Mittwoch, 6. Juli 2016

AUS NEUN MACH SECHS


es war mir immer eine ehre gewesen, wenn die neue saison anstand, daß die redaktion des ÜS an mich herantrug:
"vorstellung der neuzugänge machst du, nä???"

es ist das erste mal seit gefühlten ewigkeiten, daß ich diese aufgabe nun NICHT mehr wahrnehme, jedenfalls nicht mehr für das gute alte "kampf- und spaßblatt"...einfach, weil es zuletzt vor allem krampf und zu wenig spaß gewesen war; aber so ganz lassen kann ich natürlich nicht von meiner statistikgötterei und den einen oder anderen ÜS-leser hab ich ja vielleicht noch unter meinen blockfreunden...
also starten wir die saison mit altbekanntem, dem neuen kader des FCSTP:


ALLES NEU???
naja, nicht alles...herr lienen ist auch in der neuen saison der trainer, nun mittlerweile seit einem jahr und acht monaten - damit amtiert er immerhin schon länger als andré schubert...wenn er am saisonende noch unsere bank drückt, wird er immerhin dietmar demuth überholt haben.

dann fehlen noch zwei monate auf andreas bergmann und vier auf uli maslo.
nicht neu ist auch, daß die sportliche leitung (oder hab ich da was verpaßt) mal wieder keine sportlichen ziele definiert hat...herr orth hatte es ja immer so mit seinen top 25 in deutschland, was ich ansich immer ganz charmant fand.

ich mein, so ganz ohne ziele???
spieler verpflichten mit dem aufruf: "hey, du spielst hier für schmales geld für den geilsten club der welt" kann funktionieren, muß aber nicht...mal so die these in den raum stellen "letzte saison waren wir gut, dieses saison wollen wir besser werden (tabellenplatztechnisch)"...hätte was.

Aber vielleicht kann unsere göttliche führung ja auch nur punkrock und traut sich fußballerisch nicht so recht aus der deckung wie bei sponsorenverträgen und sozialen projekten und will erst genug geld auf dem festgeldkonto sammeln, bevor die reise richtung sportlichem erfolg gehen soll. 
zumal, wenn ich mir die neuverpflichtungen anschaue, dann steckt da viel wenig konzept dahinter...es ist - spontan - kein echter kracher dabei...es ist so ein wenig setzen auf die jugend, es ist so ein wenig alter erfahrener sack.
ein kessel buntes...faktum scheint zu sein: das thema ausbildungsverein ist durch...hatten wir mal mit "jungen hungrigen talenten aus der region".
faktum scheint zu sein: das thema durchlässigkeit hat sich scheinbar erledigt oder hat SO nicht funktioniert wie gedacht: KEIN spieler aus der u23 hat es in den profikader geschafft außer jenen, die letzte saison schon dabei waren und wohl eher deniz-herber-funktion haben.
so ist es nicht verwunderlich, daß herr elert, das gesicht dieser strategie, die man als gescheitert ansehen darf, zurück ins zweite glied muß...also wieder die u19 übernimmt, während der ewige piepel nun wieder dafür sorgen soll, daß die ZWOTE, im letztjährigen haifischbecken regionalliga allzu oft die flunder, zu alter stärke zurückfindet UND vielleicht auch nachwuchs für die profi-mannschaft produziert.  

NEU wird auf jeden fall einiges in der offensive werden...die abwehr ist nach dem halstenberg-abgang letztes jahr überwiegend zusammen geblieben, da hat uns ansich nur herr alushi verlassen als sechser (verteidígung fängt bekanntermaßen am gegnerischen strafraum an)...16 zu null spiele, ist schon aller ehren wert, 39 gegentore hatten auch die freiburger - die haben allerdings auch 75 tore geschossen und da liegt der has im pfeffer...
st. pauli hatte letztes jahr NUR 45 tore erzielt  - in 11 spielen gelang der mannschaft auch KEIN eigenes tor...das ist denn doch n büschn wenig, um vielleicht irgendwelche ambitionen nach oben zu haben. 

