Samstag, 23. Mai 2015

NORMANNENLAND


die fußballsaison 2014/15 ist zu ende...mehr oder weniger.
noch gibt es ja einige pokalfinals zu spielen und als lebensverlängernde maßnahmen für einige (damit meine ich jetzt fußballanhänger im allgemeinen und nicht irgendwelche urzeitreptilien, die zu doof sind, eine uhr abzustellen und sich weigern, auszusterben) gibt es ja noch die dramen der relegation, was ja in hamburg grundsätzlich aufstiegsspiele sind. 
da die osdorfer auf ihrer angestammten zeit freitagabend beharrten, blieb mir ein weiterer besuch am blomkamp verwehrt...gut mal schauen, ob ich mir denn da demnächst oberligafußball auf teppich angucken kann. 
aber die suche nach einem alternativprogramm war erfolgreich...es geht nach bostelbek...
wo auch immer das ist, mag sich manch einer fragen...ja, wußte ich zuerst auch nicht...fand nur, das klingt doch nett...bostelbek hört sich so ein wenig an wie seestermüher marsch, oder nicht...oder wenigsten vier- und marschlande, weil ist südelbien....ein eindruck, der sich noch verstärkt, da das stadion den netten namen "alter postweg" hat. 
also irgendwie, finde ich...klingt das nach so am deich...apfelbäume, reetgedeckte häuser, glückliche kühe...weiß auch nicht, wie ich darauf komme und warum ich nicht eher an ein anderes BEK gedacht hatte...wandsbek zum beispiel...oder schiffbek...
denn der bostelbeker sv liegt, so sagte die kartenkunde, doch ziemlich weit weg von jeglicher form von deich, ist beheimatet in heimfeld, was ich so spontan nicht mit heimelig assoziiere.
und der platz am alten postweg ist natürlich auch kein sattes naturgrün...wenigstens auch kein grandacker mehr (wie google satellit immer noch suggeriert), sondern kunstrasen seit 2013.
und nun schicken sich die bostelbeker mit ihrem teppich an, in die kreisliga aufsteigen zu wollen...helfen tut da so ein teppich scheinbar, denn in der saison erzielten die kicker 104 tore insgesamt (bei 26 gegentreffern) in der kreisklasse 9.
gegner in der ersten runde ist die zweitverwertung des tus hamburg...ihres zeichens vierter der kreisklasse 12 (aber weil eintracht fuhlsbüttel ja nicht aufsteigen darf, in die relegation gerutscht), immerhin noch mit einem torverhältnis von 82:39 ausgestattet.
könnte also ein munteres spielchen werden mit vielleicht vielen toren.
also auf, knarre durchladen, entsichern und auf nach nordpalermo.
s-bahn heimfeld...füttere mein klischee...70er jahre kacheln, rolltreppen kaputt, würzige geruchsmischung aus kaltem rauch und frischem urin...toll...wenn die hier reet haben, denn rauchen die den wahrscheinlich.
oh falsch...bei tageslicht sprengsel netter architektur, sogar intakt und nicht beschmiert...eine schicke kirche, die auch noch nach dem braun-weißen stadtteil patron heißt, sonnenschein, viel grün...positive überraschung...kleiner fußmarsch zum platz, drei weibliche groupies sind schon da und die obligatorischen rentner, ich zahl meine zwei euro und werde (weil, man kennt mich nicht) wegen meines roten kragens angesprochen..."du kommst heut für den tus hamburg???"
"neee, ich komme für den amateurfußball in hamburg..." - "ach, denn bist du einer von dene, wie heißen die...platzhoppers...ja, die waren auch schon alle hier (alle???)...auch, als das hier noch grand war, zu normannias zeiten..."
normannianormannianormannia, sagt mir spontan was...hat st. pauli in grauer vorzeit mal gegen gespielt (21/22)...nachgefragt, ob hier denn mal normannia gespielt hätte.

ja...hätten sie - der nette herr war der betreiber des caterings und so bekam ich zu meinem kaffee (merke: heimfans haben ne tasse, gäste kriegen nen plastikbecher) noch eine kurze unterweisung in südelbische fußballgeschichte -  die im falle normannia nach 103 jahren geendet hatte...1906 gegründet, 2009 aufgelöst...übrig bleiben nur bilder, pokale und viel wehmut bei dem freundlichen wirt.
apropos freundlich...weil ich mich denn zufällig da hin stellte, wo sich die gesammelten oldtras trafen ("moin" - "moin" - "scheune pingsten" - "scheune pingsten"), dachte wohl die halbe bostelbeker mannschaft, ich würde irgendwie dazugehören - jedenfalls die, die zum warmmachen an mir vorbei liefen, streckten mir mit einem freundlichen "moin" (ohne scheune pingsten) freundlich die pfote zum handschlag entgegen, ebenso der freundliche herr im trenchcoat, der wohl sowas wie der präsi hier ist. 
das hat natürlich wieder keiner fotographiert, weil mein tapferer begleiter mal wieder erst kurz vor knapp anreiste....aber mit fotographieren haben die hier ausdrücklich kein problem, nur der kassenwart blickte etwas grimmig drein "mach hier keine fotos von meine kasse oder bist du vonne steuer!" - wieso...deine kasse is doch blau...wenn ich von der steuer wär, würden mich nur schwarze kassen interessieren"..."schwatte ham wir hier nich...doch...drei inna mannschaft." womit er wahrscheinlich nicht kassen, sondern spieler meinte. 
daß der nette wird in seinem skurilen chaos noch eine zuckerlose cola für meinen begleiter fand und sogar eine vereinsnadel von normannia, paßte zu dem gesamtbild. 
so...wir sind ja auch wegen fußball hier, also denn bitte...sah von den trikots ein wenig aus wie leverkusen gegen schalke...und beim tus war ein langer schlaks dabei, der optisch doch viel an den jungen ralle gunesch erinnerte, paßt also auch zu den ingolstadt farben.
(wenn ich mal ganz viel gute laune hab und mich jemand fragt, erzähl ich auch den joke, der ewig mit meinem begleiter, ralle gunesch und mir verbunden sein wird...ich jedenfalls hab die lacher dann nicht auf meiner seite) 
"ach das hier ist doch unterstes niwoh" hatte mein freundlicher wirt geunkt...ziemlich untertrieben...denn das war doch ziemlich fixer fußball...zumal die bostelbeker auf ihren seiten mit der nummer 12 auch eine kopie des jungen marius ebbers in ihren reihen hatten.
nun kann das für zwei mannschaften mit dieser tordifferenz zwar heißen, daß die wissen, wo die kiste steht...andererseits aber auch, daß sie wissen, wie man die eigene kiste dichtmachen kann und so sah es denn auch demnächst aus.
tendenziell auf beiden seiten wenig in der breite, meist durch die mitte...wenn nix hilft, dann hauste halt einfach mal drauf...der bostelbeker keilstürmer mußte ziemlich früh raus nach einem ziemlich üblen foul...den tritt auf den knochen hat man bis nach harburg city gehört...gab gelb...ein NURGELB...außenlinie mittellinie so eine sense auspacken, kann man auch schon mal für duschen gehen, sag ich mal.
der neue keilstürmer war doch ein eher schmächtiges jüngelchen...hatte ich vorhin gelauscht...der sponsor der bostelbeker ist eine dienstleistungsfirma und zufällig hat der junge mann gerade eine ausbildung zum gebäudereiniger hinter sich (ich frag jetzt nicht weiter)...war aber genauso wenig erfolgreich wie der 9er vom tus, den seine fans liebevoll erbsenkopf nannten, der eher optisch einer der ailton-sorte war. 
die bostelbeker hatten die besseren chancen, scheiterten allerdings immer wieder am keeper des tus, der tendenziell vom handball zu kommen schien...streng nach dem motto, was ich mit den beinen abwehren kann, mach ich auch mit den beinen...warum soll ich fliegen, wenn ich auch spagat kann.
pause...als die bostelbeker sich vor dem spiel warm machten und so ein wenig kicken wollten, da brüllte ein freundlicher betreuer erstmal rein "EY, BÄLLE WEG DA...LAUFEN!!!"
zahlte sich jetzt vielleicht aus in halbzeit zwei, denn während erbsenbirne schon pumpte und auch tus-ralle schon auf den felgen lief, konnten die heimherren das tempo halten und irgendwer hatte ihnen denn gesteckt, daß  - wenn der tus-keeper unten alles hält - man es doch vielleicht mal mit hoch versuchen sollte.

läuft...klingelt...weiß man nun auch, warum bostelbek 104 tore erzielt hat in der laufenden saison...weil sie es - wenn sie es lang genug probiert haben - KÖNNEN.
Am ende waren es dann vier - davon die letzten zwei echt schick und besonders das letzte, ein schaufler vom eingewechselten 15er...einer von zwei "schwatten", die bostelbek dann auf dem platz hatte...mußte ich dem jungen mann nach dem schlußpfiff auch noch mal persönlich sagen!
so im vorbeigehen...als er richtung kabine wollte...sag ich "aber schickes tor zum 4:0" 
bleibt stehen, guckt mich an wie ein auto und reicht mir die hand mit einem fetten grinsen und einem DANKE.
das hatte natürlich auch wieder keiner fotographiert...ist aber auch egal, kann man ja vielleicht mal nachholen, denn bostelbek ist echt nett...wenn sie den aufstieg packen, kann man da mal wieder vorbeischauen...
vielleicht spielen die ja auch mal nachmittags...mal sehen, was unser wirt denn außer schokoriegeln und bockwurst aus dem wasserbad noch so zaubern kann...
grill hab ich keinen  gesehen...aber vielleicht haben die den in ihren seltsamen katakomben, zutrauen würd ich's ihnen...daß sie mit dem fußball die klasse halten, sowieso.




Keine Kommentare:

Kommentar posten