Montag, 17. September 2018

DU GIBST AUCH NIE AUF

BLS:
FCSTP IV - tsv buchholz 08 II  4:2





ich bin langweilig...("ich weiß", sagt der geneigte leser, "das fällt mir jedes mal wieder auf, wenn ich diesen block lese")
tja, es fällt mir auch mal schwer, was neues zu schreiben, denn ich bin mal wieder an der feldstraße, um ein weiteres spiel der vierten zu sehen und das wieder gegen einen gegner, den ich schon kenne und den ich nicht schätze...

was jetzt erstmal nichts mit dem kickenden personal zu tun hat oder den vereinsverantwortlichen...aber wenn ich besuche auf den heimplätzen des vereins nicht als angenehm empfunden habe, wirkt das nach...
und ich habe meinen besuch in buchholz nicht als angenehm empfunden...

südelbien ist halt nicht südelbien...süderelbe, altenwerder, harburg-rönneburg (mit ausnahme der damen-fußballer und ihres anhangs)  - ist halt typisch rautenland mit typischem redneck-publikum...
FURZEGAL, ob ich sonst zu den spielen meiner truppe gehe, aber wenn eine mannschaft des FCSTP anreist, egal ob die pampers-liga, die super-senioren oder halt die VIERTE (bzw in buchholz war's die dritte), denn bin ich da, ziehe meinen schönsten rauten-pulli an und packe mein picknick-körbchen voll mit meinen allerschönsten exemplaren an fäkalworten, die ich in meiner verbalen kloschüssel finden konnte. 

denn es geht ja gegen die zecken, das linksradikale antifa-punker-pack, die wahrscheinlich, wenn man kein auge auf sie wirft, nach einer logischerweise verdienten niederlage schwarzvermummt, sengend und brennend durch mein reihenhaus-paradies (oder SAGA-ghetto) ziehen werden. 
was natürlich ein saudoofes klischee ist...also das, was ich über UNSERE amateurfußballer geschrieben habe - die sind viel subtiler und fackeln die autos der rednecks in der nacht VOR dem spiel ab...mit vorliebe auch die der spieler vor auswärtsspielen, damit die nicht in ausreichender zahl die reise an die feldstraße antreten können...
HMMM...wäre vielleicht gar kein so schlechter plan, denn meine zuversicht, daß die VIERTE momentan auf legalem weg zu drei punkten kommt, ist eher klein...
ABER ich wäre ja ein schlechter "edelfan", wenn ich nur deswegen wegbleiben würde...kleingeistig  - wenn es danach ginge, würde ich auch so manches spiel der ersten mannschaft verpassen.

