Freitag, 4. März 2016

ANSTOSSZEITEN-BLUES


man kann es ja grundsätzlich nie allen recht machen mit den anstoßzeiten.
viele auswärtige finden den sonnabend gut, freitag entspannt anreisen, fussi gucken und denn zurück oder noch ne nacht auf dem kiez abfeiern.

mit dem sonntag gehen auch die meisten noch d'accord...mit dem freitag wird es denn schon schwieriger...relativ frühe anstoßzeit - da wird es sogar für die arbeitende bevölkerung und fans aus dem umland manchmal schon schwierig... ist ansich nur was für soziologiestudenten im 27. semester oder arbeitsscheues punkergesindel - nach dem aufstehen zwei-drei bier und dann ab ins stadion (gut, denen ist dann sonnabend und sonntag tendenziell immer zu früh). 
an den montagsspielen läßt kaum einer ein gutes haar, wenn er von weiter weg kommt oder am nächsten morgen früh raus muß - heißt entweder zwei tage urlaub nehmen oder sich frustiert vor glotze bei pele wollitz oder stefan schnoor wegballern (bzw einem der sky-honks).  
nun bin ich - wie bei so vielem - etwas anderer ansicht...ich find spiele am sonnabend doof, weil ich sie zu 75 % nicht sehen kann, kann mit allem anderen leben...wenn es denn RECHTZEITIG terminiert ist, kann ich mir meinen dienstplan zurechtbasteln...montagsspiele kann ich sogar IMMER, auch ohne basteln, im stadion verfolgen; muß dann nur auf meine liebgewordenen zwei elefanten verzichten.
so, und jetzt kommt mir nicht mit diesem USP-totschlagargument WIR von st. pauli sind uns einig, daß montagsspiele kagge sind...oder mit augen auf bei der berufswahl wegen der sonnabende (höre ich immer wieder)...gilt für euch genauso, ihr montags- und freitagshasser...wäret ihr freischaffende künstler geworden, denn könntet ihr nämlich auch zu jedem spiel anreisen.
SO...genug der diskussion...man kann's wie gesagt, irgendwie nie allen recht machen...wahrscheinlich, vermute ich, war das etwas schmucklose FICK DICH, DFB  auf jene anstoßzeit gemünzt...das gute alte MONTAGS KÖNNT ICH KOTZEN konnte man ja bedauerlicherweise nicht verwenden, weil wegen der englischen woche das montagsspiel ein donnerstagsspiel war.
nun hing das transparent entweder unglücklich oder bewußt so, daß von den worten "ultra st. pauli" rechts nur das "uli" übrig blieb - so laß sich der spruch in gänze: FICK DICH, DFB ULI...also, liebe ups...der uli kann sicher für vieles was, aber sicher nicht für die spieleansetzungen.
und der hoeneß hat uns schon mal mit gerettet, deswegen ist er auch ansich n guter...und wegen dem können auch die schickerias für wenig geld auf die südtribüne (die allianz-arena hat ja, im unterschied zum millerntorstadion, die kurven nur außen, an der fassade)...und wenn man den ganz lieb anschreiben würde, würde der uns sicher auch unterstützen und uns ganz viele mobile fahrradcontainer spenden, von denen nach ende der pflasterarbeiten immer noch nichts zu sehen ist. 
jedenfalls nicht so auf die schnelle...war ja schon dunkel, als ich am stadion ankam, weil halt donnerstag und noch arbeiten vorher...aber gut, alles soweit relativ entspannt mit anreise und einlaß. 
keine ahnung, was sich die hamburger polizei von diesem abend erwartete... gegner war doch eintracht braunschweig und nicht dynamo dresden oder hans a. rostock...warum auch immer die massen von wannen und wasserwerfer in der feldstraße aufgefahren  - gut...zwar hab auch ich häufiger mal den eindruck, daß die braunschweiger in erster linie sachsen und dann nieder sind, aber ich meine, nur einmal ein kurzes "scheiß st. pauli" gehört zu haben...da freue ich mich schon auf den eventuellen abstieg von hsv96.
