Samstag, 8. Juli 2017

OBEN MIT

Neue Spieler, neues Glück:
Der Kader des FCSTP für die Saison 2017/18 





PUUUUH...
die horrorsaison ist gottseidank vorbei, die neue saison beginnt...

beginnt natürlich mit dem klassiker: da ich ja nicht mehr für den ÜS schreibe, folgt also hier die vorstellung der veränderungen, was den kader anbelangt...
da MAG sich manch einer die augen reiben, wenn er sich das anschaut...den die meisten neuen sind alte bekannte - na gut, die wintertransfers muß ich eh noch vorstellen, aber ansonsten...viel u23, die den kader auffüllen, die man allerdings auch letzte saison schon begutachten konnte und ansonsten drei neue spieler.


IST DAS ALLES???
na gut, kaderstärke 28...irgendjemand sagte mal, alles über 30 sei kontraproduktiv, wenn man nicht auf diversen hochzeiten tanzt - und im zweifelsfall können wir uns ja ab ende oktober ganz auf die liga konzentrieren, wenn die zweite runde im pokal gespielt worden ist; paddaborn sollte ja wohl zu wuppen sein...wobei, man weiß es ja alles nicht so genau.
wir haben ja eine komplett verrückte saison hinter uns...eine katastrophen-hinrunde mit 11 punkten im kellerigsten keller und dann eine rückserie mit 34 punkten, mit der, wenn wir so auch in der hinrunde gespielt hätten, zumindest den relegationsplatz erreicht hätten...
das weckt vielleicht begehrlichkeiten und verleitet zum träumen...ES WAR ja mal ein präsident, der immer als ziel ausgegeben hatte, daß st. pauli zu den top-25 mannschaften in deutschland gehören sollte, das war immer eine klare orth's-bestimmung...der nachfolger hatte sich da ja bislang eher zurück gehalten und fast konnte man den eindruck gewinnen, der FCSTP sei ein verein für 70 soziale projekte und keine kickertruppe...nun, berauscht von fritz-cola und viva-con-agua-wasser hatte uns der oke mal an göttlicher eingebung teilhaben lassen...natürlich bei einem kunstprojekt, nicht etwa bei sowas wie der saisoneröffnung oder so...

das trainerteam hat an kompetenz gewonnen, der kader steht, man hat EINEN hochkarätigen neuzugang und keinen aderlass zu verzeichnen...der verein will angreifen, OBEN MIT spielen...alles ist möglich, sogar der aufstieg...
DA HAT 
er sich aber mächtig aus dem fenster gelehnt, der oke...wir wollen das mal abhaken punkt für punkt...ja, das mit dem aderlass stimmt wohl...hedenstad, rasmussen, duksch, picault, rosin, empen waren alle keine dinger-bringer...herr THÜ ist zurück nach bremen - am letzten spieltag, als der klassenerhalt schon in trockenen tüchern war, nochmal zwei dinger raushauen, reicht halt nicht, um bei st. pauli bleiben zu können...
der käptn ist von bord...der herr gonther...frißt nun drei jahre lang gnadenbrot in dresden - kann ich jetzt auch mit leben, denn käptn der herzen ist sowieso herr kalla und warm geworden bin ich mit dem sören nie...nie bienen züchten, keine regenbogen-binde, kein soli-saufen im jolly, da hatte der lasse immer schon mehr st. pauli standing...22 spiele letzte saison, davon 17 in der startelf sind nun auch kein gutes argument, um den sören zu behalten. 

