Dienstag, 2. Juli 2019

1CELLER

Test:
Stadtauswahl Celle  -  FCSTP  0:11 




das wird - nachdrücklich - kein fußballblock im klassischen sinne
das ende der sommerpause...auch wenn die dank der frauen-fußball-wm und der u21-em der männer-kicker recht kurzweilig war...
und überhaupt - für mich das ende einer ziemlich langen pause...im märz hatte ich mein letztes live-fußballspiel gesehen, da war noch der MARKUS unser trainer...danach...pause, ermüdungsbruch im fuß, nix mit kicken gucken. 

so ging denn das relativ belanglose saisonende an mir vorbei, bis auf das 4:3 gegen den jahn war da ja wenig spektakel.
komische saison...da redet keiner vom aufsteigen wollen, denn pimmelst du ewig so um platz 4 herum, rutschst nach dem 27. spieltag von vier auf fünf ab, dann am nächsten spieltag von fünf auf sechs und plötzlich schreit alles AUFSTIEG AUFSTIEG...der trainer fliegt und mit ihm der sportdirektor, der an dem trainer festhalten wollte...
sechs spieltage vor schluß...wie weit das sinn macht, darüber kann man diskutieren - zumal unser neuer übungsleiter es geschafft hat, uns erfolgreich von platz sechs auf platz NEUN zu führen...

aber gut, selbst ein luhukay kann ja aus schweinen keine rennpferde machen... nu kömmt wohl das große durchwischen und vielleicht definiert die vereinsführung ja auch mal SPORTLICHE ziele...das könnte ja für trainer und sportliche leitung auch mal hilfreich sein...
sportliche leitung haben wir ja schon...demnächst...ab 1.7. - mit herrn bornemann jemanden, der in nürnberg entlassen wurde, weil er an seinem trainer festhalten wollte und nun einen manager ersetzt, der bei uns entlassen wurde, weil er an seinem trainer festhalten wollte. 

ironiemodus aus. 
über neuzugänge und andere katastrophen gibts ja immer noch einen gesonderten block, wenn denn die saison richtig losgeht...jetzt kommt ja erstmal wieder das beliebte dörfer-tingeln. 
heute also - warum auch immer man welchem sponsor auch immer gefallen möchte, geht es gegen eine stadtauswahl aus celle.
A sort of homecoming...
ich hab von 1996 bis 2001 in celle gelebt...nicht nur gewohnt, sondern GELEBT ...und ich würde die jahre zu den bisher schönsten meines lebens zählen, die dann ein tragisches ende fanden, aber das ist eine andere geschichte. 
ich war seit dem erst einmal wieder in der stadt, das ist jetzt auch schon mehr als 10 jahre her....also eine spannende rückkehr.
wir hatten von meinem damaligen arbeitgeber immer eine dauerkarte zur verfügung, die ich sehr häufig genutzt hatte (ich mußt mir dann immer notieren, welche spieler nicht in nike schuhen spielten oder nach dem spiel adiletten anhatten und das dann dem ausrüster nike melden, die dem verein dann eine abmahnung verpulten, weil der vertrag besagte, daß alle spieler, trainer und betreuer im stadion nur nike zu tragen hätten) 
celle hat neben meiner ja auch eine gewisse FCSTP-bezugs-vergangenheit...
bis 1996 war der GERBERFRANZ manager und auch mal interimstrainer beim tus celle, der den verein komplett in die grütze fuhr...als ich in celle ankam, gab es noch ur-celler, die sich jedes mal, wenn sie den namen franz gerber aussprechen mußten, danach den mund duschten oder die zähne putzte, weil er den verein doch ziemlich in die grütze geritten hatte

