Dienstag, 16. August 2016

RED BULL OTTENSEN



mal wieder die teutonen besuchen...also die nullfünfer aus ottensen...
es war einmal eine graue maus in der landesliga...1905 von zehn menschen in einer stehbierhalle in altona gegründet, dem "mottenburg", so der spitzname ottensens, seit 1889 angehörte - dem verein, der sich von vornherein ganz der fußlümmelei verschrieben hatte, schlossen sich auch viele spieler des 1904 aufgelösten fc hammonia und des "wilden" fc helgoland altona an...teutonia, hammonia, die preußischen farben im wappen...von vornherein ein bürgerlicher verein  - arbeitersport in ottensen wurde bei der TUS von 1893 betrieben, dessen fußballer sich 1996 den teutonen anschlossen. 

in den 20er jahren waren die teutonen sogar mal erstklassig, von 1921 bis 1924 und von 1926 bis 1928 (eine saison lang, 21/22 spielte man sogar mit dem st. pauli TV in einer staffel, dem alsterkreis, bevor die teutonen danach in den elbekreis wechselten).
auf st. pauli, nun den FC1910, trafen die teutonen nochmals in den 40ern, in der 2. liga hamburg, hansa staffel der 1. klasse, damals als KSG mit ottensen 07 (kriegsspielgemeinschaft) - mehr als zweite liga war auch nach dem krieg nicht drin, 1956 ging es runter in die dritte und dann langsam weiter runter bis in die kreisliga, aus der der verein erst 1991 wieder auftauchte...nach drei jahren bezirksliga ging es 1994 in die landesliga - 10 jahre lang schwang holger zippel, ur-teutone von 1989 bis 1999 das zepter an der kreuzkirche.
und bis auf eine saison 02/03) sind die teutonen nun zu gast in der hammonia.
ein sympathischer grandacker mit der besten currywurstsoße im hamburger amateurfußball und einem lustigen hobby-choleriker als trainer...so hab ich die teutonen kennenglernt - doch seit februar 2016 ist nichts mehr so, wie es einmal war...ich erinner mich noch an mein gespräch damals bei einem verantwortlichen beim tus osdorf, der sagte - WENN du langfristig erfolg haben willst, dann nicht mit einem grandplatz...kein höherklassiger spieler tut sich das an, sich die knochen auf asche zu ruinieren...hast du einen kunstrasen, hast du ganz andere möglichkeiten...du hast spielsicherheit, du generierst andere spieler für die jugend, weil eltern ihre kinder nicht mehr auf grandplätze schicken...
BUPPS, was soll ich sagen...osdorf hat ne plastikwiese und spielt oberliga (wobei, das hat auch andere gründe) und HOPPS, teutonia hat auch ne plastikwiese...und, was soll ich sagen: es tun sich plötzlich ungeahnte möglichkeiten auf  - da prangen plötzlich ganz andere sponsorenbanner an den ballfangnetzen hinter den toren...LUKOIL, russischer ölgigant, der sich schon beim kunstrasenbau beteiligt hatte - hansa safety services und dessen tochter uniservice, beide spezialisiert auf brandbekämpfung in häfen und zur see. 
plötzlich ist scheinbar geld an der kreuze (wer mag, kann sich mal die seite des fördervereins hamburg-ottensen anschauen)...
ende märz denn die verkündigung, daß bert EHM sportdirektor bei den teutonen wird...graue eminenz im hamburger amateurfußball, ehemals erfolgstrainer von vicky, früher mal macher vom vfl 93, macher des projektes fc elmshorn, zuletzt irgendwie bei sasel eingebunden (wo er gerüchteweise durch seine kündigung einem rausschmiß zuvor gekommen sein soll), aber herr EHM ist ein alphatier, insofern war klar, daß mit dem dortigen trainer keine zusammenarbeit möglich sein würde.
insofern war AUCH ziemlich klar, daß es mit dem bisherigen teutonen-trainer, herrn MAZZAGATTI, dem lustigen hobby-choleriker, keine langfristige zusammenarbeit geben würde...es stand allerdings bereits im raume, daß herr ehm lieber herrn GOSSOW als trainer zur neuen saison haben wollte. 
und so zog der herr liborio von sich aus die konsequenzen...ging anfang april mit der mannschaft essen, verabschiedete sich und schmiß die klamotten hin.
den rest der saison durfte der co-trainer die mannschaft coachen...der ist nun allerdings auch nicht mehr an der kreuze 
und siehe da, der herr GOSSOW is nun auch tatsächlich der mann an der linie...
herr gossow - falls jemandem der name aufpoppt - war zuletzt trainer in tangstedt (ich schrub davon) und davor bei allen vereinen tätig (außer sasel), bei denen zuvor auch herr ehm tätig war...elmshorn, schnelsen, vicky...
da haben sich denn zwei (wieder) gefunden mit einer mission...
glaubt man der bibel des hamburger amateurfußballs, dem SPOMI-sonderheft, müssten die teutonen in dieser saison ansich gar nicht antreten, sondern nur die restlichen 15 mannschaften müssten den zweiten platz ausspielen...
nun MUSS man dem spomi ja nicht immer glauben...mal abgesehen vom ersten heft, wo man wegen layout-schwierigkeiten drei seiten werbung statt tabellen brachte gab es auch noch die nummer, wo irgendein mitarbeiter wohl herrn ohrt an der kreuze gesichtet hatte und von dessen einstieg bei teutonia berichtete.

