Mittwoch, 14. Oktober 2015

SPICE AND SUGAR


das sonntagsnachmittagsspiel...
wir befinden uns in der selben staffel wie am morgen, also der kreisklasse 10, rutschen aber vom südosten in den nordwesten, nach altona an die memellandallee.

dort, wo sich jetzt neben der waidmannstraße noch die jahnsportplätze 1 und 2 befinden und denn irgendwann mal das neue stadion von altona 93 stehen soll.
momentan haben auf den plätzen vier vereine ihre heimspielstätten...vsk blau-weiß ellas, die griechische fraktion im hamburger fußball, der hamburger gehörlosen sv - mit dem gründungsjahr 2004 ein junger verein...neuerdings tragen auch die unteren mannschaften der 05er teutonen ihre heimspiele auf jahnplatz 2 (dem grandplatz) aus.
und denn gibt es noch den FC Hamburger Berg, 2014 gegründet, der wohl neueste verein in der hamburger fußball-familie...und um die jungs vom berg geht es...
als ich bei juventude war vor wenigen wochen, bestritten die jungs vom berg sozusagen das "vorspiel" (gegen juventudes 2.) und ich fand die ziemlich lässig - irgendwas grummelte da in meinem kopf, daß ich über die mal was gehört hatte.
gegründet wurde der hamburger berg von leuten aus der "türsteher-szene" von st. pauli, das ja früher, als der hood noch hamburger vorstadt war, eben jenen namen trug, bis das gebiet vom millern- bis zum nobistor 1833 als "vorstadt st. pauli" unter hamburgische verwaltung gestellt wurde, eingemeindet wurde st. pauli erst 1894. 
aber das weiß ja jeder, oder nicht? 
heute erinnert noch der name einer seitenstraße der reeperbahn an jene zeiten...es ist ein wenig ironisch, zynisch...die straße bekam ihren namen 1938, denn zuvor war sie nach dem jüdischen hamburger bankier salomon heine benannt, da an ihrem ende das alte israelitische krankenhaus liegt, welches herr heine hat errichten lassen. 
so viel zur geschichte des namens, zurück zum verein. 
der hamburger berg ist wohl der so ziemlich politisch korrekteste verein mindestens in hamburg...vielleicht erinnert sich ja noch jemand an die ganze lampedusa kacke 2013...im oktober 2014 hatten die flüchtlinge dann den fc lampedusa gegründet, spielten in der freizeitliga...die jungs vom berg haben sich nach ihrer gründung um die lampedusas gekümmert, ein freundschaftsspiel veranstaltet und sich danach um spielerpässe für flüchtlinge gekümmert...denn im fußball ist es ja egal, woher du kommst...wichtig ist, ob du kicken kannst - so wird die erste mannschaft vom berg mittlerweile von vielen spielern des fc lampedusa bereichert...und das wort verwende ich nicht als metapher!!!
so, ziemlich zeitig dagewesen...bei lorbeer gab's ja nicht mal schnittchen, also wäre jetzt zum mittagsspiel eine wurst recht charmant gewesen...auf dem platz traten sich gerade blau-weiß ellas und die 2te von teutonia 05 in der kreisliga 2 (das wort treten verwende ich auch nicht als metapher)...das spiel nähert sich dem ende der ersten halbzeit und wir uns dem catering-stand, der holzhütte neben dem funktionstrakt.

ein verein namens "blau-weiß ellas", griechische farben...da denkt man doch sofort an "gyros, zaziki und dazu salat" - enttäuscht darf ich meinem tapferen begleiter vermelden:
"ey, gibt nur bockwurst" ..."ja, die is aber noch kalt, da müßt ihr noch warten" vermeldete der lustlose klappenwirt.