zweimal...von 87 bis 91 und (zu meiner zeit) von november 97 bis juni 2000 war jürgen RYNIO, st. paulis bundesliga-premieren-torwart als trainer an der nienburger straße tätig...zu meiner zeit war mein arbeitgeber quasi chef-handelspartner und vermittler zwischen dem ausrüster nike und dem verein, dessen damalige präsidentin eine der übelsten figuren war, mit der ich je zusammenarbeiten mußte...geld haben bedeutet nicht zwingend kultiviertheit.
mit dieser damaligen dauerkarte für das stadtische stadion an der nienburger straße, wie das ding früher hieß, hatte man sogar zugang zum vip-bereich...da durfte man schnittchen essen , bierchen trinken und auch der pressekonferenz lauschen...und ich war stolz wie bolle, daß ich ein autogramm von jürgen rynio auf einem spielberichtsbogen bekommen konnte.
trotz aller anfeindungen hab ich von franz gerber auch noch eins, denn was immer er auch in celle vernichtet haben mag, bleibt er ja trotzdem ein ganz  großer  des FCSTP.
ich hab auch noch ein autogrammkärtchen von morad BOUNOUA, der von 95 bis 97 bei den cellern spielte...und das war in den dunklen regionalliga-zeiten ein ECHT großer...ich mein jetzt die des FCSTP...
2003 bis 2005, dann dufte er gehen, weil man damals geld sparen wollte.
und ein autogramm-kärtchen hab ich auch noch...das von kais MANAI, der heute diese stadtauswahl trainierte (ich hatte den schlanker in erinnerung, aber gut...wer in 20 jahren nicht zugenommen hat, der werfe das erste schnitzel).
manai spielte 2006/07 für dem 1. fc magdeburg, als der FCSTP den aufstieg in die zweite liga schaffte und ihn mit dem unentschieden beim FCM den magdeburger verhagelte. 
hat sich einiges geändert inzwischen, seit ich weg bin...naja, die altstadt ist immer noch alt und der geldadel busselt sich immer noch auf'm markt. 
die gebäude gibt es natürlich immer noch, aber meine ehemalige stammkneipe ist nicht mehr da, mein kippenhändler auf dem weg zur arbeit und auch der mäckes in der innenstadt fehlt...unsere beiden sport-konkurrenten sind wech, mein "lieblings mediteranes restaurant", welches dem herren der kurdischen drogen-mafia gehörte...aber das sagt ja nix über die qualität der küche. .
es scheint alles irgendwie un petit peu schicker geworden zu sein, womit ich nicht hübscher meine, sondern eher elitärer.
aber un petit peu war celle das immer schon, sozusagen das stuttgart niedersachsens, wo die gewichtigen dinge noch auf dem golfplatz entschieden werden, beratung auf dem grün, abstimmung beim piccolöchen.

das ist...und das war es meistens schon immer, beim fußball ein operetten-publikum - der gemeine jungmann trägt markenshorts, sneaker ohne socken und markenhemdchen oder shirts mit modischem kurzhaarschnitt, die entsprechende weibliche begleitung weiße luftige oberteile zu shorts und birkenstöckern oder ägyptischen latschen.
die reifere klientel natürlich leinen, weil edel knittert edel und dazu ein blaues käppi oder - den hohen temperaturen an diesem tag entsprechend, den modischen stroh-sommerhut und den japanischen papierfächer (damen)...
und natürlich is(s)t man vorher noch im vip-bereich (piccolöchen) und nimmt dann erst zehn minuten vor spielbeginn seine plätze ein...eine gang - vadda, mudda, tochta und schwiegersohn in spe - erschien erst zehn minuten nach anpfiff zur zweiten halbzeit...das gab ein großes hallo und viel bussi-bussi und als man dann alles geklärt hatte, verschwanden die wieder, zehn minuten vor abpfiff...ich glaube, ohne ein einziges mal aufs feld geguckt zu haben. 

ich glaub, das war die größte stohhut-dichte, die ich je auf einer tribüne gesehen habe...zur erläuterung...mein tapferer begleiter und ich hatten und angesichts der hohen temperaturen und meines nicht vielleicht noch nicht voll belastungsfähigen hufen dafür entschieden, mal sitzplatz mit dach zu nehmen und haben uns, als nicht operetten-fußball-fans dafür entschieden, uns mittig auf die schalensitz-tribüne zu setzen, wo einen die tribünenpfeiler nicht nerven...quasi auch da, wo ich früher mit meiner VIP-karte gesessen hatte.
€ 19,10 als preis für so eine karte ist sicher witzig, finde ich aber angesichts dieses rudelbumsens schon ambitioniert. 
Wie auch immer solche veranstaltungen zustande kommen...eine celler stadtauswahl...mtv, eintracht, tus FC, westercelle, altencelle plus spieler aus diversen weiteren vereinen, die irgendwie alle mit celle nix zu tun hatten, aber spieler, die mal in celle gespielt hatten, aus eschede, wietzenbruch, egestorf-langreder, hannover 96 II...
sehr viele blonde kühlschränke mit modischer kurzhaarfrisur und wahrschreinlich zum spiel mit markenshorts, markenhemdchen und sneakern ohne socken angereist waren. 

