Freitag, 7. Oktober 2016

FARBENSPIEL



Heino-Gerstenberg-Pokal
UH Adler III - FCSTP V  4:5 n.V. 

abschluß des pokal-wochenendes an einem mittwoch abend...
über UH muß ich ja nicht mehr viel schreiben, über deren wiese auch nicht...
ach ja...ansich wollten die ja neue funktionsgebäude bauen, sollte ja am 19. september losgehen mit dem abriß der garagen, um eine baustellenzufahrt zu schaffen auf das gelände...
"also, das geht demnächst los...die garagen sind schon leer geräumt" ...stehen aber noch in voller körperlichkeit da...5. oktober - naja, kommt zeit, kommt rat, oder baustelle, oder was auch immer....vielleicht sortieren die uhlen erstmal sämtliche verordnungen, ob nicht eine bauliche veränderung wie der neubau von umkleideräumen und einem clubheim nicht ZUFÄLLIG den bestandsschutz für die anlage aufheben könnten...mußte ja momentan aufpassen.
da rechts vom platz stehen ja massenhaft wohnhäuser, in denen es bestimmt wieder mal DEN oder DIE eine gibt...lärm und so...ihr wißt schon...
über st. paulis FÜNFTE muß ich auch nicht viel schreiben, die sich momentan immer mehr zu meiner lieblingsmannschaft entwickelt, weil die jungs all das verkörpern, was st. pauli mal ausgemacht hat...
es gibt technisch bessere spieler, es gibt athletischere spieler...es gibt spieler mit viel schickeren tattoos, bunteren fußballschuhen und tolleren frisuren...es gibt auch ganz toll extrovertierte trainer, die ganz toll das rumpelstilzchen in der coachingzone geben...könnt ja ne kamera da sein, daß auf einen demnächst ein werbevertrag lauert...bei der fünften stehen halt fußballer auf dem platz.

und die machen folgendes: fußball spielen, so gut sie können und so lange das spiel dauert...keine diven, keine künstler, keine schönspieler (auch wenn sie schön spielen können)...ehrlicher fußball, für den st. pauli mal stand...
das mag ich an den jungs...und sie sind auch öfter mal auch noch scheiße gut und scheiße erfolgreich - DAS mag ich momentan auch mal ganz gerne.
heute abend ist pokal, die vierte runde...der heiko gerstensaft-pokal...
also...heino gerstenberg, der diesem pott seinen namen gibt, stammte aus hamburg und war von 1948 bis 1953 vorsitzender des NFV, sozusagen der mit-reorganisator des amateurfußballs in norddeutschland nach dem krieg. 
mit der ligenstruktur-reform letzte saison hat sich auch im pokal einiges geändert...es gibt ja drei pokalwettbewerbe im bereich des HFV: 
oddset-pokal, klar...erste mannschaften von allen vereinen die nicht in den ersten drei profiligen spielen - das bleibt auch weiter so, dem sieger winkt die lukrative teilnahme an der ersten dfb-pkal-hauptrunde. 
dann gibt es den holsten-pokal...da tummelten sich bis 2016 alle unterklassigen mannschaften bis runter zur kreisklasse (davon ausgenommen die zweiten mannschaften von profivereinen)...für die mannschaften der leistungsklassen gab es denn den gerstensaft-pokal.
leistungsklassen gibt es nicht mehr seit 2016...es gibt die kreisklassen A und B, alles andere ist kneipenfußball - im holsten-pokal spielen seit dieser saison NUR noch die zweiten mannschaften, also die u23 oder u21 ableger der ersten teams, mit ausnahme der nachwuchsmannschaften von vereinen der ersten drei profiligen...sprich, für die U23 des FCSTP (und die U21 des hsv gibt es keinen pokalwettbewerb, an dem sie teilnehmen dürfen, was ich immer noch komisch finde...norderstedt spielt in der gleichen liga wie die zwei teams, zahlt deutlich höhere gehälter als die zwei teams und darf aber oddset-pokal spielen).
für ALLE anderen unterklassigen mannschaften, ob nun HSV III (landesliga) oder meiendorf 4 (niemand mag meiendorf - KKB) gilt nun besagter gerstensaft-pokal...dessen gewinn berechtigt zu NIX...ruhm und ehre halt und eine kleine finanzspritze in die mannschaftskasse.
vierte runde, ein mittwochabend im oktober...es wird langsam schon ein wenig schattig...vernünftige fotos kannste eh nicht mehr machen, zumal das spiel relativ kurzfristig von 19:00 auf 19:30 verlegt wurde - wohl einfach, damit es alle beteiligten es etwas entspannter nach der arbeit zum anpfiff schaffen und damit die adler-küken auch ihr training noch komplett durchziehen können.
adlers dritte hatte bisher relativ überzeugende vorstellungen - ein 7:0 bei meiendorf IV (niemand mag meiendorf), ein 5:2 gegen die dritte aus sasel und ein 3:1 gegen die fünfte von BU.
für unsere FÜNFTE war es jetzt das vierte auswärtsspiel...ein schwieriges 2:6 n.V. bei altengammes III., ein 4:1 bei condors IV. und zuletzt ein mühseliges 
1:0 bei Farmsen III...schon das ein seltsames spiel...
zum einen, wenn eine mannschaft des FCSTP irgendwo im rautenland auftritt, kriecht verdammt viel volk aus den löchern - zum anderen darfst du deine mannschaft mit allem pimpen, was noch in keinem anderen pokalwettbewerb gespielt hatte  - sprich, in farmsen war verdammt viel volk am spielfeldrand und es waren spieler auf dem platz, die sonst nie in der III. spielen.
so...anderer platz, gleiches spiel...als erstes fällt mir auf der anlage dieser tyson-fury-verschnitt auf beim adler-warmmachen...den kenn ich und ja... spieler aus der ersten mannschaft und mir damals bei meinem besuch beim spiel gegen rahlstedt eher in unangenehmer erinnerung geblieben. 
irgendwann füllte sich das weite rund - ich sach mal...wenn die uhlen den grill angeschmissen hätten, die eine oder andere wurst wär noch weg gegangen, aber gut...ist deren entscheidung, den grill auszulassen...
zu anfang trieb mich die sorge um, ob WIR denn genug personal am start hätten...herr PUSCHMANN traf noch im feinsten outfittery-look knapp zum aufwärmen per taxi ein...auch die linienrichter verspäteten sich, weil sie erst zum falschen platz gefahren waren...
das sollte nicht die einzige falsche entscheidung des pfeifen-teams bleiben.

