Donnerstag, 31. März 2016

ERBARMEN MIT DEN ARMEN


der termin rückt immer näher...der magische 30ste april 2016.
ich weiß es noch wie heute...kandinskyallee, rasenplatz, donnerstags abends: mümmelmannsberger sv gegen vorwärts-wacker billstedt...ein fußballspiel im schummerlicht, welches eher was mit ping-pong zu tun hatte.
ping, machte der ball an der latte...pong, klatschte der ball an den pfosten.
eine orgie von dilletantischen abschlüssen, so daß das spiel letztendlich mit einem 0:0 endete; danach folgten noch 15 spiele in der saison 14/15 und jetzt habe ich in der saison 15/16 74 spiele auf dem buckel.
das NÄCHSTE spiel ist bekanntermaßen immer das schwerste und es will mit bedacht gewählt werden, denn das ist dann die nummer NEUNZIG, ohne daß ich ein weiteres torloses unentschieden gesehen hätte.
und ich plane noch, ZWÖLF weitere spiele bis zu dem magischen 30.04. zu besuchen, dann hätte ich ein jahr ohne 0:0 voll. 
da wollen die spiele mit bedacht gewählt werden...ist das legitim, so vorzugehen; wenn ich vor der entscheidung stehe zwischen mittelfeldduell und granaten vs fallobst, dann die granaten zu wählen, selbst wenn ich auf dem platz vielleicht schon gewesen bin? 
der wahre groundhopper mag nun schümpfen: "der platz ist alles (und der senf...und die hunde, züge oder trecker), die serie ist nix"...aber gut, dann bin ich vielleicht gar kein echter groundhopper...schließlich trag ich meine plätze auch nicht in eine der diversen apps ein, sondern in ein schlichtes word-dokument und als hopping-point auf meiner facebook-seite. 
und mir kommt es eher auf die kleinen geschichten am rande an UND auf die fußballspiele (nebst ergebnis)...dann kommen senf, hunde und die plätze.
so...hätten wir das geklärt...WENN der fußballgott das hier denn liest und mit seinem manchmal schäbigen charakter meint, er müsse mir irgendwann die serie verhageln, dann ist das so...dann beginnt halt eine neue.
ABER nicht heute abend, nicht bei der 90, was immer auch pferde so vor apotheken so alles treiben mögen...die partie 90 heute war auf jeden fall unter dem serienaspekt gewählt...WIE GUT, daß es den sv lurup gibt...inzwischen 22 niederlagen und immer noch ein unentschieden und selbst das war nicht torlos...eine bilanz von inzwischen -148 toren.
wegen der ganzen nachholspielerei ist es für lurup das dritte spiel in sechs tagen; sonnabend ein 1:14 in curslack, montag "nur" ein 0:3 gegen halstenbek.
und heute abend dann in niendorf (die sich bei ihrem letzten nachholspiel beim 1:4 in meiendorf auch nicht gerade mit ruhm bekleckert hatten).
so ganz sind sie da am sachsenweg auch noch nicht weg von den kellerrängen... zwar sind es vier punkte vorsprung auf den VAUWEL, die haben allerdings noch zwei nachholspiele mehr in der hinterhand. 
könnte also nochmal eng werden, weswegen es besser wäre, heut mal zu punkten...und auch noch was für die tordifferenz zu tun.  
WAS DENN allerdings auch nicht soo einfach werden dürfte...einen echten knipser hat der ntsv nicht...in sieben spielen haben sie selbst kein tor geschossen und nur gegen paloma mal drei (in sofern bin ich schon ein wenig nervös)...und denn ist auch noch der ebenezer utz verletzt, mit 6 treffern bisher der beste torschütze der niendorfer. 
nunja...ich sollte nicht lange nervös bleiben müssen, reichte bei den naßkalten temperaturen noch nicht mal für feuchtwarme hände, aber dazu gleich mehr.
niendorf - sachsenweg - ist ja nun wahrlich eine freudlose wiese...das spiel sollte ja ansich auf dem rasen stattfinden, der ist ähnlich weitläufig wie bei den mümmels...wegen der laufbahn bist du elendig weit weg vom feld.
der wurde nun doch kurzfristig noch gesperrt wegen der regenschauer gestern und heute, aber zum glück gibt's ja noch die plastikwiese, eine der ersten in hamburg und inzwischen so marod, daß sie mehrfach geflickt werden mußte. 
das cateringhäuschen, von dem keiner so recht weiß, wofür das ansich gut ist mit der getränkegarage ist noch wenigstens relativ skuril, ebenso wie mama und papa grillmaster...scheinbar gibt es allerdings auch in niendorf AHNENDE:
als ich muddi fragte, ob ich ihren grill und die senftuben fotografieren dürfte, kam nur ein kopfschüttelndes: "büdde...senftuben...wozu soll das gut sein"
dazu kam die stimme aus dem off von jemandem hinter mir: "hast DUUU ne ahnung"...offenbar ein wissender...der senf ist nicht alles, aber viel.

