Mittwoch, 12. September 2018

DIE REGENBOGEN-BINDEN-BANDE

KL2:
FC Alsterbrüder II - FCSTP VI  5:4






tja, was soll ich nun schreiben???
ich bin nun das dritte mal hier...das erste mal war das noch ein grandacker, das war ende april 2016, da spielte die zwote um den klassenerhalt in der kreisklasse und es gab einen höllischen schneeregen.
das nächste mal war ich 2017 da, da war das schon ein kunstrasenplatz mit noch nicht fertiggestellter laufbahn drumherum, aber da reifte schon der plan, den platz in walter-wächter-platz umzubenennen...da lief auch schon die "alsterbrüder gegen homophobie"-geschichte  - also hab ich eigentlich schon alles wissenswerte mitgeteilt über den verein.
NUN, sie haben es geschafft...seit dem 01.09. trägt der platz offiziell des jüdischen arbeitersportlers...walters sohn, der schriftsteller torkel wächter war extra mit seiner frau und vier kindern aus stockholm angereist und hielt am 03.09. eine rede zur einweihungsfeier, bei der auch eine gedenktafel für den namensgeber enthüllt wurde. 

angesichts der veranstaltung haben die vereinsverantwortlichen nochmals deutlich gemacht, daß man diskriminierendes verhalten auf dem WWP nicht tolerieren wird und hat angesichts der tatsache, daß der namensgeber selbst aus deutschland fliehen mußte und über irrwege nach schweden gelangte, wo ihm ein asyl und eine zukunft geboten wurde, noch einmal eine humane flüchtlingspolitik mit sicheren fluchtwegen gefordert.
ist schon ein feiner kleiner sympathischer politischer verein...tue gutes, rede vielleicht auch darüber, daß du in der TAZ erwähnt wirst...aber man muß ja nicht alles immer gleich an die GANZ große glocke hängen, wie es die präsidenten von anderen vereinen tun, wobei ich keinen hamburger stadtteilverein, der aktuell in der 2. bundesliga spielt, SPEZIELL meine. 
man kann halt seine spieler medienwirksam in schwimmwesten packen...oder man kann ein SEA-WATCH-banner auf seinem platz hängen haben.
WOBEI...ich will ja eine gewisse ironie nicht verbergen...rechts in der gegengraden das sea-watch-banner, links davon und in der westkurve zwei transpis von SEA-CHEFS..."die besten jobs auf kreuzfahrtschiffen"

wahrscheinlich fällt der unfreiwillige humor nur misanthropen und zynikern auf. 
das soll jetzt aber bitte nicht despektierlich sein!!!
heimpremiere auf dem neu-benannten platz hatte die ligamannschaft gegen den NTSV II - nun durfte also auch die reserve das erste mal auf dem WWP ran. 
gegner, wie passend, war die SECHSTE, die vielleicht politischste mannschaft des FCSTP im amateurbereich...(ich korrigiere und lasse "im amateurbereich" weg, denn wirklich politisch ist ja auch keine profi- oder semiprofimannschaft des vereins, wenn sie nicht in schwimmwesten gesteckt wird...einzelne spieler JA...die mannschaft als ganzes NEIN!!!)...wobei der SECHSER tatsächlich die letzte mannschaft des FCSTP im herren-amateurbereich ist, die ich noch nie gesehen habe...ich bin halt nur couch-antifa...
die beiden teams sind alte weggefährten aus alten zeiten in der kreisklasse 7, der SECHSER ist 2017 in die kreisliga aufgestiegen, die zweiten herren der alsterbrüder folgten ein jahr später. 
wobei die BRÜDER deutlich besser aus dem kreuz gekommen sind...vier siege, zwei niederlagen, platz vier...18 tore geschossen, 14 kassiert. 
der SECHSER hat eher eine durchwachsene bilanz: platz 10 - zwei siege, ein unentschieden und drei niederlagen...8:12 tore...
NUR acht tore...wobei es ansich 13:14 stehen müßte - das erste spiel war ein spektakuläres 5:5 bei lohkamp...nur war die mannschaftsleitung beim durchlesen der regeländerungen zur neuen saison auf seite 32 von 38 eingeschlafen vor dem ersten saisonspiel...auf seite 35 stand leider was zum thema spielerwechsel.
und so wurde aus dem 5:5 am grünen tisch ein 0:3 wegen einsatzes eines nicht spielberechtigten spielers - die BRÜDER haben, dies nur als randnotiz, gegen lohkamp auch fünf tore geschossen, allerdings nur eines kassiert. 
in sofern lag die favoritenrolle wohl eher bei den BRÜDERN, aber ich hatte an diesem tag keine präferenzen, selbst wenn eine braun-weiße mannschaft auf dem platz stand, so ist es halt nicht zwingend MEINE - nicht falsch verstehen bitte, ich respektiere das engagement, finde ich gut...aber ist halt mein erstes spiel beim SECHSER...die alsterbrüder verfolge ich halt schon länger und meine st. pauli-mannschaft bleibt halt die VIERTE. 
vor dem spiel erst mal eine schöne aktion...gemeinsames banner-zeigen gegen homophobie und rassismus und nazis - zeit genug dafür war, denn die schiris, die ansich angesetzt waren, hatten abgesagt und nun mußte man halt ein neues gespann auftreiben...das gelang auch, nur erschienen die herren halt mit etwas verzögerung, so daß das spiel eine viertelstunde später angepfiffen wurde. 
spieglein, spieglein an der wand
wer ist der toleranteste im land...