was ich ja in diesem fall auch mal wieder tue, denn das läuft zeitgleich im TV, da sich unsere profis an diesem sonntag in aue mühen...
nun GÄBE es an diesem sonntag auch andere alternativen...zum beispiel feiert eine arbeitskollegin die ich in der kurzen zeit nach meinem arbeitsplatzwechsel lieb gewonnen habe, ihren abschied und geht in den wohlverdienten ruhestand, wozu sich ein großteil meiner kollegen zu einem grillfest versammelt. 
JA, es schwingt ein wenig die "moralische keule" über meinem haupt...du mußt dich vielleicht in die gruppe integrieren, die kollegen vielleicht noch ein bißchen besser kennenlernen - alles richtig, alles wichtig.
HAB mit mir gerungen und mich denn dagegen entschieden...mit SONNTAGEN bin ich halt eigen - früher, als ich noch jung und vital war, war es der sonnabend-abend...nix mit kuscheln aufm bärenfell und dazu ein romantisches
filmchen, da war's midde kumpels um die häuser ziehen, reichlich alkohol konsumieren, schlechte musik hören (und danach in die redneck-viertel fahren, um den honks die autos anzuzünden)
da bin ich heut, nach getaner sonnabendsarbeit, zu alt für den scheiß...da reichts noch für ein wenig fernsehen, beim aktuellen sportstudio spiel drei sanft entschlafen...da isses denn der sonntag, der tag, der mir gehört.
der tag, an dem ich nicht von alltagsdingen umgeben bin (wenn nicht grad verkaufsoffener sonntag ist, wie nächste woche - was zusätzlich für einen feldstraßen-besuch spricht)...keine kunden, keine kollegen, keine betriebsabläufe...keine waschmaschine, keine supermarktkasse. 
NICHT duschen, NICHT rasieren (obwohl...), NICHT frühstücken außer kaffee, schon gar nicht (!) großartig NACHDENKEN, sondern sich mit menschen treffen, die man sonst unter der woche nicht gesehen hat, sich auskotzen über das leben im allgemeinen und besonderen, frugal oder luxiorös speisen und dann im zweifelsfall mindestens EIN fußballspiel anschauen, wo auch ich all meine schlechtigkeiten und emotionen ausleben kann...
ist natürlich bei einem amateurspiel vor 20 zuschauern ETWAS schwieriger, das alles rauszulassen...während man auf der gegengerade laut "steh auf, du blöder pisser" oder "los, brich ihm die beine" rufen kann, käme das in der feldarena wohl eher suboptimal, falls die VIERTE mal wieder weniger sympathisanten aufrufen könnte als die gastmannschaft (was ich befürchte)...
AABER, dafür kann ich mich ja danach an meiner tastatur austoben und meine kleinen blogbeiträge schreiben, in denen ich ungestraft menschen kritisieren,  verhöhnen oder beleidigen kann, was ich ja permanent tue und dazu in guter tradition mein sonntagstörtchen futtern...
so ist der plan...und er ist gut gelungen...wobei das buffet im MERAM zwar solide war, aber vom preis-leistungs-verhältnis her nicht überragend...wenn die hartgekochten eier kalt sind und das rührei teilweise semi-flüssig, sind die potentiellen fünf sterne halt schon mal futsch. 
büschn besorgt in der arena herumgelungert, wo sich 45 minuten vor anpfiff kein braun-weißer geist auf dem rasen zeigte...sollten es diesmal vielleicht noch weniger als 11 spieler sein...weitere not-, un- oder sonstige fälle???
aber die nordheiden waren ja angereist, was sie sicher nicht wären, wenn das spiel abgesagt worden wäre...irgendwie hatte ich die mannschaft anders in erinnerung - das letzte mal waren das gefühlt alles blonde treckerjungs, die so ausgesehen hatten, als könne man in buchholz nix machen kann außer vor der disse noch in die muckibude zu gehen...vor allem einen seltsamen torhüter hatten sie - ein eher schmächtiges jüngelchen, der von der körpersprache her eher so wirkte, als sei KEEPER nicht seine stammposition, aber herr ALEAS (iraker) ist tatsächlich sowas wie der stammkeeper...letzte partie durfte der zweit-keeper mal ran und kassierte gegen INTER sieben gegentore. 

davor ein 1:1 gegen HEBC, davor ein 0:4 bei RWW; 12 von 16 gegentoren in den letzten drei spielen und nur zwei tore geschossen (von 18)...vielleicht eine kleine negativserie... das unwahrscheinlichste wäre ein unentschieden, denn zumeist gewinnen die nordheiden - gern auch mal etwas höher...oder sie verlieren halt - VIELLEICHT das momentum für die vierte...
die waren tatsächlich da, taktikbesprechung war etwas länger, aufwärmen dafür etwas kürzer; war ja auch spätsommerlich warm genug...und es hat diesmal in der feld arena FAST nicht gezogen(!!!)  - spieler und trainer waren SO dermaßen konzentriert, daß sie zunächst sogar meine anwesenheit nicht bemerkten oder sie ignorierten...ich wollt fast schon ein wenig traurig werden...hab ich was falsch gemacht...hat mich keiner mehr lieb???
denn geh ich halt wieder...fällt ja sowieso keinem auf, wenn ich fehle (schnüff).

aber denn entdeckte mich das eine oder andere auge und auch COACH begrüßte mich mit den worten: "du gibst wohl auch nie auf, oder?"...natürlich nicht, die mannschaft ja auch nicht, oder? ich glaub, wir alle DREI, die mannschaft, der trainer und ich wollen doch mal zusammen einen punktspielerfolg sehen! 
immerhin...die personalnot ist behoben...die herren STÄCKER, KAMPTMANN und KÜHNE sowie der FELIX fehlen immer noch urlaubsbedingt, herr BOCK laboriert an seinem muskelfaserriss und herr PLUM ist immer noch dauerverletzt.
die herren KOLB und HARTMANN fehlten, aber trotzdem waren 15 spieler zugegen - HERMANN, SCHREIBER, DUNKEL und LUCAS (der neuzugang vom RWW-Spiel) in der startformation, herr SCHWARZ und herr FRANZ zunächst nur auf der bank...WENN denn alle gesund sind und zeit haben, haben wir ein echtes luxusproblem mit dem überangebot an fast gleichwertigen spielern, denn so langsam wachsen auch die neuen in ihre rollen hinein...
ich bin ja so ein wenig ein STÄCKER-fan, was die keeper-position anbelangt, aber das war heute ein bockstarkes spiel vom YUL...auch mal richtig laut die fresse aufgerissen, die abwehr gestellt, für ordnung gesorgt, WENN sie denn drohte, verloren zu gehen (was halt immer noch zwischendurch passiert).
der DENIS hat das zeug zum legitimen ROMAN-nachfolger, der herr der ruhenden bälle...grandiose erste hälfte, mit luft nach oben in der zweiten und mit kleinen phlegmatischen momenten...LAUT ist sowieso irgendwie nicht so sein ding, hab ich das gefühl - aber den part kann CARLOS "the terrier" ALBERTO prima übernehmen, dem man in manchen momenten noch den phrasenschweinmäßigen "blick für den besser postierten mitspieler" wünschen würde, denn manchmal sind DREI haken und gegenspieler einer zu viel. 

