Montag, 30. April 2012

FALSCHES SPIEL

André Schubert: "Wir haben alles versucht und sind nach vorne volles Risiko gegangen. Wir hatten viele gute Situationen, aber der Ball ist einfach nicht reingegangen. Heute hat das nötige Quäntchen Glück gefehlt – der Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen."


War der Trainer der ersten Mannschaft an diesem Sonntag bei der Zwoten?
Oder kommentierte er tatsächlich die Leistung der Truppe jener Truppe, die gegen Dresden die letzte Minimalchance auf den Relegationsplatz verkackt hat?
Also, Herr Schubert war nicht bei der Zwoten, das wäre mir aufgefallen...bei 49 zahlenden Zuschauern, etwa gleich viel unentwegten Dauerkarteninhabern, 18 Ordnern, 8 Ballmädchen und 5 Polizisten - die sich in erster Linie durch exzessiven Wurstkonsum auszeichneten (kriegen die die eigentlich von unseren Steuergeldern oder müssen die die selbst bezahlen...muß ich mal nachfragen).
Wobei die Würstel von herrausragender Qualität sein müssen, denn auch die sechs Wolfsburger, die zu Beginn der zweiten Halbzeit eintrafen, stürzten sich als erstes auf die Verköstigungsstation.
Aber der Kommentar von Herrn André S. aus K. hätte zu dem Spiel der Zwoten passen können.
Dank der Wolfsburger Unterschätzung des Marathonverkehrsumgeleite kamen die Spieler auch zu spät, so konnte man die erste Halbzeit der ersten in Wallas Klause am Fernseher verfolgen.
Super Ganzkurvenbanner von den Dresdnern, super Blockhüpfchoreo zum Wort DÜ-NA-MÖ, meinen Respekt. Wenn es eine schwarz-gelbe Wand in Deutschland gibt, haben die Dresdner da sicher eine Hand auf diesen Namen - die andere in Dortmund ist ja nur furchteinflößend, wenn der Gegner Schalke heißt oder der BVB zufällig mal 2:0 führt.
Sind halt mehr und sind halt laut, die Meisters, aber origineller sind sie bei weitem nicht.
Und was die Verantwortlichen da geschaffen haben, vom Präsidium bis zu den diversen Fanprojekten, dem zolle ich auch meinen Respekt...hier gilt - genauso wie für uns (und anders als bei HRO) - für Idioten, die im Namen des Vereins agieren, kann niemand was.
UND...gut Fußball spielen können die auch noch - von Platz 11 der Hin- auf Platz 6 der Rückrunde und das als Neuling, also keine Laufkundschaft. Und die sind gelaufen, haben gekämpft, in einem Spiel, in dem es für sie nur noch um die goldene Ananas ging und den RESPEKT der Fans.
Hier ist der kleine Unterschied...Tschauner wirkte wackelig und unkonzentriert, was auch auf die Abwehr ausstrahlte ...so viel zu den Vorwürfen, durch Bene hätten wir anders gespielt, tiefer stehen müssen, weil kein Vertrauen in den Torwart da war (was war eigentlich mit Philip Heerwagen???)...nach vorne sah das alles ganz gefällig aus, aber war das zwingend - haben wir da eine Mannschaft gesehen, die unbedingt aufsteigen will, die vor allem unbedingt gewinnen will...denn Andre S. aus K. hat ja gesagt, von vornherein, er muß nicht aufsteigen und er denkt immer von Spiel zu Spiel.
Das ist an dem Tag vielleicht kontraproduktiv...denn von Spiel zu Spiel denken, heißt doch, jedes Spiel gewinnen zu wollen oder zumindest nicht zu verlieren, was ja im Falle eines Sieges geheißen hätte, daß wir uns mit dem Aufstieg oder der Relegation hätten beschäftigen sollen.
JA KLAR, wir hatten Chancen, wir hatten sogar viele Torchancen, die sind auch nicht reingegangen, das ist denn auch mal Pech, aber wenn ein Ebbers andauernd als dritter Sechser oder als verkappter Achter im Mittelfeld herumturnen muß, dann fehlt ihm vielleicht auch mal die Kraft als NEUNER...daß Schachtens Job originär nicht der eines Filigrantechnikers im Strafraum ist, dürfte auch klar sein.
UND, es kamen immer wieder die Phasen der Lethargie, des Geschiebes, des Hin und Hers und insgesamt reichen halt 45 starke erste Minuten nicht aus.
Von der zweiten Halbzeit hab ich nur die Zusammenfassung auf Spochdeins und ein paar Minuten am Ende in Wallas Klause gesehen, ich war ja wegen der Zwoten hier und wegen Livefußball, den ich Konserve vorziehe.
Und wenn ich ein Scheißgefühl habe, fahre ich lieber 45 Minuten mit ÖPNV zu einer Niederlage als 450 km.
Und ein Scheißgefühl hatte ich bei beiden Spielen...Osten können wir zumeist nicht, auswärts können wir diese Rückrunde zumeist nicht, also warum nach Dresden fahren mit der Ersten, wenn die Zwote vor Ort kämpft.