NEIN...man verzeihe mir den witz...kreuz grade machen ist ungemein WICHTIG in diesen zeiten...NEIN...kreuz grade machen ist IMMER wichtig, nicht erst seit chemnitz (man verzeihe mir die frage, wie VIELE von den 65.000 zu dem konzert gekommen sind, um die hosen, FFS oder kraftklub für umme live zu sehen und den anlaß halt mal so unreflektiert mitgenommen haben...)
BISHER kam man lange zeit relativ gut durchs leben, wenn man seine politische pflicht damit erfüllte, sein kreuzchen zu machen (was auch immer weniger machen)...aber wir nähern uns dem PUNKT, wo das vielleicht nicht mehr reichen wird...wo es vielleicht darauf ankommen wird, dem immer mehr aus den löchern kriechenden rechten mob NICHT die straße zu überlassen!!!
lieber 10.000 in hamburg ohne tote hosen...(und ja, bevor ich zu hören bekomme, daß ich ein gutscheißer bin - couch-antifa halt - ich war nicht unter den 10.000...aus gründen, die nix mit politik zu tun haben) 

kreuz grade machen ist auch wichtig gerade bei dem thema homophobie, wo auf einigen plätzen immer noch ein männlichkeitswahn herrscht...
wenn man noch zu hören bekommt, daß "under armour" sich anhört wie eine "schwulenmarke"...wenn mir jemand erzählt, er hätte sich gegen das rosa HSV-trikot entschieden als fanware, weil ihm das "echt zu tuntig" sei oder wenn ich ein paar fußballschuhe verkaufe und mein kunde dann sagt: "so, jetzt brauch ich noch ne badehose...aber was lässiges, nich so eine, mit der ich wie eine schwuchtel aussehe" - tief schlucken!!!
unterschwellig sind wir in dieser toleranten weltoffenen gesellschaft in manchen köpfen leider nur einen chromosom vom amöbenstatus weg und nur eine spucknapfweite vom schlimmsten gesellschaftlichen alptraum, der vor noch gar nicht so langer zeit in deutschland herrschte. 

darum sind solche aktionen wie die vor dem spiel GUT und WICHTIG!!!
und wir brauchen deutlich mehr davon auf deutlich mehr plätzen!!! 

