Freitag, 3. Oktober 2014

AUSGLEICHENDE GERECHTIGKEIT


...ja...gibt doch einen fußballgott, auch wenn der scheinbar gestern gesoffen hatte und demzufolge etwas länger geschlafen hat...
oddset-pokal, 4. runde...der kreisligist billstedt-horn empfängt den landesligisten voran ohe im hein-klink-stadion...
vor 75 jahren spielte hier vorwärts billstedt gegen fortuna düsseldorf im dfb-pokal vor 6.000 zuschauern...
heute waren es etwas weniger, um den letzten kreisligisten im wettbewerb anzufeuern...aber relativ schnell wurde klar, daß da ansich kein klassenunterschied bestand...klar, ohe hatte mehr ballbesitz, aber die schleppten sich eher behäbig und einfallslos über den platz...war vielleicht etwas zu früh, die anstoßzeit...klar, hatte ohe auch mehr torschüsse, wenn man dazu alles zählt, was man aus der distanz grob in richtung des kastens abfeuert...zwingender waren da die wenigen angriffe von BH.
klar wurde allerdings auch schnell, daß vor allem einer vorhatte, sich an dem tag in den vordergrund zu spielen...die billstedter müssen sich das gesicht des schiris nicht merken, denn es dürfte sicher sein, daß der NIE mehr auf diesem platz pfeifen wird...am besten waren noch die entscheidungen, die niemand verstand...schlimmer und zahlreicher waren die, mit denen er eindeutig ohe bevorzugte. 
trotzdem und hochverdient ging BH 1:0 in führung...die nächste pokalsensation lag in der luft...mit mann und maus, verstand und glück (ja, man kann über zwei hand-situationen streiten...und hätte der schiri das gesehen, hätte er sicher auch auf elfer entschieden für ohe) verteidigten die braun-weißen den spielstand...dann kam die nachspielzeit...angezeigt hatte der schiri 3:00 minuten...und ließ laufen...und ließ laufen...manche sagen, es waren 3:30, laut meiner uhr und anderen aussagen waren es eher fünf minuten, bis ohe ENDLICH den ausgleich geschenkt bekam. 
der schiri läßt den anstoß ausführen und pfeift dann ab...lächerlich!!!
ein billstedter, der schon ausgewechselt worden war, rennt auf den platz, kassiert gelb rot...ein anderer billstedter ermahnt den pfeifenmann, er möge doch bitte das rote trikot ausziehen und sieht dafür die karte in entsprechender farbe...
verlängerung...der unterhund hat schon dreimal gewechselt, die spieler sind alle rechtschaffen platt und / oder angeschlagen und außerdem ist man in unterzahl...das wars dann wohl...
nee, wars nicht...JETZT war der fußballgott wach...käffchen getrunken, zwei aspirin eingeworfen und jetzt machte er seinen job!!!
die beste chance der oher lenkt der BH keeper an die latte, dann werden noch einmal (pünktlich) die seiten gewechselt...billstedt mauert sich ein und fährt nur noch gelegentliche konter...langer ball, viel zu weit, der oher keeper will die murmel wegschlagen, trifft den heranstürmenden billstedter am schienbeinbrustunterleib und von da springt der ball tatsächlich in den kasten...naja, erst springt, dann hoppelt er...
richtig schlau und druckvoll ist das allerdings auch nicht, was die oher vor- und nachher da so zum besten gegeben haben...der schiri hält sich jetzt mit offensichtlichen fehlentscheidungen weitestgehend zurück und läßt nur 27 sekunden nachspielen, dann ist die nächste pokalsensation perfekt...
so muß fußball...das gute hat gesiegt...der schiri verläßt eilends den platz, kommt aber wohl noch lebend nach hause...der fußballgott macht sich erstmal n konterbier auf und wartet auf anstehende aufgaben...
und ich freu mich auf die nächste pokalrunde...

Keine Kommentare:

Kommentar posten