Montag, 20. April 2015

ES STECKT VIEL SPASS IN TOFFIFEE


nach dem spannungsgeladenen spiel in lurup rasch den platz wechseln...einmal auf die andere seite der s-bahn zum sv-eidelstedt von 1880 im duell gegen den tsv uetersen.
ebenfalls landesliga hammonia, diesmal tabellenneunter gegen fünfter. 
auf den bildern sah das alles ganz nett aus...am sportplatz angekommen, ein grandacker, um den ein einsamer läufer im roten trainingsanzug seine bahnen zog...okay, das hier ist es nicht.
aber vielleicht durch diese hohle gasse, dahinten leuchtet etwas gelb-blaues (vereinsfarben des sve)...den weg entlang...irgendwann kam ich an einem rasenplatz an...gelbe funktionsräume...zu sehen war niemand...kein kassenhäuschen...aber da vorne, da ist was modernes...clubheim, geschäftsstelle steht auf den schildern.
also alle hin da...immer noch kein kassenhäuschen...14:15, nirgendwo kicker zu sehen und bei dem schicken bau nirgendwo eine art von durchgang zu einem fußballplatz.
bin ich falsch hier??? - mal einen netten passanten fragen, auch wenn der auch einen roten trainingsanzug anhatte...
schulligung, das spiel eidelstedt gegen uetersen, findet das hier statt.
kurzer nicker in richtung des rasens...klar, auf dem liga-rasen.
na klar, ich tüddelchen, auf dem liga rasen, wo auch sonst...3/4 stunde vor dem spiel...kein kassenhäuschen, keine kicker auf dem rasen, nur ein paar jungs in weißen shirts und schwarzen shorts, die ihre bahnen zogen...klar, wo auch sonst sollte das spiel stattfinden, erkennt man doch auf den ersten blick. 
also gut, den liga-rasen umrundet...und siehe da, die ersten uetersen-oldtras trafen ein, der in der gegend obligatorische dickbäuchige frührentner mit rautenpulli (beim waschen eingelaufen) war auch schon da...wie es der rollstuhlfahrer, der auch in lurup gewesen war, schneller als ich hierhin gekommen war, wird eines der ewigen rätsel des tages bleiben.
der verbreitete schon die frohe kunde vom sieg der schenefelder...gut, dann brauchte ich das nicht, um mich als landesliga-experte zu beweisen...hab insofern den klugscheißer-pokal für diesen sonntag verpaßt. 
alles guckte mal wieder scheel, als ich fotos machte...inzwischen schickten sich tatsächlich schon die ersten kicker an, sich warmzumachen...okay, die weiß schwarzen war die heimmannschaft, weil die anderen, die roten, eindeutig uetersen waren. 
so...eidelstedt ist nun inzwischen mein achtes hammonia-stadion und, mit verlaub, dasjenige, daß am weitesten von professionellen strukturen entfernt ist. 
hatte eher was von hzv (hamsterzüchterverein) eidelstedt...das kassenhäuschen war da, nur noch geschlossen und verzweifelt suchte ich in dem "funktionsgebäude" das catering. 
"schulligung, muß ich hier keinen eintritt zahlen?" - "ach, is noch keiner da?" fragte onkel kurt,  (schulligung, daß ich gefragt habe)..."is egal, die komm'n nachher sowieso rum." 
Wie durch ein Wunder öffnete sich eine klappe und tante trude und tante erika eröffneten den getränkehandel...kaffee 1,30 ist ein selten bescheuerter preis, wenn ich das sagen darf. 
zu essen gab es snickers oder twix - sofort kam leben in die bude...astra gabs aus der knolle, kaffee aus porzellantassen - sicherheitsbedenken wie in lurup gegenüber glasflaschen gab es hier scheinbar nicht...gut, außer mir wäre auch niemand in der lage gewesen, ne flasche aus drei metern aufs feld zu werfen...insofern ging das auch in ordnung.  
wie durch ein wunder ging auch eine zweite klappe auf und onkel hannes eröffnete die würstelbräte...alles 2 ois, bis auf geflügelwurst, aber geflügelwurst war aus und wieder kein bautzner senf, aber zumindest von den ganz billigen den etwas besseren. 
über das thema hamburgs fußball, imbisse und senfkultur muß ich, glaub ich, nochmal nen eigenen blog schreiben.
das dritte mirakel vom redelingskamp...onkel horst und tante mausi erschienen und öffneten den kassenverschlag...onkel horst kam zielsicher auf mich zu: "du bist sicher gleich mein erster kunde, oder?" - man hatte mich zielsicher als platzfremden ausgemacht - was bei knapp 30 leuten auch wohl so schwer auch nicht war.
tante mausi war scheinbar mit den zwei gelben kästen sichtlich überfordert..."samma, welche kasse muß ich denn nehmen???" - horst: "diewo liga draufsteht!"...klar, ligaspiel, ligarasen, ligakasse, macht ja sinn irgendwie...auf der karte war mit kuli 6 ois eingetragen, kosten tat das spiel fünf...vielleicht hatte man die preise gesenkt, um mehr zuschauer anzuziehen.

