Montag, 7. Oktober 2019

KEIN FEIERTAG

HGP:
FCSTP6 vs FCSTP5  3:5


HGP:
FCSTP4 vs NTSV4  2:4 n.V. 






es ist feiertag...also der tag der deutschen einheit - ein tag also, an dem man feiern sollte...man hat frei von des tages müh und pein (wenn man nicht grad bei der feuerwehr, im öpnv, dem bäckerhandwerk, den pflegenden diensten, der polizei, dem blumengebindewerk, in der politik oder im amateurfußball beschäftigt ist)...
für die amateurfußballer ist dieser donnerstag nämlich ein DIENST-tag. 
nu ja...man weiß ja auch nicht so recht immer noch nicht, wie man diesen tag begehen soll...ostern is klar, die eigenen eier suchen - weihnachten "stirb langsam" und die hoppenstedts gucken, silvester SAMPRASSASLASSYA, vatertag saufen und muttertag abwaschen und frühstück machen.
am bundesbadetag...schwierig - saufen geht immer und fernsehtechnisch kommt da eher auch nix besonderes...man könnte mal wieder BRAVEHEART schauen - weil ich es deutlich besser finde, wenn mel gibson "FREIHEIT" brüllt auf der folterbank als wenn dies joachim gauck oder david hasselhoff tun - in diesem falle leider ungefoltert!!!
oder - die einfache variante - man erklärt sich solidarisch mit jenen menschen, die an dem tag das tun müssen, was sie freizeitmäßig auch an anderen feiertagen tun, nämlich fußballspielen. 
der tag der deutschen einheit ist in hamburg ein traditioneller tag der ligen- nachholspiele und der pokale, von denen wir ja drei haben. 
nun hat der pokal seine eigenen gesetze, in sofern verzichte ich mal auf plätze und mannschaften, sondern meinen tagesplan diktieren einfach die beschissenen ansetzungen...sowohl mannschaftlich als auch zeitlich...
wenn man denn erfolgreich ist, bringt es das schicksal im unterklassen-pokal irgendwann mit sich, daß auch mannschaften des eigenen vereins gegeneinander antreten müssen...das trifft nun im achtelfinale ausgerechnet den FCSTP - die sechste empfängt die fünfte - ansich angesetzt auf 13:00, nun verlegt auf morgens um 11...
wo wir schon bei beschissenen ansetzungen sind..."meine" vierte spielt im selben wettbewerb, empfängt die vierte vom NTSV - ich glaub, da gab es schon mal eine geschichte zu dem duell - allerdings erst um 18:30...verlegt aus vereinstechnischen gründen vom abend des 02.10. auf den bundesbadetag. 
da hab ich denn sozusagen das heino-gerstenberg-loch...das eine spiel um 13 uhr zuende, das andere fängt um 18:30 an...gut, kann man natürlich den post-pokalfight-fladen mit fleischfüllung futtern...aber so viel felddöner kann ich gar nicht vertilgen, daß es bis halb sieben reicht und wenn ich DANN nach hause fahre, denn endet das auf dem sofa (ich hätt ja braveheart noch als blue-ray) und ich komm NIE MEHR hoch...also gilt es, zwischen vorspiel und hauptspiel ein zwischenspiel zu finden, ohne daß es große umstände macht - keine große fahrerei, denn pokal kann ja immer verlängerung und elferschießen heißen und denn kann das alles knapp werden...
bietet sich ansich nur ETV gegen BU an, locker mit dem ÖPNV zu schaffen und mit ETV1 hab ich sogar (neben NTSV4) sogar noch eine mannschaft, die ich noch nie gesehen habe - WENN das alles in der regulären spielzeit abgeht, dann hab ich allerdings viel zeit...zwischendrin und auch so wird das ein langer tag...und in diesem falle hätte das auch ein SEHR langer blog werden können, weswegen ich mich entschieden habe, das mittelspiel auszuklammern und dem einen eigenen beitrag zu widmen
wir haben also zweimal ein unterhundduell und dann ein duell auf augenhöhe,
wobei man nur einmal den klassenunterschied wirklich gesehen hat und dann war da (an diesem tag) noch ein klassenunterschied, wo ansich keiner hätte sein sollen...
ich hab, um das vorwegzunehmen (obwohl, nehm ich ja nicht vorweg, die ergebnisse stehen ja oben), heute keiner heimmannschaft glück gebracht...das war mir im ersten spiel fast egal, im zweiten fall war es schon bedauerlich...und dann hätte ich vielleicht nach hause fahren sollen.


