Dienstag, 2. Februar 2016

KIRMESBOXEN


sodele...die winterpause ist vorbei, der ligenspielbetrieb hat uns wieder...der ganze ligenspielbetrieb??? - nein, in der zweiten bundesliga herrscht noch ein wöchelchen pause.
warum wir im sommer 14 tage früher anfangen und im winter dann 14 tage später als die erste und die dritte liga, weiß ich jetzt auch nicht so genau...und wenn ich mal eine begründung gelesen oder gehört hätte, hätte ich sie wahrscheinlich verdrängt und die hirnregion abstrusistan verschoben. 
also...während alles bereits wieder um punkte spielt (oder - wegen des wetters - auch nicht), lädt sich der geneigte zweitligist noch einen sparringspartner ein...
früher nannte man sowas freundschaftsspiel...da ja fußball bekanntermaßen mit freundschaft nix zu tun hat, heißt das heutzutage testspiel...
früher...also GAANZ früher, hießen freundschaftsspiele ja gesellschaftsspiele...ich unke jetzt mal, das hat man geändert, um fußball nicht mit "mensch, ärgere dich nicht" oder monopoly" zu verwechseln.
häufig haben solche veranstaltungen ja einen eher zweifelhaften charakter...ich erinnere da an jenes spiel gegen celtic, die mit einer mannschaft mit spielern antraten, deren rückennummern jenseits der 60 waren und wo das durchschnittsalter unter 20 lag.

dafür denn teuer geld auszugeben, ist denn schon ärgerlich...ES HÄTTE ja noch ne alternative gegeben - zeitgleich durfte unsere zwote ja gegen hildesheim ran...
hätte ebenfalls 7 ois gekostet...naja...erstens bin ich - angesichts des beschissenen wetters davon ausgegangen, daß das nicht stattfinden würde (erstaunlicherweise fand das spiel der wasserball-regionalliga doch statt) - zweitens ist das millerntor das millerntor und die hoheluft halt die hoheluft...von der letzten wurst muß ich immer noch aufstoßen, wenn ich daran denke...auf freudlos im regen rumstehen hatte ich keine lust...und auf der tribüne bei vicky darf man bekanntermaßen nicht rauchen. 
so...ich war denn mal recht zeitig da...das spiel hatte ja ansich in norderstedt stattfinden sollen, war allerdings ans millerntor verlegt worden - MIT SICHERHEIT NICHT wegen des plötzlich einsetzenden ansturms...denn ich war denn mal quasi alleine da.
ja, irgendwas hatten die von "baustelle an der gegengerade" geschrieben...ja, da ist eine, quasi über die ganze gegengerade...wird da etwa gepflastert, kommen da etwa die auf der JHV in diesem grandios und virtuos formulierten antrag geforderten fahrradboxen hin...UND...was ist in 14 tagen, wenn denn liga wieder los geht...sind die dann fertig mit dem wasauchimmer, was die da tun?
denn die massen durch zwei eingänge auf die gegengerade schleusen, das wird sportlich...abgesehen davon, daß getränke kaufen in fanladen und -räumen dann was von bananenverkauf im zeulenroda der 60er jahre haben dürfte...

so...als erstes da waren die anhänger des gegners...eine truppe von gemütlichen rentner-wikingern in rot-weiß, die sich alle mit einem "refugees-welcome" schal ausgestattet hatten - gibt denn schon mal pluspunkte. 
davon müssen wir leider sympathiepunkte abziehen...die kriegten MEINEN block E...abgesperrt...da standen menschen in fremden farben auf MEINEM platz!!!
ja...es war wirklich nur die gegengerade auf...und für etwa zehn hanseln der wipp-bereich in der süd...und für etwa 20 wichtigtuer der kuchenblock auf der haupt. 

ich bin ein star, laßt mich hier rein??? - kopfschüttel...
pluspunkte bekamen die dänen dann wieder...mit einer leeren paketbandrolle und kabelbinder aqm wellenbrecher eine bierbecherhalterung basteln...chapeau...
the best things in life are the simple ones!!!
DAFÜR...daß "das herz von st. pauli" nach einer stophe ausgeblendet wurde und stattdessen kurz vor dem anpfiff werbung für ferienhäuser in dänemark auf der anzeigetafel lief, könnt ihr ja nix...wie war das nochmal mit "keine werbung eine viertelstunde vor spielbeginn - da bleibt einem glatt der cäptn morgan im hals stecken!!!
zweiter pluspunkt: ich hatte mich ein wenig eingelesen und der tabellenzweite der dänischen ersten liga trat tatsächlich mit nahezu der kompletten ersten mannschaft an...herauszuheben hier sind vor allem der keeper: nicolai larsen - enkel von benno larsen, 1972 - 1974 in diensten des FCSTP...und die offensive: herr spalvis (17/14), herr enevoldsen (17/9) und herr risgaard (17/5) - das war schon kein dreck, der da auf dem platz stand und auch keine kneipentruppe.

