Dienstag, 9. Februar 2016

FALLOBST


das zweite spiel nach dem pokal-krimi...
ansich angedacht war ja das kleine derby...st. pauli zwote gegen die rotwindeln...das spiel ist ja mittlerweile so oft verlegt worden, hoffentlich finden die das im laufe der saison noch wieder...schon als sie die neu-neu-ansetzung bekannt gegeben hatten auf den 07.02., hab ich mir leise ins fäustchen gelacht und gedacht, das schreib ich mir doch lieber mal mit bleistift in den kalender.
UUUUUND richtig! - das beste argument für kunstrasen ist der rasen bei vicky. 

ein ähnliches wiesenproblem scheint der sv lurup zu haben, denn auch die partie gegen rugenbergen sollte ursrprünglich mal im oktober 2015 stattfinden.
denn war der platz weiter über den winter gesperrt, so daß man schon zum dockhuden nach blankenese ausgewichen war...um einen erneuten ausfall der partie zu vermeiden, wurde das spiel nun kurzfristig am "pokalwochenende" angesetzt, auf dem altehrwürdigen polizeisportplatz im sternschanzenpark - immerhin ja auch ehemalige heimspielstätte unserer u23 und der u19.
ist inzwischen auch eine plastikwiese...und mal ganz ehrlich...der verzicht auf's heimrecht ist wohl das kleinste problem des sv lurup.
zumal die heimspielstätte an der flurstraße ja sowieso am ende der saison abgerissen wird und es eine neue anlage am vorhornweg geben wird...auch plastikwiese und gerade dieser geplante umzug war der beginn des dramas. 
SO ISSES HALT, wenn man sich in die hände eines hauptsponsors begibt...den muß man denn halt auch mal bauchpinseln und ein wenig lieb haben.
hatten die in lurup nicht, die herren perlwitz von allen planungen auszuschließen für eine spielstätte, für die sie die kohle liefern sollen, ist nicht soo schlau. 
perlwitz hätte gern mit dem oberliga-aufstieg in leistungsfußball investiert - die vereinsvorsitzende sah den sv lurup als breitensportverein...woraufhin die herren perlwitz ihr engagement beendeten.
denn stehst du vor dem oberliga-aufstieg und dir fehlen plötzlich 90 % der notwendigen gelder...denn kannst du auch noch so oft "WIR SCHAFFEN DAS" rufen...ja, geschafft haben es die luruper, sind aufgestiegen...
ich will jetzt nicht das bild von den ratten, die das sinkende schiff verlassen, bemühen, weil ich herrn berkan algan nicht als ratte bezeichnen möchte. realistischerweise kam eine oberliga-saison mit dem möglichen etat nicht in frage...man baute lurup goldene brücken beim verband: zieht zurück, denn dürft ihr in der landesliga weitermachen (und zwar vor dem 30.06.!!!).

von der flurstraße kam denn nochmals ein trotziges: WIR SCHAFFEN DAS.
nö...sagte herr algan als alter realist und trat zurück - landesliga will ich nicht noch ein jahr trainieren und oberliga kann ich nicht mit dem etat.
und einer nach dem anderen seiner spieler tat es ihm gleich und verabschiedete sich...lurup ließ die gnadenfrist verstreichen, berief den ehemaligen jugendcoordinator zum cheftrainer und bastelte seich eine mannschaft aus eigener u23, u19 und allem, was am 01.07. noch keinen arbeitsvertrag als fußballer hatte und einigermaßen geradeaus laufen konnte. 
denn ab dem 01.07.15 heißt die alternative - wenn ihr zurückzieht, denn beginnt ihr (siehe vfl 93 2014) in der kreisklasse neu.  
WIR SCHAFFEN DAS, tönte es von der flurstraße und seitdem ziehen die das ding durch...was der blödsinn soll, mag sich der geneigte betrachter fragen:
16 spiele, 15 niederlagen, 1 unentschieden...ein 2:2 gegen meiendorf (niemand mag meiendorf)...5:94 tore.

ich als alte unke so...naja, denn schau ich mir das halt mal an...denn hab ich den schanzenpark mit plastik gesehen, hab diese saison auch mein spiel mit lurup weg (denn man sollte ja teil dieses epischen dramas gewesen sein als grundhüpfer)  - zudem ist es ein spiel mit so ziemlicher NICHT 0:0 Garantie und die erbsensuppe im polizei-clubheim war auch immer lecker. 
scheiße war's...das clubheim nicht offen...insofern war mein begleiter schlauer, sich noch an der feldstraße mit nem döner zu verköstigen)...kein kaffee, kein bier, keine wurst (oder erbsensuppe) und mit geschnittenen hecken dazu ist schanze 4 irgendwie gar nicht mehr so nett wie früher - dazu noch: 56 zuschauer füllten das "weite rund", dürfte negativrekord für ein hh-oberligaspiel sein, denke ich.
was irgendwie gleich bleibt ist, daß einen der schirassi auffordert, doch bitte hinter die absperrung zu treten, was genauso dämlich ist wie früher, denn zwischen platz und wellenbrecher liegt immer noch eine laufbahn - da müsste ich schon ein verdammt langes bein haben, um dem assi ein selbiges stellen zu können, aber gut, man fügt sich, wie damals. 
war gestern, glaub ich, das erste mal, daß ich es gesehen hab, daß eine amateurmannschaft in trainingsjacken aufgelaufen ist - dabei war's doch gar nicht sooo kalt, aber die rugenberger taten das.
jacke aus, hatte vielleicht den vorteil, daß man sich nicht mehr warm spielen mußte und lurup sogleich denn auch gleich eiskalt erwischte.
schon in der 4. minute stand es 0:1 - auch noch durch ein eigentor...herr medaiyese war der unglücksrabe, was insofern tragisch war, da er ansich einer der drei spieler bei lurup war, die sich im verlauf der partie wirklich gegen die zu erwartende niederlage stemmten.
lurup spielte zunächst mit zwei astreinen viererketten und zwei spielern, die sowas ähnliches wie die offensivkraft darstellten, kriegten sogar den ersten eckball in diesem spiel...abgewehrt, schöner konter...klingeling, 0:2 nach knapp neun minuten...vier minuten später dann das vermeindliche 0:3, welches wegen NAJA-abseits nicht gegeben wurde...

großes thema abseits, in diesem spiel...also wenn der alte sack auf der gegenseite vielleicht mal nicht auf ballhöhe ist, lasse ich das ja noch durchgehen...vor allem in der zweiten halbzeit war es aber der junge hüpfer auf seite der traversen mit unglaublichen fehlentscheidungen...nun ja...
wir sind noch in der ersten halbzeit...rugenbergen so "we have the cat in the sack" spielt zumeist tralala - heyda, ich bin doch wegen eines torefestivals hier.

herr medaiyese wie gesagt wehrt sich...not in my house...einmal leider zu dolle, so daß der schiri elfmeter pfeift (worüber man auch streiten kann, denn angesetzt war die grätsche vor dem 16er) - wehren tut sich auch herr glamann, seines zeichens der torhüter...ball flach, relativ mittig und herr glaman pariert.
denn war erstmal pause...in stiller hoffnung auf mehr aktionen auf der anderen seite unseren platz am flutlichtmast, der so seltsame geräusche von sich gab, verlassen, damit auch den lustigen etwas tüddeligen schiri-beobachter vom sv eidelstedt, begeben uns in die reihen des "extatischen" rugenbergen mobs.
wo auch ein netter norderstedter stand...mal den gegner für das ausgefallene und nachzuholende oddset-pokal achtelfinale betrachten.
ich sag mal so...große angst muß er nicht haben, denke ich ("naja, wir haben noch viele verletzte") - die bäckerburschen bekamen wohl einen kräftigen tritt in den arsch in der kabine...der emsige, aber erfolglose herr ansorge (ja, DER heiko ansorge) durfte duschen, ebenso kam ein neuer für die linke außenbahn.
herr kuhr markierte denn auch recht schnell das 0:3 und auch das 0:4 fiel kurzzeitig danach. 
lurup war in allen belangen überfordert, spielte mit zwei fünferketten, kamen, glaub ich, im ganzen spiel auf zwei eckbälle und überschritten fünf, vielleicht sechsmal mit gewollten aktionen die mittellinie in richtung gegnerisches tor.
nun hat auch defensive seinen charme (siehe das 0:0 der frankfurter gg bayern münchen) für taktikfreunde, kann auch erfolgreich sein(siehe super-bowl 50...denver vs carolina)...aber: von einem 0:0 oder einem sieg etwa der defensive reden wir ja nicht...wir reden davon, daß die luruper sich hinten rein stellten, weil sie offensiv zu schwach waren und die rugenbergener auch in der zweiten halbzeit einfach zu dämlich waren, denen die hütte vollzuhauen.
als rugenbergen den herrr haase einwechselte wurde es zwar besser, aber noch einfallsloser...schneller ballvortrag über links (auf unserer seite hätte man inzwischen meist grillen können)...zwei drei kurze pässe, einer dringt in den strafraum ein, haut entweder drauf (glaman pariert oder ball geht vorbei) oder sucht den haasen, um den mittlerweile sechs luruper drumrum stehen. 
oder sie wurden von dem entsetzlichen linienrichter auf unserer seite abgewunken, der zwei KLARE nicht-abseitstore nicht anerkannte...
als es denn endlich mal richtig fix ging, klappte das mit über links auf haase, der diesmal aber sowas von abseits stand...aber egal. 
wir befinden uns in den nachwehen und lurup darf sogar mit einem feinen konter noch den ehrentreffer erzielen, wofür ich aus rugenberger-trainer meine gesamte abwehr zur strafe nach hause laufen lassen würde...vom schlump rechts runter, dann immer die 447 lang...sind nur knapp 20 km...und herr haase durfte, nachdem man den spielzug zum 0:5 nochmals durchgespielt hatte, auf 1:6 erhöhen. 
großartig nachspielen lassen hat der schiri nicht...warum auch.
ansich isses ja auch egal...rugenbergen hat in der tabelle keine ambitionen auf die meisterschaft, aufsteigen in die regionalliga wollen die auch nicht...dürfen halt nur, falls sie im pokal was reißen wollen, nicht SO auftreten...nicht so chancen verballern, nicht so ein gegentor kassieren.
und lurup...sie wehren sich...nicht alle - wobei, mag auch sein, daß es halt wirklich nicht alle können...ich weiß auch nicht - wie fühlt man sich nach 16 packungen...und wie lange hält man das durch...
jetzt hinzuschmeißen wäre dann komplette wettbewerbsverzerrung, das ding durchzuziehen...okay...und was will lurup dann nächste saison machen???
geld sammeln, singen gehen? - mit der truppe haben sie auch in der landesliga wenig zu suchen nächste saison, da kann's denn schnell noch mal eine klasse tiefer gehen...

aber naja...sie wollten ja an der flurstraße offensichtlich keinen spitzenfußball, sondern eher breitensport...den bekommen sie denn auf der neuen anlage am vorhornweg 2016 auch. 










Keine Kommentare:

Kommentar posten