Dienstag, 17. September 2019

BAUERNFRÜHSTÜCK

2. BL
FCSTP 1 - germania bahrenfeld 1  2:0

(derbysiegerderbysieger heyhey) 




es ist ja immer das ultimative "ich hab da ansich gar keinen bock drauf"-spiel... das derby, ich will das nicht, ich brauch das nicht...ich fühl mich wohl in meiner liga, in die die dinos eingedrungen sind mit der mischung aus großḿannssucht und sportlicher inkompetenz (eine qualität, die häufig zusammenfällt)..."ICH habe feuer gemacht!!!"...ja, aber unterm arsch, digger! 

STILLE...
stille...nein nicht ganz:
"Es ist ja auch nicht so einfach, in einer Stadt im Schatten des hsv eine sportliche Wertigkeit zu haben." spricht herr hecking.

ich will es mal so formulieren...bei tiefstehender sonne werfen auch zwerge lange schatten - natürlich ist das mal wieder kein duell auf augenhöhe, aber das waren die wenigsten der mittlerweile 101 pflichtspielduelle der beiden vereine gegeneinander...da bin ich nun aber trotzdem wieder etwas angefaßt, herr triefauge, denn - auch wenn ich mal nicht nur für den FCSTP spreche, es gibt eine ganze menge vereine in hamburg, die eine sportliche wertigkeit haben und die massenhaft talente ausbilden, von denen ihr in der vergangenheit auch verdammt viel profitiert habt - bloß weil eine bundesweit erscheinende vier- buchstaben-prekariats-zeitung euch medial eher ausschlachtet als den kleineren stadtrivalen oder die noch kleineren stadtvereine, die eine noch größere tradition haben als diese 1919er fusion, heißt das noch lange nicht, daẞ andere vereine in dieser stadt nicht etwa ihre wertigkeit hätten.
und mal ganz ehrlich...wer permanent die fresse so weit aufreißt, daß in das maul ein big mäc rein passen müßte in einem stück und es dann noch nur ein cheeseburger wird in kleinen portiönchen, der sollte vielleicht mal die fresse halten. 
logo...trommeln gehört zum handwerk - insofern bin ich tief gespalten...so wie ich angegrummelt bin, werden es auch andere sein...wobei ich nun außerhalb meiner verbalen eskapaden ein friedfertiger mensch bin, was auf die massen von testosterongeschwängerten windbraker-träger auf beiden seiten sicherlich immer noch nicht zutrifft. 
ich bin - zwei tage zuvor - noch immer nicht mit mir im reinen, ob ich mir das denn antue oder nicht...ich bin ja ein freund von hin zum spiel, freunde treffen, wellenbrecher besetzen, spiel gucken und dann wieder weg...nun hab ich an dem tag frei und kann mich den ganzen tag mit dieser frage beschäftigen...
WENN herr hecking, ungekrönter tränensack-könig in der zwoten liga mit seiner verbalie allerdings sagen wollte, daß der hasenpfau nicht in die 2. liga gehört, so geb ich ihm damit recht und ich wünschte ihm im vorwege schon alles gute, daß er doch bitte diesen verein aus meiner liga entfernen möge.