MORGEN

zwei mannschaften desselben vereins in einem pokal gegeneinander auszulosen, müßte ansich regularientechnisch verboten werden...was willste denn aus so einem spiel machen, wenn alle in den farben, den sachen und auch sonst so vereint sind - das doofe ist ja, im pokal kanns ja kein NULLNULL geben...die frage an so nem feiertag is ja, hat der eine oder andere noch was vor, muß noch zu muddi zum essen und will das ding denn zeitig entscheiden, will sich da jemand noch einen POKALSIEG in seine biographie schreiben, hat der eine oder andere vielleicht sogar noch affinitäten gegenüber einem anderen...
ansonsten kann man sich da vielleicht nicht einigen...es werden pro mannschaft fünf spieler ausgelost, die als schützen fungieren sollen, jeder muß fünf kurze trinken (die torleute auch) und denn geht's direkt morgens um 11 an den strafstoßpunkt...elfmeterschießen.
stehts nach 10 schützen noch unentschieden, folgen die nächsten schützen mit jeweils nur einem kurzen, weil ansonsten hätte man auch gleich nüchtern fußballspielen können...so in dem falle is man um halb 12 feddich, keinem wurde wehgetan und alle haben noch was vom tag (bis auf die, die jetzt schon etwas düdelig sind) - ich hatte das kurzfristig mal angeregt, aber die jungs hatten sich wohl alle gesagt, wenn wir eh schon mal auf sind, dann können wir das ding auch richtig auskicken, vor allem die SECHSTE schien einen gewissen ehrgeiz zu haben...wobei man alles in allem sagen muß, daß sich das ergebnis knapper liest als es wirklich war, dazu war die FÜNFTE alles in allem zu strukturiert und auch zu fix, vor allem in der ersten halbzeit, dann schlichen sich allerdings immer wieder konzentrationsmängel ein, kleine schlampigkeiten, vor allem dem MO (nicht salah, auch wenn er den lookalike-contest gewinnt) und dem AKKU, dem ich den rat geben würde, sich mal n paar vernünftige tausendfüßler zuzulegen...damit kann man auf plastikwiese viel besser tanzen als mit high-heels (bodenkontakt, digger...siehe uma thurman in pulp fiction) 
  und man muß auch sagen, daß der zweite anzug nicht mehr ganz die qualität des ersten hat, was sich vor allem auf das flügelspiel auswirkte. 
nach den MUHTIWATIONS-kreisen kommen ja denn häufig immer die gleichen ansagen..."wir sind ganz da" - "wir sind sofort wach"...DAS klappte bei den fünfern jetzt abwehrtechnisch nicht so ganz ab minute 1, so daß der SECHSER nach knapp zehn minuten durch einen elfer vorne lag.
(es sollte der tag der doofen elfer werden)
dann drehte die FÜNFTE auf und vieles ging für die etwas hüftsteife abwehr einfach zu schnell, so daß das ding zur halbzeit eigentlich schon durch war. 

schneller ausgleich und schicke fixe konter in der folgezeit (und ein keeper der sechsten, der sich ärgerte, daß er sich am morgen noch die fingernägel geschnitten hatte) - bis zur pause stand es 1:3.
danach waren wieder alle "SOFORT DA" und GANZ WACH"...hüstel hüstel...

der sechser hat einen seiner leuchttürme in der abwehr gewechselt - hülft aber nix...es folgt die PING-PONG-"wir hauen uns die bälle um die ohren"PHASE.
endlich darf auch der MO netzen...ein champions-league-sieger, gefangen im körper eines kreisliga-kickers, nur um im gegenzug den anschluß zu kassieren - nur damit quasi wieder im gegenzug die fünfte durch den AKKU mit den falschen schuhen zum FÜNFTEN kam. 
danach trat eine gewisse phase der erschlaffung ein...wie gesagt, offensiv paßt der zweite anzug der fünften nicht so, die mannschaft ist aber immer noch stabil genug, um sowas zu verwalten, auch wenn sie noch ein drittes gegentor bekamen und auch noch das vierte hätten bekommen müssen - dann wäre es vielleicht nochmal ein anderes spiel geworden, so aber brachte die fünfte das spiel letztendlich verdient und souverän über zeit und bühne.
ein freundschaftsspiel im rahmen eines pokalwettbewerbs mit der notwendigen härte, aber logischerweise ohne unnötige härten...hatten alle begriffen und so gab es auch nur eine GELBE vom insgesamt guten schiri - nur mit dessen assi auf unserer seite und dessen abseits-entscheidungen hatte ich manchmal ein problem...mit der gesamtsituation unzufrieden wie der trainer der fünften, bin ich allerdings nicht - da fand ich die kritik teilweise unangebracht.
all over all ein feines fußballspiel als intermezzo - fein, daß mindestens EINE st. pauli-mannschaft im viertelfinale des HGP steht... 
und ein leises schade, daß es - wie ich finde - die falsche ist...und damit meine ich NICHT das ergebnis der vierten. 
- da beide mannschaften meinen vorschlag des "drunken penalty kick" abgelehnt hatten, mußte das halt 94 minuten gehen und ich danach - in der stillen hoffnung, daß der feld-döner schon seinen spieß heiß hat (was er hatte) - ging es für mich und meinen tapferen begleiter denn halt weiter - da wir zwei ja nicht so 100% zur "community" gehören, sondern nur nicht-cornernde anhänger sind, haben wir uns denn aufgemacht zur nächsten location (wobei, wir sind gekommen, um wiederzukehren).
wir waren zehn minuten nach abpfiff vom feld der feld und beim felddöner und mit uns verlassen zwei spieler der fünften die anlage...und ich grübel so...
hmmm...ihr habt scheiße nochmal gewonnen, was issen jetzt mit feiern und so.

