Montag, 23. Juli 2018

KÖNNEN WIR NICHT IM SCHATTEN BLEIBEN

Heiko-Gerstensaft-Pokal, 1. Runde:
Teutonia 05 Ottensen III - FCSTP IV  0:6





sodele...die saison beginnt - also der ernst des lebens.
in diesem falle denn im hamburger amateurfußball mit der ersten runde in den drei pokalwettbewerben...oddset, holsten und der heiko-gerstenberg. 
da ich ja wieder in lohn und brot stehe und insofern arbeitstrechnisch ein wenig mehr eingebunden bin...UND denn auch noch für sonntag einen privaten termin zu absolvieren habe, wird es halt nur ein spiel an diesem wochenende...
und wenn es denn paßt, nehme ich halt meine leib- und magenmannschaft.
also an diesem sonntag die VIERTE gucken - gut...ich hätte mir gern einen anderen gegner gewünscht, um vielleicht mal wieder einen neuen platz zu meiner grundhüpferliste hinzufügen zu können.
es ist halt teutonia ottensen geworden...aber gut, da ich ja jede saison bisher mindestens ein spiel an der kreuze gucken will, hätte ich das projekt denn schon mal geschafft für 18/19...und defacto ist es ja eine neue mannschaft...
die erste und die zwote von den teutonen hab ich ja nun schon gesehen - gegner der VIERTEN ist diesmal die DRITTE aus ottensen. 

nicht gerade ein furchteinflößender gegner auf dem papier...die dritten 05er-teutonen treten in der kreisklasse B5 an...also drei staffeln tiefer als die VIERTE - allerdings sagt das erstmal nichts über die qualität und den leistungsstand der truppe aus...die letzte dritte mannschaft gab es in der saison 16/17 in der kreisklasse 7 und da hat das team nach der hinrunde zurückgezogen.
17/18 gab es keine dritten herren, erst jetzt wieder...und man weiß also nicht, wer sich da so alles tummelt...vielleicht ja auch ein paar aussortierte spieler aus der ersten, die für die u23 zu alt sind...wundertüte. 

und natürlich ist's um diese zeit ende juli auch grad bei den unterklassigen mannschaften auch immer die frage, wer denn noch so alles in urlaub ist.
UND natürlich hat der pokal sowieso immer seine eigenen gesetze...man denke an die letzte saison, als die vierte als titelverteidiger gegen gegen die vierte aus niendorf - kreisligist - in der zweiten runde rausgeflogen ist. 
UND...nun war's auch nicht zwingend so, daß die vorbereitung der VIERTEN glatt und reibungslos verlaufen wäre...sechs neue spieler galt es zu integrieren, um die schwerwiegenden abgänge nach der letzten saison zu ersetzen...auch hatte natürlich der urlaubsteufel zugeschlagen und einige verletzungen aus der vorsaison sind vielleicht noch nicht ganz ausgeheilt...so haben die herren PLUM, STÄCKER und KÜHNE in der vorbereitung noch kein spiel bestritten. 
und die testspiele waren eher...ich will es mal holperig nennen...zwei spiele gegen den 1. FC quickborn aus der bezirksliga west...hinspiel an der feld ging 0:1 verloren...rückspiel in quickborn endete 2:2  - ein 2:2 gab's auch beim bezirksligisten-nord von grün-weiß eimsbusch.
das spiel beim kreisligisten sc wentorf II wurde beim stand von 1:0 für wentorf nach einer stunde abgebrochen, nachdem sich ein spieler der vierten das handgelenk gebrochen hatte und es etwa eine stunde dauerte, bis das ganze ärztliche versorgungsprogramm abgeschlossen war - nur am letzten sonntag gab es beim kreisligisten in hasloh (für den herr KASPER ja jetzt die buffer schnürt) einen 2:0 erfolg. 
sonntagnachmittag in ottensen...auf dem grill schrumpeln noch die würstel vom vormittagsspiel...die VIERTE hat tatsächlich einiges an aufstellungsproblemen ...zum einen hat der urlaubsteufel zugeschlagen, dann der verletzungsteufel... kein funktionierender torwart, so daß herr DETERS von der dritten aushelfen mußte...fünf neue in der startelf und mit EMO nur ein auswechselspieler.
zu urlaub und verletzung kam denn auch noch der hochzeitsteufel...der MAT JES, der ja nun inzwischen seine buffer in seiner niedersächsischen heimat schnürt, hat geheiratet (glückwunsch an dieser stelle) und viele stammspieler folgten ruf und einladung...bitten um verlegung des spiels auf freitag abend hatten die teutonen nicht stattgegeben, die herzlosen tropfe. 
WAR KLAR...trainer der dritten teutonen ist der herr MAZZAGATTI - ex-trainer der ersten, vizepräsident der teutonen, hobby-choleriker und halt auch herzloser tropf - als seine spieler beim warmmachen auf das hintere tor zumarschierten, wo ein wenig schatten war, verfügte er: "wir bleiben hier vorne!"
"können wir nicht im schatten bleiben?" frage spieler - "NEIN" antwort trainer!