wie ich erfahren durfte, vergiften die zwei jahre, die rautistan jetzt in der unterklasse verbringt, auch die stimmung bei manchen amateurvereinen...da biste denn plötzlich gar nicht mehr gut angesehen bei einigen, wenn du als anhänger des vereins in deiner HOOD im zweiten fußballeben anhänger des FCSTP bist, deine hood aber sonst fest in rautenhand ist... 
für mich - wie auch immer menschen das nennen mögen, ist das spiel kein so richtiges DERBY...wenn wir mal in der ersten liga spielen, ist das ein stadtduell ...wenn rautistan gewinnt, ist das der normalfall, wenn wir st. ellingen in die suppe spucken, ist mir das ein harald stender in der hose...aber in der zweiten liga ist das duell irgendwie fehl am platz, finde ich...
aber gut - da ich die letzten zwei spiele gesundheitsbedingt verpaßt habe, isses denn wohl auch meine bestimmung, daß ich noch einmal so ein stadtduell der sonnenkönige der stadt gegen die am boden dahinvegitierenden braun-weißen pilze miterleben muß....
es war anders als bei jürgen klinsmann nicht "eine gewisse freude" in mir, sondern eine ziemliche anspannung...wäre mir schon recht recht gewesen, ich hätte arbeiten können an dem tag...18 uhr, runterrutschen zum stadion und sich den tag vorher mit was anderem beschäftigen...vor SO einem spiel viel ZEIT zu haben, ist nicht gesundheitsförderlich...also gut, kühlschrank füllen (daß ich mirgen nicht die wohnung verlassen muß, sondern mich der schreiberei widmen kann), steine jagen und dann recht zeitig rein, auf ein treffen mit lieben menschen und einer kleinigkeit für den magen...
daß da eine gewisse anspannung in mir war, mag als entschuldigung dafür hinhalten, daß ich das erste mal seit etwa 50 jahren in die falsche bahn eingestiegen bin - die S11 fährt über dammtor...naja, kann ich ja sternschanze raus und dann - NEIN...blöde idee!!! - sternschanze will sich das rautenvolk treffen...dammtor raus, zurück, einmal ummen pudding und dann noch gerade rechtzeitig zum schweinske, wo meine begleitung meine pünktlichkeit lobte...

es gibt ja tage, da muß es einfach bauernfrühstück sein...ich verkneif mir jetzt wortspiele und anspielungen über und auf den gegner...über dicke kartoffeln und eier, die man brauchen könnte und gurkentruppen, obwohl alles einzug in diesen block halten könnte...
"die kleine oder die große portion" fragte KLEOPATRA..."die große schafft kaum einer" nun weiß ich ja, daß ich kaum einer bin und nachdem ich mein tellerchen fein leergeputzt hatte, meinte ich nur mit der mir eigenen arroganz: "sorry, aber die große portion war heute kein gegner für uns"...
und damit bin ich auch schon fertig mit den metaphern und kann mich dem fußball widmen...und JETZT wirds langweilig!
sieben jahre in schwaben haben mich ja gelehrt, daß wahre emotionen sich nur entfalten können, wenn man MECKERN kann...lob und freude sind hingegen vollkommen wertloser ballast, mit dem man sich nicht belasten sollte. 

schicke choreo in der süd, aber ich habe ja zu montagsspielen ein ambivalentes verhältnis...solang ich dienstags frei bekomme, bin ich deutlich eher FÜR montagsspiele denn PRO sonnabend-fuffzehndreizig...
diesmal - wie langweilig - kein niwoh-LIMBO-mäßiges gegner-bashing auf den tapeten und auf rautistans seite kam mal wieder so ein kryptischer spruch: 
"wir, die blau-weiss-schwarze masse - 
stellen hamburgs arbeiterklasse"...HÄH??? ...
den haesvau in seinem lauf, hält weder ox noch esel auf??? ...was will der autor mit diesem spruch ausdrücken außer seinen spätpubertären gesichtspickeln???
NAJA, ein haar im bauernfrühstück finde ich ja immer...ansich war das ein eishockeyspiel, weil es aus drei dritteln bestand...davon gehörten das erste und das dritte größtenteils uns, das mitteldrittel gehörte den RAUTEN...
scheints, daß der scheiß mit der dreierkette sich nun endlich erledigt hat und scheint, daß der JOS nun sein personal beisammen hat - wenn ich neue spieler hole, dann sollten die ja ansich nicht meine bank bereichern...drei neue in der abwehr mit herrn BUBALLA als old rabbit und antreiber...was so eine kapitäns- binde und ein haarbänzel einen menschen doch verändern können...seitdem 
der daniel die selbe frisur wie meine oma trägt, beginnt er, über sich hinauszuwachsen  - wenn er das durchhält, ist das fast schon beängstigend...tut mir natürlich insofern weh, weil ich meines meiner liebsten BASHING-opfer verliere, aber man muß ja auch mal respektvoll anerkennen, daß der gute heut wahrscheinlich das spiel seines lebens gemacht hat...
das was der rest der mannschaft die ersten 30 minuten gemacht hat, war strukturiert und zielgerichtet - ich mein, wir reden, auch wenn die saison noch jung ist, vom spiel vorletzter (wir) gegen vorerster (hsv) und der vorletzte ist besser, hat die besseren torchancen und auch das erste tor. 
was herr BIFTEKI momentan abliefert, macht mir ein wenig angst...der hat jetzt nach sechs spielen schon vier tore...7 waren es letzte saison in 18 partien.
dann sind wir rechnerisch bei 12 zur winterpause...und denn kömmt der henk ja auch noch wieder...damit dürfte der aufstieg kaum noch zu verhindern sein!!!