hat denn nicht wirklich gut funktioniert, laß es mal 50 leute gewesen sein, von denen etwa 15 mit uetersen sympathisierten...die oldtras brachten sich auch schon in stellung, zwei tröten und eine trommel mit schwarz-rot-goldenem rand, auf deren schlagfläche beidseitig TOFFIFEE stand...fehlten irgendwie nur noch die axe-wm-shirts mit DER 12te MANN hintenfdrauf...aber gut, dafür gab es ja die mit den rauten-shirts vom türken-flohmarktstand (wasn glück, daß das nicht die alten fehldrucke mit HSV 1788 waren).
langsam wurde es ernst...mein tapferer zweitritter hatte sich von den hunden losleinen können, blickte ziemlich enttäuscht ins nicht soo weite rund, keine pins und keine stadionzeitung (wenn die eine gehabt hätten, wären da auch nur hamsterbilder von onkel hannes und tante trude drin gewesen, so what...), dazu ein bekannter von rainer mit platzerfahrung und schirikompetenz. 
diesmal kein athletischer mr. acht-dioptrien an der linie, dafür aber ein unengagierter teenager mit frisurenproblemen...und nicht geputzten schuhen!!!
WENN es denn in der hammonia staffel schon beträchtliche unterschiede gibt, was stadien, tradition, catering, merchandising und stimmung gibt, dann gibt es auch beträchtliche unterschiede in spielerischer qualität...uetersen, immerhin noch auf schnupperdistanz zu einem aufstiegsplatz, war sicher etwas "dynamischer" - schließlich sind das nur vier punkte auf platz drei - der, wenn lurup pleite geht - zumindest zur relegation um den aufstieg reicht. 

kann man ja mal etwas engagierter zur sache gehen...eidelstedt ging das ganze komplett an wie im sommerfußball der alt-senioren...das spiel war irgendwie, als ob man eine punkrock-single auf lp-geschwindigkeit abgespielt hätte...dröge und zäh.
die stimmung war unterkeller...nur ab und an mal ein oh, wenn einer auf den gartenbänken ein besonders schönes hamsterbild vorzuweisen hatte und zwischendurch mal ein töröööt und ein trommelwirbel auf der toffifee-pauke mit einem teeeeeesvaaau aus mindestens drei kehlen (gut, klang nicht ganz so doof vie fauwel, aber sonderlich prickelnd war es auch nicht)
onkel horst, nach drei knollen auf ex, ging tatsächlich extrem enthusiastisch mit seinem (liga).kassenköfferchen umd den platz herum, um geld einzusammeln ("hier auch alles schiris, betreuer oder verletzte???")
das schafft hier ja auch nix mehr weg, denke ich...ne wurst noch, denn die chance sollte man dem sve lassen und denn kann ich hier ansich auch verschwinden.
kurz mal umgewandt...catering-klappe zu!!!
"ääääh...gibts keine wurst mehr?" - onkel kurt: "doooch, wurst is noch da...aber das gas is alle...da stehen drei flaschen rum, alle leer!!!"
70 jahre nach 1945 - in deutschland ist das gas alle...find ich grundsätzlich gut...ist diesmal allerdings herr putin schuld oder einfach die inkompetenz der verantwortlichen???"
na gut, ich will fair sein...mal sehen, ob die das hinbekommen.

28. minute - uetersen geht in führung...schien aber niemanden zu interessieren außer den toffifee-trommler...die rasenflächen auf der gegengeraden leerten sich schon bedenklich - nee, is klar...nordderby steht an, der allgemeine rautenfan verzieht sich zu seinem sky-receiver des vertrauens...onkel kurt hatte noch private biervorräte im kabinentrakt gebunkert ( man kann ja auch mal seinem eigenen vereinscatering konkurrenz machen), bei dem sich der eine oder andere bediente. 
der rest (bis auf die toffifee-trommler) hatte ab da ansich nur die handys an...den ticker zum rautenspiel in bremen verfolgen...auf dem platz mühten sich beide mannschaften dieweil, gegen die lethargie anzuspielen...uetersen ging relativ rasch nach dem wiederanpfiff mit 2:0 in führung, da hätte man das ding ansich auch abpfeifen können.
selbst mein lieblingsbegleiter war mit der gesamtsituation unzufrieden, spiel nicht gut, keine pins, keine zeitung, nicht mal hunde, keine stimmung, langweiliges ambiente und nicht mal ein obligatorischer meckerrentner.
hatte onkel kurt wohl gehört und gab dann, nachdem er seine eigenen knollenvorräte ziemlich allein aufgebraucht hatte, allein den meckerbolzen für den rest des spiels. 
inzwischen war sogar wieder gas da...und die würstelbräte funktionierte wieder...okay, die dicke grobe hatte ich schon in lurup, mal gucken, was die lange dünne hergibt. 
anders als in lurup - toastbrotscheibenhälfte - gabs hier wenigstens eine vollkornsandwich-scheibe zum unglück...das suggeriert ja wenigstens einen ansatz von gesunder ernährung...
das würstel hatte wohl schon vor dem gas-exitus auf dem grill gelegen; geht nun auch nicht in die hochlichter meiner wurst-erfahrungen ein, paßte aber zur gesamterfahrung....bin denn halt bis zum spielende geblieben, weil mich a) das hsv-spiel in bremen nicht interessiert und ich b) erst warten wollte, bis die sodbrennen-blocker wirken.
warum der sve, dessen vereinsfarben ja gelb-blau ist, am heutigen tag in gelben trikots und schwarzen hosen spielte (sozusagen meiendorf-light...war auch kein vereinswappen auf den leibchen), wird ein mysterium bleiben...ebenso, wie die trümmertruppe bislang 35 punkte in der liga gesammelt hatte. 
daß der sve durch einen elfer sogar noch zum 1:2 kam, interessierte so recht auch niemanden mehr, ebenso wenig der nette dalmatiner auf der gegengeraden und ebensowenig, daß jannick laut, schütze zum 0:1, kurz vor schluß nochmal lauter wurde und das 1:3 markierte.
der toffifee-trommler trommelte, die tröte ging - onkel kurt war mit der gesamtsituation extrem unzufrieden und der rest beeilte sich zum ausgang, um den rest des nordderbys am sky-fernseher des vetrauens zu verfolgen.
gut...vielleicht kann man sich eidelstedt nochmal angucken, wenn grad nicht der hsv gegen bremen um das erstligaüberleben spielt, vielleicht ist es dann da netter...glaub ich aber nicht.
für alle anhänger des sve, die es mit st. ellingen hielten, war es denn auch kein soo schöner restsonntag...die anhänger des te-es-vau werden sicher auf der heimfahrt noch ne schachtel toffifee geköpft haben auf den sieg...
und ich...hatte ja am vormittag schon mein klugscheißer-wissen beim hammonia-gott auffrischen können und konnte das aus lauter langweile bei diesem spiel anbringen:
"du rainer, kennst du eigentlich die drei positionen der fahne des linienrichters, wenn er abseits anzeigt?" ..."neee, kenn ich nicht, wieso???" - "paß auf, achte mal drauf...wenn er so anzeigt..."
JAAA, mal richtig einen experten rausgehauen, sogar meines begleiters schiri-bekannter zeigte sich sogar beeindruckt - insofern...scheiß spiel gesehen...doofes stadion, gibt aber nen hopping point...UND den klugscheißer-pokal.

UND..während der heimfahrt hat auch noch Di Santo das 1:0 für Bremen erzielt...wird onkel kurt, tante mausi, onkel horst und tante trude und den zwei mit den vietnamensen-1788-pullis keine freude bereitet haben...kann ich aber mit leben.






Keine Kommentare:

Kommentar posten