Samstag, 5. September 2015

TINGELTANGEL


länderspielpause...
na gut...im amateurfußball rollt der ball ja bekanntermaßen trotzdem und so nebenbei gibt es ja dann zumeist auch die allseits beliebten testspiele...
und bevor ich mir vor der kiste diese dauerwerbeseundung mit fußballunterbrechung im prekariats-tv ansehe, um mich an herrn podolski zu ergötzen, fahr ich lieber raus auf's platte land, um mir mal all die wunderwaffen anzusehen, die der FCSTP im sommerschlußverkauf so erstanden hat...auch wenn unsere beziehung ein wenig in der krise steckt, heißt das ja nicht, daß ich die alte dame immer noch gerne in dessous durch die gegend stolzieren sehe...

nach buxtehude und barum nun also passend zu hetlingen der horst (was ja ansich nur heißen kann: in der nächsten fifa-bereitstellungsphase kommt dann zu todesfelde wahrscheinlich tötensen...oder tornesch)
tordmund am dienstag zählt nicht...zumal ich mir ja momentan etwas abstinenz vom millerntor auferlegt habe, da brauche ich dann keine event-kacke gegen eine wahrscheinlich bessere u23 des BVB, um mich wieder zu ärgern...unabhängig davon, daß ich die aktion, 1.000 flüchtlingen freien eintritt zu gewähren, gut finde.

nein, bevor ich wieder BEEP oder MÖÖP sage, weil ich mich über irgendwas ärgere und zurecht gewiesen werde, bleib ich da mal lieber weg...will ja auch nicht lieben menschen mit meiner schlechten laune den abend verderben.
denn lieber über die dörfer tingeln und hin zum horst.

der horst liegt bei elmshorn und ist momentan tabellenzweiter der verbandsliga süd-west schleswig holsteins, was vom ranking her unserer landesliga entspricht.
das stadion heißt einfach platz an der jahnstraße (der olle turnvadder nu wieder) und soll angeblich 2.500 menschen fassen...jedenfalls wollte der horst laut seiner heimatseite 2.500 karten verkaufen (was ihm im vorverkauf scheinbar nicht gelungen ist, denn sonst hätte es keine tageskasse mehr gegeben).
1.500 zahlende zuschauer waren es denn am ende. 
OB nun der platz vom horst überhaupt 2.500 zuschauer fassen würde, wag ich mal zu bezweifeln...den platz an der jahnstraße gibt es nämlich nicht mehr, dort steht zwar noch ein schimmelndes clubheim, auf dem gelände allerdings entsteht gerade allerdings eine der unglaublich häßlichsten wohnsiedlungen, die ich je gesehen habe.
der horst ist nun wahrlich keine architektonische perle ansich...aber wer zudem hier in der mitte von nichts noch in in beton gegossene schuhkartons zieht...naja, wie sagt der volksmund: jedem tierchen sein pläsierchen. 
also, bei dem vadder jahn geparkt, den eingeborenen an der ecke gefragt, wo wir hinmüssen...naja, von der mitte des nichts an den rand des nichts...so ähnlich wie barum, nur mit mehr growianen...
selbe geschichte...alle hin zu toom, wo es ja bekanntermaßen alles gibt...ein vereinsheim marke schubkastenbausystem, rasenplatz mit nettem hügel (hetlingen-style) und kleiner sitztribüne - allerdings ohne flutlicht...dazu ein rasenplatz zum trainieren und ein kunstrasenplatz mit kleiner dachtribüne und flutlicht, wo man dann die winterspiele austrägt...pragmatisch, praktisch, gut...ohne jede tradition, aber nicht ohne charme.
und der charme von plätzen kommt ja auch viel von den menschen, die sich dort engagieren, insofern war es dort doch sehr charmant. 

irgendwo in der pampa war ein polizeiaufgebot geparkt (angeblich - gesehen hab ich keins), weil - angeblich - die "st. pauli hools irgendwas planen", wie jemand sagte...
nun kenn ich keine st. pauli hools, allenfalls vielleicht die ultras, von denen sich aber sicher keiner in der pampa blicken läßt...karte erworben, mütze ab, wollte mich von einem der ordner filzen lassen...die freundliche landschönheit blickte mich an, grinste: "ich darf leider nur damenhandtaschen kontrollieren...gehnsema durch"