okay, ironiemodus aus...
lieber DIMI...trikot ausziehen nach tor, okay, kann man bei derby machen, ist aber immer noch dämlich und gibt gelb und zwei gelbe gibt dusche und da wir momentan keine zwei vollwertigen knipser haben, ist so ne aktion dämlich. 

es GIBT schiedsrichter, die dir für deine grätsche nämlich genau jenen zweiten gelben und den ersten roten karton zeigen und dann spielen wir 55 minuten lang in unterzahl - was herr JABLONSKI nicht getan hatte...womit wir beim zweiten langeweiler sind...
sonntag zwei, heute eins - DREI spiele nacheinander, wo ich nicht über den schiri meckern kann, nicht mal über die assis...langweilig.

WAS das spiel ja denn nicht war - aber es stellt sich die berechtigte frage, warum wir nach einer halben stunde wieder mal das fußballspielen quasi eingestellt haben...GUT, vielleicht ist die anstoßzeit 20:30 für eine internationale spitzenmannschaft wie den HSV auch einfach zu früh, denn in der euro-league rollt der ball ja erst um neune abends und erst dann wachte die truppe auf.
und wir haben es verpaßt, früh auf 2:0 zu stellen...da haben wir denn auch einen herren CONTEH auf dem feld, der etwas übermotiviert wirkte, weil er sicher zu allen seinen boyz in the hood morgen mit ganz dicken eiern auflaufen will...kann ich nachvollziehen, aber da waren nach starkem beginn viele falsche entscheidungen, sicher den emotionen und der jugend geschuldet.
aber grad so die letzten 10 minuten sind nix für nägelbeißer...
die nicht geschnittenen fingernägel von herrn HIMMELMANN in kombination mit dem queraluminiumbalken (vulgo auch latte genannt) und der VAR retten uns den vorsprung in die pause...wobei - wozu brauchts eigentlich den video-schiri; erstens hatte der LINI bei der flanke auf aus entschieden, was korrekt war, zweitens könnte der schiri auch mich als kreisklasse-geschultem zuschauer fragen...ich hab das ganz klar gesehen von meinem feldherrenhügel.
AUS...AUS...der ball war AUS...st. pauli ist weltmeister...äh - stadtmeister. 

WAS wir noch nicht waren - die folgenden 45 minuten sind ein bißchen so wie damals ESC gucken...lena mit "larv oh larv" liegt vorne, aber die gegnerschaft holt immer weiter auf...rautistan macht immer weiter druck, nachdem es denn endlich mal wieder weiter gehen kann...erst hatten beide mannschaften wohl noch verlängerten gesprächsbedarf, dann mußten beide fangruppierungen noch ihr mitgeführtes pyrotechnisches material zur geltung bringen, was ich immer noch, mit verlaub, dämlich finde...
man kann doch einfach auch mal mit GELASSENHEIT gewinnen...laßt die deppen von nebenan ihren scheiß abbrennen, aber warum kann man nicht mal moralischer sieger sein und denn einfach mal nur luftballone steigen lassen.