und wenn der kalla die binde nicht kriegt, dann soll der lasse sie bitte haben...
DAS KOMPETENZTEAM
...also das an kompetenz gewonnen habende trainerteam hat vielleicht den spektakulärsten wechsel hinter sich...obwohl...also der chewald ist nicht mehr cheftrainer, sondern technischer direktor...also nicht sportdirektor, denn den haben wir nicht (brauchen wir ja auch nicht, weil der kader ja steht)...was macht denn nun ein technischer direktor - hört sich so'n büsch so an, als ob er dafür zu sorgen hat, daß die anzeigetafel und die fahrstühle funktionieren und daß das bier niemals alle wird...also so'ne art hausmeister, oder?
neee, natürlich nicht...der ewald berät die sportliche leitung in sportlichen angelegenheiten und entwicklungsfragen des vereins...
AHJA...er ist zuständig für die ausbildung und entwicklung des NLZ, internationale kooperation, sponsorenpflege und gesellschaftliche verantwortung...ich will jetzt nicht böse sein (das will ich nie), aber das ganze ist nur die technische vollziehung eines bereits vor monaten eingeleiteten prozesses...schon als man den olaf als co-trainer geholt hatte, war die begründung doch eher fadenscheinig: der FCSTP hätte immer schon zwei co-trainer gehabt...nun hab ich mich immer gefragt und schrub das auch mehrfach, was denn aus dem ersten co-trainer herrn RAMDANE geworden ist, der seit dem amtsantritt von herrn janßen so gar nicht mehr zu sehen war...
der saß - sagte man mir - immer auf der tribüne und hat das spiel von oben beobachtet...ACHSO...und nach dem spiel ist er dann erst in den vip-bereich, zwei-drei schnittchen happern und hat dann immer den stadionumlauf verpaßt, der arme...
ich will es mal SO formulieren...es ehrt den oke, daß er den chewald im november, als die mannschaft am boden lag, NICHT rausgeschmissen hat...der corny oder herr orth hätten das gnadenlos getan...böse wäre es jetzt, von feigheit zu sprechen, weil der chewald doch so ein tolles standing unter den fans hatte...die sozialsten sozialromantiker wären nur wegen des honigs und der tollen pressekonferenzen wohl mit herrn lienen nach sonnenhof-großaspach gefahren - da war es doch schlauer, einen co-trainer zu installieren, der die arbeit macht, während herr lienen vor den spielen im kreis um das stadion (naja, im rechteck) laufen darf, um alle daran zu erinnern, sie sollten das nächste mal mutti blumen mitbringen, frische socken anziehen und immer brav zu mittag das tellerchen leer essen, weil's sonst wieder niederlagen gibt. 

und denn hat nach der saison der ewald dem oke offenbahrt, daß ihm da noch ein paar beschäftigungszeiten fehlen, damit er nach 45 jahren abschlagsfrei in rente gehen kann und nicht im alter noch als hausmeister oder pizzazusteller arbeiten muß...und naja, da sprang dem oke sein soziales gewissen an "okay...denn wirst du technischer direktor - also hausmeister - kümmerst dich weiter um die bienen und das soziale gewissen" ...wahrscheinlich wird er auch nächste saison wieder auf der bank sitzen dürfen, vor den spielen wieder das weite rund (also das rechteck) umkreisen dürfen (tellerchen und so) und vielleicht kann er denn dem herrn RAMDANE sogar wieder freikarten besorgen, daß der wieder in den vip-bereich kann, wegen schnittchen und so, denn mit dem OLAF als neuem cheftrainer hat der FCSTP wieder zwei co-trainer...und der herr RAMDANE ist keiner mehr davon. 

OLAF JANßEN  -  CHEFTRAINER
geboren am 08. oktober 1966 in krefeld
spieler beim hülser fc, bayer 04 uerdingen (bis 1985), 1. fc köln (85 - 96), eintracht frankfurt (96 - 200) und ac bellinzola (2000)

begann seine trainer-karriere bei 1860 münchen 2003 als co-trainer von falko götz, wechselte danach als sportlicher leiter und iterimstrainer zu rot-weiß essen, bevor er 2008 co-trainer von berti vogts bei der nationaslmannschaft von aserbaidschan wurde. 
2013/14 übernahm er dynamo dresden, konnte den abstieg aber nicht verhindern und wurde am ende der saison entlassen - nach einem intermezzo in der iranischen 2. liga bei rah ahan wechselte er 2016 als co-trainer zum vfb stuttgart, durfte nach dem rauswurf von jos luhukay zwei spiele lang cheftrainer spielen, bevor er chef-scout anstelle von hannes wolf wurde.
anfang november 2016 holte der fc st. pauli zum erstaunen vieler olaf janßen als neuen co-trainer...mal wieder wurde nicht der chefcoach rausgeschmissen, sondern der sportdirektor (schubert-schulte) und siehe da...nach einer startserie von drei niederlagen in folge begann die furiose aufholjagd des FCSTP, die letztendlich zum klassenerhalt und zum siebten platz führte.
irgendwie konnte ich mich die ganze rückserie des verdachts nicht erwehren (wie ich auch schon öfters schrub), daß der olaf damals schon die meiste arbeit macht...ich mein, schließlich ist er immer mit dem taktikboard rumgelaufen. 

nun hat er also seine wohlverdiente beförderung erhalten und darf die mannschaft als chefcoach leiten. 