...und wenn er sich nicht verletzt, dann golft er morgen wieder...ich hatte den celleschen fußball irgendwie migrantenlastiger in erinnerung, aber gut...muß ja jeder trainer selber bei so einer veranstaltung wissen, wen er nominiert - oder wen er zur verfügung hat...die mannschaft hatte vor dem spiel zwei mal zusammen trainiert und das merkte man auch.
erklärtes ziel der mannschaft sollte es sein, EIN tor zu schießen. 

apropos zur verfügung...ich war ja zu anfang schon irritiert...da schickt der JOS genau 10 feldspieler zum warmmachen auf die wiese - aber, wie ich nach anfänglichem gegrummel schon vermutet hatte - die anderen 10 hatte er in der schattigen kabine gelassen...aber wir machen jetzt beim warmmachen so eine art yoga mit faszienrollen...das macht die jungs viel geschmeidiger...
wie gesagt, der sportliche wert solcher veranstaltungen ist ja immer zweifelhaft...
Brodersen – Bednarczyk, Avevor, Knoll, Buballa – Zehir – Coordes, Sobota, Benatelli, Lankford – Diamantakos

diese aufstellung wird in der 2. liga so NIE auflaufen, denke ich...wobei der RIIEGO nicht in einem vierer-mittelfeld spielte, sondern den zweiten sechser gab...wenn das denn so ist, haben wir ein problem, denn herrn KNOLL in der innenverteidigung finde ich verschenkt...wenn er denn mit dem riiego zusammen den sechser gibt, haben wir da auf der position ein überangebot, denn neben dem herrn ZEHI wäre da ja noch ein FLUM 
das bemerkenswerteste in den ersten minuten war die frage: ist der mann mit der nummer 15 wirklich herr buballa...und ja, er ist es...wenn wir mit herrn BENATELLI und dem SVEND zwei herren mit sehr hohem haaransatz auf dem platz haben, muß es wohl jemand ausgleichen, der  - wie herr buballa - in zukunft das rapunzel geben möchte...holder knabe im lockigen haar...
so...man muß anmerken, vor dem 1:0 in der 7. minute durch herrn BIFTEKI hätte es schon 3:0 stehen MÜSSEN, aber der eine oder andere hat denn doch ein gewisses Tor-abschluß-problem...daran sollten wir noch ein wenig arbeiten, denn wenn man in der liga solche chancen kriegt, wie einige sie hier hatten, dann SOLLTE man die verwandeln! 
scharf nachwaschen sechs minuten später durch einen schönen distanzschuß vom RIIEGO, aber das war's denn auch...danach plätscherte es etwas...klar war da schon, daß die heidschnuckenhirtenbrigade nur zu ihrem tor kommen würde, wenn mindestens fünf st. paulianer auf dem rasen einen hitzschlag erleiden würden, ansonsten hatte das eher was von riesenslalom für freizeitläufer...munter die stangen umkurven, aber leider dann kurz vor dem zielhang einfädeln. 
die cellenser waren technisch vollkommen überfordert, einige wirkten auch nicht ganz austrainiert...alles so dassendorf-typen, aber ohne dassendorf-qualität...muckibuden-besuch kostet schnellkraft und macht hüftsteif. 
nach einer halben stunde und einer angemessenen trinkpause beschlossen die herren SOBOTA und LANKFORD - für mich der beste dieses spiels, mal wieder voran zu gehen, so daß aus einem 2:0 aus der anfangsphase noch ein geschmeidiges 6:0 zur pause werden konnte..wobei - ich wiederhole mich da gerne - die chancenauswertung vom waldi unterirdisch ist und auch aus dem herren COORDES wird wohl in diesem leben kein knipser mehr. 
der gute stand der dinge ermutigte meinen tapferen begleiter, die kulinarischen hochlichter des stadions auszutesten...nunja, heidschnucke war grad aus und zwischen krakau und celle liegt eine ziemliche entfernung, so daß nur der gute bautzner den fleischprügel mal wieder retten konnte...ich kann mich erinnern, daß es im vip-bereich damals zu meinen dauerkarten-zeiten, immer eine gulaschsuppe gab, wenn man rechtzeitig da war, denn die war echt lecker. 
danach wechselte st. pauli komplett durch: 
Schmidt – Wieckhoff, Carstens, Hornschuh, Park – Lee, Becker – Miyaichi, Buchtmann, Conteh - Tashchy
das war denn schon eher eine erweiterte u23...das machte die cellenser denn schon etwas besser, aber das spiel nicht wirklich spannender..schön, herrn HORNSCHUH mal wieder am start zu sehen, der einen souveränen, aber natürlich langweiligen stiefel spielte...

