Samstag, 3. Dezember 2016

NULLSUMMENSPIEL




2. BL:
FCSTP - F1CK  0:0


freitag, flutlicht, familienfest (dom fängt nicht mit EFF an)...
mein freier tag...viel zeit zum rumtrödeln und zum überlegen...hachz...so richtig gut geht es meinem rücken ja nicht...ich bin doch ziemlich lahm...wenn mich denn auf nacht die hexe nochmal schießt und ich denn morgen so hinke, daß ich nicht zur arbeit kann - WÄRE ich dann nicht besser auf der sicheren seite, wenn ich zu hause bliebe, mir das ganze auf einem stream angucken würde...oder im radio anhören...vielleicht reicht ja auch die zusammenfassung auf sporchdeins.

NEIN, ich kann nicht behaupten, daß ich vor dem spiel die allerbesten gefühle hatte...was man vielleicht angesichts der momentanen situation auch vielleicht nachvollziehen kann.
lautern ist für mich immer noch gefühlt eine mannschaft, die uns - ebenfalls gefühlt - immer den arsch verhaut...wobei wir die letzten drei spiele gewonnen haben, weil lautern eben nicht mehr das LAUTERN ist...so ohne kurt beck is das nicht mehr so dicke mit staats-sponsoring, gelle...ich will es mal so formulieren:
tradition, wenn sie pleite ist, ist  - so viel tradition sie auch sein mag - immer noch pleite...und ich kann jeden menschen aus meinem bekanntenkreis, der zufällig fan der offenbacher kickers ist, verstehen, wenn er mit sagrotan gurgelt, nachdem er den vereinsnamen des F1CK in den mund nehmen muß

da hilft denn irgendwann auch kein fritz-walter mehr, der mythos nicht...und wetter hatten wir heute auch nicht...
wobei uns der ewald ja gerade die matten lauterer als vorbild verkaufen wollte... waren die doch zu anfang fehlstart-tabellenkinder und haben sich mit drei siegen und zwei unentschieden von der roten laterne verabschiedet. 
naja gut...taktik, gegner stark reden, falls es denn wieder in die hose gehen sollte, was angesichts der letzen lauterer leistungen und der der unsrigen ja nicht SOOO unwahrscheinlich war. 
der ewald auf der pressekonferenz war allerdings deutlich weniger kämpferisch als in den konferenzen zuvor...was erstaunlich ist, denn die erste halbzeit gegen heidenheim glich einem offenbahrungseid - eine mannschaft, die so ziemlich alles vermissen ließ, was es im abstiegskampf braucht. 
MÖGLICH vielleicht auch, daß ihn herrn rettigs äußerungen etwas ins grübeln brachten, der erstmals den trainer in frage stellte...leise und schleichend.
die trainerfrage stelle sich zwar nicht, sonst müsse man nicht mehr weiterarbeiten...der zeitpunkt für eine entlassung sei NOCH nicht erreicht, wenn man allerdings glaube, DASS eine entlassung vom ewald zu einer verbesserung der situation führen würde, sei der verein "handlungsfähig".
was heißt, der potentielle nachfolger steht schon parat - sag ich jetzt einfach mal...stellt sich also nicht mehr die frage des OB, den heiligenschein der vereinsführung ist ewald jetzt los - es stellt sich die frage des zeitpunktes.
auffällig auch, wie langsam und bedächtig der ewald seine runde vor dem spiel absolvierte...das war wie das absolvieren einer pflichtaufgabe, dem ganzen fehlte irgendwie alles kämpferische...die lienen-faust, der böse lienben finger ("wenn du uns wieder nicht anfeuerst, dann kommt der böse uwe und nimmt dich mit nach st. ellingen!!!" - "und wenn wir wieder verkacken, bist genau DU schuld, weil du wieder dein tellerchen nicht leer gegessen hast!!!")...müde sah er aus, der gute, irgendwie angefaßt. 
und am ende vom lied sind wir immer noch nicht schlauer...niemand siegt am millerntor diesmal...sozusagen keiner...am ende ein torloses 0:0 - ein punkt für lautern, zwei verlorene für uns.
ich sag mal so, wenn man DAS gestern als mit die beste saisonleistung des fcstp werten darf, können wir gepflegt kacken gehen, denn man ist nur so gut, wie der gegner es zuläßt...und wie lautern diese öfter zitierten drei siege geschafft hat, erschließt sich mir nicht, denn die leistung war eine FRECHHEIT.
aber von anfang an...haben die betzebuben eigentlich kein vereinslied mehr, oder ist mir durchgerutscht, daß eines gespielt wurde (ich empfehle ja immer noch: "een echtä pfälza raacht keen hasch, denn unse stoff kummt us de flasch" von kurt dehn)...nicht daß ich's etwa vermißt hätte...
vermissen würde ich auch die lauterer fans nicht...schicke staniol-nikolaus-choreo da, aber eure kack zündeleien könnt ihr doch bitte auf den pfälzer weihnachtsmärkten veranstalten. 
und bei einer SCHWEIGEMINUTE doch BITTE fresse halten und mützen ab...aber dieser chant geht auch an die unsrigen, an die hupfdohlen und verhinderten germanistik-stundentINNEN im 34. semester... 
und JA, ich gehe schon länger ans millerntor, ich darf auch meckern...weil ich nämlich auch auf das spiel gucke und mich nicht 80 minuten lang yber das besondere am y in shakespeares sommernachtstraum ynterhalte...schwachmat vor mir!!! - warum ich hier bin...weil ich meinen verein liebe und die momentane situation echt kacke finde und mich das anfaßt und ich an dem, was mir dort geboten wird, langsam verzweifle und das auch zum ausdruck bringe...
SO!!! - ich maße mir an, im stadion auch mal zu brüllen, wenn ich etwas kacke finde von unseren jungs...der pfeifenmann pfeift nicht per se gegen uns (von diesem verfolgungswahn hab ich mich verabschiedet) - und ich maße mir an, auch meine meinung hier auf dieser plattform zu veröffentlichen.
SCHEINBAR hab ich sogar heimliche leser in der verantwortlichen- riege des FCSTP...ich hatte mal herrn empen gefordert, den hat's denn kurz mal gegeeben - ich hatte über herrn neudecker sinniert, der durfte sich auch schon mal zeigen und durfte das gestern erneut und machte seine sache verdammt gut, wie ich finde...ansätze eines zehners erkennbar, schicke distanzschüsse.
ich hatte über das elend des herrn buballa sinniert und für den durfte denn mal herr keller ran, der eine bockstarke leistung abgeliefert hatte. 
wenn jetzt IRGENDJEMAND doch bitte nur noch lesen würde, daß man doch bitte den AZIZ flach anspielen möge...laßt das doch mit dem doofen geflanke aus dem halbfeld...waldi, du ziehst doch sowieso immer nach innen (JA, das klappt bei den bayern und robben...bei dir klappt das selten), denn steck doch den ball einfach mal durch, mannmannmann...
es nutzt ja nuscht, wenn wir denn endlich mal wieder zu null spielen...was mehr an der dilletantischen offensive der lauterer lag denn an unserer sattelfesten abwehr...bei der einzig wirklich ernsthaften offensivaktion holten sich die betzebuben nen elfmeter, den herr stieber nach dem himmelmann-verletzungs- psychokrieg versemmelte (wobei herr heerwagen, wäre er etwas präziser geschossen worden, auch gehabt hätte...schön, auch mal vermelden zu können, daß wir auf EINER position scheinbar kein problem haben...beim torhüter).
die altbekannten anderen probleme bleiben...die inneffektivität der offensive, der mangelnde spielaufbau, wodurch die offensive zu sehr in der luft hängt. 
der spielaufbau wird dadurch nicht besser, daß man für den verletzten nehrig (ein fels in der brandung) dann den herrn duksch bringt, der eine gute aktion hatte, in dem er den ball zeitig abspielte, der über den waldemar wirklich mal flach beim aziz landete, der eine sekunde zu lange überlegte, so daß der schuß geblockt werden konnte...noch ein geblockter schuß - wir hatten ja noch den hoppler an den pfosten kurz nach wiederanpfiff. 
aber ich bleibe dabei, liebe verantwortliche des fcstp...wenn das hier einer liest...dann macht doch mal nen ringtausch...wenn eh schon mit heerwagen, choi, neudecker und keller ein gerüst aus u23 spielern auf dem platz steht, denn laßt den MARVIN doch bitte nächstes wochenende regionalliga spielen - vielleicht holt er sich selbstvertrauen, macht eine bude und nehmt den NICO mit nach fürth...schlimmer werden kann's nicht, weniger als kein tor kann er auch nicht machen.
weil - JA, vielleicht war das ein schritt nach vorne...sah vom engagement, von der körpersprache her schon etwas besser aus...war aber maximal ein KLEINER schritt...denn wenn wir die restlichen partien allesamt so motiviert und und erfolgreich mit 0:0 abschließen, steigen wir trotzdem ab.
insofern bringt uns das ergebnis letztendlich in keinster weise weiter...und auch in keiner frage - nach dem spiel standen der rettig, der olaf und der ewald (den abder hab ich nicht gesehen oder irre ich mich) lange im mittelkreis und diskutierten...der rettig, der olaf und der ewald hatten in der zweiten halbzeit  die mannschaft auch schon wechselseitig von der bank aus gecoacht...

