JEDEM hättest geben können...oder über eben halt auch hättest aufm klo vergessen können...
um mal das unsägliche bild vom spielführer zu vermeiden, ein käptn ist der, der den KURS vorgibt...das darf dann natürlich auch gern einer sein, der keine binde trägt...hab ich gestern KEINEN gesehen...
KNOLL wäre so einer, versteckt sich aber unerklärlicherweise
eine größtenteils entsetzliche körpersprache und eine größtenteils lethargische veranstaltung - das abspulen einer routine in geradezu roboterhafter manier ...einwurf, spiel schnell machen - NEIN! einwürfe von links darf nur buballa...also ball liegen lassen und warten, bis der angetrabt kommt...dieweil haben sich die duisburger ein paar schnittchen geschmiert und sich defensiv neu sortiert... eckbälle...es MUSS einem doch mal auffallen, daß die duisburger einen torwart haben, der nicht himmelmannmäßig auf der linie klebt...dann sollte ich doch eckbälle schlagen, die vom tor WEGgehen...aber auch da...nö, die ecken schlagen immer die selben, anstatt das zu variieren

und ich schrub ja, daß wir eine höhere paßquote hatten als der gegner, was ja für uns ansich selten ist...JA...aber wenn das dann so aussieht, daß du nach einer balleroberung im mittelfeld statt des risikoballes erstmal den gepflegten rückpaß spielst und die viererkette dann erstmal rumpimmelt, bis auch bei dem letzten zebra der nagellack trocken ist, denn kommt man natürlich auf so eine quote, die allerdings wenig zielführend ist, wenn man ein spiel (gegen den 17TEN...ich wiederhole mich ungern) gewinnen WILL!!!
wobei an den offensiven pässen vieles an dem sogenannten "OSDORF-SYNDROM" zu leiden schien...als hätten die jungs das auf einem platz trainiert, der 20 meter länger und 10 meter schmaler ist (für alle unwissenden: der platz des tus osdorf ist in sofern kurios, als er die regeln für fußballplätze in sofern fast maximal ausreizt, als er fast quadratisch ist)
vielleicht hat die mannschaft bis auf die präzision all das umgesetzt, was der trainer unter den wochen trainieren wollte...er sprach da ja grad von paßspiel und zweikampfverhalten...insofern war das paßspiel ja DEFENSIV doch ziemlich erfolgreich...zweikampfwerte waren es nicht, auch wieder so'ne nummer, wo der FCSTP doch mal vor allem für das stand, für das KÄMPFEN...und nicht nur für das ARBEITEN - das gestern war arbeiten, das war - mit verlaub - ZOMBIE-fußball (wobei das fast schon eine beleidigung für alle zombies ist)... hinkommen, einstempeln, 90 minuten abliefern, duschen, ausstempeln, heim...
WÄRE der gegner an diesem abend nicht die zebras gewesen (nochmals 17TER) sondern ein anderer verein mit vergleichbaren torchancen, dann hätte das - mit verlaub - anders ausgehen können und ich meine NICHT positiv...

ich halte es für groben unfug, jetzt in dieser situation über den trainer zu diskutieren...denn niemand außer PETER dem großen NEURURER könnte mit dieser mannschaft noch den aufstieg schaffen und ich will mit dieser mannschaft nicht erste bundesliga spielen
aber NACH der saison sollte man sich doch mal zusammensetzen und vielleicht mal überlegen, wo man hinwill...will ich immer nur mehr pullis verkaufen, oder will ich wirklich eine ERFOLGREICHE fußballmannschaft stellen, die sich im haifischbecken bundesliga behaupten kann...wir hatten das schon mal drei jahre (für alle starken männer auf der süd, die da wohl noch nicht mal auf der welt waren)...freiburg macht das seit jahrzehnten.

wenn man mehr pullis verkaufen wollt, dann behaltet den eierkrauler...wenn wir den verein SPORTLICH nach vorne bringen wollen, zu erfolg, oder wenigstens zu st. pauli fußball, dann - so leid es mir tut (oder nö, tut es mir gar nicht) - dann schmeißt ihn raus, weil er für mich NICHTS verkörpert, was st. pauli ist, war oder sein sollte (und ich würde vermuten, daß  - wer immer nachfolger vom RETTICH wird - das nächste saison tun wird)
und wo wir schon mal dabei sind ...in unserem bereich der gegengerade hat sich mittlerweile eine gruppe etabliert...junge wütende männer und die  passenden st.pauli-pornobrillen-ischen...wie kann es sein, daß man unmengen an jägermeister-flachmännern in das stadion reinbekommt...ich habe schon oft genug über die soziologie-studenten-fraktion im E-BLOCK gemeckert, aber das hat eine neue qualität...sich 90 minuten lang betrinken, nebenbei ein großes kalfiornisches gewächshaus an thc-haltigen pflanzen wegrauchen...sowieso nicht supporten...kurz vor schluß noch bierbecher auf das feld schmeißen, die mannschaft nach dem spiel angiften und als sie dafür angemotzt werden, die betreffenden mit begriffen beschimpfen, die ich nicht wiedergeben will.

ich hab das alles, was genau vorgefallen ist, nicht 100%ig mitbekommen, will das aber gern erforschen und dafür sorgen, daß solche leute entfernt werden. 
DAS, mit verlaub...macht keinen spaß...das spiel nicht, das drumherum nicht...
vielleicht mache ich's ja so wie eine ehemalige bekannte von mir und ziehe zu einem anderen wellenbrecher rum...vielleicht kann man ja auch seine DK gegengerade zur neuen saison in eine DK nord umtauschen, wo die doofen dicken alten säcke stehen...wo ich meine FCSTP-karriere begonnen habe, um mir - was ich dort oft genug hatte - den spaß zu erhalten um das worum es eigentlich geht...FUSSBALL.
und so nebenbei...werte...WERTE!!!






Keine Kommentare:

Kommentar posten