Samstag, 13. Mai 2017

FUSSBALL BILLSTEDT FUSSBALL



BLO:
ETSV Hamburg - SpVgg Billstedt Horn  2:3


sodele...die saison neigt sich so langsam dem ende entgegen...was so viel heißt, daß so langsam auch die GROSSEN entscheidungen anstehen - wer bleibt drin, wer muß runter (danach kommen denn noch pokalfinale und relegationen, wonach sich das alles für die nächste saison neu sortiert.
ZWEI entscheidungen stehen ja schon fest...meine lieblingsfünfte wird meister der kreisliga fünf und steigt somit in die bezirksliga auf...meine herzenserste hält am grünen tisch die klasse, was dann heißt, daß die dauerkarten für's millerntor nächstes jahr nicht billiger werden - hat aber den vorteil, daß man die regelanstoßzeit sonnabend 14:00 in der dritten liga vermeidet...
ich hab ja, wie ich schon mehrfach schrub, mein stadionbesuchsprojekt diese saison wegen meiner anderen mindestens 70 sozialen projekte etwas schleifen lassen, insofern ist mir einiges an aktualitäten durchgerutscht...

ich verkauf ja - ich weiß nicht, ob sie es schon wußten - wenn ich nicht grad blogs über fußballspiele schreibe, ansich laufschuhe...so kömmt man den auch zu kunden, die solcherlei fußwerk brauchen, weil sie von ihren trainern in der saisonvorbereitung zu laufeinheiten gezwungen werden...
so lernt man denn den herrn LATENDORF kennen, den großartigen keeper der ersten von BHGZ und hat denn auch kunden, die für den ETSV spielen...
und ich erzähl denn auch eifrig von meinem projekt, daß ich mal auf jedem fußballplatz in hamburg vorbeigeschaut haben will...hab denn auch dem spieler vom etsv versprochen, ich guck mal vorbei...
mach ich denn hiermit - paßt ja insofern, als an diesem tag auch noch BHGZ am mittleren landweg gastiert, ich also sozusagen ZWEI meiner laufschuhkunden hätte beobachten können, wenn den beide gespielt hätten...
ich hatte meine billstedter so gar nicht mehr auf der pfanne - als ich sie zuletzt gesehen hatte, tummelte sich die mannschaft im gesicherten mittelfeld rum, spielte mal besser, mal schlechter, doch nun...nix mit "unser ziel ist ein einstelliger tabellenplatz"...ooops, stecken die guten mitten im abstiegskampf, von den acht punkten vorsprung auf die abstiegsränge ist mal grad EINER übrig. ...den kader zur winterpause frisch durchgewischt - fünf zu- und fünf abgänge...
problem: qualität abgegeben und nicht wirklich viel dazubekommen - von den fünf neuzugängen aus der winterpause stand mit herrn REINECKE mal grad EINER auf dem platz, bzw überhaupt im kader an diesem sonntag. 
nachdem - ich schrub davon - die uhlen gegen croatia mal so gepflegt schützenhilfe geleistet hatten UND bhgz kurz danach sein heimspiel gegen die tabellenletzten aus geesthacht auch noch verloren hatte UND die mümmels auch noch ihr spiel in börnsen gewonnen hatten, wird es echt eng!!!
auch der etsv ist noch nicht ganz aus dem struggle raus...braucht noch einen sieg, um sicher drinzubleiben...

mein laufschuhkunde von den eisenbahnern stand im übrigen auch nicht auf dem platz, bzw saß auf der bank (ich hoffe, es lag nicht an meinen schluffen...
apropos platz...nett haben sie es da...klassische dorfwiese, nettes clubheim mit feiner terrasse...lohnt sich allein schon wegen der tschu-tschu-laubsägearbeit auf dem schild über dem eingang - und normalerweise ist eine hausgemachte frikadelle auch immer schon ein qualitätsmerkmal für ein gutes catering...
ein brätling aus rinderhack (was das ganze etwas trocken macht) mit sehr interessanten gewürzen...wär halt schick gewesen, wenn das ding auch noch heiß gewesen wäre und nicht lau...
weitere abzüge gibt's leider in puncto gastfreundschaft, als man mit mitteilte, ich möge doch bitte das fotografieren von ambiente einstellen, da sich mehrere zuschauer über meine knipserei beschwert hatten...
senftuben und persönlichkeitsrechte und so, you remember???
naja...gegen das fotografieren von spielszenen hatte jedenfalls niemand was, ich hab mich auch ins hinterste eck verkrochen...

