Donnerstag, 11. Februar 2016

GIB MIR FÜNF


ANSICH war das ja wieder mal ganz anders geplant...das fußball-wochenende. 
ansich wollte ich ja morgens neuland erkunden...also den tsv neuland, wo ich ja im unterschied zu meinem tapferen begleiter noch nicht war...sollten heute ihr oddset-pokal-viertelfinale austragen.
was denn aber leider nix wird...nicht etwa, daß der platz nicht geht...kunstrasen geht ja immer, wenn nicht grad eisregen gefallen ist...aber der gegner fehlt...
uetersen und altona 93 schaffen es ja nicht, ihr achtelfinale auszutragen, weil im rosenstadion in uetersen (rasen halt) nun schon zweimal nicht gespielt werden konnte...na gut...aufgehoben ist ja nicht aufgeschoben.
denn wird - wenn die zwei das mit dem achtelfinale irgendwann hinbekommen, das spiel in neuland wahrscheinlich zu ostern stattfinden...kann ich auch mit leben (falls es nicht sonnabend ist), da hab ich noch nix vor.
also bleibt die ersatzbefriedigung...wobei das keine schlechte ist: 

es gibt ja noch den kleinen pokalwettbewerb in hamburg für alle nicht-ersten mannschaften...klar, unsere zwote und die rotwindeln als ableger von profimannschaften dürfen ja nicht mittun, aber st. pauli hat ja noch weitere...
mit drei mannschaften, der dritten, vierten und fünften in den holsten-pokal gestartet, übrig geblieben ist im viertelfinale der unterhund...
die fünfte...die erste runde überstanden alle, in der zweiten runde verabschiedete sich denn die vierte mit 2:4 gegen den bahrenfelder sv zwei.

in der dritten runde dann die kleine überraschung:
st. paulis dritte, der bezirksligist, verabschiedet sich nach einem 2:1 n.V bei der kreisligatruppe des ftsv altenwerder aus dem wettbewerb.

die fünfte gewinnt gegen die zwote der zehner-teutonen aus altona  - auch kreisligist - mit 2:1 und ist somit letzter vertreter der braun-weißen amateure im bierflaschen-cup...ein kleines gallisches dorf...
nun will es das schicksal, daß man in der vierten runde gegen jene mannschaft anzutreten hatte, die die dritte rausgehauen hat - also altenwerder II.
nun muß - hatte ich das schon mal irgendwo erwähnt - man dazu sagen, daß es einen ganzen packen spieler gibt, die letztes jahr noch für die dritte gekickt hatten und inzwischen aus mehreren gründen zum kreisliga-aufsteiger gewechselt sind...7:2 siegte die 5. am ende und nicht wenige hätten am ende jürgen klinsmann zitiert, der 2006 sagte: "da ist eine gewisse freude in mir". 
achtelfinale war denn vielleicht schon das meisterstück: ein 7:1 gegen die zweite des VAUWEL - pinneberg...immerhin ein landesligist, abgefiedelt.
nun ist wieder ein kreisligist der gegner, feldstrasse 71, sonntag morgens...heißt grundsätzlich einmümmeln, denn ansich hasse ich den platz - egal ob damals grand oder heute plastikwiese...es zieht immer, es ist auch im juli bei vielleicht 30° immer von irgendwo her ein häßlicher wind und da die spiele immer auf dem platz am dom und nicht auf dem platz am heim stattfinden, ist das eine dermaßen freudlose wiese...man muß schon fußball und die netten jungs, die da kicken, mögen, um sich dorthin zu verlieren. 
gegner ist an diesem tag die zweitverwertung von meiendorf...kreisligist, also ist unsere fünfte - von der papierform her gesehen - mal wieder der unterhund.
kein mensch, daß sei an dieser stelle nochmal erwähnt - seit der geschichte damals mit ihrer nazi-mannschaft - mag meiendorf...außer den meiendorfern, unter denen, das will ich gestehen, es auch nette menschen gibt...wenn man denn da so im zug steht und drauf wartet, daß der kaffee fertig wird, kann man sich ja nett unterhalten.
trotz meines eindringlichen appells waren die meiendorfer anhänger sogar in der überzahl und haben sich anständig benommen., das nur nebenbei...bloß von dem trainergestühl, den schwarz-rot-goldenen campingstühlen, hab ich immer noch augenkrebs...wenn ihr so häßliches zeugs mit ans millerntor bringt, denn setzt euch bitte doch auch hin, denn sieht man das nicht so. 
so...fußball...die meiendorfer waren wohl noch nicht ganz wach um diese uhrzeit...robuster körpereinsatz von herrn puschmann (durchgetankt trifft es denn wohl) und nach drei minuten steht's 1:0 für die fünfte. 
der robust aus dem weg geräumte konnte danach leider nicht mehr weiter spielen...schade, sowas mag ich nicht....verletzungen gönn ich niemandem. 
dauerte eine weile, bis die meiendorfer mit ins spiel kamen...liegt natürlich einmal daran, daß man zu hause auf naturrasen spielt (obwohl...) und auch an den maßen des feldstraßenplatzes...herr lingner, der dorfer spielaufbauer meckerte denn irgendwann nach der gefühlt 10ten fehlgeleiteten murmel: "ey digga, der platz is so scheiße klein" - jaaa, mit der passlänge hatten so beide seiten so ihre probleme in der anfangsphase.
vor dem spiel hatte ein meiendorfer anhänger noch gemeckert, nachdem wir die seitenwahl gewonnen hatten): " das versteh ich immer nicht...warum wechseln die die seiten vor dem spiel..." - sag ich: "damit wir in der zweiten halbzeit auf die vollbesetzte kurve spielen können, das treibt uns an"...
der meiendorfer blickt nach links, auf den zaun und den bunker dahinter, guckt mich an und hat offensichtlich den witz nicht verstanden...ich sag nix vom rückenwind - womit ich nicht die fans meine, sondern die real existierende pusterei der natur, die man lesen können sollte.