die cellenser blieben weiter unbeweglich und wurden jetzt auch noch müde...was zur pause reingekommen war, war definitiv die zweite und dritte garde, so daß der ergebnisausbau relativ fix ging.
der BUCHTI machte nach 5 minuten den anfang, als er einen kurz-slalom im strafraum ins ziel brachte. 
wirklich ganz schickes tor von herrn CONTEH (dem kleinen sirlord-bruder - der auch noch zwei tore auflegt), auch ein nettes von herrn TASHCHY, der schon eine echte kante ist, aber irgendwie, finde ich, im 4-2-3-1 nicht zum mittelstürmer taugt...und 4-3-2-1 haben wir heute permanent gespielt...hat sein tor gemacht, feinifein, mehr aber auch nicht...wenn wir denn mit dem system spielen wollen, ist sicherlich ein heiler HENK die erste wahl oder halt lukas BIFTEKI, wenn es denn konterorientierter sein soll - er wirkt sehr unbeweglich, hat einen relativ kleinen aktionsradius, der ihn gern mal im abseits stehen läßt - herr BIFTEKI ist schneller und flexibler und HENK kann halt bälle prallen lassen und ablegen nach hinten für andere. 
die cellenser stemmten sich, so gut es ging, was - wie ich schrub - relativ wenig war ...hatten eine echte torchance, die aber ans außennetz ging, als es denn auch die unserigen ruhiger angehen ließen und denn war das große ziel: ein tor schießen, ansich auch schon durch, weil bis auf die eine chance hatte unsere abwehr ansich NICHTS zugelassen...was aber auch nix heißen wird, denn auch diese aufstellung, wird wohl auch so nie zu sehen sein. wobei der kleine CONTEH sicher mal ein großer werden könnte
nur der torwart wehrte sich richtig...nach dem großen pummelchen aus der ersten hälfte, der mehr glück als reaktion hatte, brachten sie in der zwoten hälfte einen kleinen flieger namens TJARK klindworth von der celleschen eintracht, der dann mal richtig schick was rausgeholte. 
sö...nach dem 9:0 war das thema denn auch wirklich durch...die bussi-bussi-gesellschaft begann, sich so langsam aufzulösen...man war da gewesen, hat seine nase in den nicht vorhandenen wind und das wunderschöne neue sommeroutfit gezeigt - denn was zählt, ist die anwesenheit bei dem EVENT um des events willen...nicht etwa interesse an fußball oder etwa dem FCSTP...  
nun muß man sich noch ein wenig FRESH machen, denn nach dem EVENT ist vor dem EVENT und es gibt sicher irgendwo das eine oder andere sommerfest, wo man und frau bei einem piccolöchen oder cocktailchen das nächst neue sommeroutfit und seine haut zu markte tragen müssen.
das operettenpublikum hat mich damals schon aufgeregt...und ich könnte jetzt noch eine anekdote erzählen, aber das klemm ich mir und mach das nur, falls jemand fragt...wobei ich denke, daß die begangenen ordnungswidrigkeiten von diesem tag schon alle verjährt sind.
in der 71. minute erhöhte herr WIEGHOFF auf 10:0 und der stadionsprecher verkündete: "weil ein pfosten im weg ist, konnten wir leider den torschützen nicht sehen"...wobei er mit pfosten keinen der strohhüte meinte, der sich gerade verabschiedete, sondern die auf der tribüne echt dämlich angeordneten pfeiler, die das dach stützen.  
die tribüne leerte sich sichtlich und rasch, so daß viele gar nicht mehr mitbekamen, daß es sogar noch ein 11tes tor gab...gut - berechtigt war der elfmeter, kannste nix sagen, dann mußte den auch geben und kannst nicht sagen "nu kömm, 10 ist gut..."
so durfte der BUCHTI denn auch sein zweites tor erzielen. 
wie gesagt, den sportlichen wert gegen solche fallobst-mannschaften unter der maxime  "jeder darf mal irgendwie spielen", den darf man durchaus in zweifel ziehen...wichtig ist vor allem, daß sich keiner verletzt hat...das foul an herrn CONTEH sah schon recht böse aus und auch der RYO ist ja ein kandidat, der sich gerne auf dorfwiesen mal ein kreuzband reißt. 
ein herr ZIEREIS fehlt, ein HENK, JPK27 (oh cäptn mein cäptn), ein herr FLUM, MMD...und wenn ich mal alle "perspektivspieler" abziehe von dieser tingeltangel tour, kann das NICHT der kader sein, mit dem wir in eine zweitliga-saison gehen wollen, WENN - ja WENN - wir denn oben angreifen wollen.
man weiß es ja halt noch nicht so genau...
morgen der nächste test gegen die teutonen und denn erstmal wieder hey "ab in den süden" ins trainingslager.
andere, die meine bilder gesehen hatten, meinten, man sollte doch mal nen tag in celle verbringen...dem würde ich zustimmen und ich bin ja in dieser stadt immer als führer kompetent...ich komme immer wieder gerne her...nicht zwingend zum fußball...
über meinen damaligen arbeitgeber bekam ich dann etwas später auch eine dauerkarte für die wedemark scorpions...eishockey in mellendorf...da bin ich dann eher da hin...zwar keine gulaschsuppe im vip-bereich...aber irgendwie doch eher proletarisch statt großbürgerlich...

liegt mir irgendwie mehr 









Keine Kommentare:

Kommentar posten