Montag, 13. August 2018

BISSCHEN GEILER WERDEN

KKB2:
hufc III - escheburger sv III  6:1





sonntagmorgen...nach dem besuch am millerntor am freitag mit 15.310 gleichgesinnten zuschauern (naja, die 2.000 darmstädter mal abgezogen... obwohl, die wollten ja AUCH zweitligafußball sehen) - WAS war eigentlich mit der anzeigetafel los??? ... hatte der mann (oder die frau) am laptop vielleicht ein wenig zu viel mit cäptn morgan geplaudert...den faux-pass mit dem bild von KALLA (oh cäptn mein cäptn) zur nummer von knoll, neudecker mit der nummer von knoll...keine wechsel und dann die zuschauerzahl vom spiel von 1987...
ganz schlechter tag...also eher semi-professionell...
so...apropos semi-professionell...also sonntagmorgen...arbeiten, freitagsspiel um 20:30, am nächsten morgen wieder arbeiten und dazwischen mit einem nashorn kollidiert...rechtschaffen im arsch, muß ich sagen. 
aber so ganz ohne fußball kann ich denn halt doch nicht...die VIERTE bei juventude um 15 uhr...ansich gern genommen, aber an diesem tag keine option, um die uhrzeit bin ich heut leider schon reif für das mittagsschläfchen, dazu kommt ja auch noch der SEV in südelbien...s-bahnen nur alle 20 minuten ...mit wahrscheinlich überfüllten bussen durch die botanik...tut mir leid, immer gerne, aber nicht heute...
ich hatte drei optionen zur wahl für einen vormittagsausflug: eilbek vs etsv (bl ost) - bille horn III vs barsbüttel II (KK3) oder hufc III vs escheburg III (kkB 2), hab mich denn für HUFC entschieden, weil kann ich fußläufig machen und bin so rechtzeitig wieder zu hause, um das hsv-spiel im radio zu hören (während ich das hier schreibe) und ein kunde in wandsbek hatte mir erzählt, die snitgerreihe, wo das spiel stattfand, hätte einen neuen kunstrasen bekommen, das wäre dann ja quasi ein halbneuer ground gewesen. 
das mit dem neuen teppich war definitiv eine fehlinformation, der ist immer noch so verratzt und wellig und schief wie damals, als ich das erste mal da war
 beim ASV...wobei, so im sommerwind mit grünen bäumen ist es doch etwas netter als im spätherbst, aber trotz alledem ist der platz eine der freudlosesten wiesen im hamburger fußball, die ich kenne - schrebergärten und eine schulturnhalle im bebraer barock als ambiente; pures profan- und zweckgebaue ohne jede liebe oder jeden ansatz von vereinsleben.
wenigstens hatte der platzwart, da nach "meinem" spiel noch der ASV spielen sollte, die kaffeeklappe schon geöffnet, sonst wäre das noch ein wenig freudloser gewesen - einen größeren kontrast als 2. liga und KKB kann es ohnehin nicht geben, was in sofern allerdings auch gut ist, um vielleicht etwas runterzukommen nach dem feiererlebnis mit den anderen 15.310.
wobei ich ja schon spiele in dieser liga gesehen habe, wo sonntags morgens um 11:00 fast mehr zuschauer als kicker anwesend waren...das war diesmal schon ein anderer schnack: die dritte vom HUFC hatte fünfzehn mann anwesend. 
bei den gästen waren es sogar 17 spieler, die anwesend waren, wie mir herr GEMBRIES, der freundliche trainer erklärte...31 spieler hat er im kader, 4 spieler hatte er an die erste mannschaft abgegeben (was vielleicht die besten waren), 21 spieler hätte er gehabt - vieren mußte er absagen...dem zolle ich mal meinen höchsten respekt, denn von escheburg isses ja nun auch kein kleiner weg bis nach hamm...für die jungs war es auch eine premiere, denn letzte saison spielte die dritte vom HUFC noch in der KKB1 (was grober unfug war mit fast nur vereinen aus südelbien) - da wurde die mannschaft vierter, ebenso wie die zwote mannschaft der escheburger in der KKB2. 
ich hab das mit den mannschaften noch nicht so ganz entschlüsselt...denn escheburg hat keine zwote mannschaft mehr - nur noch eine erste und eine dritte - die dritte, die letzte saison 12. in der kkb1 wurde, gibt es wohl scheinbar nicht mehr, so daß sich die zwote nun die dritte nennt (was auch die zahl von 31 spielern im kader erklären würde) 
vom ding her knüpft die dritte, die ja nun die zweite ersetzt, aber wohl eher an die erfolge der alten dritten an...das erste spiel ging satt und gründlich mit 0:3 verloren..."das dürfen wir niemals verlieren" sagt der freundliche herr gembries ...haben sie aber, bei der dritten von SVNA...
der HUFC hat schon zwei spiele (die KKB2 hat nur 15 mannschaften, also hat jede mannschaft einen spieltag spielfrei) hinter sich...haben 6:2 bei der dritten der mümmels gewonnen und davor 5:2 gegen jene nettelnburger, die danach  escheburg verhauen haben. 
soweit zur konstellation vor dem spiel...ich will anmerken, daß ich schon deutlich schlechtere spiele in dieser liga-stufe gesehen habe...kreisklasse B ist halt unterste staffel - nicht zwingend schublade...du hast nur einen schiri, der ganz entspannt eine halbe stunde vor spielbeginn mit kippe in der hand anreist;
du hast den ollen vadder mit einem gewissen ranzen, den mittelalten, für den es beruflich oder wegen diversen verletzungen halt zu höheren weihen nicht mehr reicht und auch den jungen wuseligen schnellen, aber zumeist zu kleinen oder technisch zu wenig beschlagenen, als daß es für höhere ligen reichen würde.

das alles ist nicht despektierlich gemeint...alles menschen, die diesen sport lieben, ihn ausüben, weil sie ihn lieben und die ursuppe dessen, wofür wir verdammt viel geld bezahlen und zeit investieren (dauerkarte kaufen, bezahl-fernsehen abonnieren, zu auswärtsfahrten reisen (etc...) 
"wennde dir die typen anguckst, dann haben 80% von denen gestern abend um 11 noch zusammen gesessen und n bierchen zusammen getrunken" sagte herr MOTZKI...und ich meinte..."jo...und die anderen wohl noch heut morgen um 3" 
auch das nicht despektierlich gemeint...die escheburger waren scheinbar früher im bett gewesen, weil früher aufstehen müssen und waren in sofern auch wacher als die hammer, denn nach knapp fünf minuten rummste es. 
ich will es mal so formulieren...herr RIESELER, die katze von hamm, ist nicht mehr der allerfixeste auf der linie (wenn ich eine unke wäre, würde ich vermuten, daß er sich die rückennummer 68 wegen seines geburtsjahres gewählt hat) - wobei der escheburger trainer unter seinen drei torhütern, die er offiziell im kader hatte, wohl auch nicht die nummer 1 am start hatte. 
was soll ich sagen...herr fey hatte das spiel zuvor drei dinger kassiert - man kann ja nicht behaupten, daß es herr WILKENS in diesem spiel besser traf. 
eher schlechter...denn die hammer wachten langsam auf oder wie es ein hufc- spieler formulierte: "bisschen geiler werden, hamm!!!" 
um so richtig in fahrt zu kommen, brauchte es doch schon ein längeres vorspiel (wie im richtigen leben)...zumal die escheburger noch munter mitspielten.
WENN herr BOEKER ein bißchen weniger eigensinnig gewesen wäre...echt ein fixer, technisch versiert, aber mit dem hang, kurz vor dem strafraum in zwei gegenspieler reinrennen zu wollen .
auf der gegenseite hatte der HUFC einen extrem agilen herrn PINAR, dem leider in der anfangsphase auch ein wenig die unterstützung fehlte.
anfangsphase dauerte in etwa die erste halbe stunde, man merkte escheburg an, daß von der ersten saisonniederlage nur noch vier spieler in der startelf standen...viel gebrüll, viel versuche, die abstimmung zu finden...war bei den hammern ähnlich, auch da anfangs viel geschrei, viel meckerei.
knackpunkt dann kurz nach der 30sten minute...wechsel auf beiden seiten, wobei der hammer coach das bessere händchen hatte...herr LEONIW brachte mehr schwung in die offensive, während herr WISSNER auf escheburger seite doch etwas hüftsteif in der schaltzentrale agierte. 
resultat des ganzen war kurz darauf der ausgleich für die hammer...ein bißchen wie die jungfrau zum kind, aber nicht unverdient, weil hufc-drei halt langsam in fahrt kam (sich sozusagen die geilheit einstellte) und den druck erhöhte.
minute später der nächste nackenschlag für escheburg-drei...herr HILCK, quasi die knolle der mannschaft, muß mit oberschenkel raus...die mitte nun völlig offen...dauerte etwas, bis sich das sortiert hatte, aber kurz vor der pause klingelte es erneut im kasten von herrn wilkens, der LEO (also herr leoniw) hatte seine einwechselung gerechtfertigt. 
apropos leo...da schreib ich gleich noch was zu...könnte ja die halbzeitpause nutzen, zu der herr BICER pünktlich pfiff...der hatte scheinbar noch was vor - spiel um 10:58 statt um elf angepfiffen, pünktlich abgepfiffen, 13 statt 15 minuten halbzeitpause und auch überpünktlich abgepfiffen...okay, letzteres war DANN ziemlich egal...aber so richtig glücklich war keiner mit seiner leistung.
er bewegte sich mit gesundem phlegma über den platz, kontrollierte das geschehen zumeist von einem imaginären  feldherrenhügel aus (den es ja an der snitgerreihe wirklich gibt) und wenn er einschreiten mußte, dann schritt er wirklich zum ort des geschehens...in manchen situationen dinge einfach mal laufen lassen (wo ich abgepfiffen hätte) und dann freistöße dreimal wiederholen lassen, weil der ball mal einen meter zu weit vorne lag...NAJA...
okay, schiri in der KKB ist ein kackjob...da ist die "einfach-mal-nicht-auffallen"-strategie vielleicht nicht die schlechteste. 
aber es war auch nicht wirklich ein schwieriges spiel...ansich war das ding nach nach der mittelphase - also nach dem 2. drittel - durch, als der LEO zum 3:1 erhöhte...der herr wilkens ist nun nicht zwingend ein flieger, wurde allerdings auch teilweise sträflich von seinen vorderleuten allein gelassen.
durchmarsch auf der (zumeist linken) außenbahn, in den strafraum eindringen, nach innen ziehen, dann entweder selbst abschließen oder den etwas besser postierten mitspieler suchen...kurzzusammenfassung der restlichen tore. 
nach dem 3:1 war der arbeitstag von herrn PINAR, meinem liebling, zu ende. 
ich hatte da noch einen zweiten, dessen namen ich hier jetzt aber nicht schreibe
...ich sag mal datenschutzgründe, weil ich jetzt mal nicht vom spielerischen rede (wobei er mir da auch gefallen hat), sondern wegen der vielen kleinen dinge, die halt das ausmachen, was unterklassenfußball ausmacht. 

in der halbzeitpause blieben beide mannschaften auf dem feld...die hammer an ihrer bank, die escheburger verkrochen sich in die ecke, wovon ich ein foto mache...der obligate meckerrentner auf der parkbank, der mich schon die ganze zeit beobachtet hatte, fragt denn auch: "was hassu denn da fotografiert...da is doch nix???!!!" - "doch, die mannschaftsbesprechung...und im hintergrund das schöne baumarrangement" - ACH SOOOO...jaaaa!!! die bäume sind so schön!" 
kehre zu herrn MOTZKI zurück, läuft mein lieblings-hammer an uns vorbei, hechtet über den "wellenbrecher", grinst..."erst nochmal pissen!!!" - ich so: "was hast du gesagt, erst nochmal ne kippe...willste eine?"  - er: "wär auch nicht schlecht...aber neee, ich muß pissen, geht gleich wieder los!" und läuft an uns vorbei ins gebüsch, erleichtert sich und rennt dann wieder aufs feld. 
ich bin mir ziemlich sicher, daß er das auch war, der dem block seinen titel gegeben hatte...manchmal isses ja echt so; da muß man sich echt einen halbwegs witzigen titel aus dem hirn wringen, um ein wenig aufmerksamkeit zu erregen und manchmal purzeln die sätze nur so...das hier ist so ein: "ich hätte mindestens fünf titel gehabt, die alle gepaßt hätten" blog...mein wildpinkler war zumindest für einige der anekdotenwürdigen sprüche verantwortlich. 
man kann ja einem gegenspieler, der einen tunnelt, auch mal ein freundliches "du wixer" zuflüstern (was nicht böse gemeint war, denke ich), man kann auch sich während des spiels mit der eigenen "fankurve" streiten...ich habe nicht verstehen können, WAS von der anderen seite kam, herr pisser anwortete jedoch ziemlich hörbar: "du kannst mir auch einen blasen, du XXX...geh zurück in deinen HOBBIT-film!!!" - für solcherlei diskussionen mit den eigenen fans blieb in phase drei des spiels massenhaft zeit, denn das ding war durch nach dem 3:1...was folgte, war denn noch die one-man-show des herrn KELLNER, der das, was ich oben beschrieb, perfektionierte und binnen 20 minuten noch einen lupenreinen hattrick ablieferte, so daß es am ende 6:1 fur hufc-drei hieß.
es HÄTTE ansich auch sieben auf einen streich sein können, allerdings wurde den hammern ein tor aberkannt auf grund einer regel, die ich bisher nicht kannte, erst nicht verstanden habe (bis mir herr christian KÖPKE, der coach der VIERTEN) sie erklärte und die ich immer noch...weiß nicht...doof finde.
die escheburger stellten nach dem 3:1 quasi das fußballspielen ein, beschränkten sich auf das verteidigen und wenn sie den ball hatten, gingen höchstens zwei mann nach vorne...versuch eine ecke rauszuholen - kann man machen, dann kamen auch die langen hintermänner mit, allerdings hatten sie keinen spieler, der einen hochkriegte - also einen standart - so verpuffte das. 
gegen beginn der dritten phase gesellte sich ein escheburger zu uns an den wellenbrecher, coachte privat den KEVIN (keine ahnung, ob der mann co-trainer oder verletzter spieler war)...machte er übrigens so klasse, daß der kevin nach der zweiten versemmelten offensivaktion ausgewechselt wurde...und signalisierte durch lautstarke kommentare, daß er wohl das gespräch suchte. 
vielleicht hatte ihn ja herr GEMBRIES weggeschickt zu uns...geh mal da rüber, die sind nett, such dir anschluß und halt die klappe.  
unser gast hatte ein ausgewiesenes problem mit dem schiri, welches ich so in der form nicht hatte - okay, die kindertrillerpfeife war lustig, das phlegma ebenso...aber gut - die kleine rudelbildung kurz vor schluß bekam er gut in den griff und über andere dinge lasse ich mal den mantel der milde fallen...
wie gesagt, wir befinden uns nicht im leistungsfußball...aus der KKB kann keiner absteigen...und ich konnte jetzt auch bei beiden mannschaften nicht unbedingte ambitionen feststellen, in die KKA aufsteigen zu wollen.

JA...hufc-drei-spielte in hellblau, der schiri hatte mittelblau an - was man hätte verwechseln können - hätte sich normalerweise jemand umziehen müssen (in diesem fall der hufc, da der schiri bei seiner anreise keine wechselklamotten dabei hatte) - die escheburger wechselspieler hatten hellblaue leibchen an zum aufwärmen...hätten sie auch wechseln müssen, um irritationen zu vermeiden.
neu gelernt habe ich folgendes:
...schöner konter mal wieder vom hufc über links, ball nach innen, ein ruf, ein tor, ein pfiff...und es gibt freistoß für escheburg statt des treffers - unser zaungast jubilierte sofort: " das muß er pfeifen wegen LASSE" 

okay...ich hätte jetzt auf eine der klassischen fehlentscheidungen wegen abseits getippt..."lasse" kenne ich noch nicht, außer er heißt SOBIECH und spielt mittlerweile für den 1. fc köln oder REINBÖNG und spielt für fishermans friends. 
NEIN...wurde ich aufgeklärt...es ist mittlerweile verboten "lass" oder "lass durch" zu rufen aufm platz...WEIL, das könnte ja auch von einem gegenspieler kommen, der mich irritieren will. 
herr BICER kam "herangerast", nachdem seine pirol-pfeife ertönte, platzierte sich am fünfmeterraum und verkündete: "freistoß wegen lassdurch"...was für ein UNGLAUBLICHER blödsinn!!! mit verlaub...der spieler, der den ball eingenetzt hatte und die bösen worte rief, stand sowas von blank - wen hätte er denn irritieren sollen oder können - die escheburger hatten zu diesem zeitpunkt ihr abwehrverhalten schon weitestgehend eingestellt (das offensivverhalten auch)...aber nun versteh ich auch, warum herr KELLNER die drei letzten tore geschossen hatte und herr LEONIW sich zurück gehalten hatte.
LEO ist ja der klassische ruf für "ich hab ihn", allerdings auch der spitzname für den hammer vierer...wenn man LEO ruft, kann man auch den gegenspieler irritieren, oder nicht...und dann ruft man gar nicht leo, sondern den LEO...also
weswegen herr WILKENS z.b. nie LEO rief, wenn er vorhatte, an den ball zu kommen, sondern TOOWAAD!!! 
wobei der herr wilkens in der dritten phase des spiels selbiges wort seltener rufen mußte als den ball aus dem netz zu holen, nachdem die hammer rausgefunden hatten, daß das über die linke seite doch einfacher ging als mit dem gebolze durch die mitte, was zeitweilig das spiel dominierte. 
wenn sie nicht so schlampig oder egoistisch mit ihren torchancen umgegangen wären, hätte das vielleicht noch ein flotter zehner werden können...aber gut is, wir waren in der KKB, alle wollten sicher rechtschaffen bald nach hause, das erste auswärtsspiel des HSV in der zweiten liga verfolgen.
ich  - gestehe ich - auch...auch wenn das nachfolgespiel das spitzenspiel der  BL-ost gewesen wäre...asv gegen barsbüttel und der platzwart schon den grill angeschmissen hatte...und die afghanischen burger sind echt lecker!!!
aber, mit verlaub, mich gelüstete es eher nach der heimischen couch, einem sahnetörtchen als nervennahrung...blog scheiben und hsv hören...

snitgerreihe ist ja nicht sooo weit weg...paßt - als sonntags-alternative, wenn man sich nicht zu weit bewegen will und trotzdem lust auf fußball hat, immer. 










  

Keine Kommentare:

Kommentar posten