Mittwoch, 31. August 2016

DAS GROSSE REGEN


BL Ost:
spvgg billstedt horn - msv hamburg  o.w.

spielabbruch beim stand von 1:1

zweites spiel an diesem sonntag...ein derby...ebenfalls auf einem bekannten platz...naja...das gibt zumindest einen halben hopperpunkt.
der FCSTP ist schuld (wie an so vielem), daß ich hier bin.
ich hatte es ja immer schon zutiefst bedauert, daß, wenn ich bei billstedt-horn war, die mannschaft immer auf diesem rasen da hinten gespielt hatte und nicht in diesem wunderschönen weiten rund des alten hein-klink mit den weiten traversen und den vermosten stufen - schade, daß in dessen mitte zum leidwesen aller spieler halt ein aschenplatz ist.
nun war der FCSTP ja zum jubispiel von BHGZ anwesend, welches wegen der EM (weil ja 18 spieler des fcstp an der EM teilgenommen hatten) vom 28.05. dann auf den 02. Juli verschoben worden war - DAS machte natürlich eine vorherige renovierung des rasenplatzes (neuaussat etc) unmöglich, um die wiese zum ligenstart wieder fit zu bekommen.
ERGO finden die ersten ligen-heimspiele der billstedt-horner nun also wirklich auf dem grandplatz statt...die vorherigen auftritte waren allesamt freitags abends, wo ich nie konnte - nun ist es ein sonntag...paßt. 
BHGZ verbindet ja mit dem FCSTP neben den braun-weißen farben diese EINE unglaubliche pokalsaison - bei uns war es 2005/06, bei billehorn 2014/15, wo es beide mannschaften als unterhund bis ins halbfinale schafften.
ein jahr später dann der katzenjammer...st. pauli scheitert in der ersten runde durch diesen paddy-borger-patzer mit 1:2 in der verlängerung...billehorn (wo ich zufällig anwesend war) unterliegt gegen wandsetal (also sowas ähnliches wie der fc bayern) - ebenfalls in der verlängerung, mit 3:4.
AAABER...jetzt kommt das ding...beide mannschaften konnten sich nach dem aus im pokal voll und ganz auf die liga konzentrieren...und, was soll ich sagen:
BEIDE mannschaften schafften am ende der saison den aufstieg...hach, ich weiß es noch...damals, in stuttgart am rechner vor dem permanent abstürzenden live-ticker beim spiel gegen dünamo sitzen und eine woche später dann diese auswärtsfahrt nach magdeburg...die ansich entspannt war, weil wir ja schon durch waren...aber unentspannt, weil es halt magdeburg war. 

SOOO ganz dramatisch war es für billehorn nicht...schon erst recht nicht mit polizeikordon und pyrotechnik, herzinfarkten und so...einfach mal wieder aufsteigen von der kreis- in die bezirksliga, was die billehorner recht gerne machen - es ist der vierte in den letzten 25 jahren...damals hielt man sich fünf jahre, 2001 waren es vier, 2007 dann bis 2009, bis es wieder runter ging.
was es nun diesmal wird???
nun ja, was soll ich sagen...nicht ganz gut und nicht ganz schlecht...drei spiele, drei punkte; immerhin dem klassenprimus auf dessen platz auch ein unentschieden abgetrotzt (wie das geht, hatte ich ja schon mal geschrieben).