war ja sowas wie ein vermeindliches spitzenspiel, vierter gegen sechster...und die MOPO titelte vorher vom "duell der super-nullen", womit die beiden keeper gemeint waren: sowohl herr himmelmann als auch herr gikiewicz hatten vor der partie in zwölf von 23 spielen keinen gegentreffer kassiert...das sprach nun nicht gerade für ein torefestival (die meisten sogenannten topspiele am montag sind, finde ich, sowieso, meist eher fußballerische magerkost). 
so...erstmal alles sortieren - meine kiffenden eiernacken vom letzten mal standen diesmal etwas weiter unten, so blieb mir das gewaller erspart und man konnte sich ganz auf fußball konzentrieren...braunschweig mit domi kumbela, auch so einem, der gefühlt immer gegen uns trifft - allerdings scheinen ihm seine hochflug-ausflüge nicht so gut getan zu haben...marktwert mal eben halbiert in zwei jahren und diese saison nur zwei tore. 
ich such mir ja in der mannschaft des gegners immer spontan ein "haßobjekt" aus, an dem man sich dann vielleicht reiben kann...verbal...hatte mir spontan den vierer ausgeguckt, herrn baffo, wegen des didier-drogba-gedächtnislooks. 
aber der machte nun in dieser rolle gar keinen spaß...ist das euer ernst, lieber kicker, dem nur ne DREI zu geben - also wenn wir in der innenverteidigung ein problem hätten, dann würd ich den sofort nehmen wollen...arschsauberes stellungsspiel, kein fehlpaß, wenn ich mich recht erinnere, kein foul. 
den job als doofmann übernahm dann immer mehr herr omladic mit andauernden kleinen nicklichkeiten und reklamierereien...und eine donald-trump-locke hatte er außerdem noch...aber so richtig röslerisch war selbst der nicht - erst in der schlußphase nahm die reklamiererei der braunschweiger doch etwas überhand für meinen geschmack.
ansonsten war das ein eher faires spiel, aber kein schönes spiel...alles ballkontrolle, fast alles defensive bzw. kontrollierte offensive; nicht nur der statistik nach ein potentielles 0:0 - "von beginn an suchten beide mannschaften die offensive" schrub der kicker...HMMMM, gesucht haben sie sie sicher...das war aber irgendwie eher "tanz deinen torschuß, jean michael pumpernickel"... und wenn er denn mal kam, der torschuß, denn war er immer zu (hoch, schwach, weit rechts oder links)...und nein, herr dudziak, du bist nicht herr robben, der kann das mit dem nach innen ziehen, an zweien vorbei und dann im rechten moment draufhauen.  
ein klassiker der phrasenschweinerei: "wer das erste tor schießt, gewinnt das spiel" hab ich denn man rausgehauen...hab ich denn ja auch recht gehabt.
recht gehabt hab ich auch, als ich nach einer ziemlich ereignisarmen ersten halbzeit unkte "ich würd ja mal den choi für thy bringen" - klein spielen und versuchen, mal schnell zu spielen. 
der thy nämlich hatte einen ganz gebrauchten tag hinter sich...gut, stockfehler hatten wir an dem abend viele, aber dem armen kerl ist ja fast jeder zweite ball versprungen, prallte vom schienbein ins aus, pässe über zwei meter fanden das bein des gegners...kriegt da einer die wechselflatter im kopf?
den gebrauchten tag hatte er im übrigen auch mit herrn kumbela gemein, dem auch so ziemlich überhaupt nix gelang...beide hatten gefühlt in der ersten halbzeit jeweils eine torchance. 