MARKUS GELLHAUS  -  CO-TRAINER
geboren am 09.06.70 in Detmold 

als der olaf neuer chef wurde, war wohl klar, daß er auch mit neuen hütchen-aufstellern an den start gehen würde. 
einen davon holte er über die luhukay-connexe...
gellhaus hat keine große fußballerkarriere hinter sich...bad lippspringe, paderborn-neuhaus, lemgo...startete 2001 seine trainerlaufbahn beim sc paderborn, dem er bis 2006 treu blieb, zumeist als co-trainer unter verschiedenen chefs...2006 folgte er seinem letzten chef jos luhukay zunächst zu mönchengladbach, dann nach augsburg und zu hertha bsc.

2015 durfte er für 11 spiele den sc paderborn als chef betreuen: 3 siege, ein unentschieden (ein 0:0 gegen den FCSTP), acht niederlagen, bevor er als co-trainer zu daniel stendel nach hannover ging.
nun hat der jos dem olaf wohl den markus empfohlen und seit dem 01.07.2017 ist er nun beim FCSTP


PATRICK GLÖCKNER - CO-TRAINER
geboren am 18.11.1976 in bonn 

ein muskelbepacktes deo-model ist der zweite neue im trainerstab. 
der glöögler hat neben dem modeln seine fußballstiefel für eintracht frankfurt,  die stuttgarter kickers, kickers offenbach und den fsv frankfurt geschnürt.
aus eintracht-zeiten kennen sich der olaf und der patrick auch noch und haben, so janßen, die ganze zeit lang über kontakt gehalten. 
als trainer war der glöögler bislang nur im jugendbereich tätig, fsv frankfurt II, jfc frankfurt und eintracht frankfurt u19 hießen seine bisherigen stationen, zumeist als co-trainer, obwohl er auch die A-lizenz besitzt.
na, denn hätten wir ja einen potentiellen nachfolger, falls das mit dem olaf nix werden sollte und der ewald grad zu dolle mit der bienenzucht beschäftigt sein sollte.  


DIE NEUEN SPIELER
...sind größtenteils schon bekannte...der FCSTP hat insgesamt nur drei neue spieler verpflichtet, drei u23-spieler hochgezogen, die alle schon letzte saison ihre einsätze gehabt hatten und die winter-neuzugänge bis auf lennart thy behalten.


SAMI ALLAGUI (#11)  -  MITTELSTÜRMER
geboren am 28.05.1986 in düsseldorf
sami ist wohl der hochkaräter, den oke gemeint hat...das mag ein wenig überraschen...klar, es ist ein erstligaspieler, er ist ein (ex)-nationalspieler (27/5 für tunesien), aber so richtig kam er bei hertha bsc zuletzt nicht mehr zum zuge, durfte sich letzte saison sogar 2 spiele in der u23 auflaufen. 

begonnen hat sami seine karriere in düsseldorf und aachen, bevor er seine erste profi-station in belgien hatte, beim rsc anderlecht und dem ksv roselare. 
2007 wechselte er zu carl-zeiss jena (16/3), ein jahr später zu greuther fürth.
70 spiele, 30 tore in zwei jahren ist ne hausnummer...folgte ein engagement bei mainz 05 2010 bis 2012 (53/16), dann kam der wechsel zu hertha bsc.
in fünf jahren 72 spiele und 18 tore - 14/15 wieder an mainz 05 ausgeliehen (19/2), die saison 15/16 fast komplett mit knorpelschaden im knie verpaßt, letzte saison für hertha 12 einsätze, 2 tore.

so...das ist also der hochkaräter...mit 31 ist er ja nun nicht mehr der jüngste und ist in seiner spielanlage dem aziz sehr ähnlich...ich bin ja kein taktikgott, aber mit zwei fast gleichen spielertypen aufzulaufen, dürfte wenig sinn machen und wenn, müßte man einen mittelfeldmann opfern aus der sahin-möller-sobota zange, was ich nicht glaube...
könnte also sein, daß unser hochkaräter der hochkarätigste bankangestellte wird (daß irgendwer die absicht hat, den aziz auf die bank zu setzen oder unsere lebensversicherung der letzten saison gar zu verkaufen, kann ich mir kaum vorstellen...wird vielleicht das spannendste im vorfeld werden und vor allem wird sich zeigen müssen, wie heile er denn ist...wenn ich knorpelschaden im knie lese, kriege ich immer leicht hitzewallungen.


