Montag, 28. August 2017

MUS-B

BLS:
FCSTP IV - FC MUSA  7:1



mannmannmann...jetzt schreibt der schon wieder über SEINE vierte und lobhudelt wieder über all die netten kerle, die da spielen...und schon wieder ein heimspiel, also schon wieder die feldstraße, was schon wieder einen zugigen wurst- und hundlosen sonntagnachmittag verspricht - 
ja, tut es wahrscheinlich...
WO BITTE bleiben denn all die früheren schönen berichte von den freudvollen oder freudlosen wiesen dieser schönen hamburger fußballwelt???
hm...ich will es mal so formulieren...die allermeisten grundhüpfer haben ja ihren stammverein, den sie bei heimspielen verfolgen und supporten, auch mal auswärts begleiten...die große liebe sozusagen...das herumlungern auf amateur-sportplätzen hat ein wenig was davon, als würde man (heimlich oder toleriert von der gattin) in den puff oder in den swinger-club gehen...man liebt die liebe zur liebe (oder in diesem falle zum fußball) so sehr, daß man diese liebe auf jeden fall so oft als möglich ausleben möchte...und wichtig beim fußball is halt auf'm platz...und nun kann es ja, im fußball wie bei der liebe, irgendwann passieren, daß man beim swingen hängen bleibt.

dem einen passiert das wie meinem früheren tapferen begleiter bei einem dorfverein in der schleswig-holsteinischen tiefebene...dann lebt man halt quasi in einer polygamen beziehung...ich hätte mein schicksal auch bei einem anderen verein finden können, dem anderen großen verein in braun-weiß in hamburg.
ABER, ich bin ja fußball-romantiker...ich mag keine querelen, keine intrigen, keine selbstdarsteller in vorständen - deswegen finde ich den HUFC zwar spannend, könnte aber, obwohl er ja bei mir um die ecke spielt, nie mein herz an diesen verein verlieren...jede saison drei neue trainer, vier vorstände oder sportdirektoren und immer fuffzehn neue spieler...nö, is nicht so meins. 
und denn kann es ja auch passieren, daß man sich mit seiner eigentlichen liebe etwas auseinanderlebt...ich tue mich jetzt schwer, eine entsprechende metapher zu finden...wann immer mir MEIN st. pauli ERSTE herren plus präsident plus trainer, manager, sportdirektor und bienenwart oder cart-fahrer auf den SACK ging, habe ich mich eher dem REINEN st. pauli-fußball zugewandt...zunächst der u23, der u19, aber auch das ist ja mittlerweile verseucht von dieser ziemlichen KACK-entwicklungsspirale, die mir momentan bauchschmerzen bereitet.
so landet man denn irgendwann beim amateurfußball - auch da kann man ja spiele von mannschaften des FCSTP besuchen...so landet man denn bei der dritten mannschaft (2012) und als auch das sich sich in querelen quasi aufzulösen begann, bei der fünften mannschaft, die inzwischen die vierte ist.
neben der beziehung zu meinem eheweib schlafe ich also zwischendurch mit ihrer jüngeren schwester...dafür muß ich dann momentan nicht mehr in den puff oder in den swingerclub...um es mal so zu formulieren.
ich kenne genügend st. pauli anhänger, die ähnlich verfahren...die ihre prioritäten anders setzen...es gibt verdammt viele sportler, die die ziele und werte dieses vereins im herzen tragen und das sind zumeist NICHT die profis und ihre vorgesetzten...man setzt vielleicht seine prioritäten anders als fan.
einige folgen lieber der u23, viele sind zum frauenfußball abgewandert und ziehen deren spiele mittlerweile den gladiatorenspielen der profis vor...
so weit bin ich noch nicht...meine dauerkarte, auf deren wiedererlangung ich fuffzehn jahre habe warten müssen, hat noch vorrang, sollte sie mit einem spiel MEINER vierten kollidieren...