was teutonia schleunigstens dementierte...vollkommen klar, denn so ein weiteres alphatier würde sich herr ehm nicht an seine seite holen.
die spieler von ohrts poppenbüttel nimmt er gerne...stefan winkel, ehemals bei st. pauli aktiv, muster eines fußball-söldners - selbiges könnte man auch über herrn PRESSEL sagen, der sogar mal im buli-kader des hsv gestanden hatte und erste liga in den niederlanden gespielt hatte (dazu kommt noch maximilian rohrbach als ersatztorwart aus poppenbüttel dazu)...
ursprünglich hatte es mal geheißen, daß herr gossow etwa 16 spieler halten wollte und vielleicht SIEBEN neue verpflichten wollte. 

nun isses etwas anders gekommen: ganze SIEBEN spieler aus der vorsaison sind bei den teutonen geblieben (ein großteil der abgewanderten hat sich dem ETV angeschlossen - muß mal gucken, ob ich mir die auf einem platz angucken kann, wo ich noch nicht war)...
zu den drei neuen aus poppenbüttel kommen fünf, die herr gossow aus tangstedt mitgebracht hat, darunter den ex-st. paulianer jeton ARIFI, denn kommen noch hannes niemeyer und nicolas ledesma aus er nachbarschaft von altona 93...herr ehm brachte herrn MEYER aus sasel mit und aus wedel unterschieb herr ERMAN an der kreuze...vorsaison 40 tore in 34 spielen.
puuh...da ist schon verdammt viel qualität angekommen.
WENN man denn dem spomi glaubt, dann könnte den germanen aus schnelsen eine ziemlich bittere saison bevorstehen, konnte sich fast nur unterklassig verstärken (die herren SILVA - hugo da und patrick fernandes - kommen von den teutonen), herr mellies und herr paires kommen aus lurup und ZMIJAK immerhin aus dassendorf vom meister...also laufkundschaft ist das auch nicht, und wenn es denn gegen den abstieg gehen sollte, dann haben die germanen in ihren ersten beiden spielen in elmshorn und gegen sternschanze schon mal ganz wichtige sechs punkte für den klassenerhalt eingefahren.
ABER...wie zu vermuten war...die germanen müssen ihre punkte woanders holen, nicht an der kreuzkirche - spätestens nach einer ecke in der 19ten minute, die herr EHLERS per kopf verwandelte, war ziemlich jedem der 212 zuschauer klar: es ging nicht mehr darum, OB teutonia hier gewinnt, sondern darum, wie hoch der sieg ausfallen würde...und da ist doch noch luft nach oben - gut, angesichts eines 5:1 sieges ist das jammern auf höchstem niveau. 
da bereits fünf spiele (fünf siege) absolviert sind, tue ich mich schwer mit dem argument, daß sich das alles noch einspielen muß, auch wenn mit den herren SVRAKA, CEM MÜLLER und PIETSCH nur drei spieler auf dem platz gestanden hatten, die schon in der vorsaison an der kreuze gekickt hatten. 
gerade herr WINKEL (4 tore in 5 spielen bisher) muß sich einen doch ziemlich schlampigen tag vorwerfen lassen und auch bei tormaschine ERMAN dauerte es doch ziemlich lange, bis er auf betriebstemperatur kam.