wobei...die wurst beim ntsv hätte auch der bautzner nicht retten können und für den kaffee bei papi nebenan gibts in der bewertung höchstens ne drei von zehn...er war heiß und er war braun...mehr kann ich nicht sagen.
so...also fußball nach kaffee und wurst und ein wenig planespotting...wenn man denn schon keinen einzigen hund findet (es kam auch keiner mehr)...schnell fotos machen, denn das flutlicht würde spätestens nach einer stunde bilder fast unmöglich machen, weil das eher eine sammlung von funzeln ist. 
niendorf mit herrn yapici als ex-st.pauli, mit herrn buttler, der keinen pinsel mehr trägt und herrn kindler im tor, in kiraly-gedächtnishose...der bisher in seiner karriere dreimal für lurup gespielt hatte (insofern sicher ein besonderes spiel für ihn) und bei dem ich immer wieder erstaunlich finde, wie klein der ist. 
aber er ist halt auch n guter...man kann mangelnde länge ja auch durch sprungkraft, antizipation und schnelligkeit wettmachen...nun hatte er dazu heute nicht allzu viel gelegenheit, um sich zu beweisen. 
was meine schwitzehände anbelangte, war damit bereita nach vier minuten schluß, denn da verwandelte herr yapici eine flache hereingabe vom pinsellosen buttler zur führung - KEIN 0:0 im 90sten spiel, jetzt kann ich ganz entspannt sein...nach 11 minuten spielt niendorf das selbige nochmal mit anderen akteuren, diesmal darf herr buttler einnetzen.
nicht mal zehn minuten später...grätsche eines lurupers - war wohl im 16er, so daß es elfer gibt...der gefoulte trifft herrn drafz im fallen auf das ohnehin schon verdrehte knie...üble szene...ein kerl wie ein baum, der auf dem boden liegt, sich das knie hält und wimmert...ich mag sowas nicht...der anwesende lokal-journalist meinte, es wäre wohl ein kreuzbandriß...mag ich auch nicht.
auf jeden fall mußte lurup seinen oranisator wechseln und kriegte durch einen elfer wegen des fouls vorher das dritte. 
kann man ja mal schon den struveschen-torkoeffizienten bemühen...drei tore nach 20 minuten...bei sechs euro eintritt...und es ging fix weiter...solange herr yapici für niendorf das spiel organisierte, lief das bällchen auch fix und es klingelte auch ziemlich rasch...25ste, 27ste, dann eine pause bis zur 40sten.
der zweite elfmeter und das 6:0.
AUCH in der viertelstunde zwischen dem 5 und dem 6 zu null hätte es für niendorf klingeln können...hatte es auch geklingelt...ich mag ja auch herrn düring als schiedsrichter, aber mit verlaub, die beiden butschies, die er als linienrichter dabei hat, haben mit dem thema abseits doch massivste probleme.
sage nicht nur ich, ohne den abseitsgott tommy...ich stand die erste halbzeit neben dem netten manager vom fc türkiye und seiner delegation und selbst die lachten sich ob mancher entscheidung gepflegt den arsch ab. 
nun kann man sagen...okay, es war der butschi auf der rechten seite, der einen schlechten tag hatte oder / und den optikerbesuch verschoben hatte...aber der andere war noch schlimmer...die zweite halbzeit war ein grauen.
niendorf mußte wechseln...herr yapici ging angeschlagen vom feld, der bislang alle ecken und freistöße geschlagen hatte...dadurch ging jetzt von ruhenenden bällen quasi keine gefahr mehr aus und irgendwie kam den niendorfern viel an struktur und ordnung abhanden; trotzdem spielten sie ihren stiefel runter...oder versuchten es zumindest. 
quasi eine art handball-aufbau an der mittellinie...schnell quer seitwärts und dann steil...und quasi ALLES hat der assi (diesmal der andere) abgewunken.
als hätten herr düring und konsorten mitleid nach dem motto "so, nu laßt es, sechs dinger reichen doch"...und wann immer ein niendorfer so offensichtlich durch war, daß das kein assi nach menschlichem ermessen abwinken konnte, dann scheiterten die an ihrer eigenen unzulänglichkeit.
oder, wie der ausgewechselte herr rückhold beim vorbeigehenden meckerrentnern erläuterte: "ich bin halt kein knipser" - DAS war in der zweiten halbzeit bei niendorf irgendwie niemand...ping-pfosten, pong-latte oder einfach nur vorbei...oder aus vollem lauf freistehend statt in die 18 qm torfläche dem bereits liegenden luruper torwart unfallfrei auf die kniescheibe...oder in die plauze - oder der angreifer wurde in der bewegung gestört, wofür ICH zweimal auch in der zwoten hälfte elfmeter gepfiffen hätte. 
hat herr düring denn nicht - liebe niendorfer...was immer ihr mannschaften und schiedsrichten zum pausentee reicht...täte ich nochmal überdenken, denn das scheint nicht allen gut zu tun....zielwasser wars nicht und beim periphären sehen schadet das gesöff auch. 
herr buttler hatte schwierigkeiten mit seinem schuhwerk...einfach mal überracht vom ball sein und beim versuch, selbigem hinterherzulaufen, sich selbst an den eigenen knöchel treten, lang hinschlagen, sich beide knie aufschlagen.
für die letzte groteske des abends sorgte dann herr düring, sein butschi auf der rechten seite und der niendorfer nico klüver.
der war in der 72sten minute eingewechselt worden, trabte auf dem platz herum, hatte seinen ersten ballkontakt...oder eher gegnerkontakt nach drei-vier minuten...kleiner schubser im mittelkreis...herr düring pfeift, herr klüver trabt weg...herr düring pfeift nochmal, zitiert herrn klüver zu sich - OHA, denk ich...was gibt's denn jetzt...so dolle war das foul doch nicht oder hatte herr klüver vielleicht was gesagt, was er nicht hätte sagen sollen...