ja gut, wenn niemand mir meine drei rauchbomben und zwei ninja-wurfsterne abnehmen will, denn habt ihr echt selber schuld....ich muß irgendwie gucken, daß ich an meinem image arbeite...mir kommt auf dieser ganzen fußball-rumreiserei mein lang gepflegtes arschloch-image abhanden (vielleicht kauf ich mir doch noch ne karte für das spiel gegen doofmund am dienstag...zuckzuck) 
so, rumgegangen...die wurst vom horst ist hareico und damit nicht zwingend zu empfehlen...und was die da als currysauce "scharf" verkaufen, darüber lachen bei teutonia 05 die 13 jährigen mädchen.
mein tapferer mitstreiter schaffte es denn mal wieder, einen spielberichtsbogen zu ergattern...mit hornschuh, dudziak und fifi picard drei neue in der startelf...der marc rzatkowski durfte wieder nicht mittun, weil sie auch hier auf'm dorf wieder kein passendes auflaufkind für ihn  gefunden hatten...die waren alle größer. 
wobei herr picault von der statur her dem ratschenmark sehr ähnlich ist...echte kühlschränke haben wir da nicht mehr in der mannschaft...bis auf herrn verhoek oder herrn sobiech - bei letzterem ist ja mal schön: keine wunden, keine blessuren, keine verbände, nix getackert, nix genäht. 
das ist schon schön, daß wir den haben...auge und kopf...guter organisator und halt eben auch ein kampfschwein, wenn's hart auf hart geht - hart auf hart ging's in diesem falle nicht zu...der horst schien nicht darauf bedacht, dem gegner in irgendeiner form paroli bieten oder wehtun zu wollen; daß herr dudziak im strafraum zu fall gebracht wurde, war eher ein produkt horster doofheit...daß herr verhoek den elfer dann dem horster keeper schlampig auf den bauch schoß, war denn des st. paulis doofheit. 
danach drehten die jungs denn aber doch scheinbar ein wenig auf...ein eigentor von hernando hernandez vom horst (WAS FÜR EIN NAME!!!) brach den bann.
danach erlahmte der widerstand des horsts ein wenig, wenn es denn überhaupt ernsthaften welchen gegeben hatte...der herr lemke, der keeper vom horst leistete noch welchen, so daß es zur pause nur 0:4 stand...
was aber nicht nur an herrn lemke lag, sondern auch an der nachlässigkeit unserer akteure, sonst hätte es zur pause schon zweistellig stehen können.

daß es denn zweistellig wurde, lag zum einen daran, daß die mannschaft in der zweiten halbzeit bis zum schluß konzentriert blieb (find ich gut) und auch daran, daß der horst zur halbzeit den torwart tauschte...für herrn lemke, der kein schlechter war, kam herr schüler, dessen qualitäten aber allenfalls für eine studentenmannschaft reichten.
der fing denn halt noch 11 dinger, wobei sich die mannschaft in erstaunlicher spielfreude zeigte...die neuen...grad herr picard und herr dudelsack können verdammt gut kicken, das ist ballbehandlungstechnisch eine augenweide.
wie gesagt, muß man alles relativieren...weil der horst in der zweiten halbzeit nicht mehr wirklich ein gegner war...sparringspartner halt. 
der horst hatte seine harmlosen vorstöße - von torchancen zu sprechen wäre leicht gehustet...st. pauli hat halt fast alles gemacht...aber auch da wieder das thema FAST.
ja, ich mag herrn verhoek...der drecksackstürmer marke ebbers ohne die scheißfrisur und das dauergrinsen von klinsmann...ein wühlerer, ein rennerer, ein rackerer.
vielleicht, mit den neuen, vor allem fifi pernod, kriegt er denn auch genug futter, um auf seine 15 buden zu kommen, die drinne sind...auch beim horst hätten es allerdings auch weit mehr als nur fünf sein können.
nun gut, auch wenn ich ihn mag, letztendlich ist es egal, wer die buden macht...von den neuen hatten hornschuh und dudelsack je eine (wobei letzterer ja auch den elfer rausgeholt hatte) und flo parcour hatte drei...
dürfen die alle gerne so weiter machen...auch denn gegen wirkliche gegner - wie gesagt, das spiel gegen torfmund am dienstag klammere ich mal bewußt aus, wichtig is denn aufm platz beim nächsten spiel gegen duisburg....weil der horst schimanski is nämlich nochmal ne andere geschichte als der adler-horst gestern.
der wert solcher testspiele jedenfalls ist immer zweifelhaft, grad gegen solche gegner wie den horst...die waren so nett, daß sie sich nicht mal richtig wehrten - was aber immer noch besser ist, als wenn sich unsinnigerweise spieler bei solch einem tingeltangel verletzen, weil ein übermotivierter dorfhoschi meint, er müsse den vinnie jones geben. 
was bleibt sind nette leute, ne nette wiese...alles in allem sehr gesittet, erstaunlich ruhig im vergleich zu anderen tests, bei denen ich bisher war.
die erkenntnis, daß ich wasserdichtere jacken und hosen habe, die es gilt, herauszukramen, weil wir uns wohl doch langsam im herbst befinden...

ich hatte  - neben bibiana steinhaus - die erste schiedsrichterin auf einem platz gesehen und frau petersen hat nen verdammt guten job gemacht...
ich hatte mit einem neufundländer den bislang größten hund in einem fußballstadion (mehr hund geht fast nicht mehr) und einen kurzen schnack mit dem käptn der herzen.
früher hätte ich mir mindestens sechs monate lang die hand nicht mehr gewaschen, die ER mir geschüttelt hatte...aber, ich muß ja lernen, daß wir inzwischen ein modern geführtes wirtschaftsunternehmen sind, in dem für heldenverehrung und sentimentalitäten kein platz mehr ist (außer wenn man damit t-shirts oder aufkleber verkaufen kann, so lange der zu verehrende denn angestellter des unternehmens ist).
...und 15 tore für 12 ois ist auch eine gute quote...unter ein oi pro tor...
ich mag tingeln über die dörfer...da wird man noch old-school nass und muß keine fähnchen schwenken















Kommentare:

  1. Schöner Bericht, besonders wenn dann das "modern geführte Wirtschaftunternehmen" 15 Buden gen die Vollhorste (nicht abwertend) macht.

    AntwortenLöschen
  2. Du beschreibst genau mein Gefühl zwischen Nostalgie und Profifußball.

    AntwortenLöschen