Dienstag, 12. November 2013

ICH WAR JA NICHT DA

Ich war ja nicht da...sollte ich deswegen die Klappe halten?
Oder darf ich trotzdem oder gerade deswegen ein paar Gedanken formulieren...jetzt mal nur zum Sportlichen, nicht zu dem, was sonst noch so vorgefallen ist.
Nur so viel, wie auch zum vorherigen Thema Trainerentlassung pro, contra und Stani: die Kommunikationskultur momentan geht mir schrecklich auf'n Sack...anonym im Stadion auspfeifen, gegeneinander arbeiten und nicht miteinander...anonym sich in Foren beleidigen und anpöbeln...Facebook-"Freunde" entfreunden und blockieren...geht's noch?
Wir sind alle Anhänger eines Vereins und sollten alle an einem Strang ziehen...offen diskutieren und Meinungen respektieren, wenn auch nicht teilen...aber nicht andere ausbuhen, beleidigen, bedrohen, anfeinden, blockieren oder auspfeifen.
So...feddich, weil ich war ja nicht da.
Ich war auch nicht Mäuschen, als der Frontzeck entlassen wurde...als das jemand morgens auf Facebook schrieb, da dachte ich, okay, Alkohol morgens um halb neun ist schon scheiße.
Und denn les ich den ganzen Quatsch im Bus und denk mir...hm, so ein Ballyhoo wegen sechs Wochen...der eine will nix gefordert haben und die anderen wollten sich nicht erpressen lassen.
Fakt ist...der Frontzeck hat bei seinen Chefs angeklopft und wollt mal fragen, wie das denn so ist mit Gesprächen wegen Perrspektive für ihn und sein Trainerteam.
Das war nun vielleicht nicht der günstigste Zeitpunt, wenn der Orth immer von den Top 25 redet und man grad nach zwei Scheißspielen von den Top 23 auf Top 26 abgerutscht ist. Und ich könnt mir vorstellen, dem Herrn Azzouzi gefällt auch so Top 25 nicht so recht...der mag sich vielleicht denken: "Hey, Micha, ich hab dir echte Waffen an die Hand gegeben mit meinen Verträgen...und anstatt Hirschen erlegst du damit allenfalls Hamster." Man weiß es ja nicht...ich war ja nicht dabei.
Und dem Rachid in den Kopf gucken kann ich schon gar nicht.
Und dem Roland auch nicht, den hat ja der Frontzeck scheints erst haben wollen vor der Saison...aber man kann sich mal fragen, wenn der Frontzeck Klarkeit für sich und sein Trainerteam wollte, warum er dann weg ist und das Trainerteam nicht...KLAR... Notlösung...aber die Notlösung denn gleich zum Chef befördern bis zum Winter...der Schwabe nennt sowas G'schmäckle.
Ich find das ja immer so ein wenig anrüchig, wenn der König plötzlich und unerwartet stirbt und dann ein Prinz König wird... hat immer sowas von Arsen...wirkt langsam und schleichend.
Ich find sowas immer seltsam, wenn der, der normalerweise die Hütchen aufstellt, auch die Mannschaft aufstellen darf, die Ansprache halten darf und die Mannschaft dann fulminant gewinnt.
Wenn sie denn fulminant gewonnen hat...ich war ja nicht da.
Der FC St. Pauli hat den FC Energie Cottbus 3:0 besiegt...damit der Tabellenachte den Tabellenachtzehnten.
Cottbus hatte vor der Partie auch den Trainer gewechselt: also das Duell der Neulinge - wobei das ja nicht ganz stimmt, denn Cottbus hatte eine externe Lösung gesucht...gut, der kann nicht machen Schweine zu Rennpferden binnen weniger Tage, Schulzes zu Müllers...seit 460 Minuten kein Treffer, seit dem 5. Spieltag nur ein Sieg, in 9 von 16 Spielen keinen eigenen Treffer erzielt.
Gegen DIESE Mannschaft hat der FC St. Pauli gewonnen..dies nur mal zur Einordnung der Ereignisse.
Ich mein, ich war ja nicht da...will damit keinem die Feierlaune versauen...nur mal so...je höher man steigt, desto tiefer kann man natürlich auch fallen...wenn jetzt alle dem Vrabec gratulieren zum Sieg, dann ist das nett und verdient...aber mich beschleicht halt das Gefühl, weniger Vrabec hätte das Spiel gewonnen, als Cottbus es verloren.
Nu ist erst mal Pause...für alle, Wunden lecken, runter kommen, sich bei Menschen entschuldigen, Freundschaften erneuern...denkt dran, wir nähern uns der Weihnachtszeit...apropos...noch fünf Spiele für Herrn Neuen Chefcoach Vrabec...drei auswärts, zwei heim...Köln und KSC...da bin ich im übrigen da.


Keine Kommentare:

Kommentar posten