Sonntag, 29. April 2018

SCHWÄCHEPERIODE

BLS:
FCSTP 4. - bucholz 08 II  6:1 
 




was für ein vielschichtiger titel...
also in erster linie betrifft der mal meine wenigkeit...hab ich doch aus einer vielzahl von gründen...aber in erster linie wegen meines soldatenfußes seit SEPTEMBER kein spiel der 4. mehr gesehen.
da hatten sich doch einige der jungs schon gefragt, ob sie mir denn was getan hätten, daß ich sie gar nicht mehr lieb haben würde...
NEIN...natürlich nicht, jungs...ich hab euch immer noch lieb...insofern war es, nachdem man mir ins gewissen geredet hatte, doch eine tiefgehende verpflichtung, mal wieder meine nase in die feldarena reinzuhalten. 

marathon-wochenende is ja sowieso so'ne geschichte, wo du nicht sonderlich viel machen kannst in der stadt...steine im grindelviertel kannste knicken, weil du da nicht hinkommst mit öffis...insofern halte ich mich normalerweise an den tagen der trinität marathon, triathlon und cyclassics entfeder in der nähe meines sofas oder auf dem platten land auf, bis der wahnsinn vorbei ist. 
aber feldarena um 11 morgens geht...da sind die irren noch auf und die verwandten der irren noch an der strecke...unten druchrutschen, schnell hin, abfeiern, drei punkte kassieren, wieder unten durch, nach hause, kuchen hatte ich schon, blog schreiben, fertig...
hört sich nach einem gut durchdachten plan an...gut, du wirst sonntags nie U3 fahren können, ohne den obligaten quoten-schwaben zu begegnen (was man als klischee-breuninger-kunde sonntags am rödingsmarkt mit einer golfausrüstung macht...könnte man als frage aufwerfen; aber deswegen bin ich ja auch wieder weg aus stuggi, weil es so viele dinge gab, die ich selbst nach sieben jahren nicht verstanden habe).
ACH...drei punkte abholen...da sind wir bei der nächsten deutungsmöglichkeit für den etwas kryptischen titel - zu hause sind unsere VIERTEN ja ansich eine macht...sieben siege, zwei remis, drei niederlagen, von denen zumindest ZWEI unnötig wie ein kropf waren. 
aber so isses halt...willkommen in der bezirksliga...wo sich auch mannschaften tummeln, die ambitionen haben, noch eine liga höher zu spielen...wo dir auch mal ein spieler über den weg laufen kann, der vielleicht schon mal ober- oder regionalliga gespielt hat...wo denn der "spaßfußball" auch schon mal an seine grenzen stoßen kann.
wobei ich das wort spaßfußball bitte nicht despektierlich verstanden haben will, dafür ist das engagement der kicker zu groß und die technische qualität zu hoch...das spaß bezog sich nur auf die ambitionen, weiter in den leistungsfußball vorzudringen...
aber für das erste jahr "HÖLLE SÜD" mit solch echten eiernackentruppen wie dem ftsv altenwerder mit seinem - wie mir erzählt wurde - rautenlastigen publikum, wo der gesamt-IQ der zuschauer kleiner war als die temperatur auf der plastikwiese - DAFÜR haben es die jungs echt gut gemacht...
tabellenplatz drei - 40 punkte mit noch fünf spielen zu absolvieren...hört sich jetzt nicht so viel an, aber selbst, wenn die mannschaft kein spiel mehr gewinnen würde, könnte man noch maximal zehnter werden. 

nu ja...zuletzt schien das mit dem MOMENTUM etwas schwierig zu sein... von den letzten fünf spielen nur eines gewonnen, drei unentschieden und eine niederlage gegen INTER 2000...
und dazu eine elendige verletztenmisere...kapselverletzung im finger beim stammtorhüter, zwei mittelfußbrüche (da konnt ich heut noch was von herrn GRAPP über die geschichte des soldatenfußes lernen...wie gut, daß ich bus und bahn benutzen kann und nicht das PFERD nehmen muß)...das saisonaus für den mächtigsten einwerfer der liga, herrn PLUM mit einer leistengeschichte...
da isses denn doch eine MORALISCHE verpflichtung, daß ich heute antrete zu unqualifiziertem pöbeln und lautem brüllen...SCHÖN, all die netten nasen mal wiedergesehen zu haben...der verlorene sohn ist zurück...
TO-DO-liste für die neue saison...öfter mal zur VIERTEN gehen, fahren... 

