Sonntag, 6. März 2016

DAS RÄCHT SICH


ES NERVT!!!
wie soll man da als grundhüpfer auf seine 100 spiele kommen???
und überhaupt, wie soll man da vernünftig planen...die dfl kommt mit ihren terminen nicht ausm quark, der hfv schafft es nicht, die pokalspiele auszulosen und zu terminieren...und das sind noch die geringsten übel.

was das planen anbelangt...erste wahl für heute als morgen-frühspiel...die alsterbrüder...fällt aus; beim gegner ist die eine hälfte der mannschaft gesperrt und der rest hat keine lust, weiß auch noch nicht, ob er überhaupt weiter machen soll - ein 3:0 am grünen tisch für die brüder. 
plan B (a2 macht man ja nicht)...hamm 02, war ich zwar schon, bin aber nach einer halbzeit gegangen, weil das spiel so kacke war...da haben sich die gegner jetzt entschieden, komplett zurückzuziehen...also spielfrei für hamm.
vielleicht sollte ich das mit dem planen einfach lassen...morgens aufstehen und dann auf den spielekalender gucken...plan C nämlich, benfica...indian foot und fatihspor - alles hamm süd, alles pauschal abgesagt wegen wetter. 
ein großteil der spiele auf naturrasen...abgesagt...gestern abend war alles noch drin, heute morgen um sieben denn alles weg. 
ein weiteres plädoyer für plastikwiesen im amateursport, auch wenn die lange nicht den charme der guten alten grandäcker haben...vom geruch von frischem gras reden wir jetzt schon mal gar nicht...neuer kunstrasen riecht nach regen, wenn überhaupt, nach spüli - und ich rede hier nicht von pril zitrusduft. 
nun bin ich ja bei fast allen vereinen, die ihren anhängern morgensport als alternative zum kirchgang anbieten (konterbier statt meßwein) schon gewesen...ich kann mich aber im falle der brucknerstraße damit rausreden, daß das letzte mal, als ich dort war, noch oberliga auf asche gespielt wurde. 
paloma war ja damals ein vorreiter im plasteuntergrund-verlegen mit den bekannten argumenten A) planungssicherheit (kann halt immer gespielt werden) und B) dem attraktivitätsargument: du kannst in deiner liga ne topadresse sein, aber viele spieler schreckt es halt ab, auf asche zu spielen...da kannste denn beim gehalt gleich noch drauflegen, schmerzensgeld sozusagen. 
HMMMMM...man kann ja nicht behaupten, daß der plan bei den tauben sonderlich gut aufgegangen ist...in der zweiten saison nach dem wiederaufstieg in die oberliga droht es erneut nach unten zu gehen...platz 17, nur 8 punkte, zuletzt fünf niederlagen in serie...das macht alles wenig hoffnung.
gegner heute morgen ist der sv curslack-neuengamme, der sich das vielleicht auch anders vorgestellt hatte, als auf platz 12 herumzudümpeln.
apropos anders vorgestellt...bei den tauben, wenn wir mal von den st. pauli connections sprechen, ist nur noch der coach übrig, herr olufemi smith - der hauke brückner (fußballgott) hat ja zum jahreswechsel die brocken hingeschmissen...naja, auf die alten tage nochmal in die landesliga abzusteigen, muß ja auch nicht sein (vielleicht hat herr brückner auch keine lust mehr, sich von einem jüngeren ehemaligen mitspieler was sagen zu lassen).
bei curslack verdingt sich als stammspieler noch herr keklikci, während die karriere von herrn babuschkin doch wohl eher einen kleinen knick bekommen hat, von unserer u23 zu altona 93 auf die bank beim svcn kann man nicht wirklich als schritt nach vorne bezeichnen für einen 23jährigen. 
paloma hat, finde ich, immer ein komisches publikum...die eine hälfte der zuschauer kommt vom betreuten wohnen, die andere hälfte sind die betreuer.
dazu passen auch die zwei herren vom grill, die ein wenig an die kerkerwärter aus "das leben des brian" erinnern...aber ne schicke neue grillbutze haben die zwei gekriegt...verzweifelt suche ich die speisekarte ab.
"früher hattet ihr auch mal frikadellen"..."jaaaa, aber der grill ist noch neu"... hmmm...was hat das alter des grills mit der zubereitung von brätlingen zu tun, frage ich mich - "aber naja, nackensteak geht ja auch"..."nee, nur im sommer".

okay...nackensteak ist also genauso ein saisonartikel wie mon cherie - wieder was dazu gelernt...bevor ich noch weitere doofe fragen stellen konnte, wanderte der lappen über die karte, bis da nur noch brat- und schinkenwurst standen. 
naja, besser als nix...weizenbier gibt's im übrigen auch nur scheinbar im sommer, aber wenigstens kaffee hatten sie, wenn sich der auch am spielerischen niveau palomas orientierte...ziemlich schwach. 
wobei...erstaunlicherweise begannen die tauben nicht wie ein absteiger, sondern dominierten das spielgeschehen so ziemlich...allerdings, irgendwo muß der 17. tabellenplatz ja her kommen und das manko der truppe scheint eindeutig der torschuß zu sein...25 tore in 21 spielen und wenn herr tunjic nicht trifft, treffen nicht mehr viele - auch heute...bei den tauben waren fast nur blinde.
viel zu tun außer abschläge schlagen hatte curslacks keeper nicht...sein gegenüber sogar noch weniger - vielleicht ist sein katastrophenpaß damit zu erklären, daß er etwas eingefroren war, danach umkurvt ihn herr aschenbrenner locker UND...was auch immer ihn geritten hat, den ball quer zu schieben, statt ihn ins leere tor zu schießen...auf den schlechter plazierten mitspieler, der denn auch noch nen palomino anschießt.
ein klassiker des phrasenschweins teil 1: "das war schwerer, den NICHT zu machen"...klassiker des phrasenschweins teil 2:  "sowas rächt sich" - tat es:
quasi im gegenzug ein konter palomas...herr tunjic umkurvt den keeper, der langt allerdings im fallen mit den armen hin, bringt herrn tunjic zu fall...elfer, herr tunjic schießt selbst und macht ihn sicher (in sofern entfällt der klassiker des phrasenschweins teil 3: "der gefoulte soll niemals selbst schießen").