daß irgendwann herr ARIFI eingewechselt wurde, hab ich jetzt auch nicht speziell wahr genommen (apropos...vielleicht braucht teutonia ja noch einen stadionsprecher...sonntags um 10:45 hätt ich in der regel zeit - ACHTUNG, falls das jemand aus ottensen liest...dies ist ein offizielles bewerbungsschreiben!!!)
zwischendurch hatte man immer wieder den eindruck einer gewissen bayern-schnöseligkeit nach dem motto: "ein gutes pferd springt nie höher als es muß" und "1:0 ist auch gewonnen" - andererseits...wann immer es von nöten schien, konnte die mannschaft auch wieder einen gang hochschalten.
als die germanen etwas aufkamen, ließ man dem 1:0 das zweite folgen...schuf denn relativ schnell nach wiederanpfiff klare tatsachen mit dem dritten treffer.
daß man vor lauter generösität den germanen einen ehrentreffer gönnte, dürfte herrn gossow ebenso geärgert haben wie der etwas schlampige umgang mit den chancen...immerhin reichte es noch zu treffer vier und fünf. 
das war er dann also, der KOLOSS VON DER KREUZE, wie das spomi so schön titelte...ja, geld schießt in diesem fall auch ohne herrn ohrt tore.
und ja...so wie ich das mit dem licht und schatten beschrieben habe, können sich die teutonen wahrscheinlich nur selber schlagen, denn dazu ist die hammonia diese saison zu schwach besetzt, um einen ernsthaften konkurrenten für die ambitionen zu stellen (natürlich nimmt an der kreuze NOCH niemand das A-wort von der O-liga in den mund, aber man stellt nicht so einen kader zusammen, um landesliga-fünfter zu werden und sich darüber zu freuen).
erstaunlicherweise rangiert in der tabelle der HEBC, der, glaubt man dem spomi wieder, erstmal punkte für den klassenerhalt sammeln muß - als ärgster verfolger auf platz 2...ich war lange nicht mehr bei herrn reinmüller - muß mal eruieren, wann die teutonen denn dort anzutreten haben. 
WENN ich ganz ehrlich bin, bin ich ein wenig traurig...ich mag überraschungs-aufsteiger lieber als geplante aufsteiger...ich mag herrn MAZZAGATTI als typ (und auch seinen umgang mit seinen spielern, die er immer in schutz genommen hatte) lieber als herrn ehm, dessen kleine wutausbrüche auf der tribünenbank kein ersatz sind für den freundlichen hobby-choleriker.
und daß bianca (inzwischen blondiert und nicht mehr lila) von der wurstbräte in den betreuerstab gewechselt ist, ist eine unglaubliche verschwendung von talent (ob sie jetzt wohl verletzungen von spielern statt mit eis mit ihrer legendären currywurstsoße behandelt??? schnüff)...
irgendwie fand ich die alten teutonen auf asche charmanter, aber da spricht natürlich der hoffnungslose fußball-romantiker...
(ach ja...da ist ja noch die mutter aller aschen...tus osdorf, inzwischen oberligist auf plastikwiese am blomkamp...muß ich ja auch noch hin - ich hoffe mal, ich kehre nicht ebenso traurig wieder)













Keine Kommentare:

Kommentar posten