(ich hab jetzt bewußt nicht SAUFEN geschrieben)...
zehn minuten später...verzehr fleischfetzen-salat-fladenbrot-mix...mit sirtaki ohne schaf...kömmen die nächsten und der coach vorbei, ab die app und auf den miet-me IH-scooter und ab...halbe stunde nach dem sieg und ich mein, die mannschaft steht im VIERTELFINALE des HGP, was ja kein dreck ist.
ich WILL niemandes lebensplanung kritisieren und natürlich will ich auch übertriebenem alkoholkonsum keinen vorschub leisten...aber ich darf anmerken, daß ich solcherlei merkwürdig finde.


ABEND
zurück zur feld...vielleicht hätte ich noch ein nackensteak to go mitnehmen sollen...zeit genug war ja, denn bisher war alles ohne unnötige verzögerungen vonstatten gegangen...was sich ändern sollte, was der geneigte leser bereits der kopfzeile entnehmen kann, wo n.V. (nach verlängerung) steht.
hätte auch den vorteil gehabt, daß man dan nicht den bus genommen hätte, den "alle nehmen" wollten...und feiertags fährt der METRObus fünf in  der METROPOLE hamburg halt nur alle 10 minuten - verkehrstechnisch war das sowieso ein ungewöhnlicher tag, weil ein feiertag ja sowas wie ein sonntag light ist, aber es waren unglaublich viele menschen unterwegs an dem tag - grad auch auch auf dem studentenhighway, wo man doch meinen könnte, der gemeine student würde den tag zu seiner hausarbeit nutzen und nicht zum cornern in die stadt fahren...
naja, das war vielleicht früher, als alles noch besser war und ich noch student - aber da haben einem sächsisch sprechende menschen auch nicht am tag der deutschen einheit (der war da noch am 17. juni) die plätze in bussen und bahnen weggenommen...
apropos früher:  
niendorf 4 vs st. pauli 4 gabs schon zweimal...das eine war im viertelfinale 16/17, wobei da die VIERTE noch die fünfte war...das war in der grandiosen aufstiegssaison und ging damals 8:1 für die VIERTE aus (und der run endete auch mit dem pokalsieg) - die älteren mögen sich vielleicht noch erinnern...ich wage allerdings zu bezweifeln, daß von den niendorfern, die damals am start waren, noch viele heute auf dem platz standen - damals spielten die vierten niendorfer noch in der KKB, allerdings waren da die vierten st. paulianer auch noch die FÜNFTEN...
das zweite spiel war in der zweiten runde 17/18, da gab es einen 3:2 sieg für die niendorfer am bondenwald. 

zum glück hab ich mir beim discountbäcker noch ein schnittchen und was zu trinken mitgenommen, denn es sollte etwas länger dauern, was an genau zwei personen lag...von der einen schreib ich noch etwas später, von der ersten sofort...der eine der zwei grundhüpfer, die sich zu diesem spiel eingefunden hatten und die ich mal in niedersachsen verorten möchte, weil sie sich andauernd über hannover-burgdorf handball und eintracht braunschweig unterhielten, war der erste, der es auf den punkt brachte: "wer hat den denn ausgebildet?!!!", womit er herrn KLEEN meinte, seines zeichens der herr, dem man die aufgabe übertragen hatte, dieses spiel zu leiten. 
ich habe im verlauf meiner fußballspiel-beobachtungs-karriere schon viele beschissene schiedsrichter-leistungen gesehen - DAS war (neben gurke-erbse und kürbis...man lese den gleichnamigen blog) die schlechteste!
das sag ich jetzt nicht mit st. pauli brille, das sag ich jetzt, weil schlecht einfach SCHLECHT ist...ein schiedsrichter, der ein fußballspiel nach einem seltsamen regelbuch pfeift - vielleicht war es das für blitzschach, dazu mit herrn NAJAD einen assistenten auf unserer seite hatte, bei dem ich den verdacht hatte, daß der da stand, weil bei einem gespann halt drei leute anwesend sein müssen und einer auf der linie stehen muß...ich will jetzt nicht böse sein, aber wenn du ohnehin schon acht dioptrien hast, ist der durchblick bei dämmerung vielleicht nicht immer gewährleistet - wenn du dann aber noch die brille mit den milchglas -scheiben nimmst, dann wirds schwierig. 