mit herrn thy hatte der ewald - relativ früh - schon nach ner stunde ein einsehen und brachte tatsächlich den choi (na, WER hat hier ahnung von fußball???!!!); klein spielen, schnell spielen...gut, schnell spielen fiel aus, weil ja herr alushi die schaltzentrale besetzte; ich mag die spielweise nicht!
daß der so kacke arrogant daher kommt wie einst ein martin driller, mit einem laufstil, als hätte er beim anziehen des trikots vergessen, den kleiderbügel rauszunehmen, kann ich verschmerzen - aber wenn er an den ball kommt, macht er - wie früher fabio morena - das spiel grundsätzlich langsam.

mit dem feinen unterschied, daß fabio dann zumeist noch eine idee hatte.
herr alushi kriegt den ball, stellt den fuß drauf, macht zwei schlenker...in der zwischenzeit haben die gegnerischen abwehrspieler zeit, sich nen kleinen snack zu holen oder kurz mal zur fußpflege zu gehen. 
da hilft denn auch ein herr choi nicht viel - der sich im übrigen glücklich schätzen durfte, daß sein arbeitstag nicht nach drei minuten schon vorbei war.
ES GIBT schiedsrichter, die nach solch einer sense im mittelkreis auch mal ne rote karte auspacken statt einer gelben...daß herr lieberknecht spätestens ab da das rumpelstilzchen an der seitenlinie gab, kann ich ihm nicht mal verdenken... man kann jedenfalls nicht behaupten, das gespann hätte gegen uns gepfiffen.   
erstmal beendete herr lieberknecht denn aber zunächst den arbeitstag von der trumplocke obladic und von herrn kumbela, was die offensivbemühungen der braunschweiger nicht effektiver machte...vielleicht mußte sich das ganze auch erstmal komplett neu sortieren, jedenfalls kriegten wir mal einen schnellen angriff durch die mitte hin...schnell und klein...nun ist herr verhoek zwar weder klein noch kurz, scheint aber sein knipsergen wieder gefunden zu haben.
das, was herrn thy vielleicht belastet - oh gott, wo find ich in bremen ne hipster-wohnung...andauernd mit alten freunden whatsappen und schon mal parties klar machen - scheint dem alten john am arsch vorbei zu gehen.
denn kann der nicht nur konter mit anlauf (siehe duisburg), sondern auch einfach mal einen rauslassen...man muß einen mittelstürmer halt vernünftig anspielen, nämlich in der regel mittig, hatte ich früher schon mal geschrieben.
daß da irgend ein braunschweige noch halb seinen fuß hinhält und denn irgendeinn gabelstecher in der pause unsauber gearbeitet hatte und das platzloch nicht beseitigt hat, weil er beim abrollen des cäptn-morgan-teppichs helfen mußte, ist halt blöd für herrn gikiewicz, der bei dem gegentor echt scheiße ausgesehen hat, dem ich aber keine schuld unterstellen möchte. 
war halt ein spiel, das jene mannschaft verliert, die genau EINEN fehler macht.
waren dann halt die braunschweiger...der ewald ermöglicht dem JOHN einen würdigen abgang - mehr oder weniger, liebe kurven, den kann man auch mal mehr feiern - und bringt mit lasse das thema deutsche eiche ins spiel - hinten dicht machen und vorne vielleicht noch ne ecke kriegen, wo der lasse denn seine rübe hinhalten kann (klappte nicht wirklich, falls das der plan war).
herr lieberknecht bringt für meinen liebling baffo jan hochscheidt, woraufhin ich nochmal ködel in die hose kriege...der herr hochscheidt ist ja auch so ein "gefühlt-trifft-immer-gegen-uns spieler".
aber ich war ja schon versöhnt...sechs minuten plus nachspielzeit...selbst wenn das noch ein gegentor geben sollte...selbst mit einem 1:1 hätte ich leben können - hauptsache, meine serie hält und ich sehe kein 0:0 (seit dem 30.04.2015 in ungefähr 100 fußballspielen) UND mit einem punkt hätten wir denn die VIERZIG geschafft...nach 24 spieltagen den gefühlten und wahrscheinlich rechnerischen klassenerhalt in der 2. bundesliga. 
man erinnere sich nochmal vielleicht an letzte saison...37 punkte und schwitzen bis zum ende und hätte aue noch ein tor geschossen...WISST IHR NOCH?
jetzt sind es 42 geworden...punkte...nächstes jahr zweite liga...ZWEITE LIGA!
jetzt kommt wieder das gewäsch vom aufstieg hoch...davon, daß der ewald ja alles kann...LEUTE...den kack von dem "nach der fast abstiegssaison wollen wir dieses jahr aber in den europapokal" sollten wir vielleicht den honks von der mülle überlassen...nicht, daß ich unsere mannschaft nicht mag, liebe oder schätze...was wollen wir denn in der ersten bundesliga???
den rekord von tasmania berlin brechen - haben wir schon mehrmals dran gearbeitet - schon vergessen...wir haben zum ende der saison keinen nominellen stürmer mehr...die herren thy und verhoek verlassen uns... und selbst, um in der zweiten liga ähnlich erfolgreich sein zu können wie diese saison, müßte der verein ein wenig geld in die hand nehmen, vielleicht sogar ein wenig mehr geld, etwa in budimir-dimensionen, wenn er denn aufsteigen will. 

wenn er denn aufsteigen sollte, wird DAS nicht reichen...da reden wir allein schon von höheren kosten, die von den höheren tv-geldern kaum gedeckt werden...BITTE nicht falsch verstehen...ja, ich will, daß mein verein jedes spiel gewinnt und ich will mit st. pauli im nou camp spielen, aber lieber spiele ich mit st. pauli gegen bochum in der 2. liga als gegen meppen in der regionalliga, weil wir mal wieder pleite sind.
abgesehen davon, daß wir, wenn wir aufsteigen würden, denn ja sonnabends um 15:30 regelanstoßzeit hätten...das ist ja da, wo ich meistens nicht kann.










Keine Kommentare:

Kommentar posten