Mittwoch, 9. September 2015

ALTERNATIVPROGRAMM


wenn ich denn die alternative habe zwischen fußball gucken und nicht fußball gucken, wähle ich ja in der regel fußball gucken...
der abend, an dem der fcstp gegen den bvb testet...oder besser gegen den bvb-b, weil wegen der länderspielpause fehlten ja sämtliche nationalspieler.

so...ich bin ja momentan ein wenig muksch mit meiner alten liebe...immer diese haare im abfluß, sie singt zu laut und ihr modegeschmack ist mir ein graus...montag hab ich noch gedacht, ob ich das aushalte, nicht hinzugehen, wie vorgenommen...schließlich gibt es ja noch all die netten menschen, die ich kenne und mag, mit denen man ein schwätzchen halten kann, zusammen lachen und ein wenig feiern...
der zufall wollte es, als ich meine spieleplanung überarbeitet habe, daß mir fußball.de für selbigen abend NOCH ein freundschaftsspiel ankündigte:
bramfelder sv gegen den sc condor, 19:00 uhr, ellernreihe - kurz mal ne mail geschrieben, ja, stimmt tatsächlich, findet statt...bramfeld selbst hab ich in poppenbüttel schon gesehen, war auch schon auf dem ausweichplatz, aber noch nicht an der deren heimstatt.

also liebe liebe - keine karte für 10 ois kaufen...zumal ich ganz ehrlich gestehen muß, daß ich den bvb sowieso nicht mag...den klopp mochte ich nicht, seit er trainer geworden ist, den tuchel mochte ich noch nie und bis auf marcel raducanu kann ich mich an keinen dortmunder spieler erinnern, für den ich sympathien hege...gut...ich mag interviews von matts hummels...aber der war ja eh nicht da. 
also anne ellernreihe...alternativprogramm.
testspiele auf diesem level heißt meistens kostet keinen eintritt...heißt aber meistens auch, heute bleibt die küche kalt...stimmte leider auch, so daß ich also keinen kulinarischen bericht abliefern kann...derjenige zuschauer, der sich aus dem vereinsheim eine portion "knüppel mit gerümpel" für sechsfüffzich mitnahm, sah auf jeden fall nach dem genuß relativ zufrieden aus. 

ansonsten ist die ellernreihe ohnehin eine ziemlich freudlose wiese...passend zur gegend, ich sag nur bushaltestelle "steilshooper allee", wobei allee ja viele bäume suggeriert, was aber nicht in steilshoop gilt...ich mein, das ambiente drumherum ist schon ziemlich trist, der platz ist es auch - man kann sich das ja, wenn man ein neues heim bezieht, auch ein wenig schick machen, oder nicht (ich will jetzt nicht schon wieder den toom-spruch bringen, den kennt ja jeder inzwischen...welcher baumarkt hat denn noch "wenn's gut werden soll" als werbeslogan???)
einfach mal die kabinen-container schwarz-weiß längsstreifen-streichen allein reicht da auch nicht...wenn's denn auch noch duster wird, was es ja wird abends im september, dann ist da echt ein wenig der hund verfroren...weswegen wohl auch keiner auf dem platz zu sehen war...und von diesem ganzen schwarz-rot-gold-gefahnsel ringsrum krieg ich irgendwie auch ein wenig augenkrebs.
was denn die weltmeistersterne da an der nordwand sollen, keine ahnung...daß der bramfelder sv jemals einen nationalspieler hervorgebracht hat, ist mir derzeit nicht bekannt - aber gut, kann man ja vielleicht noch dazu lernen.
für den "riesigen" andrang reich die drei-stufen traverse auf alle fälle aus...an diesem abend waren vielleicht zehn condors und zwanzig bramfelders anwesend...
die condors sind zurzeit 6. der oberliga...haben momentan mit einigen verletzungen zu kämpfen, so waren herr laban, herr flores und herr krohn nicht dabei (oh gott, was soll das werden ohne spieler mit puscheln auf dem kopf und tätowierten unterarmen!!!), so wirkte der gut herr woike auch irgendwie etwas angepisst, coachte deutlich lauter als ich das sonst von ihm kenne und ließ diesmal auch viele spieler aus dem zweiten glied auflaufen...dafür sind ja bekanntermaßen testspiele auch da.
bramfelds erste ist auch sechster...allerdings eine liga tiefer (passend zum zeitgleichen duell st. pauli vs bvb-b) und was die nicht können, scheinbar ist unentschieden...3 siege, drei niederlagen - 9:9 tore...was ja dafür spricht - es wird kein 0:0.
wurde es denn auch nicht...ein munteres spielchen...erstaunlich viel tempo drin, beide mannschaften versuchten es mit viel schnellem vertikalem spiel und dann mit dem schnellen ball nach vorne...bei condor meist schnell und durch die mitte, bei bramfeld meist lang und über die außen - die condor-idee funktionierte besser.
wenn es denn die gnade des linienmoppels zuließ, daß er nicht abseits wunk...obwohl er es nie auf ballhöhe schaffte....zu anfang ging das noch und so konnte herr alexeev in der ersten halbzeit wenigstens zweimal einnetzen...je schummeriger es wurde, desto mehr ließen die leistungen des älteren herren an der linie nach, so daß  - nach der drölften vermeindlich falschen abseitsentscheidung - der condor-anhang schon motzte:
"ey, macht hier doch mal das licht an, vielleicht sieht der denn besser!!!"
die kritik kann ich durchaus nachvollziehen...dazu kam denn noch, daß der herr des gespanns, also der schiri, scheinbar entweder das wort freundschaftsspiel falsch interpretierte (da will man doch keinem wehtun) oder bislang auf diesem niveau nur maiglöckchen-wettzüchten gepfiffen hatte.