ich könnte jetzt unken - denn ansich schreibe ich ja einen vollkommen unpolitschen fußball-blog - daß sich die gemeinsame verbundenheit in der sache auch auf das spiel ausgewirkt hatte...könnte man vielleicht denken, wenn man das ergebnis liest und meinen blog bisher. 
aber neee, so weit geht die liebe denn doch nicht (wenn, wäre es wohl auch ein 4:4 geblieben oder ein 5:5 geworden)...es waren nur teilweise abstuse abwehraktionen, fatale torwartpatzer und schiedsrichter-fehlentscheidungen.
und dann kommt so ein ergebnis dabei raus. 
die BRÜDER spielten das relativ simpel...vorne in der mitte lauerten die twin-towers, die herren SCHAL und ALGNER...die mußten irgendwie den ball bekommen und ihn dann verwerten - das klappte denn schon nach wenigen minuten, als noch nicht mal alle ihre banner eingerollt hatten. 
der sechser hatte herrn HABIBULLAH auf links außen, ballgewandt und fix, das dauerte bis man ihn und die anderen schnellen offensiven den in den griff bekam...allerdings fünf minuten zu lange, denn nach sieben minuten hatten die SECHSER nicht nur ausgeglichen, sondern sogar das spiel gedreht. 
na, das kann ja was werden...wurde es erstmal nicht...danach begannen dann erstmal 20 minuten ziemlich belangloses gekicke...das mit dem ball auf die leuchttürme klappt halt nicht immer, das mit dem flügelgeflitze von habib halt auch nicht (zumal der manchmal ein MÜ zu verspielt war, einen gegner ZU viel umspielen wollte und er natürlich auch nicht 45 minuten am stück den usain bolt geben kann...die defensiven sortierten sich...
der SECHSER zwar optisch besser, aber wenig zielführend, da waren die BRÜDER denn doch konsequenter...reicht halt ein gut geführter angriff, wenn die defensive mal ein wenig pennt und die ordnung vermissen läßt und beide leuchttrüme kann man wohl schwer komplett ausschalten, so daß herr ALGNER seinen zweiten treffer erzielen durfte.

wieder eine viertelstunde pause dann jagte herr HEMPEN einen sehenswerten "den-musste-im-amateurfußball-erst-mal-bringen"-freistoß marke KNOLL aus 20 metern von halblinks in die maschen...ein weltklasse-torhüter hätte den natürlich gehabt, aber weltklasse-torhüter spielen halt nicht kreisliga 2.
was sich quasi in der nachspielzeit bestätigen sollte...erst patzt her BALEWSKI vom SECHSER und der zweite leuchtturm herr SCHAL darf erneut ausgleichen.
dann gibt es einen ungefährlichen weitschuß, der springt einmal auf, herrn BRINGMANN an die brust, der die arme zwar griffbereit oben hat, den ball aber trotzdem prallen läßt...ein trockenes BOPPS nach vorne, und her STÄBLER ist schneller als der rest...darf ebenfalls seinen zweiten treffer erzielen. 
PAUSE...sieben tore in 45 minuten...zwei ois eintritt (für 90!!!) - viel spektakel!
so kann es weitergehen...HÄTTE können - tat es aber nicht. 

die BRÜDER stellten ihre defensive um, herr habib bekam einen neuen gegenspieler und war in der folgezeit kontrollierter - ganz in den griff bekommt man den wohl nie ganz...nur, wenn er sich selbst als gegner dazu bekommt, zu eigensinnig agiert und seine mitspieler vergißt, bzw die zugestellt sind...die offensive der SECHSER war so in der zweiten hälfte zumeist zu ausrechenbar...
der chef der defensive, der GORDEN, war angeschlagen und mußte denn auch ausgewechselt werden, herr STÄBLER mußte länger behandelt werden...UND die BRÜDER kamen halt wacher und sortierter aus der kabine
UND den herrn leuchtturm 1 bekam die abwehr halt nie vollkommen in den griff - WENN herrn ALGNER (so'n büschn der färhrmann...veerman...von eimsbusch)   denn mal ein vernünftiger ball erreichte, dann war der halt auch zumeist drinne und so durfte er sogar noch sein drittes tor feiern. 
UND JETZT HOLEN WIR UNS DAS DING"!!! - ansage von herrn FÖRSTER, der defensivmaschine und regenbogenbindenträger der BRÜDER, der quasi seiner nummer 5 gerecht den beckenbauer gab ohne offensive vorstöße - sein pendent an der binde, der SIEBENER vom SECHSER, der gorden, der eher den kroos auf der klassischen sechs gab, mußte - ich erwähnte es - weichen.
das schwächte in der folge den zentralen spielaufbau und die zentrale defensive.
so wie der SECHSER langsam schleichend abbaute, baute allerdings auch die leistung des eingesprungenen schiedsrichtergespanns ab. 
(die alsterbrüder selbst - obwohl sie von den leistungen eher mehr profitierten als die sechser - bezeichneten die leistungen hinterher als "schwierig"...)
die folge daraus war ein überaus zweifelhafter elfmeter in der 70sten minute...
einer der marke "im internationalen fußball pfeift den kein mensch"...naja, doch schon (außer in schottland oder auf den faröer-inseln...da gibt es nach einer solchen grätsche nur dann strafstoß, wenn der verteidiger ein messer hat) - da war VIEL ball, aber auch viel BEIN...ein 30:70-elfmeter.