wenn ein niendorfer spieler beim einwurf mehrmals penetrant mit einem oder sogar beiden füßen im feld steht, denn kann man das auch mal sehen und abpfeifen...aber in der regel mußte sogar der schiri seinem assi anzeigen, in welche richtung er die fahne zu heben hatte. 
ich will's jetzt nicht am schiri festmachen - im endeffekt hat die vierte verdient verloren, mich ärgert es einfach - so wie die grundhüpfer - wenn ein schiri ein spiel komplett kaputt pfeift. 
die vierte hat etwas personalsorgen...wenn der GRAUE WOLF mit auf der bank sitzt, dann ist schon was im argen...kein kamptmann, kein pistorius, womit der eine flügel lahmt, kein herr kolb in der abwehr, kein herr PEIN im sturm.
und ich sag noch: "macht das mal bitte in 90 minuten...ich muß noch ins heu" 
"das sagst du immer" - sagt herr kühne, wobei ich ihm da widersprechen muß, denn so viele pokalspiele von der vierten hab ich noch nicht gesehen und bei ligaspielen ist ja sowieso nach 90 minuten alles vorbei...natürlich nur, wenn herr KLEEN nicht pfeift, denn sollte man sich als grundhüpfer immer mal n snickers oder nen müllermilchreis einpacken.
die anfangsphase gehört der VIERTEN...also der st. pauli vierten, denn auch die jungs in blau sind ja vierte herren ihres vereins, wobei wir das übliche problem haben, nämlich das verwerten von torchancen - der sturm ohne herrn PEIN ist und bleibt eine schwachstelle, der FELIX ist mehr verteiler und motivator als knipser und der MO, den wir haben ist halt nicht SALAH und nicht mal der MO der fünften...wirkte ein wenig verloren in seinem spiel und ist sicher nicht die WAFFE, die man braucht. 
das klingt jetzt etwas abwertend, wenn doch ausgerechnet er es war, der den führungstreffer erzielte...wobei das tor ansich herrn KLEEN gebührt...ein langer ball nach außen und eine flanke nach innen und niendorf-vier stellt das spielen ein, weil der ball wohl offensichtlich im aus war...die ablage überlupft den niendorfer keeper, der nur unmotiviert hochhüpft und am langen pfosten steht halt der MO und netzt ein. 
was denn folgt, ist der klassiker...das vergessen, das zweite zu machen, das einladen an den gegner, doch bitte den ausgleich zu erzielen - aber es geht mit einer 1:0 führung in die pause nach gefühlt 48 minuten. 
kurz zusammengefaßt meinte ein akteur, der nicht genannt werden will: "wir spielen pässe, die kann ḱeiner erreichen...als wären wir usain bolt!"
"naja, ansich komm ich lieber von der bank...45 minuten reichen mir normalerweise" - pokal ist halt doof...mangels alternativen können es halt auch mal 90 werden...oder wie in diesem fall 120.