naja...zu anfang konnte man noch über die wertigkeit der "superliga" diskutieren...auch st. pauli hatte das auf dem platz, was man wohl als startelf für den ligaauftakt nächste woche bezeichnen könnte...was sich denn relativierte: vor dem spiel mußte herr alushi mit RRÜCKEN passen (beim windelwechseln verhoben) und denn mußte auch noch basti maier in der 29. minute raus - fuis medizingott ligo merkte da an "wenn der sich so hinten an den muskel packt, denn ist das was dickeres, so wie der humpelt"  - fragt mich, st. pauli...spart euch das geld für das mrt...nen muskelfaserriss kann ich auch von der tribüne aus diagnostizieren. 
hmh...das wichtigste bei solchen tingel-tangel-veranstaltungen - grad so kurz vor saisonwiederbeginn sollte ansich sein: "scheiß auf das ergebnis, hauptsache es verletzt sich keiner ernsthaft" demnach war das kein guter test.
war es auch so nicht...ansich sollte man sich ja beim kirmesboxen nen betrunkenen anfangszwanziger holen, den man denn geflissentlich verhaut, um sich selbstvertrauen für größere anstehende aufgaben zu holen...das hat denn nicht funktioniert. 
sah zu anfang gut aus, viele chancen und ein folgerichtiges 1:0 (wo die aalborger NICHT ihre stammformation aufgeboten hatten, war in der defensive, da stand dann eher die 1-c formation auf dem platz, was man auch merkte, anfangs) ...nachdem der maierbasti denn raus mußte, gab es noch ein nettes geschenk vom aalborger käptn, herrn würtz:
sollte wohl ein rückpass werden vom mittelkreis aus...wie bernhard langer in besten zeiten las er das grün...ein chip grob in richtung rechter eckfahne, der sich dann nach links in richtung loch wickelte, der bedauernswerte herr larsen hastete dem ball hinterher, konnte aber nicht verhindern, weil der auch noch wind kriegte, daß der am rechten pfosten ins tor hoppelte.

schickes ding da...naja, im handball haben wir die dänen ja auch entzaubert (also wir, nicht nur st. pauli und seine anhänger, sondern die ganze deutsche volksgemeinschaft als solche, inklusive thomas de maizière, till schweiger und elton)...aber bekanntermaßen lügen dänen nicht und auch die statistik tut das nicht.
zwar gab sich herr spalvis größte mühe, mit herrn verhoek (später eingewechselt) um den "ingo-ungeschickt-pokal" zu konkurrieren, aber die zwei anderen genannten kandidaten gaben in der folgezeit nun richtig vollgas...um noch mal ein wortspiel einzustreuen: "herr würtz würzte in der folgezeit nachhaltig das aufbauspiel" und so kamen die aalborger durch herrn enevoldsen denn auch vor der pause zum anschlußtreffer.
halbzeitpause...inzwischen hatten es auch die letzten dänischen zuschauer in den block geschafft...erst diese drei unglaublich betrunkenen eiernacken im noch nicht rasierfähigen alter, die nix besseres zu tun hatten als "scheißstpauli" zu skandieren... meine wikingerrentner neben dem zaun sozialisierten die relativ schnell und versicherten mir beschwichtigend durch das gitter: "we don't know them...they are not us!"
mag ich wohl glauben wollen...und denn  trafen auch noch die aalborg ultras ein...hatte mich schon gewundert...keine fahnen, keine banner, keine gesänge. 

nun waren sie also da...das nordchaos...naja, chaotisch war das nicht... schwarzgekleidete pubertäre mit rot-weißen sonnenhüten und schälern, die das singen, was ultras halt so singen....humbahumbatätärä...nur halt auf dänisch.
warum sie denn erst zur zweiten halbzeit erschienen wären, fragte ich meinen dänischen zaunnachbar...ob das irgendeine aussage wäre...
"nö...sie hätten probleme bei der grenzkontrolle gehabt, sagen sie" meinte er.