nein, war kein hartes spiel...aber ein foul ist ein foul und ein klarer elfer ist ein klarer elfer...insofern hätte es ansich zur pause schon 0:4 stehen können.
bramfeld hatte ansich nur zwei torchancen, ansonsten kamen sie zwar manchmal gut bis zur außenlinie, aber entweder fischte der keeper (mal nicht herr kleinschmidt) alles weg, oder die flachen pässen in den rücken der abwehr landeten halt nicht im rücken, sondern irgendwo inmitten vielen beinen.
war schon ein ziemliches muster für kompakte defensive von den condors...wo immer ein schwarzer den ball bekam, waren zumeist drei goldene um ihn herum.
in der halbzeitpause ging denn das licht an...den bramfeldern allerdings keines auf...
in der offensive zu unpräzise (zumal sie jetzt ja den moppel an der linie hatten, der weiter eifrig falsch daneben lag - da half auch die flutlichtfunzel nicht)...und in der defensive vor allem in der mitte etwas hüftsteif...da stehen halt echte kerle, die räumen in der luft so ziemlich alles ab...der toni, herr erhijakpor, ist halt erst 19...ein echtes elefantenbaby...gegen einen alexeev oder kieckbusch im einszueins schlichtweg überfordert...fast zwei meter mußte halt erstmal ins rollen kriegen.

es wurde etwas hektischer - aber der blümchensex-schiri behielt alles erstaunlicherweise unter kontrolle, ignorierte geflissentlich alle rufe nach elfmetern (condor hätte wieder einen bekommen dürfen), kam ohne karten aus, lud alle nach dem spiel zum gemeinsamen joga im stadtpark ein und alles war wieder gut. 
condor machte aus vielen kontern und vielen torchancen nochmal zwei tore, quasi im doppelschlag...hätte vorher noch eins machen müssen und nachher waren auch noch chancen da...chancen hatten die bramfelder im gegenzug ansich gar keine wirklichen im zweiten durchgang - herrn findeisen hatte man zur pause rausgenommen, brachte ihn denn aber im verlauf des spieles erneut - sowas geht halt im amateurfußball (bei den sogenannten testspielen und auch in den leistungsklassen)
als sie es denn einmal schnell durch die mitte versuchten, klappte es denn auch tatsächlich...der malte über halblinks, quergelegt und da war aus kurzer distanz sogar herr kleinschmidts vertreter komplett machtlos.
was herrn woike natürlich überhaupt gefiel...nochmal alle zusammenfalten...attacke alarm...nein...passierte nicht mehr viel....wenn die condors denn auf das thema "kompakte defensive" umschalten, sind halt die ligentieferen bramfelder nicht mehr in der lage, den rüttli-riegel zu knacken.
munteres spielchen, langweilige wiese - als fazit.
waren natürlich nach menschlichem ermessen keine flüchtlinge anwesend, die man willkommen heißen konnte...kickten aber dafür ne menge spieler auf dem rasen, die einen migrationshintergrund hatten...zählt das auch, oder muß ich mich jetzt schlecht fühlen, weil ich nicht am millerntor war?
HELLA war es am millerntor sicher...sicher auch wärmer...an der ellernreihe war es am ende denn doch VON GRUND AUF FRISCH...ziemlich schattig, das alles momentan.




Keine Kommentare:

Kommentar posten