Freitag, 16. September 2016

DIE WEISSEN TAUBEN SIND MÜDE


DFB-pokal:
usc paloma - 1899 hoffenheim  0:9


ZWEI mal im jahr geht's ja immer noch in das häßlich verbautetste stadion in ganz hamburg...das stadion hoheluft von vicky...immer noch das hamburger "wembley", auch WENN das ding nach dem umbau den charme einer tierklinik hat...auch wenn die wiese ein mittelschlechter schafsacker ist, selbst am anfang der saison (vom ende einer spielzeit reden wir jetzt mal nicht) 
aber gut...es findet halt immer noch das hamburger pokalfinale bei vicky statt und im zweifelsfall tragen auch die pokalsieger ihre erstrundenpartie im DFB-pokal bei vicky aus...ist halt schön zentral und hat im zweifelsfall auch meistens die richtige größe...
das pokalfinale hatten wir, das sensationell im vogelduell paloma gegen condor gewonnen hatte...nach torlosen spannenden 120 minuten mit 3:2 im elfmeter-schießen...wobei krake yannick JONAS drei elfmeter der raubvögel gehalten hatte und somit zum matchwinner avancierte. 
DAMIT war es erst das dritte mal, daß einem sechsligisten in hamburg das kunststück dfb-pokal-teilnahme gelungen war...die anderen beiden male waren es 2011 der ETV und 2002 ebenfalls der USC, der damals im finale den hausherren vicky besiegt hatte (damals ebenfalls im elfmeterschießen.)
DAMALS gingen die palominos in der ersten runde des dfb-pokals ins millerntor-stadion, denn sie hatten mit dem F1CK doch einen attraktiven gegner zugelost bekommen (tim "hulk" wiese...the one and only walter-frosch-kopie harry koch...mario basler...hany ramzy...miro klose!!!)

7.800 zuschauer sahen damals ein sattes 0:5 für die roten teufel (lokvenc / lokvenc / klose / basler / klose)...ob sich das gelohnt hat, finanziell???
AAABER, ich glaub, damals gab es diesen ganzen zentral-vermarktungs-scheiß noch nicht in dieser extremen form...da konnte man vielleicht neben den zuschauereinnahmen auch noch ein paar euros mit werbeeinnahmen generieren und hatte auch diesen ganzen stadion-sicherheits-anforderungs-quatsch auch noch nicht, den es heute gibt.

DU als amateurverein, wenn du es denn in die erste hauptrunde des pokals geschafft hast, bibberst natürlich (wie jeder andere verein), wen du als gegner kriegst und ANSICH hätte gerne wahrscheinlich jeder gern eine von ZWEI optionen: A) bayern oder dortmund...okay, wahrscheinlich nix zu bestellen, aber wenigstens ne volle hütte und hohe einnahmen - oder B) ein kack-zweitligist, den man aus dem wettbewerb hauen kann, um dann in die zweite runde einzuziehen, damit dann vielleicht option A) greifen kann...
das schlimmste ist: ein KACKVEREIN, gegen den man vermutlich ausscheiden wird UND der auch noch nicht mal ne volle hütte garantiert.
unter letzte kathergorie fällt dann wohl die tsg 1899 hoffenheim...der hype der aufstiegssaison, als sie herbstmeister wurden, verflogen...inziwschen so weit etabliert und so langweilig im mittelmaß angekommen, daß man die ansich 
nicht mal mehr hassen kann, weil der aufwand den ertrag nicht lohnt...seit der STANI-entlassung gibt es auch ansich keinen grund mehr für st. pauli affine oder st. pauli-hasser, sich ein TSG-spiel anzusehen...
aber gut...mit 4.750 zuschauern war die hütte voll...
ausverkauftes neutralisiertes stadion, nur bei den karnickelzüchtern blieben etwa 200 plätze leer...würd ich mal sagen
neutralisiertes stadion heißt auch dfb-wurst und dfb-bier, bzw catering-butzen der palominos...was im falle des bieres eine verbesserung dargestellt haben soll...sagte man...im falle der wurst nicht, weil irgendwie bei vicky wurst kann.

was das spiel angeht...machen wir's kurz, so wie die kraichgauer auch:
die blau weiße wand um hauke brückner (fußballgott) als organisator einer fünferkette, vor der eine viererkette agierte und yannick jonas (die krake aus uhlenhorst) hielt mal knappe 9 minuten, dann klingelte es das erste mal.

während die palominos noch über einen freistoß diskutierten, führten die hoppenheimer ihn aus und herr ELYOUNOUSSI konnte dem jonas die die murmel durch die hosenträger ins tor einschieben. 
und weiter ging's...17. EGGETOR...herr bikakcic...danach die große schow des herrn SCHIPPLOCK...drei tore binnen einer viertelstunde...dann noch eines von herrn SZALAI, bevor der schipplock quasi mit dem halbzeitpfiff noch seinen vierten treffer erzielen durfte.
danach wollte sich kein hoffenheimer mehr verletzen...nachdem der herr SCHIPPLOCK, wieder mal nach den ominösen neun minuten (also in dem fall - mathe ist leicht - in der 54. minute) sein sechstes tor erzielt hatte, stellte auch der seine angriffsbemühungen ein
bloß der kevin wollte es ansich noch wissen, der herr VOLLAND, angepißt von den "ohne volland fahrn wir zur wm" chören von den rängen und der eigenen unzulänglichkeit, ein tor zu erzielen bisher. 
blieb denn auch so...daß er torlos ausging und frustriert rausging. 
ich glaube, die hoffenheimer hätten den palominos sogar noch den ehrentreffer geschenkt, WENN sie denn wenigstens eine echte torchance gehabt hätten...
hatten sie aber nicht...da half auch der auf. st. pauli allseits bekannte sturmtank benjamin OLUFEMI akanbi SMITH nicht, der sich eine halbe stunde lang als offensivkraft auf dem acker versuchen durfte.

das letzte tor der partie machte herr MODESTE quasi mit dem schlußpfiff...
0:9 - immerhin nicht zweistellig, was die kraichgauer locker hätten bewerkstelligen können, wenn sie denn die letzten 40 minuten nicht nur als auslaufen mit ball betrachtet hätten.
was bleibt für die palominas...der pokalsieg halt...und in diesem spiel grüßten sie nach dem wiederaufstieg immerhin auch schon als fünftligist...
naja gutlehrgeld gezahlt...aber kasse voll...reales geld eingenommen...
 ist doch auch was...

Keine Kommentare:

Kommentar posten