JOHANNES FLUM (#23)  -  DEFENSIVES MITTELFELD
geboren am 14.12.1987 in waldshut
den kennen wir schon...
elf spiele (5/2) hat der winterneuzugang bereits vergangene saison für den FCSTP absolviert.
kommt aus der guten freiburg-schule, wo er 2001 über weilheim und laufenburg landete, nach dem durchlaufen der u-mannschaften folgte 2006 der sc pfullendorf als erste profistation (49/2), bevor ihn 2008 freiburg wieder zurück holte, 130 spiele (9 tore) für den defensiven mittelfeldmann in fünf jahren, danch zahlte eintracht frankfurt 2013 immerhin zwei millionen für ihn.
für frankfurt bestritt johannes 53 einsätze (4 tore), wobei 
das erste jahr das beste war...26 einsätze (3 tore), die jahre danach waren vor allem von seuche geprägt...15/16 fast eine ganze saison wegen eines kniescheibenbruchs verpaßt, das jahr darauf fast die ganze hinserie mit achillessehnenproblemen. 
und dann hat st. pauli ihn geholt...
damit dürfte ziemlich klar sein, der johannes ist der backup für die herren nehrig und buchtmann auf der sechser-position, falls einer verletzt oder gesperrt ist - zur not kann er auch den zentralen mittelfeldspieler geben, wobei er auch dort eher defensiv agiert, klassischer spielmacher ist er nicht...
elf spiele in einer halbserie...heißt so hochgerechnet 22 in der neuen saison, wobei ich denke, daß er zumeist von der bank kommen wird, wenn er denn verletzungsfrei bleiben sollte. 

BRIAN KOGLIN (#35)  -  INNENVERTEIDIGER
geboren am 07.01.1997 in hamburg
ein eigengewächs mehr oder weniger...angefangen hat er beim tus berne, bevor er von der u17 von eintracht norderstedt beim FCSTP landete, u17, u19, u23
und dann in der größten not plötzlich auch in der profimannschaft...
am 25.10.17 durfte der brian als innenverteidiger beim dfb-pokal gegen die alte tante hertha ran und machte seine sache soo schlecht nicht...

zur belohnung (oder aus der not heruas) durfte er noch zwei weitere spiele für die profis absolvieren, saß drei spiele auf der bank für den fall der fälle.
in der regionallliga nord bei der u23 absolvierte er letzte saison 27 spiele (1 tor), davon 25 über die volle distanz von 90 minuten.
eindeutig ein wechsel auf die zukunft...hat den aufstieg in den profikader verdient und könnte ein großer werden - wird es allerdings angesichts der konkurrenz schwierig werden...wäre schade, wenn das wieder nur ein quoten-jugendspieler wird, der u23 spielen darf und dann, weil er keine chance bei den profis bekommt, wieder von dannen zieht...