von diesen 45 toren haben uns 23 verlassen: thy (8), rzatkowski (7), maier (3), verhoek und halstenberg (je 2) und alushi...bleiben als top-torschützen noch pernod und der lasse mit je vier (wobei lasse drei elfer hatte)...
DAS wird halt nicht reichen für überhaupt irgendwelche ziele...es sei denn, die abwehr bleibt so stabil, wie sie war, die neuzugänge in der offensive schlagen halt ein (den langzeitverletzten herrn miyichi würd ich mal fast unter neuzugang buchen...dem traue ich deutlich mehr zu als die zwei tore letzte saison - wenn er denn gesund bleibt) und wir leisten uns nächste saison weniger katrastophale spiele wie etwa das 1:3 gegen sandhausen, das 0:4 gegen nürnberg, das 0:2 in heidenheim oder das schreckliche 0:0 gegen union berlin.
WENN man denn sportlich deutliche ziele definiert HÄTTE, müßte man vielleicht auch mal ein wenig geld in die hand nehmen, den nur mit "derhafendielichter" wird sich kaum ein topakteur ans millerntor locken lassen
so - neun spieler haben den verein verlassen...und nun kommen also die SECHS, die es nächste saison richten sollen:

CHRISTOPHER AVEVOR (#6)  -  DEFENSIVES MITTELFELD

geboren am 11.02.1992 in kiel
muß ich über den noch was schreiben???
herr avevor ist das zweite mal am millerntor...kam 2012 zusammen mit heutigen größen wie herrn himmelmann, herrn buchtmann und herrn gonther.

das war die zeit der strategie, spieler ausleihen von "großen" vereinen...sollte so etwas wie eine win-win-situation sein...war es aber nicht.
die leihspieler sammeln bei uns spielpraxis und bringen uns weiter...so war in etwa die idee (wenn es denn eine gab) - hat nie funktioniert, was klar ist...
sind die spieler bei uns kacke, brauchen wir sie nicht weiter - schlagen sie ein, will der ausleihende verein sie zurück oder verleiht sie woanders hin.
die herren gyau und gogia interessiert mittlerweile keine sau mehr...herr ginczek ist nach dem ende der ausleihe zurück zum BVB, die haben ihn für 1,5 mios nach nürnberg verscherbelt und nürnberg ihn dann eine saison später für 2,5 mios zum vfb stuttgart...st. pauli hatte 100 T€ leihgebühr bezahlt für ein jahr freude und war am ende der gearschte.
neee...deswegen war auch ein jahr später mit dieser leih-strategie schluß.
herr avevor hatte damals 2012 im übrigen auch 100 T€ gekostet.
diesmal ist er ablösefrei.
mit 24 ist er jetzt so langsam in das alter gekommen, wo er leider nicht mehr als talent durchgehen kann...und den GANZ großen durchbruch hat er irgendwie nie hinbekommen - passend dazu: er war u18, u19 und u20 nationalspieler, stand auch im kader für die u21 - kam da aber nie zum einsatz.

das fußballspielen gelernt hat er in eckernförde, bevor er 2006 zu holstein kiel wechselte, von dort ging es 2008 zu hannover 96, über die u17 und die u19 bis in den erweiterten profikader - da hatte er in zwei saisons 6 einsätze und lief insgesamt 30 mal für die u23 in der regionalliga auf.
das jahr bei st. pauli war ansich spielerisch sein erfolgreichstes - 28 zweitligaeinsätze und das einzige tor seiner karriere bisher (28.10.12 zum 2:2 beim 3:2 sieg gegen dynamo dresden). entweder wollte ihn hannover wegen dieser guten leistung zurück oder er war zu teuer...aber hannover war kein goldenes pflaster für herrn avevor: ein ligaspiel, 12 mal regionalliga und dann für 300 t€ nach düsseldorf verscherbelt.
eine knie- und eine kapselverletzung verhagelten ihm dort die karriere, nur 14 spiele in der saison 14/15 - nur 7 zweitliga- und zwei regionalligaeinsätze. 
nun will der christopher wohl am millerntor seine zweite chance nutzen, dort wo seine karriere bisher am besten gelaufen war. 
beim testspiel in bille-horn lief er auf der sechser-position auf, also als alushi / rzatkowski ersatz, was auch seine vorrangige position ist...geglänzt hatte er im seiner ersten spielzeit bei st. pauli allerdings auf der rechtsverteidiger-position, wobei er da mit hornschuh starke konkurrenz hat...kalla und nehrig könnten das auch spielen...und dann kommt ja noch ein neuer...wird schwierig.
zu wünschen wäre es herrn avevor, daß er zur alten leistung 2012/13 auch auf der neuen position zurückfindet.

AZIZ BOUHADDOUZ (#11) - MITTELSTÜRMER

geboren am 30.03.1987 in berkane (marokko)
herr bouhaddouz hat sowohl die marokkanische als auch die deutsche staatsbürgerschaft, denn ein jahr nach seiner geburt übersiedelte die familie ins südhessische dietzenbach, wo der kleine aziz 1996 das kicken anfing. 
2003 ging es zur spvgg neu-isenburg, ein jahr später zum fsv frankfurt - 2006 debütierte er für die bornheimer und schaffte 13 spiele (2 tore) in zwei jahren, bevor er denn an die erzgebirgler aus aue verliehen wurde. 
neun spiele für die erste ( 1 tor), acht spiele für die zwote, auch ein treffer), dann ging es wieder zurück an den bornheimer hang.
zwei saisons: 26 spiele, 1 treffer für die erste mannschaft - 18 spiele, 10 tore für die zweite - danach ging's erstmal eine etage tiefer... 2011 3. liga zu wehen wiesbaden (27 sp / 4 t), die wollten ihn auch nicht behalten, er wechselte in die regionalliga west zu viktoria köln (26 sp / 15 t) - nach einem jahr dann 2013 der wechsel zur regionalligamannschaft von bayer leverkusen.

als 26jähriger für eine u23 auflaufen, das ist ansich schon ein ziemlicher karriereknick - ist so, wie von bayern münchen zum sv gröding zu wechseln.
naja...für gröding würde dem aziz sein talent auf jeden fall reichen, denn in seinem jahr bei bayer zwei machte er in 27 spielen 24 buden.
das reichte, damit sich der notorisch klamme zweitligist sandhausen seiner erinnerte und ihn zur saison 2014 unter vertrag nahm. 
herr bouhaddouz bedankte sich artig...14/15 und 15/16 jeweils 28 spiele und jeweils neun tore - so weckte er das interesse von herrn meggle, der ihn nun zum fc st. pauli gelotst hat.
wenn herr bouhaddouz auch diese quote am millerntor halten sollte, wäre er top-torschütze seit herrn ginczek 2013 - danach hat kein st. pauli spieler mehr als ACHT saisontore geschafft.
ich will es mal so formulieren...auch ein herr verhoek kam damals 2013 im gleichen alter wie der aziz ans millerntor, kam mit den lorbeeren von 10 treffern aus der vorsaison vom fsv frankfurt, war ein ähnlicher spielertyp wie der aziz und schaffte es in zwei jahren beim fcstp, sich den ruf als chancentod zu erarbeiten...weil das spielsystem einfach nicht so war, wie das für einen echten mittelstürmer sein müßte; so ging es auch dem mahir schon - ICH SEHE einfach mal für den aziz die gefahr, daß ihn das selbe schicksal ereilen wird.
er darf mich allerdings gerne vom gegenteil überzeugen. 


MARVIN DUKSCH (#34)
geboren am 07.03.1994 in dortmund
mit dortmunder spieler hat st. pauli ja nicht die allerschlechtesten erfahrungen gemacht...herr halstenberg, herr kringe, herr sobiech, zuletzt herr dudziak.
und dann wäre da ja noch herr driller aus früheren tagen.
viel was anderes außer dortmund kennt herr duksch auch noch nicht.
2002 ging's von bsv fortuna dortmund zum BVB, wo er alle jugendmannschaften bis zur u23 durchlief, für die er 2011 bereits mit 17 auflief...18 spiele, 7 tore, keine schlechte bilanz.
seit 2012 gehörte er zum erweiterten profikader, allerdings stoppte ihn ein mittelfußbruch...nur zwölf spiel (2 tore) in der 3. liga, kein einsatz bei den profis, was sich im folgejahr ändern sollte: 13/14 6 bundesligaeinsätze und 26 spiele in der 3. liga (12 tore), damit empfahl sich herr duksch für etwas höhere weihen; für 100 T€ lieh ihn der bvb an den sc paderborn aus. 
was soll ich sagen...zu anfang stoppte ihn ein infekt, denn kam später noch wieder mal ein mittelfußbruch dazu...deja vu oder so - reichte für paderborn nur zu 9 spielen in der bundesliga mit einem treffer gegen eintracht frankfurt am 9. spieltag...mittelfußgebrochen schickte paderborn herrn duksch zum BVB, wo er in der letzten saison nur noch in der regionalliga zum einsatz kam.
für herrn tuchel war der herr duksch nicht mehr gut genug.
immerhin 28 spiele, 15 tore, 12 torvorlagen - auch wenn's nur regionalliga ist, ist lange kein dreck...auch herr halstenberg, sobiech & co hatten keine großartige erfahrung - herr ginczek auch nicht.
herr DUKSCH, der zumindest frisurentechnisch herrn rzatkowski gleichwertig ersetzt, könnte der ersehnte ginczek-nachfolger werden..."einwieseler-einwuseler-einrennerer-einrackerer"...ein knipser, ein mittelstürmer der old-school art, der auch hängende spitze spielen kann.
natürlich ist herr duksch auch nationalspieler...jugend...allerdings war seine karriere DA bereits nach der u18 beendet - ich hab das jetzt mal nicht so genau recherchiert...hat da vielleicht damals ein mittelfußbruch...
auch wieder ein thema wie bei so einigen neuzugängen...es hat so ein wenig was von "lasset die lahmen und die siechen zu mir kommen"

ich hab so ein gefühl, daß wenn der FCSTP dieses jahr oben mitspielen sollte, daß in erster linie verdienst der medizinischen abteilung sein könnte... 

VEGAR EGGEN HEDENSTADT (#2) - RECHTSVERTEIDIGER
geboren am 26.06.1991 in elverum (norwegen) 
hey, st. pauli hat WIEDER einen nationalspieler im kader...naja...vier länderspiele für norwegen seit 2012...außerdem darf er sich norwegischer meister nennen - mit stabaek IF (2008) - und zudem deutscher zweitligameister nennen, mit dem sc freiburg letzte saison.
UND er ist der jünste spieler, der je im norwegischen fußball im seniorenbereich aufgelaufen ist: mit 14 für seinen stammverein elverum football in der 3. liga.
so weit die rekorde...die karriere ist nicht ganz so prickelnd.
trotz der 65 junioren-länderspiele ist herr hedenstadt nun auch in der phase seiner karriere, wo er den status des talents hinter sich hat.
von elverum ging es 2008 zu stabaek IF und dann 2012 zum sc freiburg. 
erste saison 16 bundesligaspiele, die folgesaison war dann ein seuchenjahr:
nur 3 spiele in der regionalliga, ansonsten adduktorenbeschwerden, leisten-OP, muskuläre probleme - legte ihn quasi für die ganze saison flach. 

2014 dann sein bestes jahr - ausgeliehen zu eintracht braunschweig, eine fast verletzungsfreie saison, 28 spiele und sein einziges tor in seiner ligakarriere (gegen erzgebirge aue) - danach holte ihn freiburg zurück.
und die seuche ging wieder los...wieder die adduktoren, zwei bänderrisse...nur 7 zweitligaspiele für freiburg und 5 regionalligaspiele für die zweite des SC. 
kann man die freiburger verstehen, daß sie herrn hedenstadt nach vertragsende nicht mit in die erste liga nehmen wollten.
st. pauli hat ihn ablösefrei genommen...wobei, wie ich schon schrub, wir ansich auf der rechtsverteidiger-position kein problem haben...zur not kann herr hedenstadt auch rechts offensiv oder linker verteidiger, insofern...variabel einsetzbare spieler schätze ich ja sehr.
aber aufgrund seiner verletzungsanfälligkeit ist da ein gewisses risiko, was die verpflichtung anbelangt...apropos risiko...st. pauli und norweger ist ja in etwa so wie st. pauli und brasilianer - wer lust hat und noch kein so'n alter sack ist wie ich, kann mal tore pedersen googeln...bei norwegern bin ich immer etwas skeptisch (wofür herr hedenstad nix kann) 

RICHARD NEUDECKER (#20) - ZENTRALES MITTELFELD
geboren am 29.10.1996 in altötting

19 jahre alt...darf man getrost unter TALENT buchen.
begann das kicken beim tsv ampfling, wechselte dann zu wacker burghausen und kam über die jugend des tsv burbach 2010 zu den münchener löwen.

spielte 25 mal b-junioren bundesliga (6 tore) und 40 mal a-junioren-bundesliga (14 tore) für die sechz'ger, bevor er 2014 in den erweiterten profikader aufrückte...das ist mit 17 schon knackig.
in der saison 14/15 lief er allerdings "nur" für die u23 in der regionalliga auf, erzielte sechs treffer in 19 spielen - auch in der folgesaison durfte er zunächst fünfmal für die u23 ran, traf drei mal, dann ging es hoch zu den profis...zwölf mal im kader bis zur winterpause, sechs einsätze, davon zwei über 90 minuten.
ein spiel verpaßt wegen einer gelb-rot-sperre.
im januar vermeldete transfermarkt, daß der "große" hsv an herrn neudecker interessiert sei, dessen vertrag bei den löwen endete 2016 - in der vorbereitung in der winterpause zog sich der ritschie leider eine schambeinentzündung zu, an der er noch heute laboriert...das war den hsv denn scheinbar doch zu heikel.
dem fcstp scheinbar nicht...vielleicht erinnerte sich herr meggle an seine eigene jugend als klassischer zehner bei den löwen, denn ein klassischer zentraler mittelfeldmann ist das, was herr neudecker am meisten spielt und am besten kann, wenn er denn gesund ist...alternativ ist er auch auf allen positionen auf der linken seite variabel einsetzbar. 
natürlich ist der ritschie auch junioren-nationalspieler...von der u16 bis zur u19 - insgesamt acht länderspiele (1 tor).
wie gesagt...TALENT...haifischbecken 2. liga hat er schon gespielt, wird aber wahrscheinlich zunächst einsatzzeit in der ZWOTEN erhalten, wenn er denn seine verletzung auskuriert hat.
ist mit einem dreijahres-vertrag ausgestattet - will sagen: zwei jahre zeit, dann entweder zeitig verlängern oder kucken, ob man ihn versilbern kann.

JACOB RASMUSSEN (#19) - INNENVERTEIDIGER / LINKSVERTEIDIGER
geboren am 28.05.1997 in odense (dänemark)

begann das fußballspielen 2001 bei naesby BK, bevor er 2012 zu odense BK wechselte - von der u19 von odense ging es dann zur a-jugend von schalke 04...und von dort jetzt ans millerntor. 
für schalke absolvierte er insgesamt 57 spiele, die meisten als innenverteidiger, und schoß drei tore - 45 mal a-junioren bundesliga, 3 spiele in der a-junioren meisterschaft und zwei im dfb junioren-pokal...dazu kommen 7 spiele in der uefa youth-league.
internationale erfahrung besitzt jacob auch als nationalspieler im jugendbereich, hat seit der u16 alle nationalmannschaften in dänemark durchlaufen und kommt inzwischen auf 31 länderspiele, davon 11 in der u19 (mit einem treffer), zuletzt sogar als mannschaftskapitän...wobei jacob da überwiegend auch im defensiven mittelfeld agierte, was er neben innenverteidiger und linker defensive auch kann.
jacob darf sich seit der saison 14/15 deutscher a-jugend-meister nennen. 
fällt wohl unter die rubrik juwel...ist beim FCSTP mit einem vertrag bis 2020 ausgestattet - da wir momentan in der defensive ja ansich ganz gut aufgestellt sind, dürfte sein platz, vermute ich mal, zunächst in der u23 sein...wenn der wirklich so gut ist, wie es seine daten sagen, sollte man den da aber nicht allzu lange verschimmeln lassen.
die verpflichtung wirkt so ein wenig wie die freiburg-strategie...junge hungrige talente (nicht mehr aus der region) holen und dann ihre guten leistungen vergolden, indem wir sie für teuer geld versilbern.
naja, herr gonther ist ja nicht mehr der jüngste (zumal der ja mit KAASRUUU in verbindung gebracht wird), herr nehrig auch nicht - die könnte herr rasmussen locker nächste saison beerben, wenn er denn hält, was er verspricht...aber wenigstens seit 25 jahren, seit jenem phantom morten fibak jensen endlich wieder ein DÄNE am millerntor...mein dänisches nationaltrikot wird wieder eine echte alternative für den stadionbesuch, falls die leibchen von amor nicht so klasse sind.

ICH HAB JA
den verdacht, daß ich mir diese saison häufiger mal die apotheken-umschau holen sollte, um solche artikel wie "vorfußlaufen nach mittelfußbruch" - "keine scham, wenn das schambein zwickt" oder "die adduktoren, das unbekannte wesen" zu studieren...wahlweise auch gern genommen: "das kreuz mit dem kreuzband", denn ansich haben wir noch einen fast-neuzugang:
herr miyaichi hatte 27 spiele mit einem kreuzbandriß verpaßt und kann ansich erst diese saison wieder als vollwertiges mitglied des kaders betrachtet werden.

damit hätten wir denn quasi SIEBEN neue bei neun abgängen.
wenn gonther noch geht ZEHN... wobei ich da nicht soo dicke tränen vergießen würde, dann könnte herr sobiech oder herr kalla endlich die binde übernehmen als mannschaftskapitän.
wäre dann eine kadergröße von 26 (bzw 25) - dazu wird vielleicht noch herr SCHNEIDER von der zwoten stoßen...litka, rosin und empen werden wahrscheinlich eher bei der u23 eingesetzt werden, brodersen wohl sowieso.
ANSICH reichen 26 spieler...dann ist jede position doppelt besetzt - ziehen wir die vier ab, die wohl eher nur "local-player" -zählkandidaten sind, fehlen allerdings noch zwei...ich hätt gern noch einen zehner, wenn der irgendwo zu bekommen wäre für schmales geld, denn da sind wir vielleicht noch etwas schwach aufgestellt und ich würde gern noch einen alten drecksack für das defensive mittelfeld haben wollen...wir haben die position von matze lehmann oder meggi nie mehr adäquat ersetzt...ein spieleröffner, der auch freistöße und ecken kann - da sehe ich auch keinen der neuen.
um die defensive mache ich mir ansich keine sorgen, das sollte klappen...wir brauchen mehr ballsicherheit in der zentrale und die knipser müssen knipsen.
und vor allem müssen all die, die wir geholt haben, ihre mannigfaltigen aktuellen und früheren gesundheitlichen probleme im griff haben, dann sollte das alles klappen - sonst könnte es schwer werden.

DA ICH 
natürlich mit der sportlichen leitung nix zu tun habe und auch nur ein mieser block-schreiber bin, wage ich keine sportliche prognose für diese saison...ich würde mal vermuten, daß sie irgendwo zwischen himmelhochjauchzend und zu todebetrübt liegen wird.
statistisch gesehen waren wir in der 2. bundesliga fünfmal vierter:
91/92 - folgesaison 17ter von 24

93/94 - folgesaison 2ter (aufstieg)
97/98 - folgesaison neunter
11/12 - folgesaison zehnter
15/16...
für den 17. sind wir zu gut mit dem, was wir schon haben und behalten haben - wenn ich ein kacker wäre, würd ich mal neun oder zehn nehmen, also eine wurstsaison ohne fingernägelkauen...
für die zwei-variante...wenn alle gesund werden, bleiben, es doof läuft für die anderen ambitionierteren...stuggi und hannover sich selbst zerfleischen und der clubb und lautern mal wieder patzen.
das fieber beginnt wieder zu brennen...immer noch, egal, wie ich meckere...

NACHRTRAG...












Keine Kommentare:

Kommentar posten