so machte das warm machen richtig warm...wobei ich das programm für einen ex-oberliga-trainer erstaunlich unstrukturiert fand...hütchen mit auf den platz bringen und dann in die ecke stellen, bringt ja auch nix...wirklich. 
wobei...soll mir ja egal sein, wie die sich vorbereiten...was mir nicht egal sein sollte...SCHIEDSRICHTER!!! - mein leidiges thema im amateurfußball...
die heimmannschaft, also im pokal zumeist die unterklassige, darf ja entscheiden, ob sie mit gespann oder einzelschiedsrichter spielen läßt (sofern das für die klasse der mannschaft diese zwei optionen gibt)...

T05 III, kreisklasse b, läßt also einen einzelschiedsrichter anreisen...nix gegen den herrn YILMAZ...hat seine sache seltsam, aber relativ gut gemacht...aber BITTE...ein bezirksligist spielt doch einen ganz anderen und schnelleren fußball, da sollten doch schon zwei fahnenmänner anwesend sein...
herr yilmaz hatte in erster linie probleme mit den abstößen von herrn schimke-lenz im teutonen tor, ließ glaub ich einen abschlag fünfmal wiederholen...das ist dem spielfluß nicht gerade förderlich...außerdem hat er alles abgepfiffen, wenn ein bein höher als sein kopf war (also höher als 1,50 m) und quasi fast alles nicht, wenn das foul in bodennähe war (also quasi bei ihm auf augenhöhe).
komisches spieleleiten... 
nach knapp ner minute muß es ansich 0:1 stehen, als herr GARRN die erste großchance versemmelt...nach knapp fünf minuten muß es einen handelfmeter geben, nachdem ein teutone einen freistoß mit der hand zur ecke boxt...
kurz danach war denn erstmal pause...kuriose szene...herr KÜHNE nimmt einen ball im mittelfeld an, will ihn weiterleiten, aber da steht leider herr YILMAZ im weg...BOING, ball, nase...das zog sich denn, bis der gute schiri denn im kopp wieder komplett klar war und das nasebluten aufgehört hatte (was wäre eigentlich passiert, wenn er nicht hätte weitermachen können???)...
die verletzungspause des schiris zieht sich und kappt so nebenbei noch den spielfluß...so dauert es denn...die alte VIERTE-krankheit...bis sich einer der neuen, hotte rotbart, denn mal ein herz nimmt und marschiert...nach knapp 20 minuten der "brustlöser" - das tor von herrn STEPLEWSKI machte ein wenig feuchte augen...gleiche frisur wie der von uns gegangene herr KASPER, ähnliche körperhaltung, antrittsschnelligkeit und durchsetzungskraft...
könnte echt n guter werden...versuche, ihn beim testspiel in hasloh dazulassen und den echten RO-KA zu kidnappen scheiterten leider kläglich...dafür müßte man des jakubs bart noch grauschwarz färben und ihm schwäbisch beibringen.
gut, ersteres ist relativ leicht...zweiteres müßte herr KAMPTMANN erledigen - falls es in der saison schlecht läuft, könnte man die rückholaktion ja nochmal versuchen, bei nacht und nebel. 

