Montag, 14. November 2016

MASCHA UND DER BÄR



sonntagvormittag...
kein fußball, zumindest nicht direkt...
der magische FCSTP bittet zur jahreshauptversammlung...ich hatte mit mir gerungen, ob ich denn hingehen sollte. 

aber ja, verdammich...es ist meine PFLICHT als mitglied, meine nase darein zu halten - ist jedenfalls meine meinung...
wenn ich meckern will, sollte ich auch anwesend sein. 
müssen wir jetzt nicht wieder über nen termin diskutieren...montags war kacke wegen zeitdruck und wegen arbeiten und weil die auswärtigen nicht können.
jetzt isses sonntag und sonntag ist auch kacke, weil da alle sporttreibenden mitglieder da selbst auf der wiese, auf oder an der platte stehen müssen...das betrifft eine ganze menge menschen und für die auswärtigen isses auch nicht viel besser...man kann ja immer argumente finden.
ich weiß nicht, ob die AKTIVEN die mehrzahl der mitglieder beim fcstp stellen... ich will das einfach mal bestreiten...ich weiß auch nicht, ob wir soo viele auswärtige mitglieder haben, ist auch egal, die zahlenfurzerei.
sein wir uns mal darin einig, daß sporttreibende UND auswärtige zusammen NICHT 23.500, denen ich diese abwesenheitsentschuldigung durchgehen lassen würde...ach ja, viele sind urlaub - höre ich gerade - ist gletschereröffnung in sölden, stimmt ja, ich vergaß...gepriesen seien die skifahrer.
mit 450 hanseln die versammlung beginnen, mit 540 beenden...so...ich war da, ich darf also auch meckern...alle, die nicht da waren, bitte entschuldigung nachreichen, von mutti unterschrieben.
WOBEI am lautestenen ja sowieso die nichtmitglieder meckern...nichtwähler sind ja generell sowieso diejenigen, die mit jeweiligen wahlergebnissen und den regierungen am wenigsten zufrieden sind.
na gut...wir ja nix gewählt und in den anträgen stand auch nur brassel, also warum soll ich da hingehen...die reden eh nur dummes zeugs (stimmt, dadurch, daß du weg geblieben bist, war es einer / eine weniger).
daß es am ENDE mehr teilnehmer waren als zu anfang, lag sicherlich an einem antrag, der darauf abzielte, den punkt ehrungen vorzuziehen, damit die mannschaft und die älteren zu ehrenden sich nicht erst das dummtüch anhören müssen...dachten wohl viele, okay, der antrag wird durchgehen...schenk ich mir die ehrungen und komm denn etwas später...ätschbätsch, ihr lieben, der antrag wurde abgelehnt...die mannschaft sagt, sie hätte heute mehr zeit und wie gesagt, viel war es denn ja auch nicht was es zu besprechen gab.
so mußten die zuspät gekommen sich denn doch das ehrengedöns mit anhören und konnten dafür im ausgleich den auszug der mannschaften bewundern, die sich pünktlich vor den ehrungen verpieselte (nur ewald blieb).
das dumme zeugs, ihr lieben...sind die nudellettern in der trüben brühe der buchstabensuppe einer demokratie...nur mal so, in den dunklen zeiten.
ob man denn - im allgemeinen ist ja bekannt, daß auch das team anwesend ist - mit seiner abwesenheit ein zeichen setzen möchte, als nicht-unterstützung für die bande, die auf dem rasen unsere farben trägt...vielleicht auch möglich...