den robert subasic natürlich gehalten hätte (rudi kargus sowieso)...aber auch robert subasic spielt halt nicht kreisliga 2.
in der folgezeit passierte nicht mehr viel...die angriffe der SECHSER waren wütend, aber unpräzise und wenig zielführend...die offensivaktionen der BRÜDER eher kontrolliert, aber immer mal wieder für ein schmankerl gut, so daß her BALEWSKI seinen patzer mehrmals gut machen konnte. 
WAS aber letztendlich ja nix bringt, denn ob du 4:5 oder 4:6 verlierst, ist ja letztendlich WURSCHDD...zum ende mußte die mannschaft denn auch noch in unterzahl agieren, der letzte AUF- und ultimativer UNMUTER-reger...foul des st. paulianers war es...rotwürdig (mangels des schottischen kurzschwertes oder des färingischen ausweiders) auf grund besonderer brutalität auf keinen fall...und die argumentation, der spieler wäre letzter mann gewesen - NEIN - hilfsweise verhinderung einer klaren torchance - NEIN...nicht 20 meter vorm tor, wenn noch drei gegenspieler am sechzehner STEHEN...
echter kindergeburtstag...änderte aber am ergebnis denn eh nix mehr.
ärgerlich...gab noch viel diskussionsbedarf, weil die pfeifenmänner eine ähnliche situatuion auf der anderen seite mit gar nichts geahndet hatten...

AABER - über alles gesehen - hatte der SECHSER zweimal auf fremden platz in front gelegen und es beide male verpaßt, den deckel drauf zu machen.
nach dem 2:1 nicht zaubern, sondern spielen und nach dem 4:3 wacher aus der kabine kommen, erstmal dichteln, schnellen ausgleich nicht zulassen und vor allem dann die konter nicht so verschlampen.
denn geht das ding hier wahrscheinlich anders aus...SO allerdings geht der sieg der BRÜDER vollkommen in ordnung, weil sie vor allem in der zweiten hälfte die besser sortierte und konsequentere mannschaft waren.
tja...nun hab ich WIRKLICH wohl alles über die alsterbrüder geschrieben und werde den platz wohl erstmal wieder längere zeit nicht besuchen - 

es gibt mittlerweile sogar eine DRITTE mannschaft dieses sehr sympathischen vereins...KKB4 - die guck ich mir denn wohl eher auswärts an (lohkamp 3 oder osdorfer born 1 wären da spannende kandidaten)...
JA, und auch den SECHSER werd ich mir mal wieder anschauen...wenn es denn paßt, daß ich da eine neue mannschaft, einen neuen verein oder sogar einen neuen platz mitnehmen kann...die mannschaft ist auf jeden fall in meiner prioritätenliste weiter nach oben gerutscht, nach der ich mögliche fußballspiele sortiere, die ich zu besuchen gedenke.
bei all der verbundenheit, die ich mit der mannschaft in politischer hinsicht teile, sollte ich auf jeden fall noch mal einen sieg der truppe sehen...







Keine Kommentare:

Kommentar posten