MATS MÖLLER DAEHLI (#14)  -  ZENTRALES MITTELFELD 
geboren am 02.03.1995 in oslo (NOR)
die kleine zaubermaus...ist ja eine halb-neuverpflichtung - hatte schon 13 spiele (zwei tore) für den FCSTP absolviert, nachdem man ihn zur winterpause vom sc freiburg ausgeliehen hatte...nun hat man die leihe um ein weiteres jahr verlängert - DAS ist der wahre königstransfer, sag ich jetzt einfach mal...wäre vielleicht schick gewesen, wenn man hätte auch die schatulle aufmachen können, um den herren ganz zu verpflichten.
von den transfersummen her ist der mats der teuerste spieler im kader des FCSTP: nach jugendjahren bei lyn oslo und stabaek if in oslo landete der mats in der jugendakademie von manchester united, die ihn dann zu 2013 zu molde fk transferierten, von dortaus kam er für 3 mio € zu cardiff city - 13 spiele, 1 tor - der mats ist vielleicht für england ein wenig zu weich, vor allem, was die defensive anbelangt...so hat denn der sc freiburg 1,5 mios hingelegt, um mats in die bundesliga zu holen und das machte den mats sogar zum nationalspieler in norwegen, 16 länderspiele (1 tor) hat er mittlerweile)
in freiburg plagte sich der mats allerdings in erster linie mit der patellasehne herum, kam in freiburg nur auf 15 spiele (1 tor) in zwei jahren, von den fünfzehn waren sieben bei der zweiten mannschaft. 
nicht grad überzeugend...aber gut, wichtig ist ja auch, was er bei uns macht und nicht die vergangenheit...wenn er denn gesund bleibt...mal wieder ein echter zehner, in erster linie der vorlagengeber und verteiler (freistöße darf denn weiter der buchti schießen)...im 4-2-3-1 ist er alternativlos...buchti kann das spielen, ist aber als sechser besser aufgehoben...
mit ihm finde ich uns besser...ohne ihn könnte man tatsächlich mal über ein klassisches 4-4-2 nachdenken  


YI-YOUNG PARK (#39)  -  LINKSVERTEIDIGER
geboren am 29.06.1994 in seoul (KOR)
nach herrn choi der zweite koreaner im kader...auch nun kein ganz neuer, denn in der vergangenen saison hatte er bereits zwei spiele für die profis absolviert und hatte seine sache als außenverteidiger soo schlecht nicht gemacht.
begonnen hat park seine karriere 2013 nicht auf einer der zahlreichen koreanischen fußball-akademien, sondern bei general trias international, einem verein auf der fußball-hochburg philippinen...auf den philippinen ging's auch weiter zu den weltvereinen team socceroo sigla fc und pachanga diliman. 
2015 schien die karriere einen knick zu bekommen, denn park stand plötzlich ohne verein da...21 spiele (5 tore) hatte er bis dahin in der united football league bestritten.
WIE man als deutscher zweitligist auf einen arbeitslosen jugendkicker auf den philippinen aufmerksam wird, wird wohl ewig das sahnige geheimnis des scouting des vereins bleiben.
im juli 2015 holte der FCSTP park für die u23 - 22 spiele (1 tor) in der ersten saison, 26 spiele in der letzten saison, acht spiele bei den profis, davon zwei 90-minuten einsätze auf dem feld und sechs auf der bank. 
für park wird es sicher eine schlüsselsaison werden - vertrag hat er noch bis 2019, allerdings ist dies die letzte saison, die er noch u23 spielen darf, ohne einen "rentnerplatz" zu blockieren...die u23 und die bank bei den profis werden wohl diese saison seine vornehmlichen arbeitsplätze sein und wenn er seine einsätze bekommt, dann wohl eher als rechter verteidiger denn auf seiner angestammten position als sechser - dort ist die konkurrenz wohl doch zu groß. 

JEAN-MARC SCHNEIDER (#29)  -  MITTELSTÜRMER
geboren am 25.05.1994 in hamburg
wenn du als quasi "fertiger" spieler mit 21 jahren zu einer u23 wechselst, hast du quasi zweieinhalb jahre lang zeit, es "nach oben" zu schaffen, denn ansonsten ist das prädikat "talent" in der regel abgelaufen oder bekommt den zusatz "ewig"...herr schneider ist an so einem wendepunkt seiner karriere.
begonnen hat er seine karriere in der jugend des hsv, bevor er 2011 zum sv blankenese wechselte und den sprung in die herrenmannschaft schaffte.

2013 wechselte er zu eintracht norderstdt in die regionalliga, kam auf 28 einsätze bei allerdings nur 3 toren, was für einen mittelstürmer wenig ist.
vielleicht auch deshalb der wechsel zu halstenbek rellingen in die oberliga, wo 
er in 26 spielen 27 tore erzielte. 
das verschaffte ihm die zweite chance in der regionalliga: neun tore in 34 spielen in der ersten saison, 14 tore in 30 spielen letzte saison und dazu drei spiele als joker bei den profis, bei denen er zwar torlos blieb, aber doch einen guten eindruck hinterließ.
das duell mit der zweiten nachwuchshoffnung hat herr schneider auf jeden fall schon mal gewonnen...herr empen hat den sprung nach ganz oben nicht geschafft und den verein verlassen. 
wie das mit herrn schneider weitergeht, wird man sehen müssen...mit 1,78 ist er für einen klassischen mittelstürmer einen tick zu kurz, zumal er auf der position mit herrn allagui und dem aziz auch zwei echte kanten vor sich hat.
herr allagui hat in den ersten testspielen massiv punkte sammeln können und der aziz dürfte sowieso gesetzt sein.