naja...ANSICH bin ich ja nicht nur des platzes wegen hier - ich mach ja nebenbei auch noch aktive kundenbetreuung...über das jubispiel von BHGZ gegen den FCSTP hatte ich keinen block geschrieben...über den platz muß ich nix mehr schreiben, über den verein nicht...bis auf das schreckliche gewitter gabs nix besonderes (auch das nackensteak nicht) und ein 8:0 für den zweitligisten war denn auch ein standesgemäßes ergebnis...wenn ja WENN...es hätte ansich deutlich höher ausfallen können - daß es das nicht tat, lag vor allem an den grandiosen leistungen des billehorner keepers.
und DA komm denn ICH wieder ins spiel...wenn ich nicht gerade fußballspiele besuche, über fußballspiele schreibe oder über fußballspiele meckere, verkaufe ich ansich sporttextilien und laufschuhe.
vor dem jubispiel hatte ich einen einen netten jungen herren als kunden, der ein paar laufschuhe brauchte...ich frag denn ja auch immer so, warum, wieso, wofür...kommt das thema saisonvorbereitung - aha...saison..welcher sport - fußball - DA werd ich denn ja hellhörig und frag nach (ich hatte schon nen spieler von st. paulis 5ter und diversen anderen unterklassigen damen- und herrenmannschaften als kunden, wo ich denn mit meinen platzkenntnissen glänzen konnte): liga - grad in die bezirksliga aufgestiegen - oha, welcher verein - ein schüchternes (kennt ja sowieso keiner) billstedt horn.
"da bin ich demnächst, wenn ihr gegen st. pauli spielt"..."ECHT...da steh ich im tor"..."EEEEECHT" - nun bin ich aber baff...und wir schnacken so...von der großartigen pokalsaison, von der verkackten niederlage gegen wandsetal ("da stand ich auch im tor" - EEEECHT)...und hey...ich hatt ja schon diverse prominente als kunden in meiner langen verkäufer-karriere...aber das buche ich mal unter meine hochlichter unter platz ZWEI.
auf platz 1 rangiert immer noch MOOSE HARRIS, dem ich mal ein batman-t-shirt verkauft hatte, das der dann am folgetag beim new-model-army-konzert im stadtpark angehabt hatte, bei dem ich auch war.
NUN kann ich mir immer noch einreden, daß meine verkauften laufschuhe mitverantwortlich waren für die grandiose leistung des herrn LATENDORF beim jubispiel...daß sogar unser herr lienen dem keeper nachher zu seiner leistung gratuliert hatte (vollkommen verdient - spieler von der zweiten mannschaft von billehorn, die mit auf der wiese saßen, wollten auch schon wissen, daß herr latendorf zu st. pauli wechseln würde).
das problem der billehorner scheint denn auch nicht die defensive zu sein, sondern eher die abteilung attacke (was haben die eigentlich für laufschuhe???), mit fünf toren in drei partien eher mager gestartet.
mag aber vielleicht auch an der unruhe auf der bank liegen...nach dem aufstieg hatte BHGZ seinen aufstiegstrainer verloren...herr gruber fühlte sich er sich in vielen bereichen allein gelassen gefühlt hatte und der verein auf seine optimierungswünsche nicht reagiert hatte. 
also zu saisonbeginn ein neuer trainer...oder besser gleich ein duo...rené peim und marco barmann übernahmen das ruder - nun KANN ein duo funktionieren (siehe lagerbäck / söderberg bei schweden), MUSS aber nicht.
nach zwei spieltagen stand fest, daß zwei alphatiere an der seitenlinie eines zu viel ist -  herr bargmann zog seine konsequenzen und nahm seinen hut.
alles andere als vernünftige ruhe im umfeld...dazu noch  - im August - ob der längeren regenphase der erste spielausfall - bleibt zu hoffen, daß sich das alles vernünftig wieder einsortiert - NOCH hat bhgz ja nicht verloren und steht auf dem 12. platz (allerdings könnte es sein, daß man mit 30 unentschieden und 30 punkten auch am ende absteigen muß)nun sind heute die mümmels zu gast, der msv hamburg...ein echtes derby, denn nur eine U-bahn-station liegt zwischen mümmelmannsberg und der steinfurther allee - die mümmels waren 2015 noch landesligist, haben ein seuchenjahr hinter sich und vielleicht auch noch ein weiteres vor sich - vier spiele, vier niederlagen zum saisonstart.
wäre demzufolge für billehorn eine günstige gelegenheit für BHGZ, den ersten saisondreier einzufahren - aber, wie gesagt...derbys sind derbys.
..."gegen mümmel verkacken wir immer"  sagte einer der freundlichen spieler der 2. mannschaft, die sich neben mich auf die wiese fläzten (oberste traversen-stufe, also sozusagen wipp-bereich)...wenn ich freundlich schreibe, meine ich das in diesem falle mal NICHT als metapher...biertrinkende alladiggas kenne ich genug von anderen wiesen - fußballspieler in unterklassenmannschaften können auch nett sein, in gruppen nach spielen auftretend leise, höflich und nicht bier trinkend und können auch nicht-mechatroniker sein, sondern erzieher, OHNE gleich an jedem ort ihren namen tanzen zu müssen.
so...hab ich jetzt ALLE klischees widerlegt, die amateurfußball so bietet???
neee...eins noch...etwa 60% der zuschauer dieses spektakels, welches sich uns nun bieten sollte, waren weiblich...und das können nicht ALLES spielerfrauen gewesen sein (altersbedingt eher spielermütter...teilweise).
HACH, das hat schon was, wenn die spieler aus dem kabinentrakt diese treppen herunter müssen und dann in das weite rund einlaufen (zum glück müssen die spieler nicht die treppen hinunter laufen)..."ziemlich junges schiri-gespann" attestierte mein wiesennachbar aus der zweiten.

ja...jung aufstrebend und erfolgreich - wollten sie jedenfalls sein, deswegen hatten sie auch eine schiedsrichter-beobachterin da...so viel denn zum thema, warum gehen dem land die schiris aus: wenn du als schiri schiris beobachtest, bekommst du keine fahrtkosten, keine spesen...du reist an, guckst dir das spiel an, führst danach ein kritikgespräch mit den beobachteten, reist ab und schreibst dann deinen beobachtungsbericht ("ich brauch dafür so etwa zwei bis drei stunden")...aufwandsentschädigung dafür: 7 ois...so viel denn dazu.
so...wie war das mit gegen mümmel verkacken wir immer???
das dauerte - glaub ich - gefühlt nicht mal ne minute nach anpfiff, dann war der erste mümmel durch und schoß aufs tor (woraufhin herr latendorf retten mußte)...die rechte abwehrseite von bille war entsetzlich, das klappte immer wieder, daß die mümmels durchkamen...und die offensive war ein eher unorganisiertes laues lüftchen - ich wiederhole meine these...da fehlt n knipser.

mein freundlicher wiesennachbar sagte, ja...sie hätten einen - NUR stand der leider nicht auf dem feld und alles, was ich ab jetzt schreibe, ist ja auch makulatur, denn...der himmel wurde dunkler...
das machte die luft etwas angenehmer und der staub auf dem grand wehte eher ablandig...billstedt ging durch einen elfmeter in führung...handspiel von mümmels torwart außerhalb des strafraums  - schnell durch die mitte wäre öfters eine charmante lösung gewesen, auch wenn da mümmels herr amado NANA stand (den kenn ich irgendwoher...und ich hab irgendwie das gefühl, daß das keine angenehmen erinnerungen waren...hat vorher beim sv blankenese gespielt...daher kann ich ihn nicht kennen), der in der ersten halbzeit einen ziemlich sauberen job machte...hart aber fair).
aber...hatte ich über die mangelde offensive von BILLE gemeckert...auch die defensive war löchrig wie ein t-shirt nach dem besuch einer handfeuerwaffe.
billes trainer rief sogar seinen keeper zur besprechung an die seitenlinie in der trinkpause nach zwei mißlungenen abschlägen...was auch immer er ihm sagen wollte...von hinten raus, kontrolliert - kann man machen, klappte halt wenig.
zwei drei mal konnte sich herr latendorf auszeichnen, weil der rechtsaußen der mümmels immer wieder durchmarschierte und nach innen zog...bei dem ausgleichstreffer sah der gute doof aus, konnte aber nix machen, weil der schuß noch ziemlich fiese abgefälscht war...spielerisch ging das sogar in ordnung.

wenigstens war es kein typisches derby - im unterschied zu der veranstaltung am vormittag keine klopper- und treter-partie.
mit beginn der zweiten halbzeit - inzwischen hatte sich auch herr ex-trainer gruber auf dem hügel eingefunden ("momentan nur chillen"...so schlecht war deine arbeit bei BHGZ nicht, auch bei dersim vorher nicht...wünsche dir bald wieder einen netten neuen verein) - wurde es immer dunkler...16:15, licht-verhältnisse gefühlt wie im deutschen dezember und es grummelte immer mehr...auf der asche passierte relativ wenig...der knipser kam rein für bille... knipste aber nicht - es gab noch eine, aber SOWAS von 100%ige chance zum führungstreffer...der cäptn hatte mal die losung ausgegeben: "DAS geht auch schneller, billehorn!!!" und stimmt, geht es, kein gedaddel, sondern der klassische lange englische paß, marke späte 60er jahre: 
ZWEI billehorner stürmen nach einem weiten ball nach vorne, die mümels spielen auf abseits und rücken in kette vor, aber so langsam, als würde hier gerade ein lehrvideo für einen schnellkonter gedreht...
spieler links nimmt ball an, läuft auf keeper zu, umspielt ihn links...noch ein klassiker...zwei optionen: selber machen oder stoppen, nach innen passen.
entscheidung in diesem fall: selber machen, weil voller lauf und viele mümmels rücken nach - FALSCHE entscheidung...das UNTERscheidet dann einen spieler in der BEZIRKS- von dem in der BUNDES-liga (obwohl es das da auch schon gab). 
am keeper vorbei, lässig einschieben, zum jubeln abdrehen...auf die vollbesetzte fankurve zulaufen (hüstel...da saß nur die volksfront von judäa...spalterspalter), trikot ausziehen, darunter befindet sich dann ein t-shirt mit einer handgemalten völkerverständigenden botschaft, gelb kassieren...
paßt - alles...der film stoppt bei dem punkt "lässig einschieben" und endet mit einem PING - ping ist das geräusch, wenn der ball NICHT (wosch!) ins tornetz einschlägt, sondern an den pfosten prallt und dann NICHT ins tor geht. 
der ball kommt zu dem mitgelaufenen spieler, der wütend draufhaut (weil er den ball vorher nicht bekommen hatte)...da steht leider der inzwischen wieder zurück gespurtete torhüter der mümmels im weg...
da hatte der fußballgott wohl nun endgültig die schnauze voll...es tröpfelte zuerst ganz leise...dann ging das licht komplett aus...der schiri bestellte die kapitäne zu sich und verkündete wohl schnon mal, daß er gedachte, das hier demnächst zu UNTERbrechen, denn das donnern wurde immer lauten...dann blitze es und dann schüttete es wie aus kübeln...
die spieler und betreuer flüchteten zur kabine, einige mutige flüchteten sich zunächst unter die bäume, wo sie vom platzwart vertrieben wurden.

ab ins zelt beim clubheim..."hm...ob er nochmal wieder anpfeift?"
nein, tat er nicht...zum einen wurd zwar irgendwann aus dem schütten wieder ein tröpfeln, aber die blitze hingen immer noch in der luft herum...man hätte das flutlicht anschmeißen müssen und vor allem hatte der platz mittlerweile die konsistenz von borschtsch...eine rote suppe mit brocken drin...
jippee...mein ERSTER spielabbruch - nein natürlich nicht jippee...nicht gut für bille: drei spiele, dann der trainerwechsel...erster spielausfall, dann das spiel gegen rahlstedt...jetzt wieder ein spielausfall...so kommt man nicht in einen vernünftigen spielrythmus.
zwei tage später sind alle spielausfälle neu angesetzt, für anfang mitte september, will sagen, die billehorner haben jetzt zwei englische wochen am stück - sonntag, dienstag, sonntag, dienstag, sonntag. 
UND...so wirklich gut getan hat der regen dem neuen rasen scheinbar auch nicht...auch die nächsten drei heimspiele gibt es auf grand. 
damit krieg ich denn ja doch noch ein komplettes spiel in dieser wunderschönen alten schüssel zu sehen mit flutlicht und sonnenuntergang und so...
schick für's ambiente...schade für den verein.
ich sag mal so...dieses spiel war ein weiteres argument für kunstrasen...aber dazu hatte ich ja schon was geschrieben...
UND - dazu schreib ich demnächst noch was, wenn es wieder heißt:
hein klink ruft...BHGZ!!!









Keine Kommentare:

Kommentar posten