herr puschmann also da...herr PLUM in urlaub (es sei ihm gegönnt), herr KAMPMANN verletzt...schwierig...zumal ich da einige bei farmsens angeblicher dritter hatte, die mir von meinem letzten besuch seltsam bekannt vorkamen.
 irgendwann war alles sortiert, anwesend...st. pauli spielt in komplett braun, die uhlen komplett in dunkelblau und es gibt schon beim auflaufen die ersten witze, ob man seinen mitspielern vielleicht eine kerze in die hand drücken sollte.
Mal ganz ehrlich...ein platz in milchig gelbem licht...zwei mannschaften in dunklen outfits - da muß ich als schiri schon ziemlich doof sein, um so ein spiel überhaupt anzupfeifen...um es denn nach knapp fünf minuten wieder zu unterbrechen, weil die mannschaften unter den funzeln einfach nicht mehr zu unterscheiden waren...zum glück brachte st. pauli etwas farbe ins spiel, die hatten nämlich noch nen satz weißer leibchen im koffer...umziehen, dann weitermachen...stört die konzentration...und irgendwie steht da auch keine kreisklassenmannschaft auf dem platz - herr JUHL als mittelfeldmotor und herr SIDERIDIS als abwehrstratege stammen aus der ersten. 
die uhlen haben eindeutig den besseren start und gehen ratz-fatz in führung... scheiße, wenn du einen keeper hast, der vielleicht 20 cm zu kurz ist.
eine minute wechseln die uhlen das erste mal, mit herrn BILGIN kommt der dritte spieler aus der ersten mannschaft aufs feld als außenbahnspieler.
profitieren davon, bis sich das alles sortiert hatte, tun erstmal unsere...eggetor, 
ein wumms von herrn schreiber...
und ich hatte ja noch vor dem spiel den akteuren mitgeteilt, sie mögen das doch bitte in 90 minuten erledigen...pokalspiele bei der FÜNFTEN können lange und anstrengend sein, wenn ich da bin...und so langsam wird's abends schon recht schattig, auch wenn ich mich gemäß dem rat meiner charmanten begleitung schon etwas dicker eingemummelt hatte. 
den rest der ersten halbzeit prägten vor allem zwei spieler...herr JUHL von den adlern, ball bekommen, daddeln mit der sohle, entweder durchbrechen oder schnellstmöglich den kontakt suchen...hinfallen, schreien, aufstehn, meckern.
bringt nichts außer den schiri verunsichern und das publikum aufhetzen...und immer wieder diskutieren "der war jetzt schon das dritte mal an mir dran... immer der selbe...schiri, sehen sie das nicht"...
das wirkte alles...ACHT gelbe gab es insgesamt für die fünfte, nur zwei für die uhlen - das ganze gezerre und gezupfe der uhlen konnte man bei den funzeln allerdings auch schlecht sehen...oder wollte es nicht...
TAT er...herr buhl hatte nicht seinen besten tag, seine assis auch nicht...die uhlen gingen 2:1 in führung...wie gesagt, schade, wenn dein keeper etwas zu kurz ist und die kurze ecke nicht komplett zumachen kann...
gingen 3:1 in führung, weil wieder mal ein uhle steil durchmarschierte, herr WIEGAND den ball zwar parierte, aber im nachfassen erst den gegner und dann die murmel erwischte - und auch beim strafstoß leider die richtige ecke hatte... aber halt 30 cm zu kurz war, um an den ball noch ranzukommen. 