tut sie nicht an diesem sontag...SO, denn kann ich auch zur jungen schwester gehen, was launiges über den fußball kann ich ja immer noch schreiben.
der heutige gegner ist ja sowas...MUSA 97.
da war ich ja auch schon mal, am jägerhof...ganz merkwürdiger verein...musa ist ja kein stadtteil von harburg, sondern der nachname des vereinsgründers und jetzigen ehrenpräsidenten xhelil musa...präsident des vereins ist sein sohn sami musa, die beide eine ziemlich illustre truppe zusammen gekauft hatten.
bißchen was süderelbe, bißchen was buxtehude II, bißchen was mesopotamien.
ein erfolgstrainer, der früher kurdistan und dersim trainiert hatte...
wahrscheinlich "offiziell" alles angestellte in einem der südelbischen hotels, die herrn MUSA gehören, man kennt ja solche geschichten.
und nun weiß man nicht, was passiert ist - VIELLEICHT hat der patriarch angeordnet, daß seine kicker, wenn sie denn nicht trainieren, für das unter-der-hand-geld WIRKLICH betten machen, kellnern oder teller waschen sollten.
jedenfalls ist den MUSAS nach zwei spielen der trainer und die halbe mannschaft abhanden gekommen...der präsi weiß von nix, vermutet beim trainer private gründe und bei den spielern als grund, daß der trainer nicht mehr da ist.
man hätte noch keine kündigungen erhalten
zum dritten spiel bei wilhelmsburg trat man nicht an, zum vierten spiel kratzte man die reste des kaders zusammen, füllte das auf mit noch halbwegs frischen senioren-spielern und einigen akteuren aus der zweiten mannschaft, die auch schon zu saisonbeginn zurückgezogen hatte. 
fing sich denn im vierten spiel mit dieser trümmertruppe ne 0:9-klatsche gegen den HUFC ein, aber mister musa macht in optimismus, kündigte für die letzte woche neuverpflichtungen und will auf jeden fall weitermachen.
wobei...das liest sich irgendwie wie der luruper weg...irgendwie eine mannschaft zusammenklöppeln, sich gepflegt 30 niederlagen abholen (oder vielleicht auch "nur" 15, falls man in der winterpause noch von irgendwoher irgendwen von einer anderen mannschaft loseisen kann)...gepflegt und in unehren absteigen und dann in der kreisliga weitermachen, statt wieder in der KKB zu starten. 
OBWOHL...ich war mal wieder zu zeitig da...und wartete dann...
normalerweise läuft einem ja immer der geehrte coach über den weg...aber neee, kein herr KÖPKE...und, natürlich auch wieder keine wurst...
"wir sind hier hansa...für st. pauli schmeißen wir den grill nicht an" (vielen lieben dank!!!, dann kannst du dir deinen dreckskaffee in zukunft auch rektal einführen, lieber hanseat!!!)

...und kein gegner...nun sind unsere jungs ja schon groß, können sich dank der erfahrenen leute auch selber warmmachen, aber das war alles irgendwie komisch und alles guckte zwischendurch auch mal zum parkplatz. 
dreiviertelstunde vorm spiel..."sie kommen, der gegner ist da"
IRGENDWANN kamen die denn sogar auf den platz, fünf leute und taten sowas, wie sich warmmachen...was als erstes auffiel, dem geübten auge des herrn STEFFEN sowieso, aber auch meinem ungeübten...DAS, was da zwischen den pfosten stand, hatte zwar ein torwarttrikot an und torwarthandschuhe, aber wahrscheinlich das erste mal in seinem leben (bzw, vielleicht das zweite mal, aber dann war das erste mal in der fünften klasse gewesen)...
kein trainer auf dem platz, keine struktur...die anderen kamen denn auch irgendwann, kickten ein wenig lustlos herum oder frönten dem "NAKI-warmmachen", sprich, wenn man sich in die sonne setzt und so tut als würde man sich dehnen, wird einem ja auch warm. 
denn trudelte auch coach köpke ein...alles gut, kann losgehen...respektive nein, denn es fehlte noch die dritte partie zu diesem illustren zusammentreffen:
zwei fahnen und eine pfeife...waren keine schiris da. 