"WAS IST DAS DENN, ICH GLAUB, DAS GEHT LOS!!!"...schrie herr düring und verwies herrn klüver des feldes - nein, nicht wegen einer roten karte, sondern wegen der blauen stutzen, die herr klüver trug - alle anderen niendorfer hatten nämlich WEISSE strümpfe an...da stellt sich mir doch mal die frage, warum das nicht bereits bei der einwechselung aufgefallen ist...der assis ist doch angehalten, das schuhwerk zu kontrollieren und soo weit ist der strumpf vom schuh ja nicht entfernt und blau und weiß sollte man schon unterscheiden dürfen als linienrichter (sonst darf man nie deutschland vs italien pfeifen!!!). 
da die anderen ausgewechselten niendorfer bereits unter der dusche oder auf dem weg dorthin waren, kein spieler mehr auf der bank saß, mußt ein betreuer los, einen spieler zurück holen, der dann seine weißen socken opferte, damit herr klüver wieder auflaufen durfte. 
so - nu is auch gut...nach dem feuerwerk in der ersten halbzeit, die zweite hälfte war doch eine ziemlich ärgerliche veranstaltung...die türkiye-delegation hatte genug gesehen (warum auch immer die da waren...ihre spiele sowohl gegen lurup und den ntsv haben sie hinter sich...und kaffee und wurst gibt's anderswo besseres) und zog ab, ebenso wie ein teil der meckerrentner...dauerte dann bis eine viertelstunde vor schluß...allerdings war es dem luruper mellies vorbehalten, mangels ausreichender fuß-ball-bein-koordination (hatte der auch vom pausentee genascht), den ball im eigenen tor unterzubringen.
jetzt lichteten sich die zuschauerreihen doch sichtlich...etwa die hälfte der anfänglich anwesenden kamen dann noch in den genuß des 8:0 durch herrn kindergartenkind buttler...der kriegt bestimmt mächtig schimpfe von mutti mit seinen kaputten knien (aber mutti!!! ich hab doch zwei tore geschossen).
WENIGSTENS hat es nicht geregnet...die serie von 90 spielen ohne torlosem unentschieden hat gehalten - und, weil kunstrasen - kann ich ja sogar sagen: hey, das war doch n neuer ground...so halbwegs, wenigstens...

















Keine Kommentare:

Kommentar posten