so...bei bille sollten es also die alten richten...aber wie?
der LUCA - beste katze im hamburger amateurfußball hat ja leider eine schwäche und das sind die oftmals kruden abschläge...also...abschlagverbot, kurze bälle oder abwürfe und dann der versuch eines konzentrierten aufbaus von hinten heraus, was nicht sonderlich gut klappte - die eisenbahner störten früh, preßten, eroberten bälle und waren wacher und fixer.
sah alles ziemlich bedrohlich aus und nachdem herr latendorf sich schon zweimal auszeichnen mußte, klingelte es in der sechsten minute...bei einem klärungsversuch springt der ball einem billstedter auf die kniescheibe, fällt über den torwart und herr VAN MARGERT hat keine probleme, das ding im tor zu versenken...geht ja gut los.

und ging auch so weiter...einzig herr latendorf und das unvermögen der eisenbahner verhinderten, daß das bis zur halbzeit schon zu einem debakel wurde...der spielaufbau der billstedter war zu langsam und im wahrsten sinne des wortes zu einseitig - herr KARWACKI auf linksaußen hätte während der spielzeit gepflegt gänseblümchen pflücken können (gab genug auf dem rasen). 
"fußball, billstedt, fußball" mahnte herr LÜBBECKE, der kapitän, die seinen, denn einen großteil der ersten hälfte sah das DANACH eher nicht aus.
dazu noch zwei sauddofe gelbe karten...viel frust, viel meckern, viel diskutieren 
- zum glück hatte herr TIETZE ein gesundes phlegma, was das diskutieren anbelangte...zum glück waren seine assistenten nicht immer so ganz auf der höhe, was abseitsentscheidungen anbelangte...
das sah zur pause alles andere als gut aus...vor allem hatte ich ÜBERHAUPT keine idee, wer denn bitte bei BHGZ ein tor schießen sollte und wie das fallen sollte...herr PEIM, der coach, hatte scheinbar eine idee...
ließ das spiel nach wiederanpfiff sechs minuten laufen und nahm dann zwei wechsel vor (womit u.a. auch der letzte winterzugang verschwand)...das machte das spiel breiter und plötzlich lief es auch über die linke seite. 
die eisenbahner kamen mehr unter druck, fingen sich nun auch zwei gelbe ein...mit der einen wegen handspiels war der verwarnte DEFINITIV nicht einverstanden, was er herrn tietze wohl so mitteilte, daß der ihn vom platz schickte - den fälligen freistoß setzten die billstedter an die latte, aber das war ein weckruf...eisenbahn verstärkte nach der karte die defensive, der torschütze mußte weichen...änderte nix an der tatsache, daß sie immer noch gefährlich konterten und herr LATENDORF das eine oder andere mal kopf und kragen riskieren mußte...aber der knipser fehlte irgendwie.
und endlich klappte das mal mit dem schnellen spiel über außen und dem durchstecken nach innen...in der 77. minute ENDLICH der ausgleich (und ja, meiner meinung nach war auch das abseits, aber ich bin ja in manchen spielen nicht objektiv...bzw, ich bin ansich nie objektiv, denn sonst wäre ich ja sportreporter und kein schuhverkäufer und blogger)...
also...wir buchen den ausgleich mal unter HOCHVERDIENT...eisenbahn gedachte nun, den punkt über die zeit zu spielen - IHNEN fehlte der noch zum erhalt der klasse, also noch ein defensiverer wechsel, aber erstaunlicherweise gab das nicht mehr sicherheit...zweimal noch der gleiche konter, einmal aus der mitte heraus abgeschlossen und einmal einfach von der außenbahn nach innen gezogen und selbst gemacht...zwei SCHICKE tore, besonders das von herrn IBRAHIMI zum 1:3, billstedts lebensversicherung mit 14 treffern...
unglaubliche energieleistung...daß die eisenbahner in der nachspielzeit noch auf 2:3 verkürzen konnten...WTF...nicht mal die ELEKTRONISCHE(!!!) anzeige der eisenbahner hat das noch registriert (ich hoffe mal, daß das eine tor am ende nicht spielentscheidend sein wird)...unglaublich wichtig!!!
der erste sieg nach vier erfolglosen spielen...nun sind es wieder VIER punkte vorsprung auf die abstiegsränge bei noch zwei spielen...also: noch EIN sieg und BHGZ ist durch...haben alles in eigener hand...
geesthacht hat sein vorletztes spiel verloren, ist also sicherer absteiger...
bleiben als konkurrenten noch croatia und die mümmels, die noch gegeneinander spielen müssen, will sagen, einer läßt wohl noch federn.

nach der ersten halbzeit hätt ich jetzt noch den kopf geschüttelt: "wie soll das gehen???" - nach der zweiten hälfte sag ich einfach mal, daß bille das schafft.







Keine Kommentare:

Kommentar posten