aber dreistellige teilnehmerzahlen bei dieser veranstaltung sind ja kein ausreißer, sondern eher die regel. 
so...so viel dazu...weil wohl auch die verantwortlichen wußten: kommen nicht viel, gibt nicht viel, hatte man die versammlung in die halle drei des CCH gelegt ...ist sicher billiger als der schicke saal 2...auch dafür deutlich unbequemer.
vielleicht sollte man sich mal, wenn wir denn schon auf aula-stühle mit der rückenfreundlichkeit von galeerenruderbänken verbannt werden, mit einer lichtinstallation aus der tibetanischen phase des bebraer barock, überlegen, ob man so eine veranstaltung nicht auch in einer anderen location stattfinden lassen könnte (mal abgesehen von dem überteuerten und lächerlichen catering...wobei, das haste auch bei saal 2).
BOAEY...schon wieder nur am meckern, der kerl!!! - na jetzt entspannt euch doch mal...ich hab doch noch gar nicht richtig angefangen...ich könnte jetzt damit anfangen, daß man beim totengedenken (oder hab ich was verpaßt) die erinnerung an herrn rolf BERGEEST vergessen hatte...schlechtes gedächtnis, dessen tod ist grad mal knapp ne woche her. 
nein, ich bin doch milde gesonnen...alles gut...ich schreib ab sofort nur noch die positiven meldungen und irgendjemand kommentare dazu)
wir machen ja gewinn...trotz erhöhung des ligaspieleretats in den oberen bereich der 2. bundesliga (das heißt, wir haben den verein nicht kaputt gespart, sondern nur viel geld auf die falschen pferde gesetzt???)...wir sind unglaublich erfolgreich im merchch und sensationell bei der logenbewirtschaftung...
WENIGER erfolgreich sind wir im sportlichen bereich...aber dafür, so die göttliche erkenntnis, sind vor allem DREI punkte verantwortlich...
punkt EINS: das unglaubliche verletztenpech..." beim letzten spiel in würzburg

haben uns allein acht spieler gefehlt, die alle den anspruch haben, in der startelf zu spielen" (hmmmm...wir haben 28 spieler im kader, ansich sollte bei jedem der anspruch sein, in der startelf zu stehen...oder irgendwas läuft da nicht so ganz richtig, oder?) - "wir haben, glaube ich, im 14. spiel zum 12ten mal mit einer anderen anfangsformation der viererkette spielen müssen" (ja, ist ebenfalls richtig...aber die mannschaft trainiert doch, oder...sollte automatismen trainieren, oder...sollte es da nicht, wenn alle positionen zumindest doppelt besetzt sind, nicht relativ egal sein, wer spielt?)...
so, genug, meckerbolzen...
jajaja...während ich noch auf die punkte zwei und drei wartete (ist eigentlich niemandem aufgefallen, daß die nie kamen) gab's denn nochmal den exkurs zum thema meggle...sozusagen butter bei die fische (die ja bekanntermaßen vom kopf her stinken) - nein, man werde hier keine schmutzige wäsche waschen (was in conclusio heißt, es gab welche?) und der rest an erklärungen zu fehlern im system war ansich ziemlich krude...also das system war mit schuld, deswegen habe man das system in struktur und kommunikation geändert...wobei, bei allen änderungen hat man ja nicht das system ansich geändert in kommunikation und struktur, sondern immer noch einen rausgeschmissen (nämlich meggle) und einen dazugeholt (nämlich janßen).

dann verkündete der mann noch das heilsversprechen, daß WIR an jeden einzelnen glauben (also wir alle fans und mitglieder) und WIR alle (also wir funktionäre und spieler) den turnaround schaffen werden und daß WIR (also wir funktionäre...das heißt ohne fans und mitglieder...das heißt, vergeßt die naki-scheiße!!!...obwohl) natürlich in der winterpause den markt sondieren werden und machen, was möglich ist...ein heftpflaster für die seele.
der rest war, wie so vieles an dem nachmittag, ziemlich doofer populismus...
neee, jetzt nicht gleich schnappatmung kriegen, liebe leser...populismus ist nicht nazis und AfD...die machen das nur schlauer als andere.
populismus ist nicht rechts...sondern dem volk aufs maul schauen und ihm nach dem selbigen reden, um es gnädig zu stimmen, wozu öfters auch mal billige polemik gehört...man kann sich da mit parolen auch durchaus bei bekannten vorbildern anleihen holen...also mal ein sinnbildliches "stronger together" einstreuen oder ein "make st. pauli great again".
man kann natürlich auch ein gepflegtes gegner-bashing einstreuen wie z.b. beim thema sportstätten und hallenzeiten: "wir wollen doch nicht, daß ein kind statt eines braun-weißen plötzlich ein blaues trikot anhat" (also ich finde an der jugendarbeit des NTSV grundsätzlich nichts schlimmes) oder bei dem fair-trade-antrag - "nachher macht DER andere hamburger verein das noch vor uns, das wollen wir doch nicht" (wollen wir nicht, soso, du hupfdohle...worum geht es dir...um die sache ansich, fairtrade merch oder darum, daß wir die ersten, besten schicksten und fortschrittlichsten sind - nachdem WIR zu hören bekamen, daß WIR das nicht bis 2018 hinbekommen...glückwunsch an DEN anderen hamburger verein, der das vielleicht schafft...egal ob er vorwärts 93 ost, teutonia ottensen, germania schnelsen oder home of the mülle heißt... wegen der SACHE...) 
der rest ist dann eitle selbstbeweihräucherung..."wir können das", "wir machen das" und natürlich "wir schaffen das"...die jugendarbeit über den großen klee loben - ja, hat die u23 verdient...ja, mehr zuschauer hätte sie auch verdient...aber die DURCHLÄSSIGKEIT zu loben, daß die herren choi, lidtka, rosin und koglin jetzt in der ersten mannschaft spielen würden, ist unredlich.
WENN denn diese acht verletzten denn wieder gesund sind, dürfte es mit der herrlichkeit von herrn rosin und koglin vorbei sein...und ein herr EMPEN, der ja nominell auch im kader steht, darf sich auf flachlandwiesen herumtreiben, während wir seit zwei jahren stürmer hatten und haben, die keinen schlafenden elefanten aus drei metern getroffen hätten und haben. 
so...nu ist auch langsam gut...wir streiten uns, wo wir denn die ehrungen machen wollen und packen die wieder ans ende...da war die mannschaft denn schon weg, da war denn auch fast keiner da, weil ja die sporttreibenenden, wie gesagt...rasen, platte...da war auch sonst wenig da (die  waren alle in sölden... gepriesen seien die st. pauli-skifahrer) - daß man denn mal bei all den EHRUNGEN  die fünfte mannschaft im fußball unterschlägt für erfolge...grunz.
DASS dem ehrenratsvorsitzende denn irgendwann in der rubrik verschiedenes auffällt, die neu ernannten ehrenmitglieder mögen sich doch nochmal nach ende der veranstaltung zur bühne hochbequemen, weil...man hatte vergessen, ihnen die blumensträuße zu überreichen..."sorry, hab ich übersehen, aber die lagen hinter dem vorhang, ist komplettes katastrophenmanagement...also nicht im sinne von managen von sturmfluten oder so, sondern im sinne von "hui...schon wieder einer nicht nachgedacht, nicht miteinander gesprochen"
die organisation im ganzen, meine lieben war...abgesehen von halle, stühlen und raucherecken eher so 90er oldschool...jetzt mal nicht soo dolle, der leiter der veranstaltung hatte das eine oder andere mal mit der tagesordnung zu kämpfen und gerade von dem präsidium sollte man doch ansich denken

können, daß es seine eigenen bataillone doch zur rechten zeit anwesend sind. 
also ich rede jetzt mal nicht von dem lächerlichen UNNA-AMOR antrag.
ein mal so hingerotzter im suff geschriebener antrag ohne begründung.
ich gestehe, ich war ansich auch nur wegen zweier anträge anwesend...den göttlichen beistand und die beiträge der jubelperser danach (ich kann mich an zeiten erinnern, da übte unser afm-generalsekretär wenigstens mal leise und versteckte kritik am präsidium...diesmal gabs kreide zum frühstück).
was jetzt UNNA AMOR angeht...es gab ja keine begründung und auf die galt es jetzt zu warten...die wildesten gerüchte kursierten: "der antragsteller kommt ja aus österreich" - "nee, der kommt aus der schweiz"...naja...in erster linie kam er oder sie gar nicht (skifahren, sölden), hatte keine vertretung benannt, keine begründung nachgereicht...nix mit der freundlichen st. pauli selbstzerfleischung und dem streit zwischen klassik und moderne...werten und kommerz, politischer korrektheit und dem sachzwang, kohle einzusammeln, um die bespaßung des volkes mit zweitligafußball aufrecht erhalten zu können.
es faßte sich ein schlauer, BEVOR die diskussion entbrennen konnte, wie man denn mit dem antrag umgehen sollte, ein herz, übernahm die vertretung des antrages und beantragte, ihn abzulehen mit der begründung, daß er nicht begründet worden sei...YAU, machen wir so...gut, der mann. 
der antrag, eine strukturkommission zu schaffen, ging auch erstaunlich locker durch...ist ja auch grundsätzlich nix schlechtes dran, die struktur eines vereins dahingehend zu durchforsten.
soll ich mal wieder ein haar in der buchstabensuppe finden???
ich zitiere mal aus der antragsbegründung: "wir sind ein verein. unser oberstes beschlußorgan ist die mitgliederversammlung. die mitglieder geben dem verein seine satzung und seine struktur."
liest sich klasse, oder? 