danach wird's dann eher häßlich...wenn's vorher ein munteres spiel war fast ohne unterbrechungen, lag den rest der ersten halbzeit ansich immer irgendwer irgendwo auf dem boden...wenig treten, viel schubsen und stoßen, also ansich mehr hand- als fußball...so ging das dann eine viertelstunde lang....und...ich weiß nicht wer das zu wem gesagt / gerufen hatte...irgendwie gellte plötzlich  bei einem mattengerangel im mittelfeld der ruf "DU SCHWUCHTEL" über den platz...unkommentiert...keine reaktion des pfeifenmannes...auch keine des publikums (ich schreib jetzt nicht, daß auch paloma eher rautenland ist) - ich hatte das nur im ohr...konnte das nicht so recht zuordnen.
pause...catering...schinkenwurst...plötzlich im hintergrund ein geschrei - nicht wegen der wurst (die war so weit okay), auch nicht wegen des senfs...wobei ich senf aus dem spender irgendwie BÄH finde, zumal wenn es offenkundig kein bautzner war, sonder eher "löwensenf mädchenmild".
herr schalitz von curslack lief im zuschauerblock bei den svcn-anhängern herum, den tränen nahe...irgendwie waren im kabinengang worte gefallen - herr schalitz sagte, er hätte sich ein verbalduell mit einer taube geliefert, man sei aber friedlich auseinander gegangen...irgendein wort aber schien dem schiedsrichter nicht gefallen zu haben, welches der auf sich bezogen hatte. 
jedenfalls zeigte herrn schalitz glattrot wegen schiedsrichterbeleidigung.
curslack also in der zweiten halbzeit nur noch zu zehnt...DAS schien von den palominos allerdings keiner mitbekommen zu haben...plötzlich spielten die ködelfußball, hintenrum, hintenrum und dann immer mit pässen durch die mitte, während man auf der rechten seite des platzes schach hätte spielen können.
das rächt sich irgendwann...warum wird jemand torwart...weil er mit den händen besser ist als mit dem fuß und mit den füssen etwas besser als mit dem kopf - darum sollten torleute keine kopfbälle machen. 
dies nur als hinweis für herrn voß...versuch, einen ball mit dem kopf zu klären, unfallfrei zum gegner, diesmal machen die curslacker das besser mit dem umkurven vom keeper, nach innen passen und rein machen.
unentschieden...das phrasenschwein würde jetzt - je nachdem, zu welcher seite es neigen würde - sagen "leistungsgerecht" und "verdient" oder "wenn du deine chancen nicht machst, dann punktpunktpunkt" und "glücklich".

noch immer hatte niemand scheinbar den tauben erzählt, daß die deichkicker einer weniger sind, denn curslack drängte nun auf den siegtreffer, hatte die besseren chancen...wenn paloma irgendwas zu wege brachte, dann ging das ziemlich weit links-rechts-oben am kasten vorbei.
aber, wenn du halt in unterzahl einige wenige chancen hast, denn mußt du auch eine davon reinmachen...sonst - naja...lese titel - der schiri hatte schon zwei minuten nachspielzeit angezeigt, da gab es noch einen konter von paloma nach einem doofen abschlag von curslacks keeper...ball wie ein boomerang zurück, diesmal klappt das mit dem pass, dem umkurven und dem einschieben.
und plötzlich steht es 2:1 für paloma...curslacks torwart geht in der nachspielzeit mit nach vorne - aber ein kopfballungeheuer ist der auch nicht (hey, herr babuschkin, der ist vor dir???) und denn ist es ausausaus.
es brennt ein teelicht am brucknerweg - nur noch neun punkte rückstand auf einen nichtabstiegsplatz bei noch zwölf ausstehenden spielen...ist das vielleicht der - phrasenschwein teil 4: "brustlöser" - naja...eher ironisch gemeint.
nächste saison, denk ich, gehts trotzdem in der landesliga weiter...als verein rechts der alster wohl in der hansa-staffel, nun war ich euch besuchen auch auf plastik...ob ich nochmal wieder komme....naja, plastikwiese, wenn man fußball gucken will, geht immer - 10:45 geht auch immer...aber so dolle ist der platz auch nicht, so dolle ist auch der kaffee nicht...keine frikadellen, kein nackensteak heute - sowas lädt ja auch zum wiederkommen ein, wenn es denn da und lecker ist...tja, das rächt sich denn vielleicht...








Keine Kommentare:

Kommentar posten