hektisches herumgetelefoniere...jajaja, bin auf dem weg, sagte herr KAHL - hatte ganz vergessen, daß er heute pfeifen mußte.
also...rinn inne kartoffeln, raus ausn kartoffeln...kabine, dann wieder raus, dehnen, irgendwie die spannung hochhalten, während die gegnerischen spieler drüben auf dem nachbarplatz in der sonne sitzen...
schwierig...dann durfte es ENDLICH losgehen, als herr KAHL und seine assis da waren (von denen der eine so aussah, als hätten die anderen zwei den auf dem weg in irgendeiner spelunke aufgesammelt).
die MUSAS...kein kreis, stellten sich auf...ein ausbund an lustlosigkeit...offiziell gehörten acht der 16 spieler, die auf dem spielberichtsbogen standen, soweit ich feststellen konnte, zu dem kader der ursprünglichen ersten mannschaft.
darunter auch SAMI musa - wohl aber nicht der präsident, sondern vielleicht der sohn oder der neffe...offiziell defensives mittelfeld (ohne einsatz bisher) und dem hatte papa dann heute morgen beim frühstück verkündet: "sami, mein sohn, sei ein held, du gehst heut ins tor!" - keine ahnung, woher sie den rest der truppe zusammen bekommen haben.

alles sehr kritisch zu sehen...die vierte mit ohne einigen...ein herr schreiber fehlte (bitterlich, denn die kopfbälle wären eine waffe gewesen), der MARCEL flügelgott durfte seinen geburtstag feiern und herr ZERBAUM hatte sich beim training gezerrt, den oberschenkel (man verzeihe das wortspiel)
die herren kamptmann und kasper waren wieder vereint - aber eine regel in der bezirksliga süd besagt ja: WENN zwei schwaben auf dem platz stehen, dann dürfen nur zwei spieler auf dem platz stehen, deren nachname mit KA beginnt, in sofern fehlte herr KÜHNE (auch bitterlich...ohne despektierlich sein zu wollen, aber mit ihm wäre das vielleicht ein anderes ergebnis geworden - ein anderes spiel wohl kaum)...und in sofern mußte herr KASPER später auch raus, als herr KOLB das feld betreten durfte.
ein entsetzliches spiel, was nicht an der VIERTEN lag, sondern an einem gegner, der überhaupt keine lust hatte, an einem fußballspiel teilzunehmen...das war so eine art von 6-3-1, wenn dieses spiel überhaupt ein system hatte...
ein permanentes anrennen, dann wurden nach vorne die räume immer enger, dann war da irgendwo ein bein, ein kopf, ein irgendwas...ein pfosten, eine latte, ein paar zentimeter abseits oder am ball vorbei...das musasche bollwerk hielt 16 minuten, dann endlich konnte der HANNES die mannschaft erlösen, nachdem der SAMI einen ball nicht festhalten konnte...fünf minuten später...ein kopfball vom HANNES - der sami versucht es mit böse gucken, hilft auch nicht...2:0

"können sie mir sagen, wer das tor geschossen hat? - der 9er oder der 16er... ich hab's nicht gesehen" fragt mich der verschwurbelte linienrichter (der aus der kneipe...nein, er hat nur eine fahne, keine zwei) - es hat alles ein wenig von slapstik, was hier passiert  
also der 16er hatte das zweite tor erzielt...der 9er darf zwei minuten später ran...ein flachschuß, der ball bewegt sich in realgeschwindigkeit, der SAMI in zeitlupe...schöne flugstudie, nur völlig blödsinnig und ineffektiv.
UND DANN...ein bruch im spiel - ich mecker ja immer über die mangelnde effektivität der vierten...kein tor vor der 31. minute, nun steht es nach 23 minuten bereits 3:0 - in der 26. minute muß herr PLUM das spielfeld angeschlagen verlassen, angeschlagener, als er ohnehin schon angeschlagen gespielt hatte, womit der mannschaft ein wenig das lange bein, der lange arm und damit auch der lange ball fehlt.
und dann in der 34. minute darf valerian MUSA raus, dafür kommt herr KLISCH für die sechser-kette und der SAMI tauscht mit einem der innenverteidiger das trikot, spielt fortan mit langer torwarthose auf dem feld im dreier-mittelfeld und der innenverteidiger geht ins tor.
ich frag den verschwurbelten linienrichter denn mal, ob das denn hosen-technisch so in ordnung ist..."ist bald halbzeit, das geht schon"...ich weiß nicht, bin ich eher anderer meinung - ich mein, das ist bezirksliga, also schon sowas ähnliches wie ERNST zu nehmender fußball, so langsam gefällt mir das hier überhaupt nicht mehr - und in der 36. minute passiert das unglaubliche:
der neue torwart...der "sambesische schrank" hält den ersten ball eines musa-torhüters in diesem spiel und wenig später fliegt die "katze aus kenia" sogar so eine art von, um einen ball zu parieren, in den winkel.