die alternative dazu wäre, daß der JAKUB einfach in die schuhe vom roman reinwächst, was ich begrüßen würde...groß sind auch die schuhe von herrn JESCHKE, die er hinterlassen hat...da steht jetzt ein herr ARAUJO GOMES auf dem platz, der auch mal ne ansage machen kann und laut sprechen kann. 
zu erwähnen wäre noch herr GARRN, sieger im benedikt-pavard-lookalike-wettbewerb...und der NÄCHSTE masterplan...wir jubeln den stuttgartern den herrn GARRN unter...das merken die gar nicht...entführen den echten pavard, setzen den unter drogen und lassen ihn dann unter dem namen garrn als hoffnungsvolles jungtalent für die FCSTP-profis auflaufen...
dann merkt der pavard auch nicht, daß er plötzlich woanders spielt und selbst ein pavard unter drogen spielt wahrscheinlich immer noch besser als 80% der kicker, die der FCSTP momentan unter vertrag hat (also die ERSTE, nicht die VIERTE)...scheitert wahrscheinlich, sagte COACH nach dem spiel, weil der dorian leider wohl woanders studieren wird und somit der vierten verloren gehen wird...schade; 22 jahre...echtes jungtalent.
wo der schuh noch etwas drückt...was jammern auf HOHEM niwoh ist, wenn es zur halbzeitpause denn 0:4 steht, ist im sturm und in der chancenverwertung (das alte dilemma)...denn es HÄTTE zum seitenwechswel gut und gerne 0:8 oder sogar 0:9 stehen KÖNNEN...von müssen will ich nicht reden, aber allein der HANNES hätte vier kisten vor der pause auf diversen körperteilen.
und die katze von ottensen, herr schimke-lenz war ansich eher ein kätzchen, schaffte es aber mehrmals, unglücklich im weg zu stehen oder zu liegen.
in der pause blieb die VIERTE wirklich im schatten...war wahrscheinlich kühler unter den bäumen als in der kabine...

nach dem abgang von BIANCA, der göttin der currysoße und schwächeren zwei saisons haben die teutonen catering-technisch wieder aufgerüstet...hausgemachte fleischklopse statt packungs-brätlingen und burger, die ja auch für mich in frage kämen...allerdings - so sagte mein tapferer begleiter - war meine cola wärmer als sein brätlings-brötchen...wenn der käse auf einem burger nicht mal ANSATZweise verläuft, ist das immer schon ein schlechtes zeichen...wenigstens war das fleisch durch, was aber vielleicht auch daran lag, daß die bulette durch und durch noch vom vormittagsspiel war. 
daß ich mich über das catering auslassen kann, liegt auch daran, daß das spiel in der zweiten hälfte relativ wenig ergiebig war...
die teutonen, 0:4 hinten, hatten mit dem spiel abgeschlossen und wollten wohl nicht noch mehr haue beziehen, standen massiert mit zwei vierketten hinter der mittellinie und schickten nur den agressiven achter im ATUG-trikot häufiger mal auf die konter-reise...heraus kam dabei die eine oder andere halbchance, aber nix, was herrn deters in arge betdrängnis gebracht hätte
-  
warum im übrigen der agressive achter KEINE gelbe karte gesehen hat, wird wohl ewig das sahnige geheimnis von herrn yilmaz bleiben. 
naja...und die VIERTE...das spiel war ja quasi entschieden, also schalteten die jungs angesichts der temperaturen und der tatsache, daß nur EMO auf der bank saß (der dann den glücklosen hannes ersetzte), einen gang zurück (bis auf herrn PAVARD)...es schlug die stunde der distanzschützen, wobei die distanzschüsse lange nicht einschlugen. 
der herr KÜHNE und der herr KOLB schlugen denn aber doch noch zu, so daß sich das ergebnis auf ein "standesgemäßes" 0:6 einstellte.
schwer zu sagen, was das wert ist...abgesehen von der tatsache, daß die mannschaft die zweite runde erreicht hat, wo man nächsten mittwoch bei der dritten vom HEBC antreten darf (18:30...wieder mal so'ne tolle arbeitnehmer- freundliche anstoßzeit) - echte standortbestimmung war das spiel heute sicher nicht, dazu waren die teutonen einfach zu schlecht und wirkten selbst noch nicht wirklich eingespielt. 
die VIERTE wird sicher noch stärker, wenn die hochzeitsgäste, urlauber und die verletzten zurück kommen und dann auch die automatismen mit den neuen automatischer greifen...SOOO viel zeit ist allerdings für die vierte nicht mehr, denn am sonntag wartet bereits das erste punktspiel der neuen bezirksliga-saison aufm deich bei vier- und marschlande zwo...elfter der vorsaison, was aber ja auch nix heißen will, denn grad bei den zweitverwertungen werden ja die kader zu jeder neuen saison frisch durchgemischt. 
man wird sehen und hören...allerdings nix von mir lesen...denn bei aller liebe isses auf den deich mit öffis denn doch etwas zu weit. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten