Mittwoch, 2. November 2016

REFORMATIONSTAG


2. BL:
FCSTP - 1. fc nürnberg  1:1


boaey...schon wieder ein abendspiel
der dfb-pokal ist geschichte, nun können wir uns wieder ganz ganz auf die liga konzentrieren, um die mission klassenerhalt anzugehen.
um mehr geht es dieses jahr nicht mehr.
zumal die 2. liga momentan eine echte wundertüte ist...jeder kann jeden schlagen...favoriten schwächeln, unterhunde gewinnen - einzig und allein der FCSTP klinkt sich da so ein wenig aus...wir überraschen momentan nur dadurch, wie schlecht wir sind, das aber wenigstens konsequent. 
es wird mal wieder ein heiteres würfeln um die aufstellung...die herren sobiech, hedenstad und gonther melden sich zurück...kalla und bouhaddouz sind noch im reha-programm, rosin und dudziak melden sich krank und hinter dem einsatz von herrn ZIEREIS steht noch ein fragezeichen.
aber, letztendlich ist das doch egal, oder...sicher gibt es eine erste und eine zweite elf, aber irgendwie trainieren die doch alle zusammen...oder haben zumindest alle mal irgendwann zusammen trainiert...und es geht ja um ein system, das man einstudiert und wo jeder seinen platz hat - haben sollte - eine erstmal primäre aufgabe...oder nicht...
GUT, nun war das system gegen hertha ein deutlich anderes als das bisher in den ligaspielen, deutlich defensiver...stellt sich also die frage, ob wir das heute abend wieder so versuchen oder ob wir zurückkehren  zu der offensiveren variante, die bisher ziemlich viel gebracht hat, aber selten erfolg. 
SCHICKER wär natürlich zu diesem zeitpunkt ein anderer gegner gewesen ...auch wenn der glubb sein dfb-pokal-spiel gegen schalke ebenfalls verloren hatte...in der liga haben sie sich extrem bekrabbelt und zuletzt vier spiele in folge gewonnen, sich so aus dem keller ins mittelfeld gehievt. 
EINS ist vor dem spiel auf jeden fall schon mal relativ sicher...nämlich, daß wir die rote laterne verteidigen werden..., da ja pillefeld gewonnen hat, sind die nun drei punkte und drei tore vor uns - SOLLTEN wir 4:0 gewinnen, würden wir auf platz 17 der tabelle vorgehen...kann man sich ja mal als ziel vornehmen, DÜRFTE aber kaum realistisch sein.
wenn wir denn so wie gegen hertha auftreten und mal KEINE individuellen fehler passieren, dann KÖNNTEN wir mal wieder die null halten hinten, was schon ein kleiner erfolg wäre...wobei das ja ansich NICHT der anspruch eines vorjahres-vierten sein kann...aber gut, woran man sich bei st. pauli wohl gewöhnen muß, ist das die einzige konstante die nicht-konstanz ist (ach ja, ich vergaß, der verein definiert ja keine sportlichen ziele mehr...hauptsache wir sind eine MARKE, haben mindestens 70 soziale projekte und gehen dann als reichster verein in die 3. LIGA)
und das bauernopfern...also WENN ich als nachfolger von herrn meggle beim FCSTP unterschreiben würde, ich ließe mir einen drei-jahres-vertrag geben...zwei jahre arbeiten, dann entlassen werden und dann ein jahr bei vollen bezügen urlaub machen...traumhafte vorstellung. 
 jetzt kommen sie alle aus den löchern, die den meggle IMMER schon kacke fanden...der war doch mal bei rostock...der hat als trainer nix gerissen (erinnert ihr euch noch an die "die verbannten mit uns" aufkleber nach seiner sperre???)
...der hat den halstenberg verkauft...der hat budimir geholt (oder anders...der hat budimir gehen lassen und der knipst jetzt wie blöde)
WAS bitteschön sind "unterschiedliche auffassungen" und "differenzen bei der strategischen ausrichtung im sportlichen bereich"???
FAKT ist, es wurde qualität abgegeben und nicht adäquat ersetzt...aber, ich geh doch mal davon aus, daß verpflichtungen in absprache mit dem trainer getroffen werden (ich erinnere da an herrn COOPER, lienens wunschspieler) und daß der RETTICH und der OKE auch mitreden, was an geld zur verfügung steht.
gab nach dem aue-spiel mal nen artikel in der zeit zu dem thema "reich in die dritte liga"...zitat: "lienen war es nicht, der st. pauli kaputt gespart hat"
aber wer war es dann???
der thomas, alleine...hach, ich nehm viel geld ein und das stecken wir alles in ewaldbienenhonig-aktien...und lienen hätte anfang der spielzeit gewarnt, daß es eine schwierige saison werden würde...wäre es dann nicht redlich, das jetzt langsam mal zu wiederholen und zu sagen: "sorry, mit der trümmertruppe, die ihr mir hingestellt habt, wird das schwer mit dem klassenerhalt" UND, wenn das denn so ist, in letzter konsequenz, wegen "unterschiedlichen auffassungen bei der strategischen ausrichtung im sportlichen bereich" die klamotten einfach hinzuschmeißen - gilt der ewald doch als ehrliche haut und kritischer geist.

apropos kritischer geist...ich weiß noch nicht so genau, ob ich lust habe, demnächst das thema mal breiter zu diskutieren...hätte ja ansich gedacht, daß unsere göttliche führung bis nach der JHV wartet (DASS sie den meggle rausschmeißen würden, war mir ansich länger schon klar)...nun isses jetzt schon passiert...in zwei wochen ist JHV...
BOAEY...sagt der geneigte leser genervt...das hat doch mit fußball nix zu tun... schreib doch jetzt langsam mal was über's kicken!!!
nunja...viel mit fußball hatte das spiel gegen nürnberg auch nicht zu tun...ein furioser beginn der gefühlt 13ten startelf im 13ten spiel - eine viertelstunde hurra-fußball, in führung gehen und dann plötzlich das spielen einstellen.

SO...und schuld war natürlich wieder der schiri, wie vielfach zu lesen war...
JA, herr osmers hat beim kicker zu recht die note FÜNF bekommen, man bemängelte seine fehlerhafte bewertung von zweikämpfen...3:1 gelbe karten für st. pauli war angesichts des nürnberger zweikampfverhaltens ein WITZ...den herrn BRECKO (ist das nicht der, der diese schreckliche frauenversteher-mucke macht???) hätt ich allein zweimal vom feld geschickt.

andererseits...wenn herr osmers schlecht war, dann wenigstens konsequent... das erste tor für uns hätte nicht zählen dürfen - kann mal BITTE jemand herrn DUKSCH die abseits-regel erklären???
und wenn herr osmers nach ner halben stunde bei dem handspiel von herrn HEDENSTAD auf den punkt gezeigt hätte, hätte sich niemand von den unsrigen beschweren dürfen...das wäre dann - nach herrn hedenstads fehler beim ausgleich der zweite dicke patzer gewesen...wobei ich natürlich nicht alles an herrn hedenstad festmachen möchte...
aber es ist immer wieder auffällig, daß unsere außenverteidiger massive probleme haben (siehe herrn BUBALLA beim hertha-spiel)...mag vielleicht auch daran liegen, daß das defensivverhalten unserer beiden offensivspieler ziemlich entsetzlich ist...besonders sei hier SOBOTA erwähnt, der sich scheinbar immer noch für den polnischen arjen robben hält...gräßlich...
immerhin stand - wie schon gegen hertha - die mitte diesmal deutlich besser ...der hubschrauberlandeplatz hätte diesmal nur für eine drohne von amazon gereicht, das sah alles ein bißchen besser aus, aber von GUT sind wir noch meilen entfernt - vor allem bleibt halt die frage, WER denn und wie die tore schießen soll, denn angesichts der tatsache, daß wir hinten scheinbar nicht mehr zu NULL spielen können, müßten es vorne ZWEI treffer pro partie sein.
dieses ewige über außen gewirbele geht mir mittlerweile wahnsinnig auf die nerven, zumal das überhaupt nicht effektiv ist...
mal einfach flach, kurz und schnell durch die mitte...spieler dafür haben wir doch ansich oder...mal einfach aus 16 metern draufhauen, statt dann wieder zu versuchen, den ball wieder irgendwie an die eckfahne zu bringen.
AAABER, das hat ja nix mit der "strategischen ausrichtung im sportlichen bereich" zu tun, oder??? - is spielsystem, oder???
um an dieser stelle mal paul weller zu zitieren:
"it's the system,
f*** the system"
und dafür kann (konnte) der thomas nix für, was der honigzauberer aus seinen mannen macht und wie er sie aufstellt und spielen läßt, oder???

eine weitere folge aus der reihe "ewald sucht den superstar" dürfen wir dann in würzburg bewundern...schon wieder ein spätabendspiel am montag mit der wahrscheinlich 14ten aufstellung in der 14ten partie...herr MIYAICHI macht das, was er scheinbar am besten kann, verletzt sein.
und herr NEHRIG...neben den buchtmann (und koglin) bester auf'm platz...ist dank der osmers-wurst nun fürs nächste spiel gesperrt...
mein vorschlag für kreative lösungen: herrn SAHIN als innenverteidiger...der kann wenigstens rückpässe zum torwart (das ist ansich NICHT witzig!!!) und herrn SOBIECH als mittelstürmer - den kann er, hat er ja quasi die letzten zehn minuten gegen nürnberg schon gespielt.
ansonsten haben wir ja zumindest, wenn man der presse glauben darf, EINEN neuzugang...angeblich soll ja olaf janßen neuer co-trainer werden...wir brauchen einen neuen co-trainer...dachte, wir hätten grad den sportdirektor entlassen - ist das jetzt teil einer freundlichen lienen-demontage???
der wird dann sportdirektor???
man weiß es halt nicht so genau...um mal eine interkonfessionelle brücke zu dem titel des blocks zu schlagen...also eine wahre reformation war das spiel gegen die glubberer nicht...die reformation begann denn einen tag später, an allerheiligen...es gibt halt keine heiligen am millerntor, der thomas geht, nun kommt vielleicht der olaf und was dann aus dem ewald wird, unterliegt nun einzig und allein der göttlichen fügung






Keine Kommentare:

Kommentar posten