jetzt mal aus dem antrag (gekürzt): "die mitgliederversammlung beauftragt präsidium und aufsichtsrat (...), eine strukturkommission einzuberufen, bestehend aus vertreter-innen der vereinsorgane (...) mit ausnahme der mitgliederversammlung selbst"
was heißt, ich als einfaches mitglied darf nur eine kommission einberufen, aber nicht an ihr mitwirken...ich habe keinen einfluß auf die zusammensetzung der kommission, weder was die zahl ihrer mitglieder angeht, noch was die personelle zusammensetzung angeht.
ich weiß, wie schwierig basisdemokratie ist, wenn der parteitag...äh, ich mein, die mitgliederversammlung... nur einmal im jahr stattfindet, aber daß das wichtigste gremium des vereins aus einer kommission ausgeschlossen ist, deren aufgabe es sein soll, satzung und struktur - wofür ja originär die versammlung der mitglieder zuständig ist - zu entkrusten...
deswegen meckere ich ja auch nur hier, statt mein mundwerk aufgemacht zu haben...grundsätzlich finde ich die idee gut, also kann man ja mal ein jahr abwarten, was denn dabei rausgekommen ist...und wenn's was tolles ist, ist's auch egal, wer's gemacht hat
wenn's denn kacke ist, kann ich ja immer noch das undemokratische verfahren bei der zusammensetzung des ZK...äh, der SK...kritisieren. 
ich geh mal davon aus, daß wir nächstes jahr nicht wieder vor mascha und dem bären in die großturnhalle ausweichen müssen, denn dann gibt es ja etwas mehr zu hören...die strukturkommission wird berichten und dann gibt's ja noch die AG fairtrade, die berichten muß.
DAS mit dem fair-trade war der zweite antrag, weswegen ich erschienen war. 
das ist mein st. pauli...dieser idealismus, das kümmern um soziale belange und große politische themen, mit einer lustigen abkehr von der wirtschaftlichen realität eines großunternehmens, was - mit verlaub - der zweitliga-fußball-verein FCSTP inzwischen ist. 
der antrag löste denn auch eine gewisse schockstarre aus bei den mitgliedern des präsidiums...die mitgliederversammlung ist das oberste organ des vereins, zugangsvorraussetzung dazu ist die mitgliedschaft im fcstp, nicht kenntnisse in wirtschaftlichen zusammenhängen oder realitätssinn. 
WÄRE der ursprüngliche antrag durchgekommen, WÄRE das wirtschaftlich eine katastrophe gewesen für den verein...
erstens, wie jemand im präsisium schon anmerkte...es gibt langfristige verträge 
- wir befinden uns im zeiten globalisierter wirtschaft (ob man das toll findet oder nicht), da kannste nicht mal eben in visselhöwede anrufen und fragen: "digga, kannste mir in drei wochen 3.000 totenkopf-puzenpullis machen, aber fair bitte" ...das sind lieferverträge, die schon jetzt über 2018 hinausgehen.
zweitens...die fair-trade standarts beziehen sich im bereich textilien zumeist 
auf die verarbeitung von naturfasern...damit ist der gesamte bereich merch "teamsport" raus, weil das synthetische fasern sind.
HEY...wenn du einen deal mit einem ausrüster machst (egal ob mit unna amor, DYF, hummel oder wemauchimmer), sag dem mal als die WIRTSCHAFTSMACHT fcstp...ja, ich nehm deine million euro, aber könntest du bitte UNSERE trikots, hosen und shirts nicht in diesen lichtlosen butzen in china herstellen, sondern bei glücklichen arbeitern in anderen ländern?      
DEN anbieter, der das verspricht bis 2018, zu finden, wäre eine ziemlich sportliche herausforderung gewesen. 
so gab's denn einen mit den antragstellern (die in einem wachen moment die leuchte der vernunft erleuchtet hatte oder dem druck des präsidiums nachgegeben hatte) abgestimmten dringlichkeits-änderungs-antrag, der dann locker durchging...versprach er doch schließlich alles und zugleich nichts. 
(sozusagen ein spd-antrag)..."wir finden das grundsätzlich gut, tun was wir können und arbeitskreise bilden geht immer" 
alle haben was erreicht, keinem wird weh getan, wir haben uns alle lieb und fassen uns an den händen (verdammich...ich bin vor dem offiziellen ende der versammlung gegangen...haben wir eigentlich zum schluß alle "das herz von st. pauli" gesungen???)...ich will jetzt nicht weiter auf die ebenso typischen st. pauli wortmeldungen "hat zwar nix mit dem antrag zu tun, aber ich wollt auch mal zeigen, daß ich hier bin" eingehen - ja, ich find das toll, daß wir uns auch neben fair gehandelten auch um ein fair gehandeltes catering kümmern sollten...aber bitte nicht mehr heute nachmittag - sah die mehrheit der deligierten...äh anwesenden...ähnlich - da bleibt einem doch glatt die salzbrenner-wurst im hals stecken und kann nicht mal mit einer atsra-knolle aus dem rachen gespült werden - ich wollt mich grad erheben und für veganes bier plädieren, aber mir kamen zwei unglaublich wichtige wortmeldungen zuvor.
WENN wir hier schon über fair getradete textilien reden...wann zwingen wir als st. pauli endlich OK-brause, pfand auf seine dosen zu erheben (äh...gar nicht...wir waren jung, brauchten das geld und hatten nicht darüber nachgedacht, daß dieser chemiesuppenhersteller ein umwelttrolli ist...aber es steht ja jedem menschen - auch st. pauli fans - frei, diese suppe nicht zu konsumieren) und nebenbei sollte man nochmal darauf hinweisen, daß es menschen gibt, die im stadion für den mindestlohn arbeiten...
wahrlich unhaltbare zustände (was auch immer das mit textilien zu tun hat)... menschen, die den mindestlohn verdienen, müssen pfandlose blechdosen sammeln, die unsere fahrradständer zumüllen...natürlich blutet mir das herz, aber irgendwann kommen wir denn auch an den punkt, wo - wenn wir alles elend dieser welt beenden wollten - wir zu dem punkt kommen, daß eine stehplatz dauerkarte auf der GG dann 250 € kostet, die sich dann vielleicht nicht mehr jeder mensch, der für den mindestlohn außerhalb des stadions arbeitet, leisten kann...wenn wir schon von sozialem engagement reden.

