Freitag, 30. September 2016

SUCH DIR MAL NE ANDRE SPORTART


KL4:
tsg bergedorf II - BHGZ II  0:0


sodele...heute ist denn mal bei der platzhatz der osten dran...
ein lang gehegter plan, zwei der schönsten stadien hamburgs an einem tag zu besuchen...in beiden war ich schon mal, aber das ist verdamp lang her...
das erste stadion ist die für meinen geschmack schönste schüssel in ganz hamburg...ich LIEBE ja auch immer noch die augsburger rosenau (schnüff)...
das billtalstadion...wie die rosenau in ein tal hinein gebaut...ein riesiges weites rund, das sich nach unten ergießt - im unterschied zur rosenau allerdings mit waldbewachsenem umlauf, gestylten hecken und einem balkon, der einen geradezu dazu einlädt, pathetische reden zu schwingen...
"völker der welt, schaut auf diese stadt"..."mr. gorbatschow, tear down this wall", "werden leistungen des staates kürzen"...oder "wir schaffen das...schaffen das"..."carthago esse delendum"...oder sowas in der art...

das stadion wurde 1949 bis 50 als "arbeitsbeschaffungsmaßnahme" von alfu-arbeitern (arbeitslosen-fürsorge-unterstützung) mit kriegs-bauschutt  im ehemaligen schießtal in bergedorf errichtet (quasi das vormalige begedorfer heiligengeistfeld, der rummelplatz)...
zu anfang waren es 50 arbeiter und zwei greifbagger...vielmehr bagger wurden es auch nicht, dafür aber mehr hände und schaufeln - weil man damals möglichst vielen menschen arbeit geben wollte. 
als es dann am 02. september 1950 mit einer acht tage lang dauernden festivität eröffnet wurde, war es das erste stadion in deutschland mit einer exakt 400 m langen laufbahn (dadurch waren die maße des fußballplatzes auf 70 x 105 m reglementiert - sonst wären die laufbahnkurven zu steil gewesen). 
31.500 zuschauer ist das damalige offizielle fassungsvermögen, womit das billtalstadion das offiziell zweitgrößte stadion hamburgs ist und WAR definitiv der größte grandplatz in ganz deutschland...
die offiziell größte gemessene zuschauerzahl waren mal 25.000 zuschauer, als hier der asv bergedorf 1958 gegen den hasenpfau 1:4 verlor. 
der ASV (da komm ich noch zu) mußte damals seine oberliga-spiele im billtal austragen, weil der eigene heimische platz an den sander tannen zu klein war...PLÄNE damals, das billtal-stadion mit einem rasenplatz auszustatten, wurden vom bezirksamt im übrigen abgelehnt - schließlich wurde der platz nebenbei ja auch noch als schulsportplatz genutzt.
als die elstern dann an die sander tannen umzogen, wurde der platz dann nur noch sporadisch von fußballmannschaften genutzt und geriet so ein wenig in vergessenheit...die hamburg mariners spielten hier baseball in den 90ern, mit einem zuschauerschnitt von etwa 500 hanseln...
2005 wollten die hamburg blue devils das stadion dann umbauen und sanieren, um hier american football zu spielen...der plan wurde wegen ungeklärter finanzierung und massiven einwohner-protesten dann wieder fallen gelassen...
und das - angesichts der tatsache, daß die blue devils ja mittlerweile auch hamburger sportgeschichte sind - ist auch verdammt gut so... 

2005...HACHZ...da war ich da...in der fulminanten pokal saison des FCSTP mußte die mannschaft ja nebenbei noch über die dörfer tingeln, um sich über den oddset-pokal für die naächste pokal-saison zu qualifizieren.
damals mußte man am bundesbadetag beim BFSV atlantik 97 antreten... 
dem anreisenden empfehle ich im übrigen, sich dem stadion nicht "von unten", der daniel-hinsche-str. zu nähern, sondern "von oben" über den reinbeker weg.
wenn du dann aus dem wald tritts und auf diese riesige schüssel blickst, dann schlägt dir das echt in die fresse...so wie mir damals...
ATLANTIK...ein verein von übersiedlern aus der ehemaligen sowjetunion...die spieler hießen gefühlt alle schmidt...aljeksandr, wassilij, jevgenij...ein traum von schwein auf dem grill und lecker teigtaschen (waren das jetzt piroggi oder pelemi...ich weiß es nicht) mit russischem senf (der einem ebenfalls in die fresse schlägt) und irgendwie immer ein glas mit einem klaren dazu...dazu ein 8:0 für den magischen fcstp...schicker abend...
INZWISCHEN isses nicht mehr ganz so schick, finde ich...2009 wurde der platz erneuert und zu einer plastikwiese umgebaut...atlantik spielt da auch nicht mehr, jedenfalls nicht die herren, sondern nur noch die jugendmannschaften.
("wir sind froh, daß wir die los sind" - sagte der nette platzwart) 
hauptnutzung dieser wunderschönen schüssel ist inzwischen die als schulsportplatz (schnüff) - ein bekannter von mir schrieb mir, nachdem er die bilder gesehen hatte: "da mußten wir früher magath-mäßig immer die treppen rauf und runter laufen (der hügel der qualen!)...
WELCH eine verschwendung!!! - einzig fester verein, der hier noch seine fußballspiele austrägt, ist DIE TSG bergedorf 1860 (die turn- und sport- gemeinschaft)...passend zu den schicken villen hier in der ecke, ist das dann bergedorfs bürgerlicher sportverein, 1860 als MTV gegründet  und ansich eher in wentdorf beheimatet, denn dort liegt die "marienburg", der stammplatz aus den frühen jahren, als bei der TSG gekickt wurde.
aber ansich waren die jungs vom TSG ja keine kicker, sondern turner...jetzt kommt schon wieder eine geschichte mit den volksfronten - eine geschichte von abspaltungen und fusionen:
1880 spalteten sich unzufriedene mitglieder ab und gründeten die bergedorfer turnerschaft, von der sich 1902 die fußballer als bergedorfer FC abtrennten.