NÄÄÄ, das ist ja das gute an den jahnplätzen, so lange es sie denn noch gibt...eben mal rasch ummen zaun rum, zum vereinslokal von union 03 und nach einer FRIKADELLE gefragt, DER waidmannstraßenfrikadelle....und der wirt hatte welche!!!
wer sie nicht kennt, kann es nicht fühlen...aber DANACH ist denn ansich auch fußball scheißegal, danach kann man sogar diese ungesunde mischung aus ayschilos und star ship troopers ertragen, die sich auf dem platz darbot, als wir zurück kamen.
aber merket auf...das war ja in diesem falle das vorspiel, welches denn...nach 2.500 gefühlten unterbrechungen, rudelbildungen und rumbrüllereien...auch endlich zu ende war (wobei das gemeckere noch weiter ging auch nach dem spiel)
denn nun kam der berg...der klappenwirt von ellas konnte nun selber ne knolle trinken, denn das catering beim FCHB übernimmt der präsident persönlich.

mein tapferer begleiter erstand eines der "berg-ruft-poster" für 4 ois satt für fünf ("wenn ich dich damit zum fan machen kann, denn sollst du das auch für vier haben")
was mir schon beim vorspiel bei juventude auffiel, war der trainer, der eine unglaubliche disziplin einfordert, das warm-up selbst leitet, nicht wie bei anderen teams, wo das der hütchenmann macht...die ansprache bei einem team, das fast komplett aus migranten besteht, komplett auf deutsch, finde ich auch beeindruckend.

was denn etwas irritierte...die namen der spieler...da war jener kleine schmächtige rechtsaußen, dunkelhäutig, nummer 6, auf dessen trikot der name JUNGMANN stand.
ob der vielleicht adoptiert ist???
JAAA, ich habs denn inzwischen auch begriffen...die nummer 6 heißt muftawu yusif mohammed...der name auf dem trikot ist ein künstlername. 

so ist herr SPICE mit der nummer 2 fadal abubakar und der 83er, der cäptn namens DRIZZE
heißt mohammad edris sediqui und stammt aus afghanistan.

damit sind denn eigentlich auch schon die wichtigsten akteure genannt.
gegner an dem tag waren die zweitverwertung der sv muslime - wenn ich böse wäre, würde ich schreiben, in die erste mannschaft der muslime schaffst du es erst dann, wenn der bartwuchs vernünftig stimmt...das reichte allenfalls bei herrn al-younes zu einem halbwegs rechtschaffenen salafisten-gesichtswuchs, allerdings in rostrot, was wahrscheinlich einsätze in der ersten verhinderte...andererseits war al-younes auch der kopf und das bein der muslime (und sogar noch die hand...aber dazu später mehr).

