Sonntag, 10. August 2014

BIST DU VON HIER, WO DIE NAZIS WOHNEN


RL nord:
lüneburger sk hansa - fcstpu23  0:1 


nun, kann ich schwer beurteilen...dazu kenne ich den gemeinen bewohner bardowicks zu wenig...
aber ich komm eh aus hamburg und meine mama hat mir manieren mitgegeben...ich hau mir nicht auf dem weg schon die hucke voll,, bepöble dann zuschauer, ordner und personal...so viel denn dazu...wenn das denn so ouzo sein soll, daß bei jedem spiel der zwoten in zukunft ein besoffener vollpfosten im block sein soll, dann schmälert das meine freude erheblich
das stadion von "deutsche eiche" bardowik also...obwohl, da waren nur fichten und birken...ein maroder charme...ein bißchen nico-nissen, nur größer, ein bißchen ernst abbé, nur kleiner..meggie beim fotos machen: "also, wenn wir da die waidmannstraße nicht durchkriegen, weiß ich auch nicht"...ich auch nicht...
vier dixies und ein eigener catering-stand im gästeblock, bier 2 ois, soft 1,70, wasser 1,50, krakauer oder thüringer - wozu bautzener senf gereicht wurde...und wer bautzener senf verwendet, kann kein schlechter mensch sein...ziemlich bedrohlich asussehendes ordnerpersonal, aber alle doch so weit lieb...wie das restliche personal auch...
versuche des spielmannszuges bardowick, sowas ähnliches wie eine ultra-choreographie aufzuziehen, verliefen sich irgendwie in der heide...aber für ein FCK STP transpi hats doch gereicht...
knapp 1.800 zahlende besucher, davon vllt. 100 im gästeblock 
bei st. pauli heerwagen im tor, ziereis als innenverteidiger und trybull als hängende spitze...alle drei mit bockstarker leistung...heerwagen mit gehaltenem elfer, trybull mit nem schönen tor und ziereis hielt hinten den laden zusammen...das spiel hatte zwischendurch immer mal wieder seine hänger, aber allen st. pauli spielern war der wille anzumerken, was reißen zu wollen...da ist ne ganz andere körpersprache als bei der ersten...manch einer mag sich beschweren, daß da nicht mal einer dabei ist, der das spiel beruhigt, hinten rum spielt...aber so isses halt...vollgasfußball, offensiv, lieber ein 4:5 oder 5:4 als ein 0:0
so...meckern...
die hanseaten hatten uns scheinbar mit den deutschen eichen verwechselt...die es zu fällen galt...bei manchen war da die grenze zwischen übermotiviert und einfach nur unfair deutlich überschritten...aber so ist das, wenn du merkst, daß du dir das bei dem schiri erlauben kannst...klare schulnote 6...völlig überfordert mit dem spiel...wirres kartengebahren...der linienrichter auf der gegenüberliegenden seite war scheinbar nur zur dekoration mitgereist...und auf unserer seite...ach lena lena...erst die probleme mit dem haarband und dann hatte sich im urlaub wohl etwas sitzfleisch angesammelt...jedenfalls hatte sie ein echtes hosenproblem...immer wieder drohte die gefahr, daß die arschfalte das gute stück verzehrt...das behindert natürlich die konzentration auf das spiel immens...zu deiner ehrenrettung:
zweimal warst du auf ballhöhe, hast korrekt weiterlaufen lassen und bist vom schiri, der auf dem hügel im mittelreis stand, überstimmt worden...also, hose ne nummer größer kaufen, denn klappt das auch wieder mit den ansich souveränen leistungen von letzter saison

Keine Kommentare:

Kommentar posten