der rettig und der olaf liefen denn auch eine müde ehrenrunde mit der mannschaft, um sich als teil derselben zu präsentieren...der ewald auf der seinigen wirkte noch müder...
zwei spiele noch, denn ist winterpause...fast möchte man sagen, endlich...
es wir diskussionen geben, diesen unausgegorenen kader zu verstärken...die frage wird sein, wie weit sich alle einigen können und WOLLEN...
irgendwie werd ich den verdacht nicht los, daß die verantwortlichen dem ewald eine brücke bauen wollen, um den, den sie zum heroen und honigpaten aufgebaut hatten, nicht zu sehr zu demontieren und um - vor allem - das eigene image nicht zu beschädigen, in dem man den ewald rausschmeißt. 

es ist ein einkesseln und rumeiern, um dem ewald eine möglichkeit zu bieten, zur winterpause selbst die klamotten hinzuschmeißen...zu sagen, ich habe nicht das gefühl, hier noch etwas bewirken zu können...damit dürfte er dann wie stani ewiger trainerheld bleiben und unser präsidium trifft keine schuld.
dann macht man für den neuen die schatulle auf...neuer trainer, neue spieler, neues glück...zuckerpässe, übersteiger, ein neues wunder vom millerntor...
klassenerhalt am vorletzten spieltag - stimmung, erotik, fußpilz
eine gesicherte wiederwahl für den präsidenten mit dem göttlichen daumen nach oben...schöne geschichte vor weihnachten, oder nicht???
ob ich mir das wünsche, was ich denke oder glaube...ich will es mal so formulieren: ich war noch nie in sonnenhof-großaspach, andererseits würde ich (stand der dinge) gern mal wieder nach osnabrück reisen...

ich weiß es nicht...ich schmeiß mal drei euro ins phrasenschwein und denke momentan nur von spiel zu spiel.












Keine Kommentare:

Kommentar posten