Mittwoch, 8. August 2018

DA STEHT DAS TOR

BL-süd:
FCSTP IV - svs mesopotamien 1:2





das nachmittagsspiel führt mich denn wieder zurück an die feldarena...
man muß ja die sommerlichen momente nutzen, um hier spiele anzuschauen, wenn es denn mal ausnahmsweise nicht windet und zieht...gut, es zieht hier immer, aber bei dem hohen temperaturen kann man das unter erfrischendem luftzug verbuchen...obwohl, nur 25°...da kann man schon fast wieder den strickpulli oder die softshell-jacke rausholen.
und verdammich...die feld machte ihrem ruf mal wieder alle ehre; grad noch bei cordi in der sonne gestanden...aus der u-bahn kommen: wolken ziehen auf und es fängt mal wieder an zu plästern...fütter mein klischee; es zieht ansich IMMER an der feldarena!!!

man kann ja in diesem falle (ohne strickpulli oder jacke) das angenehme mit dem nützlichen verbinden: nützlich...den saisonauftakt der ersten mannschaft des FCSTP zumindest teilweise im clubheim im TV verfolgen...
natürlich, trotz allem geunke, hat die 2. bundesliga immer noch priorität, aber ich bin halt so, wenn ich die alternative zwischen live-fußball und konserve habe, dann ziehe ich den live-fußball vor...das fernsehspiel kann ich mir immer noch in der zusammenfassung anschauen...sky hab ich sowieso nicht und spiele in einer kneipe zu gucken - geld auszugeben, um fernsehen zu gucken, weigere ich mich schlicht und ergreifend inzwischen...noch dazu - nach dem morgenspiel hatten wir noch etwas zeit für das clubheim von hansa 11, wo sky lief - wenn man dann solch einen kommentator bekommt.
bei längerem zuhören tropft einem ganz langsam gehirn aus dem ohr...ein abgebrochenes hochstuhlstudium an der marzipan-universität lübeck reicht scheinbar, um dort fussballspiele besprechen zu dürfen...vielleicht sollte ich nochmal nachschauen, wem von den eiernacken, die auf FB oder TWITTER "küche-herd-kommentare" zu frau claudia neumann geschrieben hatten, sky-bundesliga gefällt und selbige dann verhöhnen.
jajaja, ich weiß, man kann das auch auf diversen kanälen im internet verfolgen...ich bevorzuge das gute alte radio, wenn es denn paßt...ich kritisiere auch niemanden, der das anders sieht und lieber vor seinem rechner sitzt und AFM-radio hört oder bezahlfernsehen guckt oder irgendwelche streams streamt.
es ist ja vielleicht auch so, daß vielleicht nicht jeder eine emotionale bindung zu einer mannschaft des fc st. pauli abseits der ersten herren aufgebaut hat, wie ich das vielleicht inzwischen getan habe. 
und immer in solchen momenten, wenn meine vereinsoberen eine neue pulli-kollektion auf den markt schmeißen, über niederländische wunderstürmer mit zweifelhafter leistungsbilanz nachdenken oder stolz erklären, einen anbieter von sportwetten als sponsor gewonnen zu haben, dann zieht es mich wieder zu den amateuren...weil es für die menschen vielleicht cooler ist, für st. pauli zu spielen anstatt den neuesten pauli-pulli ins millerntor-stadion zu tragen.
also besuche ich heut lieber den heimspielauftakt "meiner" VIERTEN anstatt das spiel der liga zu verfolgen - WAS auch noch den nebeneffekt hat (nützlich), daß ich nachher noch auf den dom kann - was ich die drei male, die er im jahr  stattfindet, vor allem aus einem grund tue, nämlich um meinen vorrat an holländischer lakritze aufzufüllen...der kleine stand an der feldstraße ist nämlich der einzige ort in hamburg, wo man KATTEKOPPEN kaufen kann.
kann ich denn nach dem spiel gleich erledigen und muß das nicht zur heimspielpremiere der ersten nächsten freitag tun...ob ich mir denn noch spritzkuchen von der rheinischen waffelbäckerei mitnehme, entscheide ich selektiv je nach spielausghang. 

der start der neuformierten mannschaft verlief ja bisher eher durchwachsen... die dritte runde im pokal hat man erreicht, nach dem 6:0 bei teutonia 05 III (ich habe berichtet) folgte unter der woche ein 5:2 bei der 3. vom HEBC - souverän 5:0 geführt vor allem unter freundlicher mithilfe von herrn KÜHNE, der vier treffer markierte und mal wieder als sturmspitze agierte...und danach noch zwei ärgerliche gegentore kassiert, alles nicht bedrohlich ANSICH, aber...
...dazwischen allerdings den ligaauftakt verkackt - in der vorsaison hatte man noch mit 4:0 am zollenspieker gewonnen, diesmal gab's eine 2:4 niederlage, was ein komisches spiel gewesen sein muß mit zwei eigentoren, einem auf jder seite, darunter einem von herrn KÜHNE, der doch ansich eher für die buden auf der anderen seite verantwortlich ist.
am zweiten spieltag ist nun heimspielauftakt...gegner sind die wilstorfer vom svs mesopotamien, letztes jahr tabellensiebter (12-2-14, 66:93 tore) - im vorjahr gab es in der feldarena ein 6:2 im april 2018.
da war der jetzige übungsleiter, herr KAPLAN, noch torwart bei den mesos und herr CASPAR stand an der seitenlinie, der dann hingeschmissen hatte.
torschützen für meso waren damals andreas und philipp AKYOL, letzterer war auch an diesem sonntag noch in der mannschaft...die treffer für die VIERTE erzielten damals der herr JESCHKE (zwei) und der herr GARRN, der herr KOLB, die herren SCHWARZ und THEILIG.
drei der fünf torschützen waren an diesem sonntag beim spiel NICHT mehr in der mannschaft, jeschke, garrn und kolb...komisch komisch...es sind ja ansich nur drei spieler weg: jeschke, kasper und puschmann, wobei PUSCHI ja zuletzt nur noch stand-by-profi war (was nicht despektierlich gemeint sein soll) ...vier...herrn garrn wohl auch und plötzlich hat eine mannschaft ein anderes gesicht...also nicht fotografisch gemeint. 
reden wir mal von dem spiel, das erst knapp vier monate her ist: aus den start-elfen vom april standen bei meso noch fünf spieler in der anfangsformation, sieben aus dem damaligen aufgebot waren auch an diesem tag dabei - bei der VIERTEN waren damals wie heute sechs spieler in der anfangsformation, der FELIX saß damals zunächst auf der bank, die herren DUNKEL und FRANZ waren nicht im kader...aus der startelf vom letzten aufeinandertreffen von der feld fehlen heute die herren SCHREIBER (der noch sein letztes spiel sperre aus der partie gg altona absitzt), BOCK, GRAF und natürlich der matjes.
das ist alles gar nicht sooo viel anders, gefühlt und trotzdem sind spiele der vierten momentan so wie ein besuch bei tschibo: "jede woche eine neue welt"
GUT...nun ist meso natürlich auch eine wundertüte...haben sich die letzte saison trotz des 7. platzes durch den beschissenen platz (nein, das beschissene spielfeld - der platz ist ansich wunderschön) versaut, auf dem im herbst / winter kaum gespielt werden konnte, so daß es im frühjahr quasi andauernd zu englischen wochen gekommen war. 
dazu kommt dann noch eine gewisse undiszipliniertheit... in der letzten saison viele spiele in unterzahl (sagt man ja vereinen mit migrationshintergrund gerne mal nach...will ich nicht pauschal bestätigen, aber nuja...ich hab zwei spiele von meso gesehen: die jungs diskutieren und lamentieren schon recht gerne...es ist weniger so, daß das eine tretertruppe ist...aber man kann einen schiedsrichter sicher günstiger stimmen für eine mannschaft, indem man nicht permanent jede entscheidung in frage stellt)...
sodele...erste halbzeit des FCSTP im tv gesehen, stand 1:1, dann endlich wieder live-fußball, was den immensen vorteil hat, daß man sich seine schlauen kommentare (so wie ich jetzt grad einen schreibe) selber basteln kann und nicht den ergüssen eines solchen schwachkopfes wie dem sky-kommentator lauschen muß, der das magdeburg-spiel besprochen hatte. 

MESO mit schickem neuen outfit...da meint man doch glatt, da stünde die spanische nationalmannschaft auf dem platz und nicht die der aramäer....blau-rot mit edding-gelben rückennummern zu rot-gelben ringelstutzen.
die vierte in gewohnt braun weiß mit dem FELIX als sechser und herrn KÜHNE im sturmzentrum neben dem hannes...da paßt doch der laberkopp vom sky, der von "taktischer flexibilität" schwafelte und das konzept schien auch zunächst aufzugehen, denn nach fünf minuten versenkte der herr KÜHNE die quasi erste chance der vierten zum führungstreffer..."und da hat er einfach die qualität ...und dann macht er ihn...dafür hat man ihn letztendlich geholt" (sky) 
feinfeinfein...auf ein feuerwerk freuen - wie im hinspiel oder wie beim pokalspiel gegen HEBC - aber nein, es wird zäh...
die alte krankheit der vierten, der schlampige umgang mit den torchancen und ein wenig fehlen halt denn doch die gewissen spieler, grad was den spielaufbau anbelangt...meso ist halt (da bin ich wieder beim vormittag) klein, wuselig, unangenehm zu spielen - nach dem gegentor steht die mannschaft so kompakt, wie die spieler aussehen...unangenehm zu spielen.
und du willst dinge spielerisch lösen und es klappt NIX...dazu kommt ein platz, bei dem irgendwas schiefgelaufen zu sein scheint - ein vermeidlicher kenner des plastikgeläufes meinte, man hätte bei den momentan hohen temperaturen den platz abgezogen, ohne ihn vorher hinreichend zu wässern...jedenfalls lagen überall große weiche gummiplacken herum - gut, betrifft beide mannschaften gleichermaßen...ABER: du willst dinge spielerisch lösen.

DAS wollten die mesos nicht unbedingt, wohl wissend, daß sie balltechnisch eher nicht mithalten konnten - spielfluß unterbinden, zu kontern oder zu standardsituationen kommen...und letzteres paßt.
kurz vor ende der ersten halbzeit darf herr OZCAN akyol (neben philipp und aziz einer der drei träger dieses nachnamens) einen freistoß schießen... kugelblitz, längerer oberkörper als die beine bei einer gesamtlänge von unter 1,70 - aber mit einem auge und einem HUF gesegnet...mein lieber schwan. 
der marvin KNOLL mesopotamiens...packte sogar noch einen zweiten aus...dem treffer versagten die schiedsrichter allerdings nach langen diskussionen die anerkennung, weil der assi etwas gesehen hatte, was dem schiri entging. 
dem herrn STEIN, seines zeichens der mann an der pfeife, und seinen assis entging so einiges - okay, das mit dem nicht gegebenen tor haben sie richtig gemacht, aber - die gelehrten streiten noch, ob es vier oder fünf waren - beim thema "ballmitnahme mit der hand" (bzw dem unter- oder oberarm) hatten sie doch mächtige defizite...
und zwei von diesen hand- bzw armberührungen waren halt von meso-spielern im eigenen 16er...früher auf'm bolzplatz hat man "angeschossen" gerufen - aber wenn ich meine arme ausbreite wie leo di caprio im titanic-trailer, dann hat das nix mit "angeschossen" zu tun, sondern dann reden wir von einer vergrößerung der körperfläche und das ist mit verlaub handspiel und wenn das im strafraum stattfindet, dann ist das ein strafstoß.
JA...piisch, aber das allein isses denn ja auch nicht...wäre das spiel 1:1 ausgegangen, hätte ich jetzt auch lamentiert und auch jetzt könnte ich von hätte-wenn-könnte schreiben.
nach der pause agierte herr KÜHNE dann eher wieder zentral und tauschte mit dem FELIX...es mag ein sekündchen dauern, bis sich sowas sortiert hat - das ist aber, wenn es sieben minuten dauert (mit verlaub) zu lange in dieser liga.
meso hatte wenige torchancen, aber zumindest zwei nutzten sie, diesmal war es AZIZ akyol nach 52 minuten. 
blöd-doof...alles gut, nix passiert, von der tatsache mal abgesehen, daß es ansich eher 4:2 hätte stehen sollen, noch über ne halbe stunde zeit, in deren verlauf sich der florian immer weiter nach vorne schob, mit dem festen willen, das ding noch umzubiegen (und zwar persönlich), wie auch bei den anderen eine gewisse grimmige entschlossenheit zu spüren war. 
und ja...es HÄTTE auch klappen können...aber irgendwas war ja immer. 
kleinigkeiten, aber entscheidende...die mannschaft war schon rechtschaffen angepißt...herr SCHWARZ bei seiner auswechselung, herr KÜHNE auf dem platz.
schwächen in der konzentration führen zu schwächen im ballvortrag und selbige zu schwächen im abschluß.
und je länger das ganze dauerte, desto hektischer wurde das ganze...und hektik ist kein guter ratgeber, um spiele auszugleichen und zu drehen.
da verspringt dir der ball, da geht ein paß über drei meter, weil du eine sekunde zu lange nachdenkst, unfallfrei zum gegner...da düpierst du deinen gegner, kommst mit einem monsterdribbling bis zur außenlinie und haust dann im moment der flanke am ball vorbei, der ins aus hoppelt. 
und im kopf ist der ball schon im tor, wenn du unverhofft im 16er an den ball kommst, nur der fuß jagt die murmel dann unsortiert mit dem außenrist in richtung kettenkarussell auf den dom. 
da hilft denn auch der freundliche ruf eines mitspielers, der im zentrum lauert und auf eine flanke wartet, nichts, der anmahnt "DA steht das tor!!!"
wissen tun sie das alle, meine lieben spieler von der VIERTEN...es hapert halt manchmal noch an der umsetzung...war in der vergangenheit so, is halt immer noch so - mit dem ganz feinen unterschied, daß wir uns halt inzwischen in der bezirksliga befinden, wo fehler deutlich weniger verziehen werden.
...mit dem feinen unterschied, daß die meisten mannschaften aus der liga die VIERTE und ihr spielsystem inzwischen kennen...die überraschung ist weg und bekanntermaßen ist das zweite jahr für JEDEN aufsteiger das schwerste, das kann jedes phrasenschwein bestätigen. 
ich schrub ja schon vor der letzten saison, daß die truppe nach all der euphorie erstmal wieder das "verlieren können" lernen muß...willkommen in der realität. 
auftakt verkackt...schütteln, durchatmen, weitermachen. 
gibt die nächste englische woche...mittwoch-abend pokalspiel, 3. runde bei altenwerder III und am sonntag dann das nächste punktspiel bei juventude; landesliga-absteiger...eine neue herausforderung - wieder eine wundertüte und back to the roots, einer der schmierigsten grandplätze, die ich kenne.
wird schon werden...so schlecht kann alles nicht sein, was vorher gut war und vieles, was gut war, wird sich wieder finden...bin ich mir sicher.








Keine Kommentare:

Kommentar posten