Sonntag, 14. August 2016

WILLKOMMEN HÖLLE



mein saisonauftakt...das testspiel gegen sie-will-ja arbeitstechnisch ins wasser (mein erster verpaßter saisonauftakt seit acht jahren...aber na gut, das braun-weiße duell bei herrn klink war wichtiger) und...schade: ich hätte meine nase gern mal wieder nach stuttgart reingehalten, um einigen nasen mal wieder hallo zu sagen, aber gut...sollte auch nicht sein.
vielleicht bleiben die schwaben der liga ja noch eine saison erhalten, denn können wir das ja vielleicht nachholen...andererseits - ich hätte wahrscheinlich vor unmut in den neckar gereiert ob dieser unnötigen niederlage. 

aber gut...VAUEFFBEh, als buli-absteiger, auswärts, kann man schon mal gegen verlieren - ist ja alles auch noch kein drama, obwohl die zweite halbzeit nun im gegensatz zur ersten nun nicht wirklich prickelnd war.
aber gut...das erste heimspiel in der neuen saison - die anstoßzeit von 15:30 auf einem sonnabend sowas von bundesliga, da kömmen einem ja ungeahnte erstligagefühle hoch - vor allem weiß man ja gar nicht, was man anfangen soll mit all seinen spieltagsritualen...wenn man sich normalerweise um 10 zum frühstück trifft, ist danach ganz entspannt eine stunde (oder anderhalb...bei einem sonntagsspiel) zeit, um bekannte zu begrüßen, seine elefanten zu konsumieren und dann seinen platz am wellenbrecher einzunehmen (und JA, das ist MEIN platz...da hilft auch das hinterlistige markieren mit aufklebern aus der ehemaligen bundeshauptstadt NICHT!).
puh...frühstück schon eine stunde nach hinten verschoben auf 11 - und da geht's denn auch schon los...die stammtresenfee hat sich entschlossen, mutter zu werden - ihr nachfolger hieß scheinbar axel...jedenfalls war es nicht der HÖHLEN-käse, der so müffelte...also kein gemütliches zweitgetränk, sondern aufbrechen in richtung des tempels mit kurzem zwischenstop im fanshop...
mal ganz ehrlich - ich hab mir die obligatorischen stutzen zugelegt, das muß reichen...die zeiten, in denen ich zwanghaft (seit 1995) jedes jahr mindestens ein trikot erwerben musste, sind vorbei...ja, es ist ein fortschritt, daß wir endlich diese hummel-lappen los sind; die qualität der AMOR-produkte ist doch deutlich besser...allerdings 75 ois für ein trikot finde ich sportlich für einen zweitligisten.
weiß auch nicht, ob DAS sich am ende für herrn amor auszahlen wird.
sicher, der ideelle wert, die brust unseres "kultvereins" zieren zu dürfen, ist nicht zu unterschätzen...aber letztendlich will ein unternehmen das investierte geld auch (zumindest teilweise) wieder reinholen - so ein erster spieltag ist ja meist auch eine ideale gelegenheit für fans, das neu erworbene braun-weiße (oder schwarze) auszuführen...ich hab selten an einem ersten spieltag so wenig fans gesehen, die ein neues trikot oder ein anderes amor-produkt anhatten (wenn ich ein ranking erstellen sollte, liegt das schwarze eindeutig auf platz eins vor dem weißen mit den rot-braunen kindermalkreide-streifen...vielleicht zwei oder drei hab ich von dem braunen gesehen.)
wobei...wenn ich schon über das marketing lästere...ein wenig peinlich finde ich ja den amor-slogan: I WILL geht ja grad noch...aber WELCOME HELL in anlehnung an den "welcome to the hell-spruch", den amor nicht verwenden darf, weil markenrechtlich bereits geschützt...ich weiß ja nicht, ob dieses martialische SOOO toll ankommt am friedfertigen millerntor (wo mir im stadion später ein erboster bankkaufmann im choreo-shirt den mittelfinger zeigte, weil ich herrn gonther lautstark aufforderte, er solle herrn OMLADIC die beine brechen...der bänker war so friedfertig, daß er kurz nach dem 0:2 mit seinem kumpel das stadion verlies...da geht man schon mal ins stadion, und alles was bleibt, ist ein beschissenes t-shirt...naja, und die bestandene mutprobe mit der mir gegenüber gezeigten protzgeste...da kann er dann noch seinen kumpels beim cornern auf der schanze von erzählen...ganz GROSS, junge!!!)

leise (und nahezu prophetisch) vor mich hinsingend 
"manchmal war ich schon um 12 am stadion...
manchmal hat st. pauli trotzdem noch verlorn"

...meine elefanten genießen (DAS, war mir klar, ist ein drei elefanten-spiel) und den roadies beim aufbau der fahrradständer zusehen und an einer bratzwurst-bude bautzner senf entdecken...was der besitzer GAR NICHT witzig findet... denn BAUTZNER bei st. pauli ist illegal!!! (KEIN SENF IST ILLEGAL!!!) - der offizielle senf-sponsor des FCSTP ist nämlich kühne; durch die verwendung von bautzner senf könnte der wurst-budist seine standerlabnis verlieren oder müsste zumindest eine strafe zahlen...welcome to the sausage-hell of fc st. pauli.
darauf noch einen cäptn morgan und dann doch lieber ab ins stadion...mein schulter-eck besetzen, bevor wieder dieser tourist kommt, der meint, wenn man genügend aufkleber verteilt, würde das einem das recht einräumen, MEINE ecke zu besetzen...neineinein, mein freund!!!
wie sagte schon ein bekannter von mir: "es ist ja nicht nur der fußball...man geht ja auch wegen der menschen hier her"...komische menschen heute...wie gesagt, der bänker...das komische pärchen marke "ich mach irgendwas mit medien und meine frau ist gemeinschaftskundelehrerin" mit ihren zwei zotteligen namentanzenden blagen, das mal eben mit dem SUV aus der hafen-city hier rüber gerutscht ist, um sozioökonomische strukturen im gesamt-gesellschaftlichen kontext erleben zu wollen und die neu-erworbene st.pauli-street-style-kollektion auszuführen (und ja, liebe frau gemeinschaftskunde-lehrerin, die du mich so angewidert angesehen hast...fußball IST ein proleten-sport...ich geh da hin, um zu brüllen und zu toben und meine niederen instinkte auszuleben...so wird dein zotteliger moritz-maximilian sicher nicht werden... vielleicht wird es ja besser, wenn er in ein paar jahren mal mit thc-haltigen produkten in berührung kommt...da tanzt sich der name dann viel lässiger)...
SO...genug gemeckert...GENUG...nee, es gab ja noch 90 minuten fußball. 
das wird eine GANZ GANZ schwere saison...dieser vierte platz aus der vorsaison ist ein verdammt schwerer rucksack...nicht nur, daß die erwartungshaltung gestiegen ist (ich wart mal drauf, wann es wieder pfiffe geben wird) - es wird auch nicht viele mannschaften geben, die offensiv am millerntor antreten werden - vielleicht hannover, vielleicht stuggi...
...ich könnte mir vorstellen, daß wir auswärts mehr punkte holen werden als in der doch inzwischen ziemlich lauwarmen hölle millerntor....braunschweig hat das lehrbuchhaft gemacht...ziemlich hoch stehen, früh anlaufen und jeglichen spielaufbau quasi schon im keim ersticken. 
mit dem verletzten sobiech ging denn nach 10 minuten der letzte ruhende pol ...auch wenn ich nie ein fan von ihm war, es fehlt ein spieler vom typ alushi, der auch einfach mal den fuß auf den ball stellt, es fehlt ein rzatkowski, der auch mal 1:1 durch eine viererkette marschieren kann und lücken reißt.
sowohl herr buchtmann als auch herr kalla sind ja eher zerstörer als die klassischen quarterbacks...es gab kaum ballstaffetten über mehr als zwei stationen, dann war meist der fehlpaß da oder der verstolperer...alles viel zu hektisch, ohne wirkliches konzept und ein sturmduo, das komplett in der luft hing - apropos LUFT: herr bouhaddouz hat ein entsetzliches kopfballspiel, das ein wenig an big mo sako erinnert...er kann scheinbar auch nur köpfen ODER hochspringen und wenn er den ball denn mal in der luft bekam, legte er ihn in die mitte ab, wo der mittelstürmer stehen sollte, der bekanntermaßen ja er selber ist und wo demzufolge denn keiner stand, jedenfalls kein brauner. 

vielleicht ist er unten besser, vielleicht mal flach anspielen, schließlich hat er das tor gegen stuggi ja auch nicht mit dem kopf gemacht (meldete sich moritz- maximilian: "das tor gegen stuttgart hat er mit dem knie gemacht"...DANKE, klugscheißer...das knie ist bekanntermaßen auch NICHT der kopf!!!) 
das alles ist schwierig...jetzt gleich in depressionen zu verfallen und vom abstiegskampf zu lamentieren, finde ich etwas früh...und ja, herr LIENEN, die mannschaft muß sich vielleicht noch erst finden, allerdings standen NEUN von 11 leuten auf dem platz, die letzte saison 16 mal zu null gespielt haben und SCHWIERIG wird's halt dann, wenn der mannschaftsteil, der letzte saison der stabilitätsgarant war und den wir NICHT verändert haben, patzt. 
im ersten spiel hatte herr ziereis seinen schlechten tag...heute verliert herr HORNSCHUH ein kopfballduell gegen baffo, der ihm gefühlt nur bis zur achsel reicht...herr HIMMELMANN steht etwas zu weit vor seinem tor (und leider hat herr kumbela, der gefühlt immer gegen st. pauli trifft, nach zwei verkorksten jahren - auch wenn er etwas pummelig daher kommt - wieder zu alter form zurück gefunden und trifft wieder).
und was herrn GONTHER da im mittelkreis passierte, kann passieren, sollte allerdings nicht...paßt aber in das viel zu hektische gesamtbild. 
danach war dann schweigen im walde - nicht nur auf dem rasen...dort standen sich inzwischen VIER stürmer gepflegt gegenseitig auf den füßen herum, allein herr CHOI, der sich immer wieder zurück fallen ließ und mal anläufe unternahm, strahlte so etwas wie begrenzte gefährlichkeit aus...
schweigen im walde auch auf den rängen...schon seit längerem wird ja der mangelnde support auf der gegengeraden beklagt...ich bin ja nun grundsätzlich kein freund der zwangsbesingung, weswegen ich mich auch weigere, auf auswärtsfahrten einen stehplatz einzunehmen...aber es ist der fluch der zeit und des erfolges...19.000 in den neunzigern können lauter sein als 29.000 heute - wenn nämlich von den 19.000 vielleicht zwei drittel wegen fußball und des vereins zum spiel gehen und nicht wie heute wegen des EVENTS, um 10 bier zu trinken, mit seinen kumpels zu diskutieren, um pokemons zu jagen oder um follower zu generieren, wenn man auf instagram selfies von sich im schicken pauli-totenschädel-puzenpulli postet.
man merkt den unterschied...die 19.000 (bis auf den kuchenblock) waren noch eine viertelstunde NACH spielschluß da, die mannschaft verabschieden, auch wenn sie so KAGGE gespielt hatte wie heute...von den 29.000 verließen doch einige das stadion eine viertelstunde VOR spielschluß...um mit dem SUV noch rasch zum shoppen zu fahren, weil neue pokemons auf dem dom gesichtet wurden oder um mal zu gucken, wie viele neue follower einem denn das neue selfie auf instagram eingebracht hatte oder weil ja weil, einem schlicht und ergreifend FUSSBALL ansich scheiß-egal ist und man nur zu st. pauli geht, weil das hip ist und teil einer ATTITÜDE (ich habe im übrigen...so viel dazu...KEINEN einzigen (!!!) dieser schicken refugees-welcome-schals gesehen, die doch letzte saison noch ein MUSS am millerntor waren...achsoja, das selfie ist ja bereits online auf instagram...).
ich find's doch eher hip, to be a square zu sein...zu st. pauli wegen fußball zu gehen und nicht wegen irgendeiner verqueren form von politischer korrektheit... darum werde ich auch weiterhin aktiv dazu aufrufen, gegnerischen spielern die beine zu brechen...auch wenn der mutter von moritz-maximilian oder irgendwelchen bänker-jünglingen das nicht gefällt...ich werde weiterhin die EINWECHSEL-spieler als häßlich beschimpfen...unbeirrt weiter fluchen, schreien und anfeuern - im unterschied zu dem eventpublikum hält man ja bekanntermaßen besonders zu seinem vereins, wenn's mal scheiße läuft.
daß die saison nun gleich so scheiße beginnt...gut, wir haben qualität verloren und müssen vor allem die sicherheit in der abwehr zurückgewinnen, um erstmal spiele nicht mehr zu VERLIEREN, um dann an das gewinnen zu denken.
auf einen vierten platz in der vorsaison folgt ja bekanntermaßen beim FCSTP gern mal ein neunter...den würd ich denn vielleicht nehmen wollen.
zum abschließ am abschluß möchte ich noch ein zitat aus einem ndr-artikel vom day-after einfügen, das ich mal zur diskussion stellen möchte, um es denn zugleich als aufhänger für zukünftige blockbeiträge zu verwenden (vielleicht kann sich der geneigte leser ja bald auf eine geschichte mit dem titel: "die ewaldbienen sind müde" freuen)...
"Die Mannschaft ist noch nicht so eingespielt wie letzte Saison", erklärte Lienen. Das einzige, was am Sonnabend am Millerntor passte, war die Stimmung auf den Rängen. Doch auch auf der nie nachlassenden Fan-Unterstützung will sich Lienen nicht ausruhen: "Wir können uns nicht ständig nur daran erfreuen, dass die Hütte voll ist und unsere Bienen fleißig Honig produzieren. Wesentlich bleibt, dass wir erfolgreich Fußball spielen." Davon ist St. Pauli in dieser Saison noch weit entfernt.










Keine Kommentare:

Kommentar posten