UND - liebes rautistan...das erste pyroklastische duell endete unentschieden... warum wollt ihr denn DIESES scheiß duell gewinnen, ja, macht eure dämliche zündelei...aber die brennende rotze auf den platz und vor allem in richtung des torwarts zu werfen, ist GANZ grober unfug!!!
und ich gehe mal davon aus, der eine knaller SOLLTE herrn himmelmann treffen, was natürlich oberassi ist!
und - so leid es mir tut, thema torwart...nicht mal herrn HIMMELMANN kann ich heute bashen...es gibt so tage, wo die verlangsamung eines spiels, wie er das ja immer macht, auch die richtige entscheidung ist - klar, die abschläge sind scheiße, weil sie zumeist wie ein boomerang zurück kommen, damit ist die spieleröffnung scheiße...aber in diesem falle war vielleicht ruhe die erste bürgerpflicht, weil die rauten erneut drückten nach der pause...

soll ja nu aber nicht unser problem sein, wenn an diesem tag der eine oder der andere in der roten hose scheinbar ködel in der selbigen hatte und wie herr HINTERSEER an diesem tag seinen gebrauchten nimmt.
so wie auch herr DICKVANDONG, den scheinbar das derbyfieber gepackt hat...erst turm in der brandung und fels in der schlacht und dann in einem moment zu beginn des dritten drittels sah er vielleicht schatten oder geister in seinem rücken und grätschte den ball in einem SCHWARZAUS ins eigene tor. 

ein eigentor vor der vollen süd zu erzielen, viel beschissener kannste dir deinen arbeitstag auch nicht gestalten. 
das war's dann...sozusagen der NECKBREAKER...herr JATTA (er war stets bemüht) durfte vom feld und es gab sogar leises klatschen auf der gegengeraden...für ihn kam herr HARNICK, denn ich gar nicht auf dem schirm hatte als hsv-spieler, was ihn erheblich in meiner achtung sinken läßt...er gehörte immer zu den spieler, die ich gern am millerntor gesehen hätte...nu hatte ich das, allerdings im vollkommen falschen leibchen.
bis auf einen querpaß auf den im abseits stehenden herrn HINTERNSEHER und ein beschissenes frustfoul kriegte allerdings auch er nix auf die reihe...
apropos nix auf die reihe...ich kann mich immer noch nicht mit herrn MONEYPENNEY anfreunden - er wirkte irgendwie wie ein fremdkörper und mußte sich das eine oder andere mal von herrn buballa sagen lassen, was er zu tun und wo er zu stehen hatte...daß er seine zwei torchancen nicht verwandelte, sehe ich ihm mal nach...als knipser haben wir ihn ebenso wenig geholt wie den herrn buballa...linkes offensives mittelfeld ist aber definitiv nicht dem MATT seine position, aber der platz hinter ihm ist nun mal mit buballa besetzt und allein dafür, daß der JOS den zu seinem zweiten fehlerfreien spiel nacheinander gebracht hatte, hat sich die verpflichtung des trainers schon gelohnt.
und auch konditionell scheint es langsam besser zu laufen - keine krämpfe mehr ab minute 80...aber vielleicht waren die jungs auch so mit adrenalin vollgepumpt, daß sie das umfallen einfach vergessen haben.
wahrscheinlich haben die heute nicht nur ganz dicke COCHONES, sondern auch ganz dicke beine und die meisten mußten nach dem spiel wahrscheinlich in den bus getragen werden. 
wie sagte ein analyst nach dem spiel in der u-bahn...derby ist mentalitätssache - scheinbar...und denn waren die unsrigen heut einfach frischer im kopf und NOCH so ein spiel wie das 0:4 aus der vorsaison wollte wohl keiner abliefern und den neuen konnte ja herr KALLA erzählen, wie das ist, wenn man derbysieger wird...und JPK27 darf sich nun mit fug und recht DODESI nennen (doppelter derbysieger)...und es gibt ja noch ein spiel im märz und ich hätte nix dagegen, daß er noch als TRIDESI (triple-derby-sieger) in die vereinsgeschichte eingehen kann...
ach soja...um nochmal zur der ESSENSMETAPHER zurückzukehren...ich esse ja normalerweise kein schweinefleisch mehr...zum bauernfrühstück gabś natürlich katenschinken, in sofern hatte ich heute schwein...damit war ich denn der einzige, den ich in diesem blog erwähnte neben meiner ESSENZ-begleitung ...denn der DERBYSIEG war nicht glücklich, sondern letzendlich hochverdient
apropos "es gibt noch ein spiel im märz"...ich hab ja immer noch meinen vorstadt-kinder-instinkt, der mich lehrt, im entscheidenden moment mit den beinen zu denken - spiel aus, ab nach haus...schal ab in den rucksack...und versuchen, schnell zu sein - ich weiß ja, daß ich mit der U2 eher ins rautenland fahre (sozusagen, wie ich ja heut gelernt habe, in eines der paradiese der hamburger arbeiterklasse)...AAABER nicht schnell genug - die bahn fährt mir quasi vor meinem HUF weg...neun minuten warten...weil ich ja bei mir hinten raus muß, also nach hinten durchgehen und schnell festgestellt, und dann, als die bahn endlich kam, schnell festgestellt, daß das ne scheiß-idee war.
bis dahin hatte ich nur ein depressives pärchen in SCHWAWEBLA in meiner nähe, aber bopps schafften es noch ein paar windbreaker-träger auf den letzten drücker in meinen wagen, darunter auch jener bereits erwähnte spielanalyst. 
ich habe für solche gelegenheiten immer ein biblisches traktat in meinem rucksack, welches ich dann heraushole und in ihm lese, damit niemand auf die idee kommen möge, ich könnte mich etwa für fußball interessieren.
ich lächle dann eher innerlich..."allah, haben die nich in dresden 3:0 geführt und noch drei dinger gekricht???" - "allah, die hätten wir heut so weghauen müssen" (dann kam das derby ist mentalität-zitat)
- ALLER, habt ihr aber nich...der herr in seiner güte...
aller, is das erste mal, daß wir heut mit der bahn nach hause fahren nachm spiel...BERLINER TOR...guck, da is die bahn, die u3...hab doch gesagt, wir hätten feldstraße einsteigen sollen...hätten wir hier umsteigen können...
ja genau, digga...und denn über st. pauli und denn steigen die ganzen spacken zu...guck doch mal in die bahn gegenüber auf die scheiße.
aller ey, ich hätt ja ansich so bock gehabt, noch aufn kiez zu gehen und so richtig krawall zu machen, aber ich geh ja in letzter zeit nicht mehr betrunken zur arbeit (sehr löblich)...aber es gibt ja noch ein spiel im märz...
RICHTIG...wobei das spiel im februar ist, volldepp und ich weiß auch genau, wo ich an diesem spieltag NICHT sein werde, nämlich in ST. ELLINGEN...