nächstes problem - niendorf spielte pässe, die spieler erreichen konnten, auch wenn sie nicht usain bolt waren, aber doch verdammt fix. 
und kriegen dann relativ schnell den ausgleich und machen immer mehr druck. 
die niendorfer haben massenhaft personal auf der bank, welches sie reinwerfen können, die VIERTE hingegen relativ wenig alternativen...das alles sieht inzwischen ein wenig nach warten auf den lucky punch aus, wobei allerdings klar war, daß eher die niendorfer auf selbigen aus waren. 
frisches personal bringen und danach würde das spiel noch schneller und hektischer, aber noch konnte die vierte das alles abwehren. 
der niendorfer coach - vulgo auch RUMPELSTILZCHEN genannt - weil er aufgeregt ob der schiedsrichter-entscheidungen auf und ab hüpfte und nicht "heute back ich, morgen brau ich" oder "das hat dir der teufel gesagt" brüllte, sondern "neineinein, das kann nicht sein!" hatte als erstes ein glückliches händchen, was die wechsel anbelangte, auch wenn es zwanzig minuten dauerte, bis herr MARLON MOLDER eine der vielen torchancen verwerten konnte (ich lasse das leonardo zwischen marlon und molder weg, weil ich ja ein freund der germanischen alliteration bin...den ausgleich erzielte im übrigen herr LUKAS LACKNER)
bis dahin hatte sich die VIERTE heldenhaft gewehrt...nun waren offiziell noch sechs minuten zu gehen, da war's denn auch egal, ob du 1:2 verlierst oder 1:3, machen mußte was...also alter sturm raus, HANNES und herrn BEGOVIC rein (letzteren hab ich das erste mal spielen sehen)...und wenn du denkst, es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo ein lichtlein her. 
lichtlein paßt ja zu herrn KLEEN, der so viel gefallen an dem spiel gefunden hatte, daß er über fünf minuten lang nachspielen ließ...welche nachspielzeit sich nur dadurch rechtfertigen ließ, daß er sehr viel zeit brauchte, um spielern und verantwortlichen seine wirren entscheidungen zu erläutern. 
ein letzter angriff der vierten und ein pfiff und keiner weiß so recht, was das soll, bis sich herausstellt, daß es ein elfmeter wird, den keiner versteht.
wie war das mit "ich muß noch ins heu???"

erster versuch...abgewehrt...pfiff...ganz niendorf jubelt - aber nix schlußpfiff, sondern wiederholung, weil sich da jemand zu früh bewegt hatte. 
zweiter versuch, wieder ist der niendorfer keeper dran, aber irgendwie murmelt herr BEGOVIC den abpraller mit dem hinterkopf über die linie.
wir schreiben inzwischen 20:26 uhr, also quasi die 98ste minute.
NA TOLL...vielleicht hätt ich mir beim bäcker noch n zweites schnittchen mitnehmen sollen...denn nun gibt's verlängerung  - die VIERTE kann noch einmal wechseln, es bleibt aber die frage - WEN nimmst du raus, denn ansich waren alle spieler rechtschaffen platt...coach hebt sich das möglichst lange auf.

bleibt ja auch die frage - was machste, versuchst du, die verlängerung zu überstehen, vielleicht mal auf einen konter hoffen oder versuchst du, offensiv selbst die entscheidung zu erzwingen...die niendorfer entschieden sich eher für die offensive variante, wobei die meisten allerdings auch schon rechtschaffen platt waren und ihrem hohen tempo tribut zollen mußten. 
hatten allerdings letztendlich die entscheidenen paar mehr körner im müsli - es ehrt die VIERTE, daß sie sich bis fast zum schluß wehrte, oder ansich sogar über den schluß hinaus...herr KLEEN hatte massiv gefallen an dem spiel gefunden, vielleicht hat er ja auch ne feuchte wohnung oder war um 21:30 noch verabredet, so daß er einfach die zeit überbrücken wollte -  ich hatte schon den verdacht, er sei erst um 22:00 verabredet, so daß es bis ins äußerste gehen sollte ins elfmeterschießen...hatten allerdings die gegner was dagegen, schließlich mußten die nicht noch ins heu, sondern noch nach niendorf (achtung, alliteration), netzten natürlich und netzten nochmals...
der letztendlich entscheidende gegentreffer fiel in der 119. minute, die eher schon die 124ste war (21:04 uhr)...aber der schiri ließ nochmals anpfeifen, nochmals spielen, die VIERTE noch einen letzten konter fahren, der, abgefangen mit dem vierten gegentreffer gegen den aufgerückten herrn BURKHARDT endete ...und dann hatte herr KLEEN auch genug.

wie ich schon schrub: gegen niendorf nutzte nüschd - daß es in all der euphorie, die die VIERTE momentan trägt, mal zu einem rück- und nackenschlag kommen würde, war vorauszusehen - daß das nun AUSGERECHNET im pokal passiert ist, ist überaus ärgerlich, denn da kannste das nicht kompensieren...
ausgeschieden ist ausgeschieden...raus mit applaus - JE NUN, denn kann man sich voll und ganz auf die liga konzentrieren (klassiker der ausscheider).

so hat es von drei FCSTP mannschaften letztendlich nur eine ins viertelfinale des HGP geschafft - daß unter den acht viertelfinalisten nun mit drei, vier und sieben DREI niendorfer mannschaften stehen, spricht für die hervorragende arbeit, die dort im nachwuchs- und amateurbereich geleistet wird. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten