Samstag, 16. Juli 2016

DIE MÜHLEN MAHLEN LANGSAM


es ist ein graus...wegen dieser grottenschlechten EM verkürzt sich natürlich die vorbereitungszeit der fußballmannschaften...letzte saison konnteste dir noch alle zwei tage irgendein fußballspiel von st. pauli oder z.b. altona 93 auf irgendeiner dorfwiese angucken...gibt's diese saison irgendwie alles nicht.
da ist man als grundhüpfer schon froh, wenn es denn wenigstens tuniere gibt, bei denen mannschaften komplette spiele austragen...also 2x45 minuten - sozusagen, wie im richtigen leben.
denn zählt das ja auch erst als besuchtes fußballspiel...gut...dieser ethos echter grundhüpfer interessiert mich eh einen quark...ich schaue auf spiele, auf die ich lust habe, auf plätze, zu denen ich möchte, denn das projekt, irgendwann mal hamburg und umland abgerast zu haben steht.
momentan steht es für die vereine im HFV 108:108...will sagen, ich habe genau so viele plätze besucht, wie ich offen habe...wird sich im laufe der saison also noch verschieben - natürlich hab ich auch noch mein eigenes kleines ziel...die zahl der besuchten spiele von letzter saison zu toppen.
ANSICH hatte ich mir für den sonntag ja vier spiele vom allee-pokal vorgenommen...anders als letztes mal waren diesmal ECHTE spiele, also 2 X 45 minuten - sind denn nur zwei geworden: das erste war eine 1:7-klatsche für st. paulis fünfte gegen hansa 11...das zweite 70 minuten antifußball zwischen hammonia und teutonia 10 II...gab denn wenigstens noch ein 2:1 für die teutonen...aber spaß gemacht hatte das nicht.
so regte mein tapferer begleiter einen ortswechsel an, er hatte sich tags zuvor schon beim "tangstedter-mühle-cup" (TMC) rumgetrieben und meinte, das wäre ne nette wiese mit netter wurst und netten leuten....außerdem gäbe es dort jemanden, der mich gerne mal persönlich kennenlernen würde.
also gut, hin da aufs dorf...also das tangstedt, von dem ich schreibe, ist ein ortsteil von wilstedt, sprich kreis stormarn und nicht das tangstedt im kreis pinneberg...demzufolge spielt der w(ilstedter)sv tangstedt auch in der kreisliga stormarn / lauenburg und nicht in der HFV-kreisliga 8. 
der WSV spielt im "kleinen alsterstadion"...also könnte man jetzt witzeln, tangstedt läge demzufolge im "alstertal"...SO witzig und abwegig ist das gar nicht, denn der WSV tritt quasi mit einer komplett erneuerten mannschaft zur neuen spielzeit an - die ligatruppe war ende märz 2016 nämlich quasi komplett vor die tür gesetzt worden.
alles fing damit an, daß die vereinsverantwortlichen aus tangstedt zum 1. märz 2016 mit ralf rath einen neuen ligamanager installiert hatte...herr rath, vorher lange jahre bei SCALA, dem sc alstertal-langenhorn (sic) - vereinsführung gab das ziel aus: "neue und vor allem nachhaltige strukturen aufbauen, vor allem im jugend- und nachwuchsbereich"  - herr rath präsentierte für den ligabereich denn auch gleich einen neuen trainer zur neuen saison - herr gossow (der mit seiner mannschaft zu diesem zeitpunkt auf platz eins der KL stand) sollte zur neuen saison durch nico peters ersetzt werden, der - seltsam, aber so steht es geschrieben - zufällig zu diesem zeitpunkt noch bei SCALA unter vertrag stand.
das stieß bei einem großteil der ligamannschaft auf unverständnis.
die vereinsführung wirft spielern der ligamannschaft vereinsschädigendes verhalten vor...schreibt von drohungen, nötigungen, davon daß spieler termine zu gesprächen ignoriert hatten und entläßt den gesamten kader einen tag vor der ordentlichen JHV.
der trainer, anders als die spieler nicht mit entlassen, wird als gegenkandidat für den amtierenden vorsitzenden aufgestellt und unterliegt knapp in einer kampfabstimmung...die entlassenen spieler erscheinen und werden unter androhung polizeilicher gewalt aus dem saal heraus befördert...der alte vorsitzende muß die wahl eines neuen - aus gesundheitlichen gründen abwesenden - neuen vorsitzenden verkünden, der nun den verein führt...HERRLICHEN ZEITEN entgegen...wird man sehen.   
spannende geschichte...der wsv hat nun also eine komplett runderneuerte mannschaft - ZUFÄLLIGERweise stammen "sieben oder acht" so genau konnte mir das der freundliche stadionsprecher nicht sagen, vom SCALA...also ist das "kleine alsterstadion" wirklich sowas momentan wie die neue siemershöh.
kapitän der neuen "roten teufel" aus wil-tangstedt ist im übrigen ein alter bekannter...wenn ich auf dörflichen wiesen zum fußballgucken herumlungere, dann suche ich ja auch immer nach ehemaligen akteuren, die mal in braun-weiß aufgelaufen sind und hier war es herr lukasz sosnowski, von V/W billstedt geholt, der ANSICH schon...was soll ich sagen...zu scala hatte wechseln wollen.
bei st. pauli und auch danach sah der ansich immer wie ein kneipenschläger aus (gut, paßt halt auch zu billstedt)...inzwischen war er scheinbar verdammt lange und verdammt oft in der muckibude...also, in dem hautengen roten leibchen - einen panzer drüber und nen umhang dran, könnte er locker einen der herren trajan oder hadrian spielen in einem sandalenfilm.
"jaaa, natürlich is der langsamer geworden...aber der macht viel mit auge" sagte einer der tribünengäste, der - aus unerfindlichen gründen - scheinbar zusammen mit mit herrn sosnowski von vorwärts-wacker nach tangstedt gewechselt war (spielerberater...ziemlich unsäglicher schnacker und auch die protzkarre könnte zum berufsbild passen).

aber...ich muß meinem begleiter recht geben, die tangstedter haben sich das da echt schick gemacht...alles noch n büschn im werden und bauen, aber das funktionsgebäude ist schon mal hypermodern...die "tribünen" sind im wahrsten sinne des wortes noch "ausbaufähig"...die stehtraversen auf der gegengeraden versprühen einen maroden charme - die "haupttribüne" ist auch eine kleine ex-steh-traverse, die nun rot und weiß gartenbestuhlt wird.
dort verrichtet auch der stadionsprecher seine schwierige arbeit ("tor für den niendorfer tsv durch weißichnicht, kannich nicht lesen"..."hat jemand das tor mitbekommen, welche spielminute war das?").
man hat auf der tribüne auch ein echt KRIBBELIGES fußballfeeling...wie ich durch nachlesen bei wikipedia herausgefunden habe, bilden geschlechtsreife ameisenweibchen und ameisenmännchen während der paarungszeit fügel heraus - es ist wohl jedenfalls grad ameisenpaarungszeit...und die gemeine tangstedter dorfameisenkolonie (die ihre bauten unter der tribüne hat) befand sich an diesem sonntag leider grad inmitten ihrer hochzeitsfeierlichkeiten.
dabei locken sich fügelameisenmännchen und flügelameisenweibchen gegenseitig durch den ausstoß von sexualduftstoffen...ich hab den verdsacht, daß diese duftstoffe dem geruch von weizenbier ähneln.
macht ameisen ansich begrenzt sympathischer...die sache ansich nicht...ein weizenbier trinken und fussi gucken wollen und dabei zigtaussendfach bekrabbelt und beflattert werden...BRRRR...mich juckts grad wieder, während ich das hier schreibe - nee, nein, nicht nett.
ansonsten ja und auch da wieder ein ja an meinen begleiter...weizenbier im glas zum fussi gucken hat schon was extrem charmantes und auch würstel braten können die in tangstedt...wenn auch der senf undefinierbar war...gelbe mehrwegflasche, die immer wieder neu befüllt (und hoffentlich zwischendurch gespült) wird...in diesem falle war's der herr kühne...die alternative sind liebevolle handgeschmierte brötchen (mit gurken- und tomatenscheibchen und salatblättern) oder muddis selbstgebackener schokostreußelkuchen.
dorfcatering halt...meist etwas langsamer (außer in billstedt-horn), aber immer mit etwas mehr herz und liebe.
GUT, war jetzt n turnier...wäre spannend, noch mal zu nem ligaspiel nach tangstedt zu reisen...in der nicht-ameisen-paarungszeit, mal sehen, was die dann auf die beine stellen - würstelbrätentechnisch und natürlich auch fußballerisch, denn all diese vorbereitungsturniere sind zwar nett anzusehen, nett für die statistik, sportlich leider häufig ohne wert.
einige turnierteilnehmer beim TMC waren seit fast 14 tagen wieder in der vorbereitung, andere erst seit drei tagen...einige mannschaften waren relativ eingespielt, weil sie ihren kader zusammengehalten hatten, andere hatten beim personal ziemlich viel aufräumen, ausmisten und feucht durchwischen müssen.
gilt natürlich für den wsv tangstedt, gilt auch für dessen turniergegner, den usc paloma - frisch aus der OL abgestiegen, mit 13 neuzu- und 15 abgängen (wobei ich grad gelesen hab, daß der pokalheld yannick jonas ab sofort für st. paulis zweite spielt, was ich nur begrüßen kann).
sportlich war das eher - wie auch der allee-pokal - eine reglementierte veranstaltung...paloma gewann - wenig überzeugend - gegen die tangstedter 2:1, selbst billige leroy-sané kopien oder hadriansartige strategen wie herr sosnowski konnten die niederlage nicht abwenden.
alles auf beiden seiten ziemlich unsortiert - siehste schon, daß da auf beiden seiten ziemlich vieles neu an personal war -  "und nu guck mal, da läuft er und guckt...früher hätt da der eine genau gewußt, wo der andere steht und hätt gewußt, wo der hinspielen muß, weil er weiß, wo der andere hingelaufen is"
das is doch mal eine treffende analyse eines der freundlichen ameisen ignorierenden mecker-rentners auf der haupttribüne...besser hätte ich das nicht zusammenfassen können.

auch die niendorfer - immerhin oberligist - ohne johann buttler, aber immerhin mit marcel kindler - taten sich schwer gegen einen weiteren "ambitionierten" kreisligisten aus schleswig-holstein, den ssc phoenix kisdorf.herr kindler, den ich, soweit ich zurückdenken kann, das erste mal in kurzen hosen (naja, bei seiner körpergröße ist kurz auch 3/4...) hab spielen sehen, versuchte seinen haufen wenigstens etwas zusammenzuhalten...zuerst mit worten, dann mit brüllen - gut, was ihn sicher angepißt hatte, war sein eigener lapsus, als er bei einem paßversuch in ein rasenloch trat und der ball zu einem kisdorfer hoppelte...die konnten dann nach drei minuten im nachsitzen beim nachsetzen in führung gehen und taten sich lange schwer, um das ding dann doch noch zu einem 2:1 zurechtzuwürgen.
alles in allem fußballerisch wenig erbauliches...aber wie gesagt, ischa noch vorbereitung und mannschaftsfindungsphase...wobei die hamburger vereine sich damit etwas sputen sollten, denn ende juli ist schon erste pokalwoche und da möchte sicher keiner eine böse überraschung erleben.
ansonsten wird es sicher spannend werden, was aus dem projekt nachhaltigkeit wird...ich werd das mal verfolgen - man wird ja durch geeignete FB-kontakte sicher auf dem laufenden gehalten...wenn's denn mal paßt, kann man sich die tangstedter ja auch mal auswärts angucken - vielleicht mal auch wieder zu hause auf ne wurst und n weizen, wenn ja wenn...
sonst schreib ich ja immer, ich fahr zum fußball, WENN es nicht regnet...in bezug auf den wsv sach ich mal...WENN die ihr ameisenproblem in den griff kriegen















Keine Kommentare:

Kommentar posten