1885 verließen die "proleten" den MTV und gründeten den ATV (den späteren ASV bergedorf-lohbrügge 85)...
es folgt ein kuddelmuddel...auf jeden fall gab es als fußballspielende vereine den bergedorfer fc (1902), die bergedorfer spv (1910)...beim mtv und der ts wurde inzwischen auch gekickt, die schlossen sich 1915 zu einer ksg zusammen.
so geht das dann weiter...es gibt noch stern bergedorf und den bergedorfer sv 33 (heute SVNA)...nach dem 2. weltkrieg und diversen weiteren KSG  (kriegs-spielgemeinschaften) fusionierten die bergedorfer ts 1860 und SuS bergedorf 1902 zur TSG bergedorf von 1860.
als letztes sei noch der beitritt der kicker von inter bergedorf (2001 gegründet) zur TSG erwähnt...das war 2003...aber die inter-spieler traten 2005 schon wieder aus und wechselten geschlossen zum GSK bergedorf 2000...
letzteres ist vor allem deshalb wichtig, weil ich die TSG und GSK immer verwechsele, irgendwie...der ERSTE fußballverein mit migrationshintergrund im hamburger oberhaus war GSK, NICHT TSG...puh, ist das alles kompliziert...
SuS bergedorf, als vorläufer der TSG, hatte seine größte zeit in den 20ern...wäre 1928 sogar beinahe in die erste hamburger liga aufgestiegen, hätte es da nicht den oberliga-streik mit der "wilden liga" gegeben (von dem auch der FCSTP ein lied singen kann)...
die erste mannschaft später - der TSG -  hatte ja wenigstens mal die bezirksliga erreicht...heute allerdings, weil vormittags und OVERTÜRE geht's zur zweiten...die ist 2015 wie die erste auch in die kreisliga aufgestiegen und logischerweise bekommst du als ZWEITE denn auch die müllhalde zugeteilt...will sagen, ich bin wieder in der kreisliga 4, wie der zufall es denn so will.
im selbigen jahr wie die bergedorfer mußten auch die zweiten herren von BHGZ, der heutige gegner in die vier umziehen...am ende der saison wurden die hornies sechster, während die tsg-reserve knapp dem abstieg entgangen ist.
an diesem spieltag ist es sozusagen ein duell auf augenhöhe...neunter gegen zwölfter - ich hab ja die ganze zeit verzweifelt nach herrn marc gruber ausschau gehalten...ex-trainer von BHGZ's erster, jetzt trainer bei wandsetal, also ein liga- konkurrent beider mannschaften...
WENN er dagewesen wäre (der ist mir in letzter zeit ziemlich oft auf die füße gefallen...wann immer ich im umfeld der ligakonkurrenten anwesend war, war es auch) - hätte das dem spiel eine gewisse wichtigkeit verliehen...

er war aber nicht da...und so war auch das spiel...
ich will es mal so formulieren, zwei billstedter spieler interpretierten vor dem spiel den begriff "warm machen" dergestalt, daß sie ihre oberkörper entblößten und sich mit sonnenmilch einrieben..."DAS IST JETZT NICHT  EUER ERNST, ODER???" fragte der trainer...ja, man konnte das gefühl haben, einigen würde es etwas am nötigen ernst fehlen. 

woran's gelegen hatte???
naja, der herr HENCZI litt an einem männerschnupfen im mortalen stadium und konnte so nicht teilnehmen ("also ich hätt heut einen gemacht"...naja, das gegenteil kann man ihm ja nicht beweisen) - herr WITT ist um längen besser, wenn sein privater fanclub anwesend ist...so fehlte es vielleicht ein wenig an der motivation oder der nötigen unterstützung - und ob der herr steven UDE der bruder oder der cousin oder vielleicht gar kein verwandter von toni ude ist, weiß ich immer nocht nicht...auf jeden fall ist er KEIN TONI UDE...

das doofe an der riesigen schüssel ist ja, wenn du denn mal lust auf ein getränk haśt, bist du erst mal gefühlte zwei kilometer unterwegs, bis du zur kaffeeklappe gelangst...da kann man schon mal eine menge vom spiel verpassen, noch dazu, falls sich dort eine schlange gesammelt haben sollte.
ich scherze...bille hatte eine bilanz von 16:14 toren vor diesem spiel, die tsg eine bilanz von 13:13...nach acht spieltagen.
theoretisch können also beide mannschaften mindestens ein tor pro spiel erzielen...praktisch an diesem tag jedoch NICHT....
billehorn versuchte erstmal, kompakt zu stehen, was - da sie ja kein gegentor kassierten - erstmal gelang...im angriff hatte man doch deutliche probleme mit dem schnellen geläuf...wenn bei hein klink der rasen nicht gemäht ist, verhält sich der ball doch deutlich anders als auf plastik (mit verdammt viel quarzsand) im sonnenschein...und probleme mit der geringeren eranziehungskraft, die bekanntermaßen in bergedorf herrscht...alles, was auf's tor der TSG kam, kam in der regel deutlich über das tor.
und die TSG biß sich deutlich an der defensive die zähne aus...der knipser herr FRÄNZEL, wenn man denn einen vier-tore-mann so bezeichnen darf, hatte sein zielwasser auch zu hause vergessen...
mit fortlaufender spieldauer wurde das spiel härter und auch hektischer...nicht häßlich, es waren keine bösen fouls dabei...die erste halbzeit war komplett belanglos...so wie "boat on the river" von stxy...es plätscherte halt...vor der zweiten halbzeit gab's wohl von beiden trainern ne mächtige kopfwäsche...
SO weit wie der kollege, der seinen mitspielern beim warmmachen riet "such dir mal ne andere sportart" würd ich bei der kritik jetzt nicht gehen...die mitspieler beherzigten in der zweiten hälfte eher den rat: "wir machen das hier nicht auf locker"...was, wie gesagt, zu teils verbissenenen zweikämpfen führte. 
das war denn auch das einzige, was von "gottes Zorn" zu spüren war...drei gelbe und eine doofe gelb-rote karte kassieren (die auch eine glatt rote hätte sein können)...unnötige diskutiererei und schubserei - das allerdings auch von beiden seiten aus, nur waren die billehorner immer die doofen, die sich etwas offensichtlicher erwischen ließen.
wenn es eine freudlosere wiese gewesen wäre...man kann halt hier auch mal den blick in das weite waldesrund und auf den balkon schweifen lassen und sich so überlegen: "hachz, mal da oben stehen und vor 100.000 menschen eine rede halten...manchmal möchte ich schon gern mit meinen truppen in ein unschuldiges kleines land einmarschieren und dort eine diktatur errichten"...
WENN es nicht viele nette menschen um einen herum gegeben hätte, von denen man einen teil lange schon nicht mehr gesehen hatte, mit denen man schnacken konnte, dann HÄTTE ich mich vielleicht geärgert...nach 55 spielen ohne torloses unentschieden ist meine serie mal wieder gerisssen...
es gibt, wie gesagt, schlechtere orte, um sowas zu erleben...
DAMIT hab ich aber die kreisliga 4 an plätzen aber erstaunlicherweise schon komplett...nicht an vereinen...WENN ich nochmal ein spiel von BHGZ II angucken möchte, dann bei den bingöls (spielen vogelhüttendeich) oder bei lorbeer (markmannstraße...war ich bei dynamo) - über die vereine müßte ich noch was schreiben...auch über altenwerder (spielen mit musa zusammen am jägerhof) - DANN ist da noch der störtebeker sv in der liga, die ich noch nie gesehen habe...die spielen allerdings snitgerreihe, der langweiligste platz in ganz hamburg, wenn da nicht der ASV spielt...und störtebeker ist trotz des martialischen namens auch einer der langweiligsten vereine, die ich kenne.

neee, will ich nicht hin...
bingöl ist am 20.11. (potentieller spielausfall), lorbeer am 26.03.17 - schon mal vorgemerkt...um meiner chronistenpflicht nachzukommen...
und ja, herr HENCZI schuldet mir ja noch ein tor...


Keine Kommentare:

Kommentar posten