krawall ist nicht so mein wort, daß ich mit fußball verbinde...meine analysten entsteigen hammer kirche und so hat der erwachte männliche part meines depressiven pärchens noch zwei stationen lang gelegenheit, der dame seines herzens zu erzählen, wie der eine ihm bekannte in seinem heimblock einem anderen hsv-anhänger wegen eines disputs um die platzwahl ("der steht nämlich immer da") voll eins in die fresse gehauen hat...und denn wollte der...und ich bin denn da hin...und der weibliche part schaute dem männlichen part meines depressiven pärchens glücksverliebt in die augen...MEIN HELD 
lobet und preiset den herren...horner rennbahn, raus, traktat in den rucksack, ich nach links, die nach rechts (nein, das ist jetzt keine metapher auf arbeiterklasse oder nazismus, sondern nur eine wegbeschreibung) - hause, hinsetzen, sacken lassen...jetzt sind wir also mal wieder fünf monate lang wieder mal stadtmeister und zwar so richtig echt, nicht wie nach'm 0:0 anner mülle in der letzten saison so ein bißchen.
wie grunzt das phrasenschwein so schön: "jetzt gilt es, den schwung aus dieser partie mitzunehmen" - osnabrück, so sehr ich die stadt mag, ist ja eher sowas wie stellingen oder kiel, nur in lia und denn kommen die sandflöhe..

und wenn ich stadtmeisterschaften schon scheiße finde...spiele von sandhausen haben ja eher den charme von durchfallerkrankungen oder salmonellen-vergiftungen, weil die eier schlecht waren.



Keine Kommentare:

Kommentar posten