aber ansonsten hat er schon das zeug zur ARIEL ULTRA ("erstaunlich klein, erstaunlich rein") ausgabe von matthias sammer, kann prima meckern und prima abräumen und prima organisieren.
was die erste hälfte anbelangt, war das so ziemlich das beste, was ich bisher von der VIERTEN gesehen habe in punktspielen diese saison...konsequentes spiel nach vorne - einen plan haben, den umsetzen und dann funktioniert der auch noch...wobei die nordheiden zunächst geistig wohl noch ein wenig in der heidschnuckenwolleernte steckten.  

und vor allem mal NICHT dieses leidige VIERTE-thema: tor schießen, dann den faden verlieren oder die chancen verballern, sondern halt mal ariel-mäßig scharf nachwaschen...da gingen die bälle nicht nur sauber, sondern auch rein!
der DENIS markierte den brustlöser, marke "wenn denn keiner sonst will, denn mach ich das halt selbst" was mit einer ordentlichen portion selbstvertrauen denn auch geht...und ich konnte kaum tickern, da rappelte es auch schon das zweite mal...diesmal durfte der HANNES einnetzen, der in den letzten spielen glücklos agiert hatte, dem das aber wegen seines permanenten aufreibens besonders gegönnt sei...und knapp 20 minuten waren gespielt, da durfte auch cäptn NIKLAS sich in die torschützenliste eintragen...
ein 3:0...wie in guten alten kreisliga-zeiten!!!
aber DANN kamen die drolligen vierte-minuten...die nordheiden schüttelten sich...gerade die iberer (oder brasilianer?)-fraktion marschierte...herr SANCHEZ über links (unterstützt von den herren kruse und GAULKE) und herr BRAGA im zentrum machten immer mehr betrieb und WENN der assi nicht das eine mal die fahne hebt, was eine wimpernentscheidung war UND der YUL nicht so feminin lange fingernägel hat und den ball zum PING an die latte lenkt, dann sieht das schon zum ende der ersten hälfte schon vielleicht anders aus...

das war's allerdings mehr oder weniger von den buchholzenern in der ersten hälfte...herr HERMANN hatte kurz vor knapp noch angeschlagen rausgemußt, nun übernahm herr SCHWARZ den part des außenbahn-beackerers und es wirkte so, als käme damit die etwas verloren gegangene kontrolle über das spiel wieder zurück in der schlußphase. 
natürlich läuft noch nicht alles rund, aber zur pause stimmte einen das denn doch ganz zuversichtlich, daß das dieses mal ne glatte kiste wird.
in der halbzeitpause (dies als kleine anekdote) - hab ich mich mit den pfeifenmännern ins clubheim begeben, wo ein neuer tresenfeeerich stand...
ich nehm ein wasser - ich eine apfelschorle - ich ne normale cola...
"ICH AUCH NE COLA BITTE" (wenn er denn schon am kühlschrank ist)
stellt die getränke hin, zückt sein aufschreibebuch..."äääh, sie sind die schiedsrichter vom st. pauli spiel (nicken)...und sie (an mich gewandt)?"
"ich bin der video-schiedsrichter" sag ich...und er zögert und überlegt..."äääh, video???" - "neee, kleiner scherz...was kost die cola?"