auf seinen nebenpositionen hängende spitze ist noch choi vor ihm oder der schengg und auch auf linksaußen ist da starke konkurrenz...
ich hoffe mal, daß der jean-marc seine einsatzzeiten bekommt...und wie sagt der volksmund so schön: "ein tor würde der karriere gut tun" 


CLEMENS SCHOPPENHAUER (#2)  -  INNENVERTEIDIGER  
geboren am 23.02.1992 in bremerhaven 
na ENDLICH mal ein richtig neuer neuzugang...der olaf scheint das vornehmliche problem der mannschaft ja in der verteidigung zu sehen, was ich komisch finde...mit herrn gonther haben wir nur einen namhaften abgang in der abwehr zu verzeichnen und hatten letzte saison NUR 35 gegentore, womit der FCSTP auf platz 3 liegt...nur hannover (32) und lautern (33) hatten weniger...
braunschweig 36 und stuttgart 37...nur mal so...

der clemes setzt gute traditionen fort...zum einen ist er jugendnationalspieler (ein länderspiel u20) und zum anderen hat sich der FCSTP mal wieder bei der jugend von werder bremen bedient...zu bremen kam clemens 2006 nach den stationen sg stotel-nesse und jsg weser stotel, durchlief alle jugendteams bis zur u23, wo er in der regionalliga und der 3. liga spielte.
45 spiele (1 Tor) in der RL nord, 39 spiele in der 3. liga. 
2014 wechselte er dann zu den würzburger kickers, mit denen er dann den doppeldurchmarsch schaffte und zu einem der leistungsträger avancierte.
32 einsätze in der RL bayern (1 tor), 30 einsätze in der 3. liga (1 tor), 31 partien in der 2. bundesliga für die hollerbächer (1 tor...zur abwechselung).

nach dem abstieg (an dem ihn wohl keine schuld trifft) nun der nächste schritt, hin zu einem spitzenteam in der 2. liga (hüstel)
wird abzuwarten bleiben, ob der clemens denn auch hier den sprung in die stammelf schaffen wird...platz eins in der innenverteidigung dürfte wohl fest an den lasse gehen...platz 2 ist potentiell vakant, hier wird sich der clemens mit den herren ziereis und hornschuh streiten müssen, wobei der wichtigste konkurrent wohl herr ziereis sein dürfte, denn hornschuh kann ja auch außen, was der clemens und der philipp nicht können
ich sag mal so...so richtig war der olaf wohl mit keinem der drei (gonther als drittem) zweiten innenverteidiger...the race is on...der clemens dürfte gute chancen haben, zu saisonbeginn in der startelf zu stehen 

LUCA-MILAN ZANDER (#19)  -  RECHTER VERTEIDIGER
geboren am 09.08.1995 in weyhe 
noch so einer...jugendnationalspieler (vier spiele von der u15 bis zur u20) und noch ein abgefischter aus bremens jugend. 
2006 kam der luca von der jugend des sv weyhe zum sv werder, durchlief alle jugendmannschaften bis zur u23 - dort schaffte es auf 16 einsätze in der regionalliga nord - in der saison 15/16 brachte er es auf 14 einsätze in der 3. liga und durfte sogar zweimal in der 1. bundesliga auflaufen. 
für den ganz großen sprung hat es denn scheinbar nicht gereicht, denn letzte saison war er "nur" stammspieler in der 3. liga mit 31 einsätzen. 
wenn man sich den kader anschaut, macht die verpflichtung sinn, denn offiziell haben wir mit herrn hornschuh nach dem abgang von herrn hedenstad nur einen "gelernten" rechtsverteidiger an bord, wenn man herrn kalla mal ausnimmt, der das ja ursprünglich auch mal gespielt hat...herr dudziak und herr ziereis haben da ausgeholfen letzte saison, der eine ist allerdings eher ein linker (und ich bin ja kein ausgewiesener buballa-freund) und der andere eher ein innerer...wird sich der luca also mit herrn horschuh um den freien platz balgen müssen, wird sich seine meriten aber wohl zunächst wahrscheinlich bei der ZWOTEN verdienen müssen, denk ich mal.
er ist aber definitiv, wenn er sich denn durchsetzen kann, ein wechsel auf die zukunft der mannschaft...immerhin hat er drei jahre lang zeit, denn der leihvertrag mit bremen läuft bis 2020.
was natürlich heißt: wenn er denn ein knaller wird, holt ihn entweder bremen zurück oder wir werden die schatulle aufmachen müssen.

