Samstag, 13. Februar 2016

IRGENDWAS MIT FASCHISMUS


sodele...die liga hat uns wieder...also, hat sie uns ja ansich seit letzter woche schon...ein schönes 2:0 in fürth - wobei fürth ja dieses jahr eine echte wundertüte ist; irgendwie scheint vielen vereinen so ein bundesliga-jahr nicht gut zu tun...siehe braunschweig, siehe paderborn. 
sollte uns das als warnung dienen...oder auch anderen ambitionierten vereinen?
den leipzigern, die wir heute zu gast hatten, sind solche überlegungen wohl pumpe...wenn die hoch gehen können, gehen sie hoch. 

sollen sie gerne tun, dann sind wir sie los und dann können die in der ersten liga sich mit diesem konstrukt rumschlagen und sich abarbeiten an diesem ewigen konflikt zwischen tradition und kommerz.
dieses ganze auf-rbl-rumgehacke geht mir nämlich mittlerweile ziemlich auf die nerven...also den kapu-pulli einiger rb-anhänger mit dem aufdruck "tradition und party seit 2009" finde ich schon sehr charmant...jede tradition beginnt irgendwann und worin besteht der unterschied zwischen einem milliardär, der sich einen fußballclub gründet und einem milliardär, der sich in einen "traditionsclub" einkauft und den verein so an seine spritze hängt, daß ohne ihn niemand mehr in diesem verein piep sagen kann...
richtig, ihr lieben traditionalisten von st. pauli, die ihr nebenbei noch "englischen fußball" liebt, der unterschied besteht darin, daß RBL noch für keinen spieler 40 millionen auf den tisch gelegt hat...und ebenfalls richtig, ihr lieben traditionalisten von altona 93...es gibt keinen: wenn herr barthel mal irgendwann stirbt und sein nachfolger dann plötzlich ponyzüchten toll findet, dann könnt ihr mit eurer ganzen arroganten tradition über die grandäcker der kreisligen tingeln..."ehrlicher fußball" hat nix mit armut zu tun oder reichtum, sondern mit den charakteren der spieler, die den fußball spielen.

ich denke da noch an den "ehrlichen fußballer" rösler, angestellter diverser traditionsvereine...oder herrn gekas, für den das gleiche galt. 
ich kann jeden leipzier verstehen, der lieber zu RBL statt zu lok geht, dem drecksverein mit langer tradition, vor allem langer tradition assigen fanverhaltens und ich habe lieber hundert anhänger von den bullen bei mir im stadion als zehn chemnitzer, braunschweiger oder lauterer.
ich habe ganz bewußt bullen geschrieben und nicht dosen...ich schätze - wenn sich mannschaft oder fans nicht scheiße benehmen - immer noch einen respektvollen umgang mit dem gegner...ich schreib dazu noch was...und leute, drei tage vor und jetzt einen tag nach dem spiel das netz voll mit bildern von zerdrückten bullendosen...das allein schon deckt sich nicht mit meiner vorstellung von respekt; zumal man pfanddosen nicht zerdrückt, sondern entweder abgibt oder ins pfandregal stellt.
die OK-dosen von unserem neuen energiedrinksponsor, die könnt ihr zerdrücken, da is nämlich kein pfand drauf...werft sie eurem ungeliebten nachbarn in den vorgarten - schön, daß wir bei st. pauli mal wieder einen sponsor gefunden haben, der für ein echt nachhaltiges produkt steht...
(hat jemand schon mal die plörre mit cäptn morgen gemixt...geht das steil?)

und alstraflaschen, die redbulldosen zerdrücken, stellt denn noch die krönung der dämlichkeit dar...eine indrustrieplörre von einem internationalen konzern besiegt eine industrieplörre von einem anderen internationalen konzern als symbol für den sieg der traditon über den kommerz.
lest oben geschriebenes...der sieg eines erkauften namens, mehr nicht.   

PUNKT, so...hab mir genug feinde gemacht, jetzt kommt fußball - mehr oder weniger...ich schreib jetzt nix mehr über die ganze diskussion um das "event-trikot", ist mir zu doof...als ich am stadion ankam, war das ding schon ausverkauft...nur so viel: NEIN, ihr vollhonks aus dem forum und von einigen FB-beiträgen...der fcstp hat sich dieses spiel NICHT ausgesucht, um dieses trikot zu tragen, weil in leipzig nur nazis wohnen!!!
schick...so dieses gepflasterte vor der gegengeraden...nicht mehr im modder waten...ein deutlicher beitrag zum thema lebensqualität (und wo kommen jetzt die fahrradständer hin??? - ich warte verzweifelt) 