herr LIENEN würde dann noch eine halbe stunde warten, um zu reagieren...das tat herr KÖPKE nicht...raus mit herrn TESKE, der gegen herrn juhl etwas überfordert schien - nach der pause raus mit herrn PUSCHMANN, der etwas zu emotional angefaßt schien...auch nicht seinen besten tag hatte, aber an diesem abend im duell mit herrn juhl nach gelb extrem rotgefährdet war. 
ANSICH hatte der coach zuerst herrn kühne rausnehmen wollen...bester knipser, aber auch mit einem entsetzlichen abend...aber manchmal reicht ja auch ein moment...wenn einem der coach nochmal das vertrauen schenkt (ich war logischerweise in der kabine nicht dabei), kann man auch schon mal DANKE sagen und demzufolge das anschlußtor erzielen. 
in der folgezeit wurden die uhlen ansich immer platter...bis auf den teil, der halt aus der dritten mannschaft stammte...es wurde ein häßliches spiel...oder wie coach köpke formulierte "das wird ein hektischer knapper kick"...war es.
immer wieder umfallen, schreien, gebrülle, lamentieren, den schiri angehen, der sich von dem dauerlamento der uhlen und des publikums beeinflussen ließ...
an der seitenlinie war es kurz vor handgreiflichkeiten zwischen st. pauli spielern und anhängern der uhlen - kurz mal SCHWEIGEN, als der großartige herr KASPER dann doch noch den ausgleich erzielte.  
FELIX, der glückliche...bei dem 30% des warmmachens für das richten der frisur draufgehen - zur hälfte reingekommen - war das glücksbärchi mit seiner vorlage...aufgabe: mitte zumachen - machte er...und auch die mitte auf. 
und zehn minuten lang dann beste chancen, das ding klar zu machen...und ich sach noch, macht bitte das ding in 90 minuten klar, ich muß noch ins heu... 
NEEE, wird nix, es geht tatsächlich in die verlängerung...
einmal klappt das mit mitte zumachen nicht...herr JUHL, gerade noch wimmernd am boden, knapp dem tod von der schippe gesprungen und zum glück war auch keine amputation des unterschenkels notwendig, sprintet wie ein junger gott allein aufs tor zu und netzt ein, läuft noch eine ehrenrunde in usain bolt-manier...jajaja, so ein tor, so ein wenig adrenalin, läßt einen den schmerz fast vergessen - honi soit qui mal y pense und so...
damit begann der letzte akt des dramas....gegen den motzenden pöbel an der seite, gegen die seltsamen pfiffe des herrn BUHL zeigte die mannschaft eine unglaubliche moral - herr KÜHNE erlegt, daß der knapp noch humpeln konnte... und herr buhl gab zwar freistoß für die fünfte, aber gelb für einen st. paulianer, weil der sich über die gangart der uhlen beschwert hatte...
wenn karten fordern gelb gibt, dann hätte es ebenso mindestens DREI uhlen treffen sollen, denn nichts anderes machten die herren juhl, sideris und krüger permanent fast 120 minuten lang...bei den uhlen hieß es jetzt nur noch über die zeit kommen - wie gesagt: die meisten WIRKLICHEN kicker aus der echten kreisklassenmannschaft waren platt...im zweifelsfall den ball auf herrn juhl oder herrn bilgin...brüder, zur fahne, zur sonne...einwürfe oder ecken rausholen oder mal zur abwechselung mal wieder das foul ziehen

aber der fußballgott hatte einen guten tag und anders als bei EL CATIVO siegt nicht immer das böse, sondern auch mal das gute.
das glücksbärchi ließ es nicht nehmen, den aber sowas von hoch verdienten ausgleich zu erzielen...na toll...nix mit 90 minuen...und jetzt auch noch ein elfmeter-drama hintendrein...
neee...die jungs waren doch so nett, daß ich halbwegs zeitig ins bett gekommen bin...drei minuten vor schluß  - bei standards waren wir immer besser, was auch an den präzisen anweisungen des trainers lag: "schlag ihn nicht hoch...also schon hoch, aber nicht so hoch...keine bogenlampe" aber nicht immer glücklich.