ankommen...ein BALLEYHOOO von gefühlt 200 zuschauern...und ich denk noch: "moment mal, die ersten frauen spielen doch erst um 13 uhr"...ach sooo, auf platz II läuft ein spiel der super-senioren und auf platz I trainiert die pampers-liga von hansa 11 - da brüllen die trainer und die eltern...auf platz II brüllen die senioren vom fcstp/hansa bzw dem usc paloma noch selbst und in der mitte von allem brüllte ein älterer herr, der mit seinen sachgemäßen kommentaren zu allem und jedem, wann immer ihm das studium der zeitung mit den vier buchstaben - die ja selbst in der schmalausgabe und selbst bei frühlingshaften witterungsverhältnissen in der feldarena vom nackenzug verweht wird - ihm solcherlei zugelassen hatte, ein wenig zur erheiterung der anwesenden beitrug.
welche natürlich wenige waren...ich hätte gedacht, daß die buchholzener mehr anhänger mitgebracht hätten (siehe hinweise auf die eiernacken von altenwerder) als drei spielermütter-ehefrauen - hatten sie aber nicht, die lagen wohl alle noch in sauer ob des rautistan-erfolges in wolfsburg.
so war ich denn wahrscheinlich der einzige NORDHEIDE auf den spärlich gefüllten rängen...das hinspiel war ein 0:2 gewesen, buchholz tummelt sich auf platz 10 in der tabelle, also in der mitte von nichts.

die VIERTE mit natürlich einigen veränderungen, aber allesamt mir bekannten gesichtern...herr WIEGAND im tor statt dem zuletzt anwesenden herrn kolb - herr KÜHNE muß weiterhin den mittelfeld-motor geben, was einem robert lewandowski der bezirksliga, der 16-tore-maschine, nun nicht unbedingt behagt.
...das obligatorische kontrollierte aufbauspiel, hinten breit, dann schnell über die außen, vor allem über die kamptmann-bock-achse und es dauert grad mal vier minuten, da klingelt es auch schon das erste mal - der HANNES darf nach einer schicken kombination über außen einnetzen.
ich könnte ja jetzt
"immer weiter...nach vorn" 

singen, woran mich mein begleiter hindert...könnte also sein, daß selbiger an der nun folgenden phase mit schuld hat...nein - hat wahrscheinlich die mannschaft selber, aber das kenn ich ja schon ein wenig:
das drückend überlegen sein, sich beste chancen erarbeiten, die dann versemmeln und dann plötzlich den knick kriegen...den gegner aufbauen, ihm mehr raum geben, plötzlich mehr passiv werden...chancen zulassen...

und dann FROH sein, daß es in die pause geht...
ich kenn ja die jungs...okay, september...irgendwie etwas anders - ja, diese schwächeperiode ist irgendwie immer drin, aber ich kenne die mannschaft von früher her einfach ein bißchen lauter und agressiver...
es wird doch niçht etwa die truppe des FCSTP, die mich immer über all meine zweifel an den verein gerettet hatte, JETZT, nach diesem grandiosen 3:0 gegen greufü, im stich lassen wollen...

sollte ich etwa meine dauerkarte zurückgeben müssen, um die truppe, die mir so ans herz gewachsen ist, auf die erfolgsspur zurückzuführen???
es sieht ganz so aus...das spiel beginnt in der zweiten halbzeit belanglos, aber mit deutlich agressiveren buchholznern, die sich dann auch wenig später belohnen dürfen und zum AUSGLEICH einnetzen...was herrn KRUSE auch gewährt sein mag, denn der hat verdammt viel meter gemacht und sich auf seiner seite zerrissen
jaaa - so kenne ich meine vierte doch immer noch - die "scheiße, wir haben vergessen, das zweite nachzulegen"-periode, der dann leider häufi die "scheiße, wir haben das gegentor gekriegt"-periode folgt...

das spiel plätscherte...abgesehen von den wahnvorstellungen, des mannes mit der vier buchstaben-zeitung und seinen kommentaren...die irgendwas mit AUGENTHALER und BREITENREITER zu tun hatten - nicht, daß ich mich über altersschwachsinn lustig machen möchte...aber der einzig breite reiter an diesem vormittag war wahrscheinlich jener pöbel-rentner. 
und nein...mein gutester...selbst in der bezirksliga gibt es nach drei ecken keinen elfer...dann hätte buchholz einen und die VIERTE zwei bekommen- das war eine der regeln, die der schiedsrichter verstanden hatte - ich fand herrn LIAM MAURITZ DRAF jetzt nicht sooo schlecht wie offensichtlich einige auf dem platz...wobei das schon ziemlich sportlich war, daß man einen spieler mit einer gelben davonkommen läßt, der ansich die ganze zeit nur meckert, pöbelt und kritisiert - dafür schon lange den karton verdient gehabt hätte - und dann als er den karton schon hat, das diskutieren lamentieren dann einfach nicht läßt. 
GUT, gleiches recht für alle...unsere VIERTE hat ja auch so ein zwei kandidaten dabei mit einem sehr hohen gerechtigkeitsempfinden, die sich gern auf diskussionen mit den pfeifenmännern einlassen über die bewertung von situationen...WAS natürlich spieler nicht gerade bei schiris beliebt macht (denn die wissen ja nicht, was für liebe kerle das eigentlich sind)...und da sitzt du denn draußen und denkst: "laß es, laß es doch bitte - das hilft nichts".
wie gesagt...verdienst des schiris, daß er das trotz aller zweifelhaften entscheidungen relativ souverän zu ende gebracht hatte...zumal es am ende glücklicherweise auch wenig zu diskutieren gab, auch wenn die, die selbst im buch holzen, da viel bedarf hatten. 
es sollte quälendende 20 minuten dauern, bis aus technischer und taktischer überlegenheit der VIERTEN wieder ein tor werden sollte...die buchgehölze hatten kurz zuvor eines ihrer größten störgewächse, herrn WERNERUS, der verdammt viel gerissen hatte über seine littbarski seite (wenn wir schon von breitenreiter und augenthaler schruben) durch auswechselung verloren und der HANNES knipste erneut. 
ein sieg des willens...wenn ich denn das mal so pathetisch beschreiben wollte.
naja...bis dahin war echte arbeit - danach begann das vergnügen...beide mannschaften hatten nicht so viel reservepersonal mitgebracht...buchholz wechselte zweimal, die vierte, von herrn KÖPKE natürlich kondtitionell vollkommen auf die höhe gebracht, wechselte gar nicht und war dann neben der konzeptionellen überlegenheit auch die körperlich bessere mannschaft...
(ich hoffe, man sieht neben dem pathos auch ein wenig augenzwinkern, wenn ich hier jetzt im kriegsreportagenstil schreibe...)

nach den wechseln funktionierte das buchgeholzner konzept WUMMS-GEWALT gar nicht mehr...das der VIERTEN dann doch besser...nach dieser unsäglichen plätscherpause wurd es auch wieder etwas lauter auf dem platz...der ROMAN gab seine kommandos und schon die mannschaft auch von seiner seite aus an (vorher war es eher die KAMPTMANN-seite gewesen)...
der FELIX war vor allem stimmlich noch nicht in topform, ist aber dadurch entschuldigt, daß er sechs wochen kaum hatte trainieren können...wenn er wieder vollkommen im lack ist, wird es auch wieder zum BRÜLLEN reichen. 

GEREICHT hat es auf alle fälle zu einem sieg...und zu einem überzeugenden. 
die letzten zehn minuten wurden zu einer DEMONSTRATION von schickem schnellen konterfußball - nach dem 2:1 mal noch VIER schöne tore nachlegen.
und wenn herr KÜHNE in diesem spiel allein all seine torchancen genützt hätte, wäre das spiel wahrscheinlich sogar zweistellig ausgegangen...
was jetzt bitte NICHT als kritik verstanden werden soll - gibt solche tage selbst bei einer solchen unglaublichen tormaschine, die ja ansich eher den BUCHTMANN spielt...gibt auch spiele bei dieser mannschaft, wo es halt auch mal nicht so läuft, wo es nach der obligaten schwächeperiode in jedem spiel halt mal nicht zu einem sieg reicht...

gibt aber - und deswegen liebe ich diesen haufen - nie resignation, nie aufgeben, nie stehen bleiben und nie haare richten...heute war die fortsetzung vom FCSTP nur in einer anderen liga.






Keine Kommentare:

Kommentar posten