nach 20 minuten hatten die vermeindlichen favoriten denn den bogen raus, kamen zum verdienten ausgleich, hatten sie denn doch mehr druck aufgebaut.
danach wurde es denn eine ziemlich zähe angelegenheit...mit nicht so wirklich klaren chancen auf beiden seiten...st. pauli hatte in der halbzeitpause aluschießen geübt, das konnten sie ziemlich gut, auf der gegenseite mußte herr kolb im tor ein paar mal eingreifen - so langsam wurde der linienrichter auf meiner seite nervös...hatte er doch schon vorher angemerkt, daß er ansich um 13:00 zum essen verabredet sei.
ich sag mal so - denn mußte dich krank melden für den tag, denn daß es bei pokalspielen auch mal ne verlängerung geben kann, dürfte keine ganz neue erkenntnis sein  - da frohlockte er doch, als herr kühne das erste mal zuschlug...fünf minuten vor schluß das 2:1 - sowas muß denn ansich reichen.
tat es aber nicht...der ausgleich quasi im gegenzug, völlig doof. 
ansich hatte die fünfte genug chancen, um das ding einzutüten, waren auch ein paar sinnfreie abseitsentscheidungen dabei (nicht von meinem mann mit dem dinner im rücken, sondern von dem auf der anderen seite - mit den meiendorfer trainern und den häßlichen campingstühlen im rücken) 
also doch verlängerung, mein assi grantelte, schaute andauernd auf die uhr...st. pauli zunächst wieder in der leestellung zu meiendorf, was die denn kurz vor ende der ersten halbzeit nutzen...herr cämmerer, schon schütze des 2:2, war scheinbar heißgelaufen und markierte den führungstreffer. 
letzter seitenwechsel, st. pauli wieder in luv...es geht dem ende entgegen, aber anstatt daß meiendorf nun das mauern anfängt, wollen sie den sack nun halt zumachen...dabei ist meiendorf in lee, könnte also aus nautischen gesichtspunkten dem gegner besser ausweichen als ein gefecht annehmen.
mein linienrichter schaut immer nervöser auf die uhr...so langsam nähern wir uns dem auftragen seiner vorsuppe, die nun kalt werden wird...und denn rappelts nochmal, st. pauli macht doch noch den ausgleich.
mein linienrichter verzweifelt, als ich unke: "naja, das wird denn wohl noch 'n elfmeterschießen" - das fleisch der hauptspeise wird gefühlt auch langsam kalt - "und das sind alles unbezahlte überstunden"...
ich denk mir so, heul doch...aber ein teil der st.paulifünf k&k-monarchie zeigte mitleid...ein mozartsches furioso...herr kolb hielt die klappen dicht, herr kasper marschierte und herr kühne war on fire...mein meiendorfer lieblingspieler, der 18er organisator, wurde im verlauf der partie immer müder und dann kurz vor schluß halt echt im arsch...meiendorf marschiert und wird zweimal klassisch ausgekontert und sanktpaulifünf gewinnt am ende 5:3.

als kreisklassist im halbfinale des holsten-pokals...eine so schöne geschichte wie damals die pokalserie von st. pauli oder der viertelfinal-einzug von bille-horn letztes jahr.
zum halbfinale hat denn ja die fünfte wieder heimrecht als unterhund...denn geh ich auf jeden fall nochmal hin an die feld...auch wenns da wieder zieht.









Keine Kommentare:

Kommentar posten