Da war es ja zu Anfang noch nicht mal klar, ob sie sechzehn Mann zusammen bekommen bei all den Angeschlagenen und Verletzten...ich will jetzt noch mal lustig sein und den Namen Sliskovic ins Spiel bringen...aber den hatte André S. aus K. ja mit nach Dresden genommen...wo er allerdings keinen Platz auf der Bank oder im Kader fand...war sicher nach dem Abschlußtraining angeschlagen und verletzt, oder...
Oder haben wir ein Abstimmungsproblem zwischen den Stäben der ersten und zweiten Mannschaft??
Weiß ja keiner, ich steck da ja nicht drin...aber ich könnte ja mal wieder den Namen Philipp Heerwagen ins Spiel bringen, den wir ja geholt haben, dem wir Geld zahlen, wo wir doch Arvid Schenk haben und Ole Springer. 

Und Arvid war mit Sicherheit Man of the Match...hatte einige herausragende Paraden, die er sich vielleicht von Ole abgeschaut hatte beim Hallenfußball, denn solcherartige Katzenartigkeit traut man diesem Schlacks ansich gar nicht zu...Ole ist ja ansich eher der Butterfly-Goalie.
Aber gut, unser Demnächst-Trainerschein-Macher-Coach hatte auch ohne Hilfe von der Ersten 18 Mann zusammenbekommen, mit einem weiteren A-Jugendlichen, der Regionalliga-Luft schnuppern durfte

Ja, die Jungs von der Zwoten haben sich alle das Trikot naß gemacht...gut, von Hauke und Schulle war ich total enttäuscht...keine gelbe Karte!!! was für ein beschissenes Abwehrverhalten...nein, Scherz!!!
Traurig stimmt mich das Schicksal von Jan-Phillip Kalla, der einen eher suboptimalen Tag hatte...in der Ersten nun scheinbar endgültig aussortiert, wirkt er fahrig und verunsichert, und nicht das erst seit Sonntag.
Vom Karriereverlauf eines Charles Takyi will ich gar nicht erst mehr reden...was macht der eigentlich...Takyi war ja wie Meggle ein Sensibelchen und daß er nicht mal nirgendwo für St. Pauli mehr spielt, scheint doch ein Indikator zu sein für eine etwas veränderte Situation bei der ersten Mannschaft.
Aber gut, will ich nicht kommentieren - und das ist denn des Kommentars genug.

Das Zitat von André S. aus K. paßt auf jeden Fall auf das Spiel der Zwoten, ich erinnere da nur an Andrijanics  Lattenknaller und wieder mal an ein paar beschissene Linienrichterentscheidungen bezüglich Abseits gegen uns...lieber NOFV, schickt uns nächste Spielzeit Schiris aus der Region und keine Gespanne aus Iserlohn, die vielleicht am Abend vorher den Kiez rocken waren und dann nicht mehr ne Kurve geradeaus gucken können.
Man merkte den Jungs dann irgendwann an, daß sie extrem platt waren nach der langen und schweren Saison in einer Liga, die für viele, die ja vorher noch A-Jugend gespielt hatten, vielleicht etwas zu früh kam.
Aber das ist okay...wir können nicht absteigen - natürlich fuchst das, daß wir auf einem nominellen Abstiegsplatz stehen und in sofern kann ich auch Haukes Angepißtsein nach dem Spiel verstehen.
Die Jungs haben gekämpft, sind gerannt - das haben sie manchen Spielern der ersten Mannschaft voraus und dann verzeihe ich auch eine Niederlage; ich hoffe, daß viele bleiben werden, auch wenn es frustrierend sein kann, daß die Tore nach oben vielleicht nicht so durchlässig sind wie bei anderen Vereinen.

Am nächsten Wochenende geht's nach Halle, da bin ich dann leider bei der ersten Mannschaft unterwegs, aber zum Abschluß, gegen Meppen, bin ich wieder dabei...und da würde ich mir wünschen, daß es viele mir gleichtun würden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten