Montag, 26. Oktober 2015

IRGENDWAS MIT K


was ist denn das schon wieder für ein K-ryptischer titel?
K-ann ja wieder niemand nachvollziehen...K-ommt denn die erklärung wieder ganz zum schluß, daß man wieder diesen ganzen K-ruden K-ram bis zum ende lesen muß?
ja lieber leser...isso...die titel fallen mir immer situativ ein und zumeist sind es denn K-uriose dinge, irgendeine K-leinig-K-eit, wo ich denke, K-önnte passen.
muß ja auch nur mir was sagen, K-einem anderem, in erster linie, oder nicht?
mit dem gegner kann das ja wohl nix zu tun haben...neee, ich weiß wohl, daß freiburg im breis- und nicht im kraichgau liegt - also wartet einfach mal, bis die pointe kommt...ganz zum schluß...so wie's ja denn auch im spiel war.
und NEIN, der titel hat auch mit dem herrn KALLA zu tun...neee, ich würde ja meinen K-äptn des herzens nie als irgendwas mit k bezeichnen...wiewohl es mich gefreut hatte, daß er die binde tragen durfte...irgendwie, wenn er das darf, wird er immer zwei zentimeter größer, zwei zentimeter breiter in der brust und zwei schritte schneller...da scheint jemand das als echte ehre zu empfinden, wenn er den lappen um den arm tragen darf. 
das ist ja das, was ich so nebenbei an ihm mag..
MÖGEN tu ich auch den herrn streich...den kauzigen freiburger trainer...ein genauso kritischer und politischer geist wie der herr lienen, auch einer, der gern mal den mund aufmacht, dabei allerdings ernsthaft bleibt und nicht den peter lustig gibt...sozusagen der mediale gegenentwurf zu jürgen K-lopp (nein, mit dem hat der titel auch nix zu tun). 

er trainiert auch einen ansich sympathischen verein, wobei meine zuneigung noch aus jenen alten zeiten der breisgau-brasilianer herrührt...aber auch freiburg ist immer noch so ein wenig ein kleines gallisches dorf im reich der autoringe und brausebarone, steht für viel erfolg mit kleinem geld...nette anhängerschar nebenbei auch noch.
insofern...ich hatte mir aus diesem st. pauli-wochenende ansich EINEN punkt gewünscht, da ja sowohl die zwote als auch die erste gegen ansich überlegene gegner zu spielen hatten - die zwote hatte gestern das soll ja gestern übererfüllt mit einem zittersieg gegen meppen...denn wollen wir mal übermütig werden und uns vom fußballgott NOCH NEN punkt wünschen, is ja schließlich heimspiel...aber, übe dich in dietmar, in demuth nämlich: freiburg hatte auswärts noch kein spiel verloren bislang (3-2-0, 7:3 tore), da wäre ein punkt vollkommen okay gewesen vom papier her.
nun hat, das weiß jeder, der schon mal zwei euro an das phrasenschwein gezahlt hat, fußball nicht immer nur was mit papier zu tun und manchmal bringt auch den gott eine statistik nicht weiter...das duell "tabellenführer gegen zuletzt-dreimal-in-folge-nicht-gewonnen" verlief vollkommen anders als gedacht...
"und ich weiß nicht wieso / ob es so etwas gibt
 oder ob es an der zeitumstellung liegt"

sangen tocotronic in ihrem lied "die welt kann mich nicht mehr verstehen"
und vielleicht lagen die breisgauer wirklich noch ein wenig im "jetlag des proletariats"...reisewecker nicht gestellt oder ne stunde zu lange an der playstation gedaddelt...vielleicht waren wegen der winterzeit der orangensaft zu warm und die brötchen zu kalt...man weiß es nicht...

also eigentlich war das eine ziemlich trübe suppe, in der die herren da meistens auf dem rasen herumlöffelten während der 90 minuten...herr cesar luis menotti hat fußball einmal als eine mischung aus "ordnung und abenteuer" bezeichnet...bei st. pauli regierte in sofern die ordnung - wieder...womit wir wieder bei herrn kalla wären, der erheblich dazu beigetragen hat, daß die defensive stabil stand, sich zudem immer wieder in die offensive eingeschaltet hatte UND sogar torchancen hatte...gut, ein K-iller wird herr K-alla auf seine reifen fußballertage sicherlich nicht mehr (warum er trotzdem beim kicker nur eine 3,5 kriegt, will sich mir allerdings auch nicht erschließen...gut, liebling der presse wird herr kalla wohl auch nicht mehr)
im auslassen von torchancen - und davon hatten eindeutig WIR mehr - tat sich das aber gegenüber den anderen mitspielern und gegnern nichts.
bis kurz vor spielende hatte ich als blogtitel "viel rauch um nichts"...wegen des spiels und wegen der K-ack-aktion unserer süd-fraktion...JAAA, pyro ist schick...es ist immer noch verboten, es kostet daher immer noch unsinnig geld und es ist immer noch kein demokratischer prozeß - die südler machen ihr ding und fertig, wobei sich noch die frage stellt, alle südler...nun könnte ich ja böserweise sagen, solang die südler zündeln, singen sie wenigstens nicht - das taten denn leider die sternsängerinnen mit den pornobrillen bei uns im block...noch nie zuvor gesehen, leider zum ersten mal gehört...liebe eppendorf-winterhude-parka-wollmützen-fraktion...auch wenn ich das (wie kritiker anmerken) jedes mal sage...das millerntorstadion hat keine KURVEN...als es noch welche hatte, hieß es wilhelm-koch und ihr seid noch auf der schaukel vorm eigenheim eurer eltern gesessen.

damit hätten wir denn "viel rauch" erklärt..."um nichts" erklärt sich für alle, die dabei waren oder das spiel anderweitig gesehen hatten...
mein 50stes spiel diese saison - neben all den amateurwiesen - und sollte ausgerechnet heute meine serie reißen, daß ich noch kein 0:0 gesehen hatte - HÄTTE ich so gekauft...
denn is das so...besser heut beim spiel gegen den tabellenführer am millerntor als demnächst irgendwo auf einem verregneten acker.
daß es denn nicht so kam, lag daran, daß die K-iez-K-icker diesmal begriffen hatten, daß ein fußballspiel erst mit dem Schlußpfiff endet, anders als die woche zuvor. 
K-onsequent wach bleiben, K-onsequent weiterspielen...erstaunlicherweise ließen beide trainer ihr startelfpersonal fast bis zum ende durchspielen... erster wechsel für st. pauli in der 84. (choi für sobota), erster wechsel bei freiburg in der 89. (kleindienst für philipp), hätte man auch in der 75. schon machen können - geheime absprache...hatten sich der ewald und der christian, beides brüder im geiste - vielleicht auf ein torloses remis geeinigt...und hatte der ewald das denn auch auch allen mitgeteilt???
dem lennart und dem marc scheinbar nicht...oder die ignorierten die anweisung des trainers einfach...der lennart schoß in der 90plus einfach frecherweise nochmal auf's freiburger tor...der breisgauer keeper konnte nur abwehren und der marc machte ihn denn rein...kein dom, kein flutlicht, kein hamburger wetter, einfach mal so...ein sonntagsspiel im sonnenschein gewonnen...glücklich, aber nicht unverdient.

k_ann man einfach mal machen...wenig spektakel, aber diesmal einfach nur k-onsequent.
unbiergeduscht nach hause...nach niederlagen oder trostlosen unentschieden versüße ich meinen frust ja gerne mit marzipan-nuß-torte vom K-onditor...diesmal darf es denn, weil am tag nach dem spiel frei, gern auch ein fettes croque sein...mit K-noblauchsoße...
davon geträumt und still an diesem beitrag gebastelt im geiste...aber irgendwie hab ich an solchen tagen immer pech...ich krieg dann immer irgendwann den einen bahn-begleiter, der meint, mich mit seinen erkenntnissen beglücken zu müssen.
was auch immer der freundliche ältere herr mir alles erzählt haben mag...ich konnte mich da recht wenig drauf konzentrieren...zum einen nuschelte er ziemlich und zum anderen versuchte ich eher herauszufinden, woraus er schlimmer roch...mund, achseln oder mottenkugeln von der winterjacke her...
die hoffnung, er werde mich am berliner tor verlassen, zerschlug sich...dafür gesellte sich auf die hinterbank eine mutter mit zwei kindern dazu.
tochter, etwa 13, spielte an ihrem intelligenten telefon...plötzlich: (mein banknachbar nuschelte noch...berlin...haha...nur 3:3...union...warjama...tasmania...spiel...)
"K-RASS...91ste minute...st. pauli hat tatsächlich gewonnen...1:0...nachspielzeit"
zeigt der mutter das display...mutter und sohn, vielleicht 8 oder 9, gucken drauf, lesen.

(mein banknachbar nuschelt weiter...freiburg...jahaha...finke...haben ja...ich so...)
"UI" sagt die mutter "toll...und...wer hat das tor geschossen?" 
sie hält das handy dem junior hin...der kurze rutscht auf dem sitz hin und her, schlägt die stirn in falten und versucvht, etwas zu formulieren, scheitert, sagt dann schließlich:
"irgendwas mit K!!!"

sagt mama "rzatkowski...aber der name ist aber auch wirklich schwer auszusprechen"
(mein banknachbar nuschelt weiter...neee, und so...aber in billstedt...ich war ja mal...aber trochowski...freiburg...wolfsburg...europapokal...) 
ICH WÜNSCH DIR NOCH NEN SCHÖNEN TAG..ich darf endlich wieder einatmen...lächle leise in mich hinein, freue mich auf mein K-noblauchsoßen-K-rock und so kommen denn block-titel zustande.



Keine Kommentare:

Kommentar posten