..zweite hälfte...muß ich jetzt wieder meckern (nein, muß ich natürlich nicht, das ist job des trainers)...die nordheiden hatten gewechselt und kamen besser organisiert aus der kabine und denn kam wieder die blöde VIERTE-viertelstunde... dazu kommt noch eine schlechte phase des ansonsten guten und übersichtigen schiedsrichters herrn YAVUZ...
die nordheiden marschieren etwas agressiver über ihre starke linke seite, denn gibt es ne grätsche und einen pfiff...und ich frag mich, warum sich denn alle so aufregen - JA, da war ganz viel BALL - und dann zeigt der schiri auf den ominösen punkt und NEIN...so einen elfmeter pfeift in schottland kein mensch... WENN ich wirklich der video-referee gewesen wäre, hätt ich herrn YAVUZ wohl zurückgepfiffen...so aber steht es denn 3:1.
nun kommen wieder die ködel in die hose, das MOMENTUM kippt zugunsten der nordheiden...die pässe kommen nicht mehr präzise, die kleinen entscheidungen bei einwürfen und freistößen gehen an die anderen...das war nicht alles falsch, aber WENN es falsch war, dann zu unseren ungunsten. 
und fünf minuten später kriegen die denn den einen doofen freistoß, halblinks nähe strafraumlinie...herr BRAGA AFONSO macht zwar keinen stemmschritt und fixiert auch nicht seine klöten, indem er die hosenbeine refft, aber er wickelt die murmel ronaldo-mäßig über die mauer ins kurze eck...
schickes tor, muß man neidlos anerkennen...55 minuten, noch viel zeit zu gehen und plötzlich ist die souveräne führung und die souveräne spielweise weg. 

die assistenten waren deutlich besser als der schiri, einmal korrigierte herr KREUZIGER eine offensichtliche fehlentscheidung seines chefs...und herr FILIPOVIC machte ansich auch keine fehler bis auf EINE abseitsentscheidung...
WENN ein spieler sich an einem gegner vorbeidrängeln muß, um an den paß zu kommen, dann KANN er nicht abseits gewesen sein:
"nun ja, der HANNES steht ja gerne mal im abseits" sagte ein mitspieler nachher...mag sein, war aber in diesem falle nicht so und er wäre durch gewesen und auch wenn herr ALEAS sich nach den drei gegentoren gesteigert hatte...ich hätte ihn nicht für einen helden im 1:1 gehalten.

den gab denn der YUL im rauslaufen gegen den nordheiden-ronaldo und rettete so den vorsprung, womit ihm der erste heldenpokal des heutigen tages gebührt.
der zweite geht denn an herrn SCHWARZ, der zwar die einfachen dinger nicht macht, weil einfach einfach zu einfach ist, aber solange auch mal ein etwas komplizierterer reingeht, sei ihm das gewährt.
knappe viertelstunde vor schluß das 4:2 - das war jetzt nicht der neckbreaker, aber es verschaffte doch etwas mehr sicherheit und souveränität.

herr YAVUZ beendete seine drollige phase (vielleicht hatte ihm herr KREUZIGER ja an der linie gesagt "digga, pfeif mal wieder ordentlich"), die mannschaft riß sich nach dem 4:2 am riemen, windeln gewechselt und gut ist, so daß es letztendlich doch eine relativ souveräne angelegenheit war. 
schnelle außen-gegenspieler bleiben die crux, aber auch das wurde besser, im zentrum fehlt halt herr KÜHNE, der auch mal die einfachen tore macht (und manchmal auch die richtig komplizierten)...
aber HEY, es war der erste punktspiel-erfolg der VIERTEN, an dem ich als "edelfan" und chronist diese saison teilhaben durfte...und denn fragt mich heute morgen ein arbeitskollege, der gestern auch bei der grillparty war:
"und, wie war's beim fußball?"
und ich bin stolz wie bolle: "MEINE jungs haben gewonnen"

meine jungs...das klingt ja fast wie familie...montags bis sonnabends sind halt die kollegen "familie" (außer am freien tag, da ist die familie die freundliche kassiererin vom feinkost-albrecht und die waschmaschine)...sonntags ist familie halt die rasen-gang und die brüll-bande an der seitenlinie...
außer wenn sonntagsöffnung im einzelhandel ist, so wie nächsten, wenn MEINE jungs zum inter eidelstedt müssen und ich nicht dabei sein kann.

was ich extrem schade finde, die mannschaft hab ich noch nicht gesehen...
auf dem platz war ich auch noch nicht - wolle-meyer-rasen, MUSS ich aber auch nicht mehr hin auf diese schreckliche anlage und es könnte auch eine ganz schwierige angelegenheit werden...INTER hat nicht nur den nordheiden sieben dinger eingeschenkt, sondern im letzten spiel auch HEBC zwo...
naja...wenn ich nicht da bin, gewinnen MEINE jungs ja in der regel souverän, in sofern...wenn's hilft, arbeite ich gern sonntags für den punktgewinn. 
AABER...woche später, am tag des GROSSEN derbys würd ich gern wieder an der feldstraße sein zur nächsten partie...auch wenn das gegen inter vielleicht in die hose gehen sollte...ich geb ja nicht auf...










Keine Kommentare:

Kommentar posten