und wenn ich noch böser wäre - in anspielung auf die trikotfarbe - könnte ich fragen: grün ist die farbe des proheten, aber der hieß doch mohammed und nicht textmarker, oder? 
die muslime waren eine typische kreisklassenmannschaft...der kleine dicke kommt ins tor, die kanten machen die zentrale dicht, die vier, die fußball spielen können bilden außen und mittelfeld und vorne steht der knipser.
da sind die jungs vom berg eher ungewöhnlich...auch hier ist der torwart der kleinste, was die gegner häufig dazu verleitet, hoch draufzuhauen...allerdings besitzt der mann grashopper-qualitäten - wie's mit dem fliegen ins eck aussieht, weiß ich leider nicht, das hatten in den bisherigen spielen die gegner noch nicht versucht....die ich gesehen hab.
unüberwindbar ist die abwehr vom berg jedenfalls nicht...insofern muß man dem gegener immer ein tor mehr abtrotzen...was beim 5:4 gegen juventude, das ich gesehen hatte.
dem tabellenführer rang man in der woche wenigstens ein 0:0 ab, was insofern eine leistung ist, als daß zuvor noch niemandem gelungen war. 
DASS die jungs vom berg hier als sieger vom platz gehen würden...es dauerte bis zur 25. minute, bis das klar sein sollte...zu drückend überlegen, zu spielstark - im unterschied zum vormittag war da richtig rasse drin, klasse drin...nach hinten ließen die jungs nix zu und nach vorne erspielten - und ich verwende "erspielten" die sich torchancen quasi im minutentakt...nur reinmachen mußte die dinger denn auch irgendwann.
nun wird auch langsam klar, warum der bergtrainer sein haar nicht offen, sondern zum zopf gebunden trägt, sonst wäre der nur am raufen gewesen in der frisur bei der chancenauswertung seiner truppe...das eine tor in der ersten halbzeit war a) lange überfällig (wie gesagt, 25. minute, da muß es ansich schon 3:0 stehen) und b) zu wenig. 
in der pause scheint denn der coach die richtige ansprache gefunden zu haben...es reicht vielleicht auch mal ein "weiter so" und vor allem an die herren jungmann und spice die ansage "belohn dich mal, digga" - ansonsten kann man ja auch so lange an einem baum rütteln, bis die früchte reif sind und allein vom baum fallen, oder? 
beide mannschaften hatten ansich nix an wechselspielern auf der bank und es wurde immer offensichtlicher, daß die jungs vom berg athletischer und einfach fitter waren.
das dauerte dann nur ne viertelstunde, denn klappte das...von der 53. bis zur 67. minute schenkten sie den muslimen weitere vier gegentreffer ein (wobei - wir reden von kreisklasse, das pfeift ein schiri ohne assistenten - da kann man mindestens bei einem der konter über abseits diskutieren...da tommy struve allerdings nicht dabei war, will ich keine abschließende bewertung treffen) .
daraufhin griffen die muslime zu einer drastischen maßnahme...der kleine dicke kam raus aus dem tor und mußte auf's feld...herr al-younes übernahm nun die torwartposition.
hab ich soooo bei einem fußballspiel auch noch nie gesehen (man stelle sich vor: der müllerthomas läuft nach hinten, klappst dem neuermanu eine und sagt: "du bagdadst hier nich mehr...geh mal aufs feld, ich geh innen kasten"...
vielleicht hat das in sofern geholfen, als die muslime nur noch zwei gegentore kriegten, ansonsten war das spiel gelaufen...einziges hochlicht war noch eine veletzungspause eines spielers derer vom berg...nicht die verletzung ansich...aber der coach brauchte nun einen potentiellen einwechselspieler...rief also laut:  "RALLE, DU MUSST REIN"
ralle - seines zeichens vereinspräsident, war zu diesem zeitpunkt noch ausschenker an der bierbutze...übergab den tresendienst...stürmte nach vorne zur bank...jacke aus, trainingshose aus..."scheiße, kann ich vorher noch pissen?"
konnte er, die behandlungspause zog sich hin...und zum glück konnte der behandelte spieler zu ende spielen, ralle konnte sich wieder anziehen und weiter dem bierdienst nachgehen...die jungs vom berg beendeten das spiel souverän mit 7:0.

schönes spiel...viel zu hochwertig für kreisklasse...keine treterei, sondern spielfluß, keine meckereien...kein ewiges "ey schiri"...was auch für die muslime galt, auch wenn die an dem tag etwas überfordert wirkten und glück hatten, daß das nicht zweistellig wurde.
"ja maa-an", sagte der freundliche mit-betreuer grinsend, als ich ihn auf die chancenverwertung von herrn jungmann und herrn spice ansprach...
"haben schlecht geschlafen...heute gaaanz müde...deswegen haben geschlafen auf platz...hast du gesehen...er (zeigt auf jungmann)...ball kommt, er nur zzzzzzzz..."

- denn mußt du halt spielen, oder? sag ich...
klopft mir auf die schulter und grinst:
"Naaaa, alte sack...hab gespielt vier jahre landesliga in bayern...jetzt bin ich müde"
"na komm, für kreisklasse reicht das ja wohl immer noch, oder?"
"naja, kondition...ich bin aerobic-trainer (und so, verdammt, sah er auch aus)...vielleicht, ich gucke...maaa sehn, vielleicht ich spiele nochmal"
und grinst nochmal breit.
ich sag mal so...tät mich freuen, aber auch ohne ihn macht der berg spaß...

ich brauch dafür kein verbilligtes poster...die geschichte und die spielweise reichen...
der jahnplatz ist eine ziemlich zugige wiese im oktober...aber die kombination aus einem heimspiel vom hamburger berg mit waidmannstraßenfrikadellen ist ziemlich unschlagbar als sonntagsnachmittagsunterhaltung!!!











Keine Kommentare:

Kommentar posten