"naja...WIR haben die kontrollen an der grenze ja nicht wieder eingeführt" grins ich mir und mein zaunnachbar schaut auf seinen refugees-schal und grummelt sich einen.
DER REST ist ansich schnell erzählt...nach dem ausfall von herrn maier war die offensive von st. pauli mehr oder weniger lahm gelegt, man hatte das mittelfeld zwar neu sortiert, aber nicht verbessert...herrn fifi pernod darf man getrost als totalausfall buchen...er spielte ansich den part des rausgeworfenen herrn cooper...wichtig tun...laufwege anzeigen, aber nicht laufen...dribbeln, aber nicht gucken...war nicht sein tag.
aalborg hatte nach der pause zwei neue verteidiger eingewechselt (von 1c auf 1b) und stand denn auch ziemlich sicher und vorne drehten herr enevoldsen und herr risgaard das spiel von 2:1 in 2:3 binnen 16 minuten.
danach wechselte auch st. pauli - macht man ja so in testspielen - nochmal durch... und ja, es bleibet dabei...ich hab diese saison noch kein 0:0 gesehen und wenn der fcstp in rückstand gerät, können sie ein spiel nicht mehr drehen...der offensive kann man das prädikat ausstellen: "sie war stets bemüht" - aber das allein reicht halt nicht, wenn du einen herrn enevoldsen hast, der aus vier chancen drei tore macht und dein eigener sturm halt bei drölf chancen ein eigentor des gegners braucht, um auf zwei treffer zu kommen.
(nur mal so, liebes wiesenhof bremen - vier treffer in einem spiel schafft herr thy NICHT jedes mal...) - 

der defensive kann man denn nur attestieren: "sie war nicht ganz dicht".
wobei die defensive ja ansich das prunkstück der lienen-ära ist...wobei defensive ja ansich, sagt das phrasenschwein, vorne beginnt...und da hakt's...herrn verhoek wünsche ich (solange er das denn nicht gegen uns zeigt), daß er in heidenheim ENDLICH die sturmpartner kriegt, die ihm zum rechten zeitpunkt den ball auf irgendein körperteil vorlegen, was bei uns irgendwie nie geklappt hat - herrn thy wünsche ich gar nichts, weil ich seine entscheidung, nach bremen zu gehen, für falsch halte...vielleicht kannst du ja mit herrn kessler und herrn tschauner ne skat-gemeinschaft gründen...immer nur mit freundinnen shoppen gehen, ist doch auf dauer auch doof, oder?
vielleicht wächsat der mensch ja auch mit seinen aufgaben...solltest du bei werder zum 15-tore-mann mutieren, weine ich dir sicherlich eine träne nach und denn können wir alle uns mal fragen: "was haben wir falsch gemacht?"

für den herrn thy kam in der schlußphase noch unser neuerwerb herr mickels, der ja mit vornamen leroy heißt und ansich demzufolge leroy brown heißen sollte...wobei ich den eher für die u23 buchen würde...BMGzwei, vereinslos, 20 jahre alt, das ist erstmal niemand, der die erste mannschaft weiterbringen sollte...nachdem der arme kerl sich fast vierzig minuten im regen dehnen durfte, um dann vier minuten zu spielen, konnte man sicher auch keine offenbahrung erwarten.
so...feddich...knappe 4.200 zuschauer auf der gegengeraden, durchgefroren, trotz dach naßgeregnet, ernüchterndes ergebnis, vor allem ernüchterndes spiel...naja, war ja nur ein testspiel...wobei...wenn man sich als kirmesboxer halt nur kneipenschläger als gegner sucht...als opfer fielen die jungs denn eine nummer zu groß aus...
wenn du gedacht hattest, st. pauli gehört zu denen, denen dänen alles durchgehen lassen, haste dich geirrt...sagt mir denn das jetzt was über den kommenden saisonstart???
ja - wir haben ein problem im mittelfeld und ja, wir haben immer noch ein problem in der offensive und ja, wir haben immer noch ein problem, eine führung zu ende zu schaukeln und ja, wir können immer noch kein spiel drehen.

schade, daß herr risgaard und herr enevoldsen noch längerfristige verträge bei den aalen haben...hamburg is doch ne schicke stadt, oder...die zwei würd ich sofort nehmen wollen...auch herrn spalvis, auch wenn der sich heute eher als dänen-budimir präsentiert hatte....handlungsbedarf in der offensive haben wir...zum sommer spätestens sollte da wohl eine lösung gefunden werden.
und bevor mich jemand fragt...herr RUDNEVS IST KEINE... 













Keine Kommentare:

Kommentar posten