bis dahin hoffe ich, werden wir noch viel spaß an ihm haben...einen neuen zanderstruck sozusagen...und NEIN...der luca-milan ist nicht mit dirk verwandt. 

UND SONST SO:
...die saison wird spannend werden...welches gesicht der mannschaft werden wir sehen: das hin- oder das rückrundengesicht...
wie wird der herr janßen seine mannschaft taktisch sortieren...4-2-3-1 oder doch 4-4-2...und vor allem: WER wird die nummer 1 im tor.
bis zu seiner verletzung war ja der robin unumstritten, dem herrn heerwagen
war ja eher der platz des zuschauers zugedacht, wie bei seinem ersten engagement 2012 und sicher auch nach seiner ABM-verpflichtung.

nun hat der herr heerwagen seinen job in den 20 spielen, die er letzte saison bestritten hatte, verdammt gut gemacht...9 spiele zu null, nur 12 gegentore.
robin kassierte in seinen 15 spielen 23 gegentore, spielte nur zweimal zu null.
was machste nun, trainer...nach menschlichem ermessen macht es keinen sinn, die nummer 1 erneut zu wechseln, so leid mir das für den robin tut...
bei den tests war das bisher paritätisch verteilt, drei halbzeiten für robin, drei für herrn heerwagen...

ansonsten lassen die testspiele wenig rückschlüsse zu...der sami hat drei tore geschossen, der herr kalla durfte verstärkt den rechtsverteidiger geben, was mich natürlich freut...wirkliche aufschlüsse über das, was und wie der olaf spielen lassen will, wird vielleicht der saison-opener gegen bremen geben.
was wir mal wieder haben, ist die obligate verletzung von herrn miyaichi...ich will dem ja wahrlich nichts böses, aber das ist nun wahrlich ein königstransfer, der komplett ins klo gefallen ist...22 einsätze von möglichen 68, der zweite kreuzbandriß binnen zwei jahren, wird nun wieder wahrscheinlich eine komplette halbserie lang ausfallen...vertrag endet 2018, denke mal, nächste saison werden werden wir ihn nicht mehr im kader des FCSTP sehen.
apropos vertrag...ich bin ja grundsätzlich ein freund der klamotte von UA und war ja auch immer bereit, die zu verteidigen gegen anfeindungen von anderen, was diese geschichten mit der NRA und den rabatten für angehörige der us-streitkräfte anbelangt - einfach weil die sachen qualitativ deutlich besser waren als der hummel-kram.
nun steht es jedem ja auch zu, seine meinung zu revidieren...solange UA politisch neutral war, geht das ja auch durch...lobreden von herrn plank auf herrn dump passen definitiv nicht zum FCSTP - unabhängig davon, ob ein vize-präsident meint, usa und europa seien zwei paar schuhe (oder hosen oder trikots)...nein, sind sie nicht in diesen zeiten!!!
und abgesehen davon, sind die neuen sachen häßlich, ein auswärtstrikot mit einem design, das aussieht, als liefen bluttropfen an einer mauer herunter (über das fleckentarn-pokalshirt rede ich jetzt nicht, das ist das schickeste) und eine trainingsklamotte in mausgrau, bei der ich spontan an die kz-bekleidung in den emslandlagern denken mußte - in diesem fall mal ein freundliches NEIN DANKE.

naja, spart auf jeden fall geld, daß ich dann ab august wieder in diverse elefanten investieren kann, um dann wieder zu schreiben, wenn es wirklich um fußball gehen wird. 
wird - wie ich schon schrub - eine spannende werden...ich wag hier an dieser stelle mal keine prognose.






Keine Kommentare:

Kommentar posten