aber man kann diese anweisungen ja auch mal perfekt umsetzen und aus einem kuddelmuddel heraus traf herr KOLB denn mitten ins herz der adler. 
herr buhl tat zwar noch einiges, um den adlern weiterzuhelfen...ich möchte klarstellen, daß unfähigkeit kein hoyzerismus ist, sondern halt unfähigkeit.
die gelb-rote für st. pauli hab ich nicht verstanden (wie so vieles nicht)...war es für das trikot ausziehen eines spielers (nicht des torschützen) - das kann er dann nur im nachgang geahndet haben, denn gesehen hatte er es nicht...da muß ihn denn sein assi drauf aufmerksam gemacht haben.
und nein, fußball.de - abpfiff war nicht um 21:50, denn herr buhl hatte so viel freude am spiel, daß er fast fünf bange minuten lang nachspielen ließ.
für herrn KÜHNE ging's nun wirklich nicht mehr - auf diesem wege gute besserung gewünscht, hoffentlich ist es nichts wirklich schlimmes, denn die mannschaft braucht dich für die folgenden aufgaben. 
DAZU gehören die kommenden ligaspiele und auch das VIERTELFINALE im heiko-gerstensaft-pokal...21:57 uhr: ES IST geschafft...
wenigstens, um auch mal was nettes zu sagen, waren die spieler der uhlen und auch die zuschauer NACH dem spiel wenigstens fair...faire verlierer. 
und ich sag mal im nachhinein...WIE GUT, auch wenn der schiri ein schlechter war...ich versuch mir mal vorzustellen, was passiert wäre, wenn an diesem abend ein einzelschiedsrichter gepfiffen hätte und kein gespann (wenn die heimmannschaft in der kreisklasse spielt, ist gespann nämlich nicht zwingend vorgeschrieben) - in diesem fall mal glück gehabt...
im ergebnis aber ein hoch verdienter sieg (60% überzeugung, 20% ein wenig vereinsbrille und 20% sympathie für das team ansich). 

SCHADE, daß es nicht mehr zum großen highlight kommen kann... dem duell mit den dritten herren des FCSTP - das wäre doch ein charmantes finale gewesen...aber die DRITTEN haben sang- und klanglos ihr spiel bei BU III verloren am abend zuvor...
nun ist die FÜNFTE als kreisligist neben der 3. von germania schnelsen (kl2)
der höchstklassige verein im viertelfinale und schlüpft ungewollt in sowas ähnliches wie eine favoriten-rolle, oder nicht???
der absolute unterhund ist sicher niendorf IV, als letzter vertreter der KKB... 

der rest sind mannschaften aus der kreisklasse, BU III aus staffel 8, mit sv blankenese III, sternschanze III und teutonia 10 IV kommen gleich drei teams aus der staffel 7...mumpf, auf deren wiesen war ich überall schon.
also, lieber fußballgott, gib der FÜNTEN als los für die nächste runde doch bitte den vertreter der KK5...das ist die III. des sc egenbüttel (da kenn ich nur die handball-halle)...neuer platz auf meiner liste und wieder ein pokalfight mit meiner momentanen lieblings-st. pauli-mannschaft...hätte was nettes (wenn ich mir ein NICHT wünschen dürfte, dann bitte NICHT BU III, weil langenfort eine schlimme wiese ist und BU ist halt BU, die fortsetzung des hsv mit anderen mitteln, aber nicht lustigeren und besseren...
wobei, letztendlich isses egal...es wird wohl wieder so sein, daß auch in der nächsten runde, wenn es gegen st. pauli geht, wieder seltsame mannschaften auflaufen werden für den heimverein
wenn es paßt, bin ich auf jeden fall wieder da... aber FALLS das wieder mitten in der woche ist, nehm ich mir den nächsten tag frei...
FALLS es wieder mal länger dauert...












Keine Kommentare:

Kommentar posten