freitags-abends-ansetzungen bedingen, daß der eine oder andere es erst kurz vor knapp ins stadion schafft (hatte ich kein problem mit an meinem freien tag - manchmal hat einzelhandel halt auch vorteile) - manch einer halt, der bis 18:00 (oder länger) arbeiten muß, schafft es gar nicht...so war unsere bezugsgruppe doch schon etwas dezimiert und so gesellte sich anderes volk hinzu...
nie zuvor gesehen, ein großteil davon nix mit schal oder anderen st. pauli utensilien oder textilien ausgerüstet...hipster brigade, anfangdreißiger, schanzen- oder ottensenbewohner...das herz von st. pauli mitsingen, fangesänge nicht kennen (natürlich wissen, daß RBL angeblich doof ist, deswegen höhnische kommentare zu den gegnerfans abgeben), ansonsten 90 minuten lang kiffen, sich über urlaubsreisen, umzüge und arbeitsschwerpunkte im IT-bereich unterhalten...und ansonsten geballte fußballerische kompetenz beweisen in jeglicher hinsicht...abseitsentscheidungen heftig kritisieren (nein, es zählt nicht, wenn der ball ankommt, sondern wann er gespielt wird), laut "auswechselspieler" rufen (nein, auswechselspieler sind die auf dem platz...die, die sich warm machen, sind einwechselspieler!!!) und ansonsten immer bescheid wissen, worum es eigentlich geht...weil ja RBL doof ist...
"aber die ham doch auch so nen energy drink als sponsor auf dem trikot, oder?" - "neee, ham die nicht mehr" - "aber hatten die mal" - "ja, hatten die mal" - "und was ham die jetzt?" - "weiß ich nicht...irgendwas mit faschismus, glaub ich"  - JAAAA, das ist noch mein st. pauli!!!
wäre das spiel nicht so spannend gewesen (ich bin begrenzt multitasking-fähig und kann gleichzeitig klasse sehen und scheiße hören), hätt ich mich auf weitere diskussionen mit dieser eiernacken-brigade eingelassen.

ich hab jetzt lange in der suppe herumgerührt und ich kann kein immer noch kein haar finden...war kein schönes spiel, aber fällt dann wohl unter die rubrik: "taktische meisterleistung" - wo sich das alles noch ein wenig sortiert, mal nen gut vorgetragenen angriff zackig nutzen und in führung gehen...
flink wie die schäppchenjäger bei aldi - danach verteidigen mit mann und rzatkowski (der nicht nur für sein tor ein fleißbienchen bekommt)...hart wie die bänke in der neuen u-bahn und zäh wie einstmals das schitzel im schweiske am grindel - so gar kein hurra-fußball, aber kontrolliert und organisiert... fleißbienchen kriegt auch herr alushi als organisator, konnte sogar eckbälle ohne pathos schlagen, und die auch noch hoch UND weit. 

über allem strahlt natürlich mal wieder der himmelmann...mannmannmann... ja, ich könnte jetzt wieder mal klugscheißen, ich hab's ja immer gesagt...die entscheidung von herrn meggle, herrn himmelmann herrn tschauner vozuziehen am 05.12.2014, war vielleicht die beste entscheidung, die herr meggle jemals für den fc st. pauli getroffen hatte und auch wenn robin vielleicht nicht so hübsch ist wie der tschauner, nicht so tierisch ist wie klausi, vielleicht nicht so engagiert wie der der ippigvolker...er ist st. pauli und der beste torwart seit heinz "schlumpf" weber - und wenn du noch was schlaues machen willst, herr meggle, dann gib dem mann einen rentenvertrag.
er war's in erster linie, der uns den sieg gehalten hat...so ein kleines dreckiges 1:0 - muß man denn auch mal machen, war zu 90% erarbeitet, zu 10% denn auch mal glück und ENDLICH auch mal ein schiedsrichter, der uns milde gesonnen war, der einen vielleicht-elfmeter (spochd1 sagt war einer) gegen uns nicht gepfiffen hatte und wo die assistenten so ein-zweimal ein wenig falsch lagen (sag jetzt ich  - nicht spochd1) in dem fall auch zu unseren gunsten.
aber gut - einfach mal glücklich sein...serie hält, ich kein 0:0 gesehen, wir gewinnen 1:0 gegen die bulleten...leipziger fans, die diesmal zwar nicht singen "auf st. pauli kann mal mal verlieren", aber ihre mannschaft feiern und nicht auspfeifen - auch das ist okay...wobei man der truppe echt angemerkt hat, daß sie diese niederlage angepißt hat...herr poulsen (den ich als stürmertyp echt gerne mag - genauso wie den relativ blassen herrn selke - wir haben doch jetzt auch wieder nen energy-drink als sponsor...können wir mit dem geld nicht einen davon verpflichten???) hockte so ungefähr drei minuten lang auf dem rasen nach dem schlußpfiff.
SOLLTEN die bullen denn nicht aufsteigen...dürfen gerne wiederkommen, find ich...sollten sie aufsteigen und wir vielleicht aus versehen auch...naja, denn haben wir wenigstens schon mal sechs punkte und 2:0 tore sicher auf dem konto - sollte das nicht klappen, aber die bullen trotzdem aufsteigen, dann freue ich mich schon auf das erste spiel von RBL gegen den HSV...
und was macht ihr dann, meine lieben "st. pauli-traditionsverteidiger - hsv-hasser"...ich freue mich schon auf die erstbesteigung des berges im bayrischen wald von euch...der große AAAABER..."ich hasse den hsv, aaaaaber gegen red bull"..."ich bin ja immer gegen red bull, aaaaaber beim hsv..."
wenn ich denn das alles lesen darf, mach ich mir im stillen nen elefanten auf. 

und schreib denn vielleicht auch zu dem spiel was. 




Keine Kommentare:

Kommentar posten