die musas sonnen sich in der halbzeitpause vor ihrer bank und lauschen den worten des trainers - einer der betreuer, was auch immer der betreuen soll, türsteherszene südelbien, soll wohl verhindern, daß noch mehr spieler abhauen, raucht permanent auf dem kunstrasen (mach das mal auf dem jägerhof, wenn dein präsi das sieht, digga!!!).
die MUSAS wechseln nochmal zur pause und haben damit noch zwei offensive spieler auf dem platz, den CARLOS WILSON und den 15er, herrn SUSSE, der in der folgezeit der "geh-mir-immer-auf-den-sack-spieler" sein sollte...und ich denke, das ging nicht nur mir so...ein rechtsaußen (politisch ja auch schon nervig)...immer das gleiche muster...ball von uns am tor vorbei...die katze aus kenia holt den ball (dauert eine minute), legt ihn hin...der bulle aus benin schlägt ab (dauert noch ne minute), carlos wilson kriegt den ball, weiter auf den togolesischen tänzer (oder sudanesischen steptänzer)...der kann sieben übersteiger in 30 sekunden...sieht schick aus, bringt aber gar nix außer zeit... bis zur grundlinie durch, arm raus, arsch raus, gegner anschießen, ecke oder einwurf für die musas, die denn auch nix einbringt.
kein fußball, der spaß macht...sagt die wespe zu der torten-oma: "ich weiß, du wirst dieses stück schwarzwälder-kirsch letztendlich verschlingen...aber bis es so weit sein wird, geh ich dir noch ne halbe stunde lang richtig auf den sack und kack dir mindestens einmal auf die kirsche"
SO war das spiel in der zweiten halbzeit...natürlich waren wir besser und natürlich machten wir auch unsere tore...die eifrigsten - der FELIX (sogar zweimal - und niemand sind die buden mehr gegönnt als ihm....gut, dem hannes die zwei noch), der herr JESCHKE, mit dem schreiber gedächtnis, mit dem unglaublichen freistoß-pech...das zwischenzeitliche 6:0 durfte entweder herr RENNICH erzielen, wie die HP der vierten schreibt oder herr franz, wie fußball.de meldete - ich halte es denn mal mit dem verschwurbelten linienrichter...ich habs nicht genau gesehen.

Und ich sag noch...73. minute - 7:0 - beim nächsten tor sing ich dann den OLDTRA..."nuuur noooch zweeei" - aber, wie gesagt, komisches spiel, luft raus, zug raus, extrem anstrengende veranstaltung gegen diesen seltsamen haufen, spannung hochhalten, schwierig...
und der sudanesische steptänzer gibt in der 88. minute auch noch die senegalesische schlange und die malinesische murmel, indem er einen ansich ungefährlichen ball noch ins tor reinklöppelte...
ein "hab-ich-nicht-so-genau-gesehen-tor", weil ich mit dem kopf schon bei dem "was-gibts-für-die-wurst-ersatz-gedanken" war...pomm-döner an der feld ist sonntags um 1/2 zwölf keine lösung und ein "wann-gibts-endlich-bier" gegentor wohl bei den meisten akteuren auf dem platz...auch nicht despektierlich gemeint, denn ich kann jeden akteur verstehen, der dieser veranstaltung den nötigen ernst absprechen wollte. 
am ende steht ein "hätte-höher-ausfallen-können" 7:1, dessen sportlicher wert sich erst zeigen wird im laufe der saison - ob denn MUSA wirklich weiter macht und irgendwoher noch eine horde aus bettenbauern und tellerwäschern und kellnern zusammenkratzt und so wieder mit dem fc MUS-A antreten kann oder vielleicht doch das auftreten von MUS-B eines der letzten des vereins in der bezirksliga gewesen war. 
denn war diese veranstaltung komplett makulatur, was bleibt...naja, immerhin acht tore gesehen an diesem nachmittag...durchfall ob des schlechten döners, platz 3 für die VIERTE...
nächsten sonntag geht's an die baerererstraße zu dersim II...die spielen auf jeden fall und einen grill haben die da auch...














Keine Kommentare:

Kommentar posten