hier lacht auch der kleine pfandflaschensammler...der würde es auch sicherlich schicker finden, wenn mehr st. pauli mitglieder red bull trinken würden...denn käme der oder die sicher auch auf einen pfandbetrag von €8,50 pro stunde. 
es WIRD ein spagat bleiben...ein ewiger kompromiß...es gibt vieles, was mich anpißt...herr göttlich ist und bleibt "not my president", was aber nicht heißt, daß ich seine arbeit nicht respektiere - mir gehts halt zu viel um projekte und zu wenig um fußball (projekte war auch das lieblingswort ALLER redner an diesem tag)...die momentane situation in der 2. liga hat ihn jetzt mal gezwungen, sich auch mal mit der kernaufgabe des vereins auseinanderzusetzen.
und da kam wenig schlaues...hülsen, durchhalteparolen, so wie den ganzen tag über bei allen wortbeiträgen...das hinterläßt ein gewisses gefühl der ratlosigkeit und der leere in mir...aufbruch geht anders, irgendwie...
fazit...wir bilden kommissionen und arbeitskreise, die sich problemen befassen, die wir eigentlich nicht haben...ansonsten ist alles super, seitdem wir das ZK neu strukturiert haben...wenn alle verletzten wieder gesund sind, klappt das schon und wir schaffen den turnaround (welch schickes oft benutzes wort...wenn nicht, dann sondieren wir den markt (sondieren heißt ja nicht verpflichten, stellt sich ja die frage, was du im WSV noch so bekommen kannst) 
und ansonsten...
denn gehen wir halt sehenden auges in die dritte liga...schmeißen die profis raus (spart geld!!!), lassen die u23 in der 3. liga antreten (die ist ja sooo toll) und konzentrieren uns ansonsten auf unsere kernkompetenzen...catering und merchandising (zunehmend fair getradet) und auf die große masse unserer großartigen fans, die das alles mittragen werden.
naja, ich weiß ja nicht so...WENN bei der nächsten JHV zeitgleich ein großartiges weihnachtsmärchen laufen sollte, geh ich vielleicht lieber zu dem...
mascha und der